Silvesterüberraschung! Stuttgart stand auf gegen Impfpflicht und Coronadiktatur!

14

In der Neckarmetropole wurden gestern gleich mehrere Demonstrationen und Kundgebungen abgehalten, die sich gegen die Lockdown-Politik der Bundes- sowie der Landesregierung wendeten. Vom zentralen Karlsplatz aus wurde sogar ein kleiner Demonstrationszug durch die Schwabenmetropole gestartet. In unserem neuen COMPACT-Spezial Querdenker: Liebe und Revolution haben wir für Sie die Geschichte und die Hintergründe einer faszinierenden Bewegung aufgeschrieben. Das Heft können Sie HIER bestellen!

 Die Corona-Verordnung des Landes Baden-Württemberg bezeichnet Versammlungen als sogenannten triftigen Grund, um Ausnahmen von den nächtlichen Ausgangsbeschränkungen zu machen. Deshalb gab es gestern in der Schwabenmetropole genehmigte Demonstrationen am Wilhelmsplatz, in Stammheim und am Schauspielhaus, bei denen es unter anderem um „ein Silvester ohne Corona-Maßnahmen“ oder „die sterbende Gastronomie“ ging.

Spontandemo nach Versammlungsauflösung

Am Karlsplatz wurde eine dieser Versammlungen aufgelöst, weil sich die Teilnehmer angeblich nicht an die Mindestabstände und die Maskenpflicht gehalten hätten. Daraufhin bildete sich ein spontaner Demonstrationszug, der nach einem kurzen Spaziergang durch die Innenstadt polizeilich aufgelöst wurde.

„Wir haben die Teilnehmer auf die Einhaltung der Mindestabstände und die verhängte Auflage zum Tragen einer Maske hingewiesen. Dem wurde nicht nachgekommen“ erklärte Polizeisprecherin Monika Ackermann gegenüber der Presse.

Ist Stuttgart jetzt das neue Dresden?

Bei Twitter sorgen die Ereignisse in der Stuttgarter Silvesternacht schon für allergrößte Aufregung. Dort wird die Schwabenmetropole als „neues Dresden“ bezeichnet und es werden sogar Konsequenzen für die Landesregierung gefordert.

Quelle: Screenshot bei Twitter.

 Welche Wellen die Kundgebungen und Demonstrationen in der Stuttgarter Silvesternacht noch schlagen werden, wird sich nun in den kommenden Wochen zeigen!

In unserem neuen COMPACT-Spezial Querdenker: Liebe und Revolution haben wir für Sie die Geschichte und die Hintergründe dieser faszinierenden Bewegung aufgeschrieben. Das Heft bietet neben dem Gespräch mit Lenz viele weitere Interviews mit Köpfen, Aktivisten und Promis der neuen Freiheitsbewegung , unter anderem mit Dr. Bodo Schiffmann, Samuel Eckert, Fußball-Weltmeister Thomas Berthold, Soul-Ikone Xavier Naidoo, Eva Rosen, Miriam Hope, Oliver Janich oder Dr. Heinrich Fiechtner. Sie finden dort außerdem die wichtigsten Debatten zu den großen Demos der Querdenker, ausführliche Porträts bekannter Aktivisten und prominenter Corona-Kritiker (Michael Wendler, Ken Jebsen, Nena, Uwe Steimle und andere) sowie ein eigenständiges Kapitel mit Beiträgen über die Vorläufer der neuen Bewegung (unter anderem Rudolf Steiner, Rudolf Bahro sowie ein Interview mit dem Ex-Kommunarden Rainer Langhans). Zum vollständigen Inhaltsverzeichnis und zur Bestellung von COMPACT-Spezial 28 „Die Querdenker – Liebe und Revolution“ gelangen Sie HIER oder durch einen Klick auf das Banner unten.

Über den Autor

Avatar

14 Kommentare

  1. Avatar

    Die kläglichen Versuche mit "Futterneid" die Leute zur Impfung zu bewegen, zeigen wie doof diese Initiatoren sind. Die Meldung, Asylbewerber sollten zuerst geimpft werden -niemand hat Neid angemeldet "zuerst" wir. Niemand wurde neidisch. Lass Mal…

  2. Avatar

    CDU und SPD müssen weg. Die haben sich als völlig unfähig erwiesen. Blinder Aktionismus ist das Konzept dieser Altparteigecken. Obwohl feststeht, dass die globale Erwärmung von der Sonne verursacht ist, wie sonst kann man die Erwärmung von Mond und Mars erklärt werden, lassen diese Unfähigen nicht vom Klimawahn und dem CO2 Schwachsinn ab.

  3. Avatar

    Angenehm, aber nicht wirklich überraschend war, daß das idiotische Böllerverbot, welches die schlitzohrigen Böllerfeinde rechtswidrig als Corona-Bekämpfungsmaßnahme deklariert hatten, wenigstens in unserer Gegend erfolgreich ignoriert wurde. Es krachte und zischte wie immer. Polen sei Dank für ihre Mega-Böller. In Zukunft Immer einen Vorrat an Pyro anlegen, man weiß nie, ob es nächstes Jahr wieder ein Verbot mit hirnrissiger,fauler Begründung gibt. Und Chemie zur Selbstherstellung nicht im Netz bestelen. Das könnte als Anschlagsvorbereitung mißverstanden werden.

    • Avatar
      Wunschfee-Beschwerdestelle am

      Wartest du darauf, dass dir jemand widerspricht?

      Intensivbettenauslastung war übrigens nicht höher als in Vorjahren, lag bei ca. 27%.

      Da uns Grippe auch in kommenden Wintern erhalten bleibt (nur Corona stirbt im Sommer endgültig aus, lel!), wird wohl auch künftig nix mehr mit Knallbum sein.

      Die gute Nachricht: Böllerverbot ist nur unser kleinstes Problem.

  4. Avatar

    Bezeichnenderweise läßt man diesmal die Teilnehmerzahl gleich ganz weg. Gestern 200 Figuren war wohl doch ein wenig dünn für eine Großstadt. Der große Corona-Aufstand kommt nicht. Selbst wenn er käme, würde er im Sand versickern, weil die Querulanten zwar wissen ,wo gegen sie sind ,aber nicht wo für. Die wollen die Macht gar nicht, weil sie sehr wohl fühlen, daß sie damit nichts anfangen könnten. So ähnlich wie die Klima-Rebellen.

  5. Avatar
    Meister Mannys Werkzeugkiste am

    Na Party Time war auch in Essen, eine Gruppe von 30 jungen Sporthosenträgern aus dem Orient lieferten sich eine Straßenschlacht mit der Polizei.
    Zuerst wurden nur Mülltonnen angezündelt und der üblichen Event-Szene nachgegangen, bei eintreffen der Feuerwehr und Polizei ging es dann munter weiter gegen die Einsatzkräfte.
    Der obligatorische Bericht lautet so; die rund 30 jungen Männer hätten zunächst Mülltonnen in Brand gesetzt, sagte ein Polizeisprecher. Als die Feuerwehr anrückte, seien die Einsatzkräfte massiv mit Böllern beworfen worden. Polizeibeamte, die als Verstärkung gerufen wurden, seien ebenfalls mit Feuerwerkskörpern beworfen worden. Einen 16-Jährigen nahmen die Beamten schließlich fest um die Personalien aufzunehmen. Verletzt wurde keiner der Einsatzkräfte, so der offizielle Bericht.

    Das es sich bei den Tätern hauptsächlich um Fachkräfte handelt , wird selbstverständlich überraschenderweise vergessen zu erwähnen 😉
    Besser ist das auch, nicht das noch jemand glaubt das unsere Raketenbauer gewaltbereit sind.
    Das kommt schließlich nur bei Carola Demos vor die den Reichstag einnehmen wollen. Bei deutschen Tätern wäre die Erfolgsquote sicher höher und vermutlich würden 20 im Bau sitzen nach der Nacht mit StGB 125a als Anklage im Nacken.

    Hochachtungsvoll
    Meister Mannys Werkzeugkiste

      • Avatar
        Meister Mannys Werkzeugkiste am

        @PPK

        der Meister tanzt auf vielen rechten…ääh echten Hochzeiten. 😉
        Prost Neujahr…

        Hochachtungsvoll
        Meister Mannys Werkzeugkiste

  6. Avatar
    Wilhelm Tell am

    Die Schwaben wehrten sich schon damals, gegen den durchtriebenen Joseph Oppenheimer und seine Gefolgschaft. Das macht Mut und ist auch Hoffnung für Deutschland!

    • Avatar
      Hans von Pack am

      Oy wei, nach solchen Kommentaren hier wird man bald auch noch den Wilhelm Hauff wegen "Corona-Leugnung" verbieten…

      • Avatar
        Alois Brunner am

        @Hans vom Pack Stillgestanden ! Morgen früh zum Rapportführer und Lebenslauf von Hauff und Süß aufsagen. Wegtreten !

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln. Kommentare sind nur innerhalb von 24 h nach Veröffentlichung des Artikels möglich.

Empfehlen Sie diesen Artikel