Schon wieder: Zwangsgebühren-TV beglückt sich selbst mit toller Umfrage

15

Sie halten das Zwangsgebühren-TV nicht für vertrauenswürdig? Sie glauben, da mische sich die Regierung ein? Dann gehören Sie zu einer Minderheit! Denn laut Umfrage halten drei Viertel den Propaganda-Funk für glaubwürdig. Und das Schönste: Das Vertrauen hat seit der Corona-Krise zugenommen. Das ergab die Befragung des Meinungsforschungsinstituts infratest dimap im Auftrag des WDR bei 1.001 Wahlberechtigten.

Das sah vor fünf Jahren noch ganz anders aus. Da lag die Zahl der Staatsfunk-Gläubigen nur bei 52 Prozent. Dass diese Zahl  gerade während der Corona-Diktatur so hoch gestiegen sei, freut WDR-Programmdirektor Jörg Schönenborn natürlich besonders: „Die Kritiker der Corona-Maßnahmen machen sich zwar laut bemerkbar, sind aber doch nur eine Minderheit.“ Gerne teilt er diesen Erfolg mit den Untergebenen: „Diese Studie ist zuallererst ein großes Kompliment an die Arbeit der Journalisten in diesem Jahr.“

Auch WDR-Intendant Tom Buhrow ist von dem Ergebnis begeistert. Schließlich erhält er mit 395.000 Euro pro Jahr das höchste Gehalt aller ARD-Intendanten. Da kann Bestätigung nicht schaden. Vor allem aber ist es ihm Ansporn für künftige journalistische Meisterleistung: „Mich freut besonders, dass die Menschen den öffentlich-rechtlichen Radio- und Fernsehsendern in ganz Deutschland so viel Vertrauen schenken. Wir ruhen uns auf diesen Zahlen nicht aus, sondern geben jeden Tag alles, um dieser Verantwortung gerecht zu werden.“

Es kommt aber noch besser: Immer weniger Menschen glauben, dass die Politik sich in die Berichterstattung mische, sie gar beeinflusse. Dieser Irrlehre unterlagen 2015 ganze 42 Prozent, die inzwischen auf schlappe 32 Prozent gesunken seien… Noch ein Kompliment gefällig? Bitte sehr: 83 Prozent halten die öffentlich-rechtlichen Medien für unverzichtbar! Bei so einem Resultat kann man doch mal die Zwangsgebühren anheben, oder?

Oder auch nicht:

Millionen boykottieren die Staatsmedien und haben die Nase voll vom Zwangsbeitrag. Das sogenannte Oma-Gate des WDR war nur das obszöne Tüpfelchen aufs i – schon in den Jahren zuvor waren linke Propaganda und Fake News in den Öffentlich-Rechtlichen für viele unerträglich geworden. COMPACT stellt die sieben berüchtigsten GEZ-Journalisten vor – und wir geben Tipps, wie man Widerstand leistet, ohne mit dem Gesetz in Konflikt zu geraten. HIER bestellen – oder zum bestellen einfach auf das Banner unten klicken!

  

Über den Autor

Avatar

15 Kommentare

  1. Avatar
    Rumpelstielz am

    Seit acht Jahren leitet Christine Strobl die ARD-Tochter Degeto, die für den Einkauf und die Eigenproduktion von fiktionalen Programmen für den Senderverbund zuständig ist. In dieser Funktion war sie unter anderem für die Kooperation der ARD mit dem Pay-TV-Sender Sky mitverantwortlich, durch die das Serienprojekt "Babylon Berlin" entstehen konnte.

    Wie nun auf der Pressekonferenz zur Intendantentagung in Berlin bekannt gegeben wurde, soll Strobl, 49, im nächsten Jahr Programmdirektorin werden. Sie folgt damit auf Volker Herres, 63, der schon am Dienstag verkündet hatte, er werde sein Amt zum April 2021 abgeben. Eigentlich liefe sein Vertrag noch ein halbes Jahr länger.

    Strobl gilt als bestens vernetzt, sowohl im öffentlich-rechtlichen Rundfunk als auch in der Politik. Sie ist die Tochter des CDU-Politikers Wolfgang Schäuble und die Ehefrau von Thomas Strobl, dem CDU-Landesvorsitzenden in Baden-Württemberg. Die Direktion für das ARD-Gemeinschaftsprogramm im Ersten ist in München angesiedelt und einer der höchsten Posten im öffentlich-rechtlichen Senderverbund.

    Seit acht Jahren leitet Christine Strobl die ARD-Tochter Degeto, die für den Einkauf und die Eigenproduktion von fiktionalen Programmen für den Senderverbund zuständig ist. In dieser Funktion war sie unter anderem für die Kooperation der ARD mit dem Pay-TV-Sender Sky mitverantwortlich, durch die das Serienprojekt "Babylon Berlin" entstehen konnte.

    Clankriminalität!

  2. Avatar
    Rumpelstielz am

    Einen Teil seines Lohnes muss jeder Parteigeck noch an seine Partei zahlen – ABER… die GEZ Banditen bekommen Brutto für Netto
    ARD-Ständchen für George Soros – Geburtstag von nationalem Interesse?
    Kai Gniffke ist zwischenzeitlich SWR-Intendant, im Zusammenhang mit der Nichtberichterstattung der ARD-tagesschau über aber der Mord an einem Offenburger Arzt am hellichten Tag, verschweigt der ÖR Misthaufen, weil der Mörder ein Asylbewerber war und da hat der ÖR Scheißbezahlfunk ein Schweigegelübte abgelegt. Lügenfunk und Lügenpresse haltet einfach nur die Fresse. Dieser Sargpflichtige Soros ist wichtig für uns – falsch.
    wichtig wäre " George Soros ist tot "

    Gehaltsliste von ARD und ZDF ist WDR-Intendant Tom Buhrow mit 395.000 Euro der Spitzenverdiener in der ARD. Aber auch seine Kollegen müssen nicht klagen.
    BR-Intendant Ulrich Wilhelm 388.000 Euro stiegen SWR-Intendant Kai Gniffke erhielt 343.000 Euro, Radio-Bremen-Intendantin Gerner 270.000 Euro.
    Die schmierigen Alt Parteien haben dieses Wolkenkuckucksheim gebaut.

    Ich nenne das einfach unanständig – es gibt keinen Zusammenhang zwischen nötigen Fähigkeiten und diesen unerträglichen vollgefressenen GEZ – Posten.
    Wenn so eine Type abkackt zieht die gesamte Clan immer noch die "Gebührenzahlerrente" die wir dann weiterzahlen.
    GEZ verreck

  3. Avatar

    Die Bezeichnung "Volksverdummungskiste" ist wohl am Treffendsden! Bevor die Hirne der Leute mit dem Kram im Dauerbetrieb bedröhnt wurden, konnten die Leute noch wesentlich mehr selber denken!
    Auch 1919 hätte man die "Spanische Grippe" auch deswegen nicht zu ähnlichen Maßnahmen wie heute misbrauchen können, weil die Dauerberieselung durch die Staatspropaganda fehlte!
    Herr Göbbels hat das ganz gezielt entwickeln lassen, weil der die Wirkung ständiger Widerholungen kannte! Wenn man der Propaganda ständig ausgesetzt ist, glaubt man irgendwann daran! Das erreichte schon die Kirche zuvor durch ständiges Beten lassen – immer der selbe Text!
    Der abschließende Knüller war die Einführung der Zwangsabgabe: Fast jeder sagt sich: Wenn ich etwas schon zahle, konsumiere ich es auch!
    Dabei ist TV besonders für Kinder sehr schädlich: Kinder, die fernsehen lernen schlechter, können den Lehrstoff schlechter behalten, schlecht ins Langzeitgedächtnis übernehmen. So ist es kein Wunder, daß die Schüler der fernsehlosen Zeiten ein erheblich schwereres Abitur machten, besser und freier denken konnten als heute, wo schon Kleinstkinder vor dem Bildschirm "geparkt" werden!

  4. Avatar
    Achmed Kapulatzef am

    Diese Umfrage war manipuliert, denn nach Kenntnis von ARD und ZDF lag die Zahl bei 103% der GEZ hörigen und sehenden Vertragspartner, die freiwillig jeden Monat ihren Obulus erbringen um die ganze, ja die ganze Wahrhei zu erfahren. Aber um die Gebühren anzuheben musste die Zahl etwas nach unter korrigirt weden, um die restlichen 97% des Stimmviehs der Wahrheit zuzuführen.
    Denn die Wahrheit ist das was Mutti ( die Raute des Graues) sagt, und das ist alternativlos.

  5. Avatar

    Tja so läuft das halt wenn man Rückendeckung einer korrupten, antideutschen Regierung hat.Das kann man ruhigem Gewissens mit der Mafia vergleichen.Wo sonst gibt,s sowas, doch nur hier in der DDR 2 und Merkelregime.

  6. Avatar

    Seit meinem letzten Umzug, bleibe ich von Werbe- und nervigen Umfrageanrufen verschont, weil nur Freunde die neue Nummer kennen.

    Die Umfrageergebnisse können nicht repräsentativ sein, wenn Menschen per Telefonbuch angerufen werden und in einem Telefoninterview ihre Meinung kundtun. Es sind wohl hauptsächlich noch die ZDF-Fernsehgarten-Zuschauer, die ihre Nummer ins Telefonbuch schreiben lassen.

    Auch viele U30 sind übers Festnetz gar nicht mehr zu erreichen.

    Also, infratest ditib, repräsentativ geht anders.

  7. Avatar

    Seit meinem letzten Umzug, bleibe ich von Werbe- und nervigen Umfrageanrufen verschont, weil nur Freunde die neue Nummer kennen.

    Die Umfrageergebnisse können nicht repräsentativ sein, wenn Menschen per Telefonbuch angerufen werden und in einem Telefoninterview ihre Meinung kundtun. Es sind wohl hauptsächlich noch die ZDF-Fernsehgarten-Zuschauer, die ihre Nummer ins Telefonbuch schreiben lassen.

    Auch vele U30 sind übers Festnetz gar nicht mehr zu erreichen.

    Also, infratest ditib, repräsentativ geht anders.

  8. Avatar
    INNERLICH_GEKÜNDIGT am

    Der Drecksverein hat mittlerweile sein Vorgehen auf die wachsende Zahl der Zahlungsunwilligen eingestellt. Betrifft sowohl die Mitteilungen an die SEPA-Absager als auch die Mitteilungen zur Zahlungspflicht (Die alte Nummer mit der "Barzahlung", die immer noch empfohlen wird, ist übrigens längst passé.). Geht jetzt blitzschnell bis zum "Säumniszuschlag", der zusätzlich erhoben wird. So können die Brüder sich zurücklehnen bis zur nächsten Erhöhung. Trotzdem: Immer weitermachen mit dem "Austritt", die haben immerhin damit zu tun. Da können die noch so viel Umfragen faken, die "Wir-sind-deins"-Lumpen …

  9. Avatar
    hanswernerklausen am

    Die Regierung muß sich beim Grünfunk nicht einmischen – die Mitarbeiter wissen auch so, was von ihnen erwartet wird. Von Zeit zu Zeit werden Exempel statuiert (wie bei Eva Hermann oder Ken Jebsen) nach dem Prinzip von Mao Zedong "Bestrafe einen, erziehe hunderte"

  10. Avatar
    DerSchnitter_Maxx am

    Die eigene Selbstbeweihräucherung beherrschen und berrschten … diese selbsgerechten, selbstherrlichen und selbsgefälligen Geschmeiß-Medien eh, schon immer, am besten ! 😉

  11. Avatar

    Meinungsforschungsinstituts infratest dimap …. 1.001 Wahlberechtigten.So werden Wahlen propagandisch vorbereitet ……. Wessen Schmierpaste ich auf das Konto bekomme…..dessen Wohlfühllandschaft besinge ich ………

    Meinungsforschungsinstituts infratest dimap …. 1.001 Wahlberechtigten ,wozu noch Wahlen ,diese 1001 Wahlberechtigten sind CDU / CSU / GRÜNE / LINKE / FDP Bundeskaffeenachmittag Politiker und die Nummer 1001 ist Mutti……. die natürlich ganz alternativlos sich selbst wählt ….und ihren eigenen Vorgaben zustimmt….. Weg mit dieser Gehirnwaschanlage DIMAP …auch Frischluft Steinbruchaktivisten …..

  12. Avatar

    Meine persönliche Rangliste für die Sinnhaftigkeit der Lizenz- bzw. Zwangsmedien:

    3) Aktuelle Kamera und Schwarzer Kanal
    (Tagesschau und Heute Journal)
    2) Hitler-Dokus
    1) Sportschau

    • Avatar

      Bezogen auf Ihren letzten Satz wird beides nacheinander eintreten, wenn die Wundermittelchen verspritzt werden.

  13. Avatar

    Es wäre doch auch ein Wunder wenn etwas anderes bei dieser "ehrlichen" Umfrage raus gekommen wäre. Schließlich hat man doch ordentlich Geld dafür bezahlt damit es bestätigt wird, der ÖR ist glaubwürdig, macht seriösen Journalismus und darum glaubt man ihm was immer er auch sagt /schreibt.

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln. Kommentare sind nur innerhalb von 24 h nach Veröffentlichung des Artikels möglich.

Empfehlen Sie diesen Artikel