Unglaublich! Fliegerbombe in der Nähe Münchens: Alle Anwohner werden evakuiert. Nur eine junge Frau muss im Haus bleiben, weil ihr PCR-Test noch aussteht. Alle Argumente gegen den neuen Totalitarismus unter dem Pandemie-Deckmantel bietet COMPACT-Aktuell Corona-Diktatur. Die Sonderausgabe können Sie hier bestellen.

    Tatort: Ramersdorf bei München. Eine Fliegerbombe wird gefunden. 2.000 Einwohner aus dem Umfeld werden evakuiert. Nur eine junge Frau muss auf Anordnung der Polizei in ihrer Wohnung bleiben: Julia W. (26). Den Grund sagte die Betroffene auf Radio Gong 96.3:

    „Ich war die Kontaktperson von einem auf Corona positiv getesteten Kind – Darum sollte ich in meiner Wohnung bleiben.”

    Sie wartete noch auf das Ergebnis ihres PCR-Testes. Scherz aller Scherze: Julia ist auch noch geimpft! Aber Geimpfte können ja trotzdem spreaden. Man braucht kaum zu fragen, wie sich die junge Frau gefühlt haben muss, wenn alle Nachbarn die Gefahrenzone verlassen müssen, nur sie es nicht darf.

    Die Stellungnahme der Polizei, bei exxpress.at zitiert, ist an Absurdität schwer zu überbieten:

    „Man schaut natürlich, wie weit die Frau oder der Anwohner von dem Fund weg ist. Außerdem schaut man sich die baulichen Gegebenheiten an, wie sind zum Beispiel die Fenster gebaut etc. Kann sie sich in der Wohnung so schützen, auch wenn eine Druckwelle entstehen würden?”

    Was ist das für ein Irrsinn?! Wenn es angeblich Stellen im Gebäude gab, die als „ungefährlich” galten (lässt sich das so genau berechnen?), hätte man nicht alle anderen Bewohner evakuieren müssen.

    Demografische Katastrophe: COMPACT zeigt Wege aus der Krise und VERSCHENKT Spezial „Volksaustausch“! Leere Wiegen bei den Deutschen, der Nachwuchs kommt aus Nahost und Afrika. In unserem Land vollzieht sich ein großer Austausch. Dabei liegen die Lösungen auf der Hand. In COMPACT-Spezial „Volksaustausch: Geburtenabsturz und Überfremdung“ rühren wir an ein Tabu. Diese brisante Ausgabe verschenken wir an alle Kunden, die bis Dienstag (19. Oktober, 24 Uhr) ein Produkt in unserem Shop bestellen. Hier geht’s zur Bestellung und damit automatisch zum Geschenk: COMPACT-Spezial „Volksaustausch“.

    Außerdem hätte man Julia W. auch in Krankenhaus-Quarantäne bringen können. – Nein, es war klare Diskriminierung, unterschwelliger Sadismus. Der Höhepunkt kommt aber erst noch:

    „Ihr wurde mitgeteilt, dass sie sich nur in einem bestimmten Bereich in ihrer Wohnung aufhalten sollte in dem Zeitraum, in dem sie sicher geschützt war. Wenn all diese baulichen Gegebenheiten nicht gegeben wären, dann hätte Julia trotz ihrer möglichen Corona-Infizierung die Wohnung verlassen dürfen. Dann wäre eine gesonderte Unterkunft für sie organisiert worden.”

    Kleiner Hinweis: als im vergangenen Januar, mitten in der Lockdown-Diktatur, eine Fliegerbombe in St. Pauli, Hamburg gefunden wurde, hat man bei Temperaturen unter dem Gefrierpunkt sämtliche Einwohner evakuiert. Und zwar ohne vorherige Selektion.

    In COMPACT-Aktuell Corona-Diktatur: Wie unsere Freiheit stirbt finden Sie alle Argumente, die sie jetzt brauchen: Für die Freiheit! Gegen den neuen Totalitarismus. Inklusive einer kommentierten Version des Infektionsschutzgesetzes. Hier bestellen.

    24 Kommentare

    1. Toll, diese Stadt. Hier gibt es (Wort-und Satz) Künstler sogar schon bei der Polizei. Wieder einmal: Bombenstimmung in München bei den Amigos! Damit toppt man selbst Stuttgart.

    2. Marques del Puerto an

      Wollen wir hoffen das die Bombe über dem Kanzleramt …äähh… quatsch , Co2 neutral entsorgt worden ist ?!
      Nicht das Anton der Zottelelvis von Minga einen Befangenheitsantrag gegen den Sprengmeister erhoben hat . Entsorgung lief nicht grünsten Vorstellungen ;-)
      Mit besten Grüssen

    3. Klägliche Versuche die Gefährlichkeit des Virus zu beweisen.
      Eine winzig kleine Sterberate und dann so ein Affentheater.

      Die etablierte Politik der Altparteien ist für mich gestorben – unglaubwürdig diese Banditen.
      Dazu der verlogene GEZ Funk.
      einfach Widerlich BEIDE

    4. Ob die polizeiliche Maßnahme rechtswidrig oder gerechtfertigt war, hängt allein von den "baulichen Gegebenheiten" ab, auf die sich die Polizei beruft. Den Beweis, daß die Frau in ihrer Wohnung sicher war, müßte ggF. der Staat führen. Allerdings spricht der Anschein zunächst g e g e n die Sicherheit der Wohnung , denn was soll diese von den Unterkünften der 2000 Evakuierten unterschieden haben ? Ohne über diesen Punkt Klarheit zu haben ist es (vorsichtig ausgedrückt) unseriös, von "Dikriminierung" (hmpf, i.d. Unterscheidung) zu reden und gar "unterschwelligen Sadismus" [ !] zu unterstellen.

      • Ich bin mir relativ sicher, dass 99,9% aller Deutschen auch im brennenden Auto verharren würden, nur weil der Uniformierte es anordnet.

        Schade, dass meine überaus genialen Kommentare (siehe unten) nicht verstanden werden.

        • 1 .Leicht übertrieben , aber es gibt keinen Grund, die Disziplin der Deutschen , die letzte noch verbliebene ihrer guten Eigenschaften , madig zu machen.
          2. Es geht nicht darum ein Problem zu lösen welches sich inzwischen sowieso erledigt hat, sondern die Art der Lösung nachträglich rechtlich zu bewerten. Unterschied verstanden ?.

    5. HEINRICH WILHELM an

      Das ist der beste Beweis dafür, dass die "Impfung" vor GAR NICHTS schützt: Weder vor "Corona", noch vor der Willkür eines exzentrischen Staates.

      • Wenn das der Beweis dafür ist, dass die Impfung nicht vor Coro schützt, dann hast du gerade bewiesen dass:

        1. Corona gefährlich ist (wozu sonst Schutz erforderlich? Schutz gegen was genau ist gescheitert?)
        2. wir bessere Impfstoffe brauchen, bzw. Schutz-Alternativen.

        bravo!

    6. Liest sich wie eine Szene aus einem Monty Phyton Film ist aber bittere Realität. Auf achgut habe ich mal gelesen, wie eine ältere Frau sich nach einer OP die FFP2- Maske vom Gesicht gerissen hat. weil sie kaum noch Luft bekommen hat. Kam eine Krankenschwester, hat sie angeschrien und ihr die Maske auf das Gesicht gedrückt. Vieleicht sollte man sie statt Krankenschwester, Aufseherin nennen. Sami dürfte die korrekte Bezeichnung sein. Man kommt da ja kaum noch hinterher. Eine zeit lang sollte man statt Frau, Menstruierende sagen. Bis die Frage kam: Und was ist mit Frauen die in der Menopause sind? Und dann sind sie erst mal gaanz, gaanz schwer in’s Grübeln gekommen. Bis der rettende Einfall kam: Dann sagen wir halt statt Menstruierende, Mensch mit Vagina. Hört sich zwar an, wie eine Zote aus der untersten Schublade, ist aber ernst gemeint.

      • Hast du auf achgut auch Broders Meinung zur Impfung gelesen? Dann verkünde sie, sonst verkaufst du hier nur ein Haus ohne Grundbucheintrag.

    7. Blödheit Regiert Dummheit an

      Diese Gesellschaftsordnung ist nicht nur egoistisch, moralisch verkommen, sondern auch krankhaft dumm.

    8. friedenseiche an

      liebe julias leonies und amandas

      beim nächsten mal kurz mal den bullen fragen ob man noch kurz seinem freund ALI YILDIRIM bescheid geben darf dass es einem gut geht und man in der wohnung bleiben muss

      späääätestens beim YILDIRIM verneigt sich der gute bulle und sagt
      mädel, natürlich darfst du den gefahrenraum verlassen
      wir wollen doch allah nicht erzürnen

      :-) (-:

    9. Recht gehabt. Leider ist sie keine SPD Genossin, denn die brauchen offenkundig keine Maske und co. tragen…

    10. Der nächste Hammer aus dem grün-rot beherrschten München: Die Stadtwerke haben in Norwegen in Windkraft investiert, aber der Deal ist teuer geplatzt: Ein norwegisches Gericht hat die Baugenehmigung widerrufen, weil die Windräder die angestammten Rechte der Samen missachtet hätten. Es werden also sogar bodenständige Menschen im Ausland von diesen grün-roten Volks- und Völkerfeinden übervorteilt, unsensibel zur Schande des heutigen Deutschland obendrein in Norwegen, das von den Nationalsozialisten besetzt worden war.

      Nebenbei: Grün-Rot in München verschwendet u.a. dadurch viel Geld, dass die Stadtwerke ständig auf Litfaßsäulen, Plakatwänden und U-Bahn-Bildschirmen Reklame machen, die sichtlich volkliche Integritäten und Identitäten angreifen. Amtliche Werbung auf Steuerkosten und Gebührenzahlerkosten ist Machtmissbrauch, gegen den zumindest der Steuerzahlerbund vorgehen sollte. Für Bürger besteht die Möglichkeit, zu nichtamtichen Stromanbietern zu wechseln.

      • friedenseiche an

        in iserlohn und umgebung (nrw) muss der vorortversorger (stadtwerke) einspringen weil
        etliche gas und stromlieferanten pleite gegangen sind

        grund:

        der beschaffungspreis sei inkurzer zeit VERFÜNFFACHT

        bald wird der arme deutsche egal ob indigener
        oder schon länger hier lebender jude
        oder asylant
        oder sonstiger alien/diverserinnin fortfolgend ergänzend
        die grünen aufs schaffoth führen
        bei den preissprüngen :-)

        • Im märkischen Kreis kann es im Winter saukalt werden. Da ändert auch der Klimawandel nix. Wenn man im sonnigen Rheinland zur Winterzeit windgeschützt die Palmen sieht, erkennt man den Unterschied. MK und Rheinland haben Temperaturunterschiede von 3 bis 4 Grad, auch mehr. Heizkosteneinsparungen im Rheinland muss man allerdings gegen höhere Mietpreise hochrechnen.