Am vergangenen Donnerstag holte Biologie-Doktorandin Marie-Luise Vollbrecht ihren Vortrag an der Humboldt-Universität zu Berlin nach. Ihr Auftritt war zunächst wegen Protesten der Gender-Szene abgesagt worden. Begleitet wurde ihr Comeback von  hohen Sicherheitsmaßnahmen. Man hatte beinahe das Gefühl, als beträte man ein Gerichtsgebäude.

    Das Interesse an der Veranstaltung  war groß. Der Vorlesungssaal war bis auf den letzten Platz besetzt. Die Teilnahme war jedoch  nur mit voriger Anmeldung möglich. Es gab Taschenkontrollen, und das Mitführen von Glasflaschen war untersagt. Anscheinend rechneten nicht nur die zahlreichen Pressevertreter mit Protesten von Genderfanatikern.  Auch ein Streifenwagen der Polizei postierte sich vor dem Gebäude am Hegelplatz.

    Erstaunlicherweise blieb es aber ruhig. Kein einziger Zuhörer ließ den Verdacht aufkommen, dass er gegen die Ausführungen der Biologin lautstark rebellieren würde. Und dabei dürften diese bei Genderideologen erneut für Furore gesorgt haben. So lautete Vollbrechts Fazit, dass es in der Biologie zwischen männlich und weiblich kein weiteren Geschlechter gebe. Wer hätte das nun gedacht… Es ist schon sehr bezeichnend für unser Land, wenn diese selbstverständliche Erkenntnis heutzutage viel Mut erfordert, um sie auszusprechen. Anscheinend gibt es aber noch einige Aufrechte,  wie der Fall Volbrecht beweist.

    Einen guten Eindruck von dem Abend erhalten Sie durch das Video von COMPACT-TV:

     

    In dem Artikel der Welt „Wie ARD und ZDF unsere Kinder indoktrinieren“ kritisierten Vollbrecht und andere den heutigen Umgang mit Geschlechtern. Sie haben ein Thema zur Sprache gebracht, das für jeden Zwangsgebührenzahler ein besonderes Ärgernis ist: Gender-Propanda in den öffentlich-rechtlichen Medien. Dies und andere Skandale, Abzockmaschen und  weitere Munition gegen ARD, ZDF & Co. liefert COMPACT-Spezial „Genug GEZahlt – Argumente gegen die Staatsmedien“. Wir zeigen, wie die Öffentlich-Rechtlichen hetzen, lügen, manipulieren, die Jugend sexualisieren, warum der Staatsfunk abgeschafft gehört– und wie sie sich dagegen wehren. Hier bestellen.

     

    32 Kommentare

    1. Es gibt nur zwei Geschlechter. Männlich und Weiblich.
      Darüber hinaus gibt es noch hunderte Arten von pervers.

      • Währinger an

        Menschen mit intersexuellem Syndrom sind nicht pervers. Die können nichts für ihren selten vorkommenden Phänotyp und werden z. T. schon als Kleinkinder an ihren Genitalien operiert, damit sie nicht auffallen. Das hat natürlich auch mit ihrer Exotisierung und Stigmatisierung zu tun. Die Definitionen vergangener Jahrtausende erscheinen gerade insofern fragwürdig. Im Übrigen soll doch jeder so leben, wie er will. Wir reden hier von vielleicht 10 % der Gesellschaft. Deren Einfluss auf die Geburtenrate verringert sich noch dadurch, dass manche von ihnen durchaus Kinder haben und freiwillige Kinderlosigkeit auch in der Mehrheitsgesellschaft vorkommt. Für die Frage, ob die Reproduktionsrate unseres Volkes bei 0,7 oder 2 liegt, sind diese 10 belanglos. Darüber hinaus bin ich froh, in einem Land mit großer prersönlicher Freiheit zu leben.

    2. jeder hasst die Antifa an

      Was ruft der eine den anderen Schwxxn beim bumsen zu,ich bin dr*innen.

    3. jeder hasst die Antifa an

      Es gibt nur zwei Geschlechter alles andere sind künstliche soziale Konstrukte für Abartige, wenn es nach denen gehen würde gäbe es für die Äußerungen der Professorin von den Abartigen eine härtere Strafe als für Mord.

    4. Genauso muss es sein das eine systemkritische Veranstaltung gut besucht werden muss. Das bringt nämlich die ganzen Soros-Jünger zur Weißglut, denn genauso muss es sein. So merken die ganzen Wassermelonen-Götter und deren Buntschäfchen das genug Leute sich in der Bevölkerung diesen ganzen medial aufgezwungenen Stuss nicht glauben und bieten lassen. Garantiert sind alle Besucher für die feige vom Staat finanzierte Antifa alles nur Nazis, Faschisten und Rassisten. Aber die Maske der ganzen Finanzeliten und ihren Handlangern ist längst gefallen. mfg

    5. Weil sich Abtreibende, Falschlochvögel und Umoperierte nicht fortpflanzen können, ist erstens die natürliche Zweigeschlechtlichkeit aufgewiesen und zweitens der Schutz der künftigen Menschheit vor der Verbreitung naturwidriger Erbanlagen gewährleistet. .

      • Kuckucksnest an

        "Abtreibende" lel

        "Abtreiberinnen"! Fragt mal die Biologin wenn ihr mir nicht glaubt.

        Hilda ist genau richtig in euren Antigender.Team.

    6. Gockel wie Hahn an

      Gender, wie auch die Gleichstellung von Homosexualität hat nicht den Grund die Diskriminierung zu bekämpfen. Es soll die Geburtenrate reduzieren und die Gesellschaft spalten, dafür wird die sexuelle Orientierung durcheinander gebracht. Das Ziel ist also keine gleichgestellte Gesellschaft, das Ziel sind weniger Menschen.

      • Kuckucksnest an

        Klar doch Geburtenrate, was sonst. Mit wie vielen Schmetterlingen rechnet ihr?

      • Professor_zh an

        Dahinter steckt der abgrundtiefe Haß auf alles, aber auch alles Bestehende! Und dahinter wiederum steht die Hybris, man könne alles, aber auch alles besser machen, als es je zuvor gewesen!
        Wenn man jedoch die unglaubliche Feinheit und Vielfalt der Schöpfung einmal unter die Lupe nimmt, müßte einem auffallen, wie verschwindend wenig der Mensch bisher geschaffen hat. Im übrigen hat die Menschheit ja auch schon eine Weile überlebt, BEVOR sie begann, so geniale Erfindungen zu machen.

        In Weissagungen von Hellsehern ist von einer Finsternis die Rede, die die ganze Welt umnachtet. ,,Danach werden nur noch Kerzen brennen", heißt es auch. Vielleicht ist das ja ein Hinweis darauf, daß wir uns alsbald von allen Erfindungen wieder verabschieden dürfen…

        Das umfaßt auch so dümmliche Konstrukte wie die 43 Millionen Geschlechter, die ein Experte mal proklamiert hat! Nur Mann und Frau werden den Fortbestand sichern, kein Reagenzglas und dergleichen!

    7. Wenn schon einfachste Vorträge durch die Polizei gesichert werden müssen, ist End Gelände!
      Hier hilft nur noch ein richtiger Black Out, dazu hungern bis die Scheuerleiste klappert! Und am Schluss müssen Kolonnen mit Stahlkappen in den Schuhen und dem Michel so richtig in den Arsch treten! Angefangen bei Politikern und Beamten, welche uns diesen Mist vorsätzlich eingebrockt haben!

    8. NOCH NEN köm an

      Wie vorbildlich sich die Universität an die Meinungsfreiheit hält.
      Respekt. 1A

      • jeder hasst die Antifa an

        Na klar so Vorbildlich das die Veranstaltung unter Polizeischutz stattfinden musste,vorbildliche Meinungsfreiheit.

    9. Bauer Hein an

      Selbst die Hells Angels betreiben Transenbordelle. Von denen hyperventiliert auch niemand, oder hat Angst schwul zu werden.

      Wofür hat die Biologin überhaupt studiert? Um uns das mit dem Klapperstorch zu erklären? Selber Schuld, wer Unsinn auch noch bedeutungsschwanger in den Stand der Wissenschaft erhebt. Ernsthaft, wer genau braucht denn einen wissenschaftlichen Vortrag wie Fortpflanzung funktioniert? Wer geht da hin, hört aufmerksam zu und nickt dann zustimmend? "Wissenschaftliche" Gegenwehr gegen Gender ist mindestens so bekloppt wie Gender selbst. Beide Parteien sind hochgradig albern. Besser Bravo lesen!

      • @ Bauer Hein

        Stimmt, wer heutzutage auf Genderchen steht, liest wohl auch BRAVO. Verdammich noch eens, wie die Zeit vergeht. Das ist vollkommen an mir vorbeigegangen. Die dekadenten Ollen haben früher die Bravo geguckt, wegen der geilen Schnitten.

        • German Angst vor totaler Volksverschwulung an

          Wie würde Freud eure übertriebene Transenphobie wohl bewerten?

    10. Wahrheit ist die einzig echte Grundlage für Demokratie und Freiheit. (Dalai Lama)
      Die Wahrheit ist auf dem Marsch und nichts wird sie aufhalten. (Emile Zola)
      Die Wahrheit ist immer das stärkste Argument.(Sophokles)

      Die, die Natur verhöhnenden, die Freiheit der Wissenschft bedrohenden , die Wahrheit verleugnenden Genderideologen ,müssen
      aus den KITAs Schulen, Hochschulen und UNIs zurückgedrängt werden. Um unser aller Wohl.

    11. Sonnenfahrer Mike an

      Das ist zu viel für die schwarz-rot-rot-grünen Multikulti-Gender-Massenüberfremdungsfanatiker.
      Insbesondere in der Parteizentrale der Grünen wird es angesichts dieses Vortrages zu massiven
      Wutausbrüchen und Heulkrämpfen gekommen sein und wahrscheinlich auch in so mancher
      katholischen und evangelischen Kirche. Es wäre spannend zu erfahren, wie viele Notarzteinsätze
      bei den Grünen und in den Kirchen deswegen stattfinden mussten und wie viele Schreibtische,
      Telefone, Computerbildschirme, Schränke und Fensterscheiben jetzt bei den Grünen wegen
      dieses Vortrages ersetzt werden müssen.
      Umso größer meine Anerkennung für diese mutige Wissenschaftlerin, welche es wagte,
      die Wahrheit und nichts anderes als die wissenschaftliche Wahrheit auszusprechen
      und das hier mitten in Deutschland.
      PS: Ich bin mir sicher, daß der § 130 StGB deswegen künftig noch weiter erweitert wird,
      entweder durch willfährige Richter per Auslegung oder direkt durch die Altparteien per
      Gesetzesänderung im Bundestag, denn die Altparteien haben der Wahrheit längst
      abgeschworen und verfolgen mittlerweile jeden, der es wagt, sie zu kritisieren
      oder einfach nur die schiere Wahrheit laut und deutlich auszusprechen.
      Und was die Mainstream-Medien angeht, da warte ich nur darauf, daß
      sie das Aussprechen dieser Wahrheit zur "Hassrede" erklären.

      • NOCH NEN köm an

        @ Mike

        Ich kann sie beruhigen. Es hat sich niemand für den Vortrag interessiert

        • Dank an die Wissenschaft an

          hihi, mutige wissenschaftlerin hat endlich das geheimnis der gebährmutter gelüftet.

          wer hätte gedacht, dass wir im 21. jahrhundert wieder "Wissenschaftler" für derartigen erkenntnisgewinn brauchen. ohne die wären wir sicher alle schon im tuntenfummel unterwegs.

        • Fragt die Massai !

          Journalist hinterfragt Transgender-Wahn
          Schock-Doku aus den USA: “Was ist eine Frau?”
          Wochenblick.at, 05.07.2022

          Reise nach Afrika
          Als Nächstes reist Matt Walsh ins afrikanische Kenia und besucht einen Stamm der Massai. Dort stellt er den Stammesmitgliedern ähnliche Fragen, wie den Vertretern der Genderideologie in den USA und erhält Antworten, die klare Definitionen von Geschlecht und Geschlechterrollen beinhalten. Hier eine Auswahl der Antworten:
          – „Ein Mann hat einen Penis, eine Frau hat eine Vagina“
          – „Frauen können Kinder bekommen, Männer nicht“
          – „Frauen und Männer haben unterschiedliche Verantwortungen“
          – „Wenn ein Mann eine Frau werden will, dann ist etwas nicht in Ordnung mit ihm“
          Nachdem Matt Walsh fragt: „Aber was ist, wenn es sich um eine Frau mit einem Penis handelt?“, bricht die Gruppe der Massai in schallendes Gelächter aus.
          (Quelle: wochenblick.at/medien/doku-ueber-transgender-ideologie-sorgt-in-amerika-fuer-aufsehen/)

    12. Wer die Wahrheit sagt ,ist ein Volksverhetzer ; So sieht es in unserer sogenannten Demokratie aus!!!

      • „Wer die Wahrheit nicht weiß, der ist bloß ein Dummkopf. Aber wer sie weiß und sie
        eine Lüge nennt, der ist ein Verbrecher“
        (Bertolt Brecht)

        „Je weiter sich eine Gesellschaft von der Wahrheit entfernt,desto mehr wird sie
        jene hassen, die sie aussprechen “
        (George Orwell)