SPD-Gesundheitspolitiker Lauterbach: Keine Fans ins Fußballstadion. Die zweite Welle naht…

34

Wehe, es wagt jemand, an den Mythen der Corona-Diktatur zu rütteln und alte Freiheiten wiederherstellen: sofort eilen professionelle Panikmacher in die Arena.

+++ Lesen Sie das Porträt über den SPD-Gesundheitspolitiker „Der Herr der Fliegen: Corona-Quacksalber Karl Lauterbach“ in der brandneuen COMPACT 10/2020 – hier bestellen +++

Klaus Reinhardt (60), Präsident der Bundesärztekammer, hatte es in Hinblick auf den Saisonstart der Bundesliga gut gemeint: „Wir können nicht immer nur mit beiden Füßen auf der Bremse stehen. Wir müssen auch Erfahrungen sammeln, lernen mit der Pandemie umzugehen und für eine gewisse Zeit mit ihr zu leben“, forderte er gegenüber der Neuen Passauer Presse.

Reinhardt gab bei dieser Gelegenheit zu erkennen, dass er den aktuellen Umgang der Altparteien mit Corona für nicht rational hält. Denn seine Forderung lautet: „Wir brauchen einfach einen pragmatischen und vor allem rationalen Umgang mit dieser Situation“. Für ihn beinhaltet das: die Öffnung der Stadien für Fußballfans ließe sich „aus meiner Sicht mit der gebotenen Vorsicht wagen“.

Reinhardts begründet diesen Öffnungsvorschlag mit der Feststellung, man werde „nicht jede Infektion verhindern können. Aber wir lernen, uns besser gegen das Virus zu schützen“. Einen neuen Lockdown hält er für eine „völlig überzogene Maßnahme“, denn: „Ende März, Anfang April hatten wir noch mehr als 6000 Neuinfektionen täglich. Das war eine ganz andere Situation.“

Tatsächlich hatten sich die Länder darauf geeinigt, 20 bis 30 Prozent der Sitzplätze in Fußballstadien wieder freizugeben. Wer aber, wie der Ärztepräsident, einen „rationalen Umgang“ fordert, hat die Rechnung ohne den SPD-Gesundheitspolitiker Karl Lauterbach gemacht. Der Panikmacher Nummer eins erwiderte im Wirtschaftsmagazin Businessinsider:

„Ich halte die Entscheidung, Zuschauer in die Stadien zu lassen, für völlig falsch. Wir stehen am Anfang der zweiten Welle und gehen weitere Schritte, die das Infektionsgeschehen in die Höhe treiben.“ Dabei, so weiß der „Corona-Experte“ (Businessinsider), sei nicht das Sitzen in den Rängen problematisch, sondern das“Hin- und Rückfahrt zum Stadion, wenn sich die Menschen in Bussen und Bahnen drängen“.

Lauterbach vermutet: „Bundesliga-Spiele vor Zuschauern werden nur ein kurzes Intermezzo sein“. Er rechne mit künftigen Ansteigen der Fallzahlen: „Dass es bei täglich 2000 Neuinfektionen bleibt, halte ich für ausgeschlossen“. Dann würde man leider „wieder deutlich weniger oder keine Zuschauer mehr in die Stadien lassen können.“

COMPACT-Aktuell: „Corona. Was uns der Staat verschweigt“ bringt die Fakten, die andere unterdrücken. Unsere Corona-Sonderausgabe kommt jetzt mit 84 Seiten praller Information! Infos und Bestellung hier

Über den Autor

Avatar

34 Kommentare

  1. Avatar

    Beachtlich auch die BRD-Jugend.

    Irgendwie merkt sie schon den ganzen Blödsinn mit den widersprüchlichen Auflagen, Gängelungen und Verboten.

    Manchmal ist sie auch ganz neckisch und macht eine Privatparty oder brüllt nach einer durchzechten Nacht durch die Stadt oder vor einem unbemannten Polizeiauto.

    Aber an einer Quer-Demo teilnehmen, die genau ihre Interessen vertritt, die aber nicht vom Klimaestablishment organisiert wird, das ist dann doch zu kompliziert (,Ich bin kein Nazi, ich möchte meine Freunde nicht verlieren, we need education, meine Haare sind bunt‘).

  2. Avatar

    Da den Leuten alles, woran sie Spaß haben, mit "Corona" verboten wird, machen sie sich eben die Party selber. Hat man nicht wieder soundsoviel wilde Parties aufgelöst, bei denen außer gefeiert, laute Musik gespielt, sich auch geprügelt, Autos beschädigt und die Polizisten, die das auflösen mußten, verletzt wurden. Öffendliche Parks wurden in Ermangelung anderer Austragungsorte so vermüllt.
    Da durch die Spucklappenpflicht die Leute ungern ÖPNV benutzen werden wohl mehr mit dem Auto kommen oder wegen fehlender Parplätze wegbleiben. Und über 80jährige gehen eher selten ins Fußballstadion und wenn, soll man sie es gefälligst selber entscheiden lassen, was sie mehr fürchten, die Ansteckung oder die Isolation! Das gilt auch für alle mit BMI über 30!
    Ein Virus, das Rentner und stark Übergewichtige tötet richtet normalerweise keinen wirtschaftlichen Schaden an! Das Gegenteil ist aber durch einen Lockdown der Fall: Der richtetet einen Schaden für die Welt- und alle Volkswirtschaften an, der wahrscheinlich in 10 Jahren nicht aufzuholen ist! Und ein 2ter würde eine Volkswirtschaft ganz vernichten! Den kann sich schlicht und einfach keiner leisten!
    Und Alte mit Enkeln würden sich eher für deren Zukunft entscheiden!

  3. Avatar

    Gut, daß er nicht gesagt hat :"Der Himmelist blau". Sonst würden manche Dropse hier sagen, der Himmel ist grün -rot kariert, nur weil ein SPD-ler es gesagt hat. Natürlich sind volle Fußballstadien das Überflüssigste, was in eine Virus-Epidemie überhaupt möglich ist. A propos, Fußball. Die alten Römer wären im Stadion eingeschlafen,hätte man sie mit Fußball "unterhalten " wollen.

    • Avatar

      Wir sind aber nicht die ,Alten Römer‘, wirft Professor_zh ein. Und in manch anderem Land ist Fußball auch nicht so popular. Also ein blödsinniger Vergleich! Ohne ,Fans‘ (es gibt ja kein dt. Wort für Schlachtenbummler!) kann man den Fußball aber auch ganz bleibenlassen…
      Das ist purer Sadismus!

  4. Avatar
    HEINRICH WILHELM am

    Da wir gerade bei Bonzen auf dem Ego-Trip sind:
    Ein Leid(t)medium titelte: "Stammt Armin Laschet von Karl dem Großen ab?"
    Nun hat die Welt wieder was zum Lachen. Ist doch bekannt, dass der Germanenschlächter außerehelich abstieg und Prekariat gab es zu dessen Zeiten schon. Vielleicht im Suff… Aber lassen wir das.
    Ich warte ja nur noch darauf, dass sich jemand aus der abgehobenen BRD-"Parteien-Elite"der direkten Abstammung von Friedrich dem Großen wähnt…

    • Avatar

      Es wird gemunkelt, das der Hosenanzug mit Inhalt in gerader Linie vom Halunken Ilja Ehrenburg abstammt.
      Seinen Deutschenhass hat die allemal
      .
      ,

    • Avatar

      Karl war selbst Germane, also was soll das heißen,"Germanenschlächter". Er hatte neben der gesetzlichen Ehefrau mehrere Nebenfrauen, wie viele germanische Fürsten zu seiner Zeit, und mit diesen auch Nachwuchs, "Kegel" genannt. Trotzdem ist NIEMAND in der Lage, seine Abstammung bis in die Zeit des Großen Karl zurückzuverfolgen. Und von Friedrich II. , einem geschickten Feldherrn und ziemlich schrägen Vogel, kann niemand abstammen,da er bekanntlich kinderlos starb.

    • Avatar

      …und sich zum Kaiser krönen ließe? Dann hätten wir wenigstens die Monarchie wieder, freut sich Professor_zh. Ein würdigerer Nachfolger wird sich dann schon finden lassen!

  5. Avatar
    Der Maskenball der Plutokraten für die neue Weltordnung am

    Die zweite Welle naht…….jeder Arzt hätte das verhindert…..Bonzen die Obdachlosen erfrieren lassen, die Waffen an Diktaturen verkaufen und in fremden Ländern Bomben abwerfen und Menschen zum Schutze der Demokratie töten, sind mit 100% Sicherheit nicht an der Gesundheit der eigenen Bevölkerung interessiert…..

    • Avatar

      Sehr wohl sind sie das, so wie der Schäfer an der Gesundheit seiner Schafe interessiert ist, schließlich will er die Wolle ernten.

      • Avatar

        Unsinn. Die Wolle ist zukünftig schwarz. Diejenigen welche weisse Wolle lieferten, sind geschlachtet und gebraten, da sie schon überfett waren. Der Rest bleibt.

      • Avatar

        Das ist insofern schon (der übliche) Blödsinn, weil es nicht immer nur auf Quantität ankommt. Zudem ist Weideland begrenzt, die Böden werden auch immer karger. 1000kg Wolle gibt’s beim Chinesen um die Ecke schon für ein halbes Schaf, wozu sich unnötige Arbeit machen.

        Was du nicht begreifst ist, dass es nicht nur einen Bauern gibt, sondern viele, die alle gerne ein Stück vom Grashalm hätten. Nun musst du nur noch rausfinden wer Anspruch auf auf die einzige Weide weit und breit erhebt.

        Außerdem, was will der Kapitalist mit der ganzen Wolle und solchen Hammeln wie dir, die der Sozialist gerne alle (gehabt) hätte? Vllt. möchte er lieber ein anständiges Steak essen.

        last but not least
        Das alles ist dem Sozialismus aber egal, der kloppt immer nur aus bösartiger Dummheit alles kurz und klein (außer natürlich der Nächste, der Fehlerfreie, der Perfekte, der Sokratische Gehirnfurz)

      • Avatar
        Die schwarzen Schafe sind schon unterwegs am

        @Rabe genauso ist es, nur merkeln es immer noch nicht alle weißen Lämmer, das es direkt zur Schlachtbank geht…..siehe NRW…nur die dümmsten Lämmer wählen die eigenen Schlächter

  6. Avatar

    Sich über einen Politkasper wie Lauterbach aufzuregen lohnt nicht. Ihr seid sowieso in Kürze alle Euro-Bürger. “NextGenerationEU – Permanente Schockstrategie für die EU” bei RT-Deutsch, Zitat: “Auf dem EU-Gipfel im Juli wurde beschlossen, dass die Kommission Schulden zur Bekämpfung der Corona-Krise aufnehmen darf. In ihrer Rede zum Zustand der EU macht Kommissionspräsidentin von der Leyen deutlich, dies soll zum Regelfall werden. Die EU wird zum Staat.”
    Seid ihr alle mit Corona, Flaggen, E-Autos, China, Trump und Co. beschaeftigt? Gut, dann kann die Sache durchgezogen werden.

    • Avatar
      Der Fernaufklärer am

      Deshalb sollte jeder Deutsche einen Staatsangehörigkeitsausweis besitzen. .Andernfalls ist man nämlich staatenlos und dem System im Prinzip als rechtloser Sklave ausgeliefert, wenns man mal genauer betrachtet. Denn als Deutschen "mit Brief und Siegel" (Apostille) kann man uns keine "EU-Staatsbürgerschaft" aufzwingen, da wir bereits die Deutsche haben und somit jede andere willentlich ablehnen! Die Hetze des Regimes gegen "Reichsbürger" hat genau den Zweck, dies zu unterbinden und so viele wie möglich bis zum Tag X staatenlos zu halten!

  7. Avatar

    Hallo Compact,

    geht es daß nächste mal auch ohne Bild dieser nichtsnutzigen Lobbyistenfratze, mit oder ohne Fliege, rufen diese bei mir regelmäßig, Nausea und Emesis hervor!!

    Selbst seine Ex, hat diesen Schachmaten und Lobbyist der Pharmaindustrie, in einer Talkshow als Dummschwätzer entlarvt!!!

  8. Avatar

    Zitat:
    >Lauterbach vermutet: „Blablabla…“

    Dieser Heini, genannt auch Herr der Fliegen, hat sogar seine Frau in die Flucht nach Vorne getrieben wegen seinen paradoxen, unqualifizierten und parteiunterwürfigen Verbalblähungen !
    Naja, solche Dingsbums-Sülzen gibt es in allen Altparteien.
    Unterwürfigkeit, Dekadenz, Arroganz, Hochmut und Raffgier ist nunmal politisch Korrekt wie es aussieht !
    Wer solche geistigkranken Zustände nicht beführwortet ist ein Rechter, Rassist, Antisemit, Demokratiefeind bzw. -leugner.

    • Avatar

      Nachtrag:
      Ich erstaunt wie viele Politdarsteller eine zweite Welle prophezeihen, sehen die schon jetzt die Viren wie die Weltretterin Greta Moleküle sehen kann ?
      Dabei sehen die noch nicht einmal den Balken den die vor ihren Augen haben !

    • Avatar

      Befürwortet. Hat nämlich nichts mit fü h ren zu tun. Und "korrekt" ist Adjektiv, nicht Nomen.
      (Nein, bitte keinen Dank,gern geschehen.)

  9. Avatar

    Man verzichtet leicht auf die Befriedigung von Bedürfnissen, die man nicht hat. Und Ich habe kein Verlangen, mich mit 90.000 Prollbacken in ein Stadion zu drängen und mich dort wegen Nichts heiser zu brüllen. Vom Heimweg im prallevollen ÖVPN , weil man mit dem Auto nicht ans Stadion gelangt, mal ganz abgesehen. Natürlich kommt die 2. Welle, so sicher wie das Amen in der Kirche, weil der Winter unweigerlich die Immun-Abwehr schwächt. Ist doch klar. Daß Corona millionenschwere Fußballvereine rasiert, ein Hochgenuss.

  10. Avatar

    Hackt doch nicht immer auf den armen Papagei rum , der hat sowieso nicht alle Coronas im Stall, oder war der auch ein Experte in Sachen Nowitschok.

  11. Avatar
    Aufrechter Ostpreuße am

    Was plagt den eigentlich für eine Krankheit ? Meine Oma hätte gesagt, Jungchen, geh mal ordentlich auf die Toilette und dann fühlst du dich wieder besser…

    • Avatar
      Andor, der Zyniker am

      @ AUFRECHTER OSTPREUSSE

      Bei Inkontinenz kommt jeder Gang zu spät.
      Und schon bestraft dich das Leben.

  12. Avatar
    HEINRICH WILHELM am

    Schon das Bild zum Beitrag löst starke Bedenken aus: Der Assistent von Gevatter Hein oder so ähnlich… (?)

  13. Avatar

    Mit den jetzigen Mitteln bleibt die zweite Welle aus.

    Es wird Zeit für einen Schnelltest, der sofort das Ergebnis anzeigt. Bei einer Spezifizität von 98% hätte man so bei 10.000 Stadionbesuchern schon mal 200 (Falsch-) Positive. Ließe man mehr ins Stadion, zum Test, könnte man sofort auch große Städte lahmlegen, da mehr als 50/100.000 "Infizierte" gefunden wären.

    Es fehlt also nur der richtige Schnelltest für die 2. Welle. Mit Drostens PCR-Test ist kein Preis zu gewinnen.

    • Avatar

      "Es wird Zeit für einen Schnelltest, der sofort das Ergebnis anzeigt"…….

      Wie soll denn das gehen? Für den PCR-Test (es gibt ca. 200 verschiedene Test für Coronaviren von den verschiedensten Herstellern) werden entsprechende Laborgeräte benötigt.
      Auch benötigen sie neben den Primern und Probe´s, Stabliisatoren, Nukleobasen, Bufferlösung.
      Selbst wenn man dieses alles unter laborähnlichen Bedingungen durchführen könnte…. der Test braucht seine Zeit. Auch besteht der PCR-Test nicht immer nur aus einem Test. Es gibt bestimmte korrektiv arbeitende Primersequenzen, welche im Anschluss nach der 1. PCR durchgeführt werden um Fehler beim ersten Test auszuschließen. Auch muss die Probe die analysiert wird zuvor aufbereitet werden.
      Eine andere Möglichkeit wäre die Gelelekrophorese. Diese gibt aber nur die ungefähre Länge der DNS wieder und auch dieses Testverfahren dauert seine Zeit und muss aufwendig vorbereitet werden.

      • Avatar

        Typisch deutscher Klugmopskommentar. Ich weiß was, ich weiß was…

        Wozu brauchst/willst du überhaupt einen funktionierenden (Schnell-)Test? Angst, nicht rechtzeitig aussortiert zu werden? Weil wir Pandemie haben…FÜR IMMER?

        Lass dich auf Pest und Spanische Grippe testen. Schaden kann’s nicht, außerdem weiß man ja nie so genau. Spricht auch nichts dagegen, wenn der Staat unsere genetischen Informationen sicher aufbewahrt.

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln. Kommentare sind nur innerhalb von 24 h nach Veröffentlichung des Artikels möglich.

Empfehlen Sie diesen Artikel