Solar-Lobby: „Klimaverharmlosung“ ist keine Meinungsfreiheit, sondern gehört bestraft

32

Wie schön, wenn sich Mainstream-Moral und Geldschaufeln verbinden lassen. Damit sind nicht nur diverse „Stiftungen“ gemeint, die sich ihren „Anti-Rechts“-Kampf durch Steuerknete vergolden lassen. Auch die Umweltlobby hat kapiert, dass man geschäftsschädigende Kritiker am Besten durch politische Kriminalisierung zum Schweigen bringt.

Dass die Lobbygruppe der Solarbranche, der „Solarenergie-Förderverein“ (SFV), nicht erbaut ist, wenn Kritiker den menschengemachten Klimawandel anzweifeln, lässt sich nachvollziehen. Schließlich lebt die Branche von genau diesem Glauben. Da sind Skeptiker potentielle Geschäftsschädiger. Da kommt es günstig, wenn man ihren Standpunkt gar nicht erst argumentativ widerlegen muss, sondern im Namen der Mainstream-Moral, deren Kriminalisierung fordern kann.

Besagter SFV veröffentlichte auf seiner Website ein Pamphlet mit der Überschrift: „Verharmlosung der Klimakatastrophe gefährdet das Überleben der Menschheit – müssen wir das hinnehmen?“ Mit „wir“ sind natürlich nicht die Solar-Lobby, sondern alle „wohlwollenden“ Bürger gemeint… Und dann kommt’s knüppeldick: „Warum sich die Verharmloser nicht hinter dem Grundrecht der Meinungsfreiheit verstecken dürfen“. Kennen wir schon: jede Opposition gegen Linksgrün darf sich nicht (mehr) auf Meinungsfreiheit berufen. Die Rhetorik der Öko-Diktatur.

Zuerst werden dem Gegner alle seriösen Intentionen abgesprochen: „Weltweit werden immer noch irreführende angebliche ,Studien‘ oder Skandalnachrichten verbreitet, deren Zweck es ist, Zweifel an den wissenschaftlich abgesicherten Warnungen der Klimawissenschaft zu säen.“ Leider fällt die Bevölkerung immer noch auf diese betrügerischen Skeptiker gegen das „Abgesicherte“ hinein: „Der Schaden, den diese Fake-Meldungen anrichten, ist unermesslich, denn ihre „Tarnung“ ist perfekt. Sogar Leser mit guten naturwissenschaftlichen Grundkenntnissen, können die Unseriosität dieser geschickt aufgemachten Fake-Meldungen nicht erkennen“. Tja, muss man da das unwissende Volk nicht schützen?

Nach Greta Thunbergs Panik-Predigten und dem Ausruf des „Klimanotstands“ in manchen Städten gilt: „Bestes Wissen liefern im Fall der Klimakatastrophe die Naturwissenschaften, nicht aber die Verharmloser. Was die Verharmloser tun, kann man als Sabotage bezeichnen. Und Sabotage an Notstandsmaßnahmen gehört bestraft.“ Um die Schafshorde zu beruhigen, versichert der Autor: „Merke: Nicht die Irregeleiteten sollen bestraft werden, sondern die Irreleiter, die Anstifter, die Autoren und Verbreiter der Fake-News.“ Also alternative Meiden, und jene Verbrecher, die deren Posts teilen.

Und wie steht es mit der gesetzlich zugestandenen Meinungsfreiheit? Darauf können sich Klimaverharmloser natürlich nicht berufen. Denn auch diese Freiheit habe laut Gesetz ihre „Schranken“ (Art. 5, Abs.2, erster Halbsatz GG): „So werden beispielsweise nach dem Strafgesetz, StGB §§ 185 bis 187 Beleidigung, üble Nachrede und Verleumdung sanktioniert. Schranken werden errichtet nach dem Grundsatz: ,Die Freiheit des Einzelnen endet dort, wo sie die Freiheit der Anderen einschränkt.“ Anders ist ein friedliches Miteinanderleben auch nicht möglich.'“. Man ahnt schon was, jetzt kommt – und man liegt leider nicht falsch damit. Die Schlussfolgerung lautet nämlich:

„Die Folgen von Verharmlosung des Klimawandels sind zweifellos schlimmer und umfassender als die Folgen von Beleidigung, übler Nachrede und Verleumdung, die bereits strafrechtlich sanktioniert werden. Wenn wir gegen die Verharmlosung des Klimawandels ebenfalls nach einer Möglichkeit der Sanktionierung suchen, so könnte der Gesetzgeber das nach dem gleichen Muster durchsetzen wie bei den drei erwähnten Straftaten. Notwendig ist keine Grundgesetzänderung sondern lediglich eine weitere Vorschrift in den ,allgemeinen Gesetzen‘ – hier im Strafgesetzbuch – etwa so: ,Wer in einer Weise, die geeignet ist, die Abwehr der Klimakatastrophe nach dem Pariser Klima-Abkommen und seinen Folgevereinbarungen zu stören, verächtlich zu machen oder zu verhindern, die Klimakatastrophe verharmlost oder leugnet, wird mit einer Geldstrafe von bis zu 300 Tagessätzen bestraft. Im Wiederholungsfall ist die Strafe Haft‘.“

Der peinliche Versuch einer Lobbygruppe, sich unangreifbar zu machen. Motto: Maul halten und Solar-Energie kaufen. Bestimmt werden bald noch weitere Lobby-Gruppen diesen Kniff entdecken und entsprechende Forderungen stellen.

COMPACT kämpft derweil weiter gegen die „Klimahystrie“. Lesen Sie in COMPACT-Spezial „Öko-Diktatur“ über die versteckten Ziele linksgrüner Politik. Für mehr Infos und Bestellung klicken Sie auf das untere Banner:

COMPACT-Spezial: Öko-Diktatur

Über den Autor

Avatar

32 Kommentare

  1. Avatar
    Peter Aschbacher am

    OT-Eilmeldung: Laut einem Artikel der iranischen Medien-Agentur Press TV gibt es im reichen Europa über 3 Millionen Obdachlose. Trotzdem scheint die größte Sorge der "EU" der Kampf gegen das Kohlendioxid zu sein, obwohl das Kohlendioxid seit vielen Millionen von Jahren ein lebensnotwendiger Bestandteil des KOHLENSTOFF-ZYKLUS auf der Erde ist. Ohne den Austausch des Kohlenstoffs über seine organischen und anorganischen chemischen Verbindungen wie Kohlenstoffdioxid wäre kein Leben auf der Erde möglich. Angesichts dieser naturwissenschaftlich-biologischen Tatsache mutet der "Kampf gegen das Kohlendioxid" wie der Kampf des geisteskranken Don Quijote gegen die Windmühlen an.

  2. Avatar

    Wer sich in Geschichte auskennt, kennt das schon. Klima ist heute Religion! Und wer sich gegen das Dogma wendet, oder dieses auch nur anzweifelt und wissenschaftlich untersuchen möchte wird zum Kriminellen.
    "Du sollst glauben, und nicht wissen!" lautet eins der Dogmen. Als das Christentum Staatsreligion wurde, wurden in Folge alle Philosophenschulen und Universitäten des Altertums geschlossen, das interlektuelle Zentrum, die Bibliothek Alexandrias final abgefackelt. Universitäten kamen erst im Spätmittelalter wieder auf, diesmal zunächst als Religionskaderschulen. Das Anzweifeln der Existenz Jesu und seiner "Werke" war damals auch kriminalisiert!
    Mit einer Kriminalisierung der gegenteiligen Meinung macht man eine SACHLICHE Untersuchung unmöglich! Auch DAS begründet, daß man über Religion nicht diskutieren kann.

  3. Avatar
    Rumpelstielz am

    Angst in der Bevölkerung sind die Legitimation für die absurde und ruinöse „Klima“-Politik in der BRD, wie etwa ständig neue und höhere Umwelt- und Ökosteuern, Mauterhöhungen, Dämmrichtlinien, Emissionsabgaben, CO2-Zertifikatehandel, Energiewende, Diesel- und Fahrverbote, Elektroautounsinn…

    Deutschlands CO2-„Anteil“ beträgt lediglich 2,2%. Wir sind damit unter dem Strich für lächerliche 0,000038% an den weltweiten menschengemachten Kohlendioxid-Emissionen verantwortlich. Bildlich veranschaulicht entspricht das knapp vier von je 10.000.000 CO2-Molekülen!

    Prof. Dr. Werner Kirstein nennt das Kind beim Namen: Es gibt keinen menschengemachten Klimawandel, jedoch sehr wohl einen rein politikgemachten:

    Al Gore ist Mitbegründer der Firma Generation Investment Management, welche mit Klimazertifikaten handelt, also sozusagen Luftsteuern kassiert: Gores Klima-Zertifikate stammen von der Firma Generation Investment Management. Der Friedensnobelpreisträger ist Mitbegründer und Vorsitzender dieses Unternehmens. Vielleicht ist das ja die Zukunft: Ablasshandel mit sich selbst.

  4. Avatar
    Rumpelstielz am

    Ich weiß, wie wir auch aus dem Klima und Ökowahn profitieren können. Wir brauchen Zwangsarbeitslager für die Klimabekloppten. Die müssen molochen bis zum Umkippen.
    So können die die Schäden abarbeiten, die die verursachten.

    Die Ökosteuer bleibt, die CO2 Steuer kommt in voller Breite hinzu, damit Michel nicht merkt, dass er in der Gesamten Breite geschröpft wird, denn die Energiebesteuerung verteuert das gesamte Preisgefüge aller Waren.
    Die elenden Drecksmedien haben den Betrug angezettelt und reiben sich die Hände.
    Die Mutter sagt: Gretel kann CO2 sehen.. das .Schätzchen ist nicht ganz dicht.

    * An einer Idee, einem Glaube wird mit ungewöhnlicher Vehemenz festgehalten, auch wenn er den Fakten widerspricht.
    * Die fixe Idee scheint das Leben des Patienten zu beeinflussen, es zu leiten.
    * Der Patient ist oft humorlos und hypersensibel gegenüber Kritik an seinem Glauben, seiner fixen Idee.
    * Der Patient reagiert auf Kritik an seiner fixen Idee, seinem Glauben oder auf Widerspruch mit einer heftigen emotionalen Reaktion, mit Irritation und Feindseligkeit. Er akzeptiert nur die eigene Meinung.
    * Der Patient ist emotional und in seiner sozialen Identität vom seinem Glauben, seiner fixen Idee abhängig.
    * Der Patient neigt zu abnormalem Verhalten auf der Basis seiner fixen Idee, seines Glaubens.

  5. Avatar
    HERBERT WEISS am

    Wenn sich das gesamte atmosphärische CO2 am Boden anlagerte, ergäbe das eine ca. 2 m starke Schicht. Da könnte ich mir durchaus einen gewissen Effekt vorstellen. Zum Glück für uns Sauerstoffatmer wird das Zeug durch Wind und Wetter stets gut verteilt. Den Leuten jedoch das Zweifeln verbieten zu wollen, ist das Allerletzte. Haben diese selbsternannten Oberlehrer nicht versprochen, der Strom würde etwas billiger, wenn man den großen Dinosauriern ihre Marktmacht nähme? Aber gerade das haben diese Großmäuler nicht auf die Reihe gekriegt.

  6. Avatar

    Der militärische Asyl industrielle Komplex hat die Klimareligion für sich erschlossen.

  7. Avatar

    Lustig ist wie sie sich auf Wissenschaft berufen …… Aber wehe man weißer sie Wissenschaftlich drauf hin daß es nur 2 Geschlechter + Zwitter gibt, dann ist dann auf einmal gilt sie nicht mehr….oder das ein Transgender Wesen, immer noch DNA mäßig Mann bzw. Frau ist……man Stelle sich vor jemand behauptet er waere Jesus, und nur weil er so fühlt, denkt und glaubt, und nun müssen wir alle ihn anhimmeln …..

  8. Avatar
    Jürg Rückert am

    Schon wieder muss die Asche von Auschwitz herhalten; die Verschönerer unserer Kultur werkeln weiter. "Verharmlosung" ist inzwischen unlösbar mit Auschwitz verknüpft. Wer dagegen verstößt wird zum "Auschwitzleugner". Während Tretminen geächtet wurden, werden Wortminen massenhaft produziert.

    Ich sehe Klimaganoven, Klimamafia, Klimahexen, Klimaheuchler, Klimagötzen, Klimaschmarotzer, Klimasüchtige usw. Jede Woche kommt ein neuer Verein dazu. Wollen wir sie rein lassen? Die fragen uns doch nicht! Da kommen Aufmärsche wie weiland in Nürnberg.

  9. Avatar

    „Klimaverharmlosung“ ist keine Meinungsfreiheit, sondern gehört bestraft"

    Das ist Faschismus!

      • Avatar
        Gesslers Hut am

        Wenn, dann würde ich dich vermissen, denn du wärst der Erste (wenn’s von der Theorie in die reale Welt geht).

    • Avatar

      Nein ganz normaler Schutz der Klimareligion gegen Ketzerische.

      Grüße vom Paragraphen 130 …

    • Avatar
      Jeder hasst die Antifa am

      Die Klimahysteriker sind wie ein Versicherungsvertreter der in der Sahara einen eine Versicherung gegen Eisbären andrehen will.

  10. Avatar

    Einfach Klasse, dieser Beitrag von Markus Gärtner: Die Fernreisen der Klimaschützer
    Auf Poliktstube vom 16. Januar 2020 – Auszug-
    Eine herrliche Demakierung der Klimahyper

    „Hört endlich auf zu fliegen“, lesen wir in den Zeitungen, vom „Himmelfahrtskommando Luftverkehr“ erzählt der Deutschlandfunk. Das „Klima kippt – Kreuzfahrt boomt“, beschwert sich der NDR. „Die schlechte Umweltbilanz der Schiffe“ geißelt auch die Süddeutsche. Und von der Politik werden wir bombardiert mit CO2-Abgaben, SUV-Steuer etc. Alles für das Klima, alles zum Schutz der Umwelt.
    Wie verlogen. Denn dieselben Parteien und Zeitungen werben für genau jene Fernreisen und Kreuzfahrten, die sie im politischen Teil so verteufeln und die sie uns mit höheren Steuern austreiben wollen. Die SPD, die das CO2 nicht genug bepreisen kann, unterhält einen Reise-Service, der von Griechenland bis Afrika so ziemlich alle Traumreise-Wünsche erfüllt. Der „Reiseveranstalter für Mitglieder und Freunde der SPD“ scheut keine Mühen, Sie in andere Kontinente fliegen zu lassen, während die Partei-Oberen in die Mikrofone sagen: „Alle reden über den Klimaschutz – Wir legen los! – SPD“.
    Wer bei Google nach „CDU“ und „Reisen“ sucht, bekommt den Eindruck, dass so gut wie jeder Orts- und Kreisverband regelmäßig on Tour ist.
    Bei den Zeitungen ist das nicht anders.

    • Avatar

      Frau Dünnja Hallali vom ZDF war über Weihnachten auch unter Palmen am Meer.
      Auch diese Frau Halloumi predigte Wasser und soff Wein.

  11. Avatar

    Offensichtlich reichen den Solarparkbetreibern die Milliarden an Euro die jährlich und zwar über einen im EEG geregelten Zeitraum von 20 Jahre in unveränderter Höhe fließen noch nicht.
    Dazu einfach Paragraph 25 EEG lesen.

    Wen wundert’s dann noch, wenn hier die Strompreise absolute Spitzenklasse sind.

  12. Avatar
    DerSchnitter_Maxx am

    Klimaverharmlosung … ? NEIN ! Denke auch, dass unnötige Massen-Zuwanderung … umweltschädlich sein kann/könnte … 😉

  13. Avatar

    Hihi, man kann Dummheit nicht bestrafen, weil eine winzige Minderheit von Klugen die riesige Mehrheit der Doofen nicht bestrafen kann.Deshalb mußte man ja auch aufhören, Hexer,Irrlehrer u.Abtrünnige zu bestrafen,als sie anfingen ,die Mehrheit der Bevölkerung zu stellen.

    • Avatar

      @

      Stimmt nicht. Es geht nicht um Können
      oder Wollen, sondern um Notwendigkeit.

      Die Klugen brauchen die Dummen,
      quasi als Pendant.
      Sonst würde doch niemand merken,
      dass die Klugen besonders klug sind.

  14. Avatar
    heidi heidegger am

    OT: Bestraft gehören Lena und ihr Carloft-Prolet *KnochenMark Forster* (ihr neuer Lurch(enFreund)). Acht! Focking! Jahre war sie mit unserem ForumsMaxxx zamm und nun dies, achach..Und Elsässer fand die mal gut (also dass sie den ESC gewann unn datt), pah!; hier ditt neue Podcast von die Lena:

    >> Lena: Hahaha! Wegen Poloch, ne? Du schaffst es einfach jedesmal, mich aufzumuntern, Froschi! Er hat immer nur von Kierkegaard gesprochen, von Camus und Heidegger…

    Mark: Kenne ich gar nicht. Wo spielen die denn?

    Lena: Und singen konnte er wie ein junger Gott! Und küssen und zuhören …

    Mark: Du bist echt so süß, wie du ihn vermisst!

    Lena: Sorry, ich will gar nicht mehr von ihm reden … es kam nur gerade alles wieder hoch. Eigentlich bin ich doch längst über ihn hinweg.

    Mark: Wen?

    Lena: Max von Helldorff

    usw. usw. *quakquak* <<

    • Avatar
      heidi heidegger am

      Teil 2 (alles aus ditt titanic geklaut, übrigens..von eurer diebischen heidi, ehehee):

      >> Lena: Deine Wohnung ist ja ganz schön weitläufig, Forstello. Was machst du eigentlich beruflich?

      Mark: Pfff, keine Ahnung. Da müsste ich jetzt selbst bei Wikipedia nachschauen.

      Lena: Aber es gibt doch bestimmt Sachen, die du öfter machst!

      Mark: Meine Kappen abstauben und nach Kaufdatum sortieren?

      Lena: Du trägst ja echt immer so ein Käppi, ne? Bist du Baseballfan?

      Mark: Nee, ich kann nicht mal die Regeln. (lacht) Wer letztes Jahr den Superbowl gewonnen hat, weiß ich aber noch: England. Hast du eine Lieblingssportart?

      Lena: Ja, auf allen Hochzeiten tanzen.

      Mark: Ich meine eher so etwas wie Fußball.

      Lena: Hmm, Basketball finde ich ganz gut. Max hat mich da immer mitgenommen …

      Mark: Ich meine Fußball. Sag schon, welche ist deine Lieblingsmannschaft?

      Lena: Deutschland finde ich gut und Köln. Da hat Max mich damals drauf gebracht.

      Mark: (feierlich) Also ich bin ja Fan des 1. FC Kaiserslautern! << ..usw. *gähn*

  15. Avatar

    das volk verarschen , missachten und das land wortlos mit verbrechern fluten gehört mit gewaltig bestraft…

    alles klar…
    die vielen erstochenen und ihre eingeschüchterten hinterbliebenen werden es uns danken…

    • Avatar

      Frei nach Friedrich von Schiller: Wer zählt die Opfer, nennt die Namen, die ungastlich hier zusammenkamen?

      Eine Blutspur zieht sich seit Beginn der illegalen Masseneinwanderung vor vier Jahren durch Deutschland.

      „Klimaverharmlosung“ und völkermord durch verbrecher fluten ist keine Meinungsfreiheit, sondern gehört bestraft

  16. Avatar
    Heinrich Wilhelm am

    „Bestes Wissen liefern im Fall der Klimakatastrophe die Naturwissenschaften" und nicht Rechthabervereine, wie: Solarenergie-Förderverein e.V. Die sollten das Maul nicht zu voll nehmen. Bedrohung ist ein Straftatbestand und der Herrgott wohnt woanders.
    Die haben allen Grund, mal lieber über den giftigen Dreck nachzudenken, die sie verbreitet haben und verbreiten: "Entgegen früherer Annahmen zeigt das Ergebnis, dass Schadstoffe, wie Blei oder das karzinogene Cadmium, aus den Bruchstücken von Solarmodulen über einen Zeitraum von mehreren Monaten etwa durch Regenwasser fast vollständig herausgewaschen werden können." (Siehe u.a. Die Welt am 13.05.2018, Artikel "Studie warnt vor Umweltrisiken durch Solarmodule")
    Das berechtigt zur Bezeichnung "Geldgeile Umweltsauen"!

    • Avatar
      HERBERT WEISS am

      Cadmium ist auch in der Braunkohleasche enthalten. Schätze mal, wenn die Solarzellen nicht kaputtgehen, wird auch kaum etwas davon freigesetzt. DIE saubere Energie gibt es eigentlich nicht.

      • Avatar
        Gesslers Hut am

        Genau wie beim Amalgam, da tritt auch nichts aus, solange die Plombe nicht kaputt ist, versprochen!

  17. Avatar

    oh ja, da sind wieder die total hirnfreien Möchtegernweltverbesserer am Werk. Ab in die Klapse.

  18. Avatar
    Peter Aschbacher am

    OT-Eilmeldung: In Italien hat jetzt die an der Regierung beteiligte 5-Sterne-Bewegung auf europäischer Ebene den sogenannten "Global Compact" unterzeichnet. Das bedeutet, dass die Schleusen nun vollends geöffnet werden! Es ist zu erwarten, dass in den nächsten Jahren dutzende Millionen Neger aus Afrika ihren Weg über Italien nach Europa finden werden!

  19. Avatar
    Jeder hasst die Antifa am

    Der alte Trick von der Weltunterganssekte der Klimahysteriker, wer dagegen ist wird als Rechter oder Nazi gemobbt und bekommt Meinungsverbot.

    • Avatar
      Paul, der Echte am

      Und die besonders Hartleibigen werden, so die Forderung des Arschlochs, weggesperrt.

  20. Avatar
    Schopenhauer am

    Ja wenn die eigenen Subventionen in Gefahr sind, beginnen die Fleischtrofresser um sich zu beissen. Nur: Die Klimalüge wird in sich zusammenfallen, wie ein Kartenhaus. Und zusammen mit der Klimalüge werden auch weitere "historische Wahrheiten" , die man sich nicht traute in Frage zu stellen fallen. Besonders diejenigen mit deutschem Zusammenhang.

    Was jedoch das Märchen vom angeblich menschengemachten klimawandel angeht: So viele Beweise und Indizien, daß es ein natürliches Phänomen ist. Wie z.B. das auf unseren Nachbarplaneten ebenfalls die Polkappen schmelzen. Oder die Tatsache, daß CO2 gerade einmal zu 0,04% in der Luft vorhanden is aber der Einfluss der Sonne, die so gewaltig ist, daß unsere Erdo dort über 1,2 mio mal hineinpassen würde abgestritten wird. Oder der Temperaturunterschied einer kalten Winternacht bei klarem und bei bewölkten Himmel und so weiter und so weiter.

    Aber das sich die Grünen selbsternannten Menschenretter als so hochstehend sehen, obwohl CO2 der zentrale lebensspendende Stoff ist, ohne dessen gar kein Leben möglich wäre, ist schon en starkes Stück. eigentlich müssten sie viel mehr Kohlekraftwerke fordern, größere Autos und insgesamt viel mehr Energie"verbrauch" – denn je mehr CO2, desto mehr Leben. Desto weniger Hungersnöte, desto weniger Taigas, Tundras und Wüsten

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

Empfehlen Sie diesen Artikel