Wie gefährlich ist Corona wirklich im Vergleich zur Impfung? Diese Frage stellt sich angesichts einer neuen, von der Thüringer Landtagsabgeordneten Ute Bergner beauftragten Studie jetzt erst recht. „Die Spritzen, die Lügen und die Toten“ – die Dezember-Ausgabe von COMPACT-Magazin mit dem Mut zur Wahrheit und knallhart recherchierten Beweisen! Die Ausgabe wird schon verschickt – jetzt bestellen.

    Dieses Werk birgt großen Sprengstoff: Ende vergangener Woche überreichte die Thüringer Landtagsabgeordnete und promovierte Physikerin Ute Bergner (Bürger für Thüringen) der dortigen Gesundheitsministerin Heike Werner (Linke) eine von den beiden Wissenschaftlern Dr. Rolf Steyer und Dr. Gregor Kappler erarbeitete Studie, die ein ganz neues Licht auf Corona und die Impfkampagne wirft.

    Die darin analysierten Daten beziehen sich auf den Zeitraum vom 6. September 2021 bis 10. Oktober 2021, als Vergleichsgröße diente der Median der Übersterblichkeit in Deutschland zwischen 2016 und 2020. Als Datenquelle wurden Zahlen des Statistischen Bundesamts und des Robert-Koch-Instituts herangezogen.

    Spritzen und Tote

    Demnach hat sich die Übersterblichkeit in Deutschland im Betrachtungszeitraum im Vergleich zu 2016 bis 2020 in allen 16 Bundesländern erhöht. Noch gravierender ist allerdings ein weiterer Befund: Demnach nimmt die Übersterblichkeit mit der Impfquote nicht etwa ab, sondern zu. In der Studie selbst heißt es dazu:

    „Die Korrelation beträgt + .31, ist erstaunlich hoch und vor allem in einer unerwarteten Richtung. Eigentlich sollte sie negativ sein, so dass man sagen könnteJe höher die Impfquote, desto niedriger die Übersterblichkeit. Das Gegenteil ist aber der Fall und dies bedarf dringend der Klärung. Eine Über­sterblichkeit ist in allen 16 Ländern festzustellen. Die Anzahl der vom RKI berichteten Covid-Sterbefälle in dem betrachteten Zeitraum stellt durchweg nur einen relativ kleinen Teil der Über­sterb­lichkeit dar und kann vor allem den kritischen Sachverhalt nicht erklären: Je höher die Impfquote, desto höher die Übersterblichkeit.“

    Impfskeptiker-Hochburgen schneiden relativ gut ab

    Steyer und Kappler stellen am Ende ihrer Studie ganz klar fest: „Je höher die Impfquote, desto höher die Übersterblichkeit.“ Die naheliegendste Erklärung dafür wäre, dass die Impfung die Sterbewahrscheinlichkeit erhöhe. Es kämen aber auch andere Erklärungen in Betracht, so die Möglichkeit, dass die Erhöhung der Impfquoten mit einer Erhöhung des psychischen Drucks auf die Bevölkerung bezahlt werde, was zu einer Erhöhung der Übersterblichkeit führe.

    Besonders bemerkenswert ist auch, dass die beiden als Impfskeptiker-Hochburgen geltenden Bundesländer Sachsen und Thüringen noch den geringsten Anstieg der Übersterblichkeit festzustellen haben, der hier „nur“ bei zwei bzw. vier Prozent liegt, während die Übersterblichkeit beim Spitzenreiter Mecklenburg-Vorpommern bei 16 Prozent liegt.

    Ute Bergner stellt die Ergebnisse ihrer Studie im Thüringer Landtag vor. Quelle: Twitter-Profil von Henning Rosenbusch.

    „Beunruhigend und erklärungsbedürftig“

    Erschreckend ist auch, dass die beiden Wissenschaftler eine signifikant erhöhte Übersterblichkeit in der Gruppe der 15- bis 44jährigen feststellen konnten. Steyer und Kappler bezeichnen die von ihnen ermittelten Zahlen als „beunruhigend und erklärungsbedürftig“ und fordern die Leser ihrer Studie dazu auf, ihnen mögliche weitere Erklärungsansätze für die ermittelten Resultate mitzuteilen.

    Ute Bergner äußerte mit Blick auf die von ihr beauftragte Studie:

    „Die Gesundheit der Thüringer liegt uns allen am Herzen. Allerdings haben wir alle einen anderen Blick auf die Wege, die es gibt, Gesundheit zu erhalten. Thüringen ist nach Sachsen mit einer Übersterblichkeit von 4% das Land im Analysezeitraum mit der niedrigsten Übersterblichkeit. Lassen Sie uns stolz darauf sein, dass Sie bisher eine Politik gefahren haben, die Thüringen mit einer minimalen Übersterblichkeit leben lässt! Mein eindringlicher Appell an Sie, hören Sie auf, auf ungeimpfte Druck auszuüben! Überlassen Sie den mündigen Bürgern von Thüringen die Entscheidung, ob sie sich impfen lassen wollen oder nicht.“

    Mittlerweile hat Ute Bergners Studie zur Übersterblichkeit hohe Wellen geschlagen. So weist das Netzportal Zentrum der Gesundheit darauf hin, dass die Zahlen auf jeden Fall eines belegen, nämlich dass sich Geimpfte offenbar „in falscher Sicherheit wiegen“. Die Impfungen sind jedenfalls nicht das gesundheitspolitische Allheilmittel, als das sie derzeit gepriesen werden.

    „Der große Impf-Betrug: Die Spritzen, die Lügen und die Toten“ ist das Titelthema von COMPACT 12/2021. Auf 15 Seiten behandeln wir im Titelthema folgende Aspekte:

    ▪️ Der große ImpfbetrugDie gebrochenen Versprechen der Regierung – wie man uns für dumm verkauft hat
    ▪️ Der unsichtbare Tod: Die Spritzen, die Lügen und die Toten – wer wirklich in den Krankenhäusern stirbt
    ▪️ Schuss, Tor, tot: Exitus auf dem Rasen – das rätselhafte Umfallen kerngesunder Fußballer
    ▪️ Grundwissen: Wie wird man immun?: Was die Impf-Lobby verschweigt – das sagen Top-Virologen, die im Mainstream unterdrückt werden.
    ▪️ Unter der eisernen Ferse. Mein Editorial zur Impf-Diktatur – und wie ernst man Spahns Worte nehmen kann, dass er Sahra Wagenknecht nicht von der Polizei in ein Impfzentrum schleppen lassen will.
    ▪️ Oliver Janich, Das Milgram-Experiment. Unser Kolumnist geht der Frage nach, warum die Lämmer sich zur Schlachtbank führen lassen.

    „Der große Impf-Betrug“, die Dezemberausgabe von COMPACT: Die Ausgabe wird schon verschickt – bestellen Sie jetzt Ihr gedrucktes Exemplar oder laden Sie sich das PDF herunter.

     

    31 Kommentare

    1. Überhauptnicht beachtet wird die Altersgruppe der Übersterblichkeit! Wenn die 14 – 44jährigen betroffen sind ist das auf jeden Fall zu viele! Während man die über 70jährigen garnicht beachten sollte! Noch vor 50 Jahren war Anfang 70 das normale Sterbealter! Den Menschen war es damit erspart unangenehme Altersleiden zu bekommen und in die Heimpflege zu müssen.
      Das nachzuholen, was man in der Jugend versäumt hat, ist einem im hohen Alter ohnehin nicht möglich. Deshalb streben dann viele Leute einen früheren Renteneintritt an, den kann sich aber die Gesellschaft nicht leisten wenn die Leute dann trotzdem 90 werden müssen, hinfällig und pflegebedürftig, was wiederum besonderns aufwändig ist und nichts bringt. Vor allem, wenn der Betroffene sich fragt:"Wozu lebe ich eigendlich noch?"

    2. Das wird keiner weiter beachten, es wird Tod geschwiegen, weil nicht sein kann, was nicht sein darf. Was sich Wissenschaft nennt, ist keine Wissenschaft, es sind Werkzeuge für Ziele die nur die kennen, die diese Werkzeuge bezahlen. Dabei muss nicht alles kontrolliert werden. Gegen ein gut finanziertes Werkzeug kann die Wissenschaft nichts machen, weil die Mittel fehlen, außerdem wäre es beruflicher Selbstmord. Also halten sie im besten Fall den Mund und im schlimmsten Fall übernehmen sie die Argumente der Werkzeuge, in der Hoffnung selbst ein Werkzeug zu werden. Sollte es doch jemanden geben, wird die Medienmeute von der Leine gelassen und der Rufmord erledigt das Problem. Alle Fäden lassen sich auf eine Person zurückführen, Medien, Werkzeuge und Politik, letztlich findet sich immer wieder der Name Bill und wie dessen Ziele aussehen, hat er sehr deutlich ausgesprochen. "Wir müssen das CO2 auf Null reduzieren" … das geht nur, wenn der Prozess des Lebens beendet wird.

    3. Marques del Puerto an

      Sacht mal, können wa nichtn bissel Mord und Dodschlach wieder bringen, oder was schönes aus Messerstan ?
      Ich kann Corona nicht mehr sehen und hören !

      Naja auf jeden Fall im Land der Frühaufsteher sind erstmal alle Weihnachtsmärkte abgesagt.
      Machteborch und Quedlinborch halten daran noch etwas fest , denn beide Bürgermeister lecken Onkel Reiner gerade noch den braunen Salon aus ( tiefgründig bis Zungenanschlag )
      Hasi selber ist persönlich auch für die Impfpflicht und schwadroniert schon im Landtag das alle in Behörden und Beamten diese Zwangsdröhnung dringend benötigen.
      Und für alle Ungeimpften soll das Schlüppagummi erstmal bis zu den Ohren hochgezogen werden damit es enger wird im Schritt.
      Jeden Tag am Arbeitsplatz ein Test der selbstverständlich aktuell sein soll.
      Das dumme daran ist nur, den Testzentren gehen die Tests aus und sie haben kaum Termine. Dem Arbeitgeber also auch meine Geringfügigkeit muss nachweisen das meine Mitarbeiter sich brav die die Stäbchen in den Rüssel drücken. Wenn nicht kostet mich das pro Angestellten 5 Schleifen je Nichteinhaltung.
      Ich werde einen Scheiß bezahlen und sage ganz klar….. wenn sie den Krieg wollen, sie werden ihn bekommen.

      Mit besten Grüssen
      Marques del Puerto

    4. Wer es nicht glaubt, der Quelle folgen !

      Verbreitung von SARS-CoV-2: Kein Unterschied zwischen Geimpften und Ungeimpften [Neue Studie]
      sciencefiles.org, 23.11.2021

      „Heute berichten wir über die Ergebnisse einer Studie, die KEINEN Zweifel daran lässt, dass sich Geimpfte und Ungeimpfte nach Ansteckung in wirklich NICHTS was mit SARS-CoV-2 zusammenhängt, voneinander unterscheiden.“

      „Eigentlich sind diese Ergebnisse verheerend. Sie zeigen nicht nur, dass Impfung keinerlei Schutz bietet, sie zeigen zudem, dass SARS-CoV-2 offenkundig in der Lage ist, während der Replikation im Organismus von Geimpften zu mutieren, sie zeigen, dass geringe Level von Antikörperbildung nach vollständiger Impfung eine Infektion zu erleichtern scheinen, und sie zeigen, dass symptomatische Infizierte unter den vollständig Geimpften zu regelrechten Superspreadern werden, und zwar zu Superspreadern, die alles, was bislang unter diesem Begriff diskutiert wurde, in den Schatten stellen. Wenn es der Zweck von Impfung war, SARS-CoV-2 zu einem potenteren Pathogen zu machen, als es vor Impfung der Fall war, dann scheinen wir auf dem besten Weg, um dieses Ziel zu erreichen.“
      (Quelle: sciencefiles.org/2021/11/23/verbreitung-von-sars-cov-2-kein-unterschied-zwischen-geimpften-und-ungeimpften-neue-studie/)

      • Was soll daran neu oder hilfreich sein?

        Streitet kein Lauterbacher mehr ab, ganz im Gegenteil sogar. Deshalb ja auch 2G+!!! Pudels Kern ist der bessere Verlaufsschutz und geringere Hospitalisierungsrate Geimpfter. Wo bleibt diesen Studie?

        • Ja, genau, wo bleibt diese Studie, bei welcher der bessere Verlaufsschutz und die geringere Hospitalisierungsrate Geimpfter dokumentiert ist? Interessant schienen mir entsprechende Statistiken, in welchen nach den Kategorien "echt ungeimpft", "einmal geimpft", "zweimal geimpft ohne Ablauf der sich nach zweiter Impfung anschliessenden 14 Tage zur (angeblich) vollen Wirksamkeit der Impfung", "zweimal geimpft mit Ablauf der sich nach zweiter Impfung anschliessenden 14 Tage zur (angeblich) vollen Wirksamkeit der Impfung" sowie "dreimal geimpft" unterschieden/differenziert wird. Mal schauen, wieviele ECHT Ungeimpfte dann auf den Intensivstationen liegen.

        • Die Argumente des besseren Verlaufsschutzes sowie der geringeren Hospitalisierungsrate Geimpfter reichen jedoch nicht aus zur Begründung von 2G+ und somit zum Ausschluss nicht geimpfter Personen. Wenn sowohl Geimpfte als auch (echt) Ungeimpfte infektiös sein können, wobei dies bei Ungeimpften im Rahmen von 3G mit geringerer Wahrscheinlichkeit als bei Geimpften, die nicht testen, der Fall sein dürfte, dann entlarvt sich 2G+ als nicht rechtfertigbar im Kontext des Infektionsschutzes und lädt so zum Spekulieren über darüber hinausgehende Motive ein.

    5. Mueller-Luedenscheid an

      Nennen wir den Erreger und den Impfstoff doch beim richtigen Namen, er ist eine biologische Waffe.
      Viren sind intrazelluläre Parasiten ohne eigenen Stoffwechsel. Die Diagnose eines Virus ist aufwändiger als bei Bakterien, da virale Infektionen in den Anfangsstadien oft mit grippeähnlichen Symptomen einhergehen und daher spezifische Viren nur schwer nachweisbar sind. Die wirksamste Bekämpfung von Viren erfolgt mit Hilfe von Immunisierungen durch Impfungen. Was ist aber wen der Impfstoff wirkungslos ist, so wie die Corona Impfstoffe.
      ALETHEIA-Medienkonferenz 12. November 2021. Besonders die Ausführungen von Kati Schepis.

    6. A propos ‘Übersterblichkeit’ … wo steckt eigentlich ‘unser’ neuer Kanzler:in/X? Schon länger nichts mehr gehört von dem/der/die/das Irgendwas. War der/die/das beim Impfen … und kam nicht mehr zurück??

    7. Das ist der Beweis! NUR DIE IMPFUNG … kann uns … RETTEN!! Zumindest gehe ich davon aus, daß ‘die Politik’ spätestens am Ende dieser Woche DIESEN Schluß als unumstößliche Wahrheit in den Köpfen der Geimpften verankert haben wird … – erfolgreich!!!

    8. Gerade mit einem Geimpften gesprochen.
      Er freut sich darauf, dass ab Februar die Impfpflicht eingeführt
      wird.
      Bei diesen Hornochsen kann man wirklich nur noch sagen :
      "Ein Volk, ein Führer !".
      Entweder ist es nur deshalb, damit ihre eigene Dummheit und Feigheit
      übertüncht wird, oder sie tun so, dass sie immer noch an die Lügen
      der Politiker glauben, denn nach solchen erwiesenen Lügen glaubt man
      nicht einmal seine Großmutter mehr !
      Außerdem glauben die Trottel, dass die Impfpflicht sowie in Österreich, also
      auch in Deutschland eingeführt wird.
      Die wird nicht in Österreich kommen und erst recht nicht in Deutschland.
      Der Österreicher an sich, ist kein so feiges Schw…, wie der Deutsche, dass
      hat man letzten Sonntag schon gemerkt.
      Das Dreckspolitikerpack wird sich noch wundern !

      • !"Bei diesen Hornochsen kann man wirklich nur noch sagen :
        "Ein Volk, ein Führer !"."

        Ein Volk – eine Impfung – ein:e Führer:in/nen//außen///X – wenn schon, dann bitte richtig … gegendert!

      • Diese Hornochsen freuen sich schon darauf, hinter den Gardinen lauernd, mit klammheimlicher Freude zu zu schauen, wie die Nachbarn zur Zwangsimpfung abgeholt wird.

    9. Bisher ist noch nicht der Beweis erbracht, dass es keinen direkten Zusammenhang gibt. MRNA- Impfstoffe machen viel häufiger Nebenwirkungen, als klassische Tot- Impfstoffe, welche in Serbien seit 19.01.2021 eingesetzt werden. Vor allen Dingen sind sie für Kinder verträglicher. Die Impfung gegen Kinderlähmung basiert auf diesen Impfstoff. Aber wenn man die Weltbevölkerung auf 500 Mio reduzieren will, muss man 7.3 Mrd. ermorden. Gates spricht von 7 Mrd Geimpften. Passt ja fast. Ein hochrangiger Polizist in Chicago hat die Impfungen, mal mit speziellen Duschen in bestimmten Lagern verglichen. Es sieht so aus, als ob dieser Vergleich nicht ganz von der Hand zu weisen ist.

    10. Solange die "Coronapolitik" im Amphittheater Talkshow gemacht wird, wird sich für die Ungeimpften betreffend nichts ändern.

      • Mueller-Luedenscheid an

        Besonders lustig finde ich die Auftritte von Voodoopriester Lauterbach, im Kabinett der Gruselsauftritt, früher zeigte man nach 22.00Uhr schon mal einen Horrorfilm, heute ist das gesamte Programm der ÖRR eine einzige Horrorschau.

        • … und wem das noch nicht reicht … der kann sich den sogenannten "Deutschen Bundestag" anschauen – wer das übersteht, übersteht – vermutlich – auch einen Impfbooooster!

    11. Alle "Impfstoffe" gegen CoViD-19 sind zur Zeit nur bedingt zugelassen und müssen jährlich verlängert werden. Dazu muss der Hersteller neueste Daten zur Unbedenklichkeit vorlegen, bzw. beweisen, dass weiterhin eine positive Risiko-Nutzen-Bilanz vorliegt.

      Nach der Studie von Steyer und Kappler sollte ein solcher Nachweis schwerfallen. Auf jeden Fall sollten BioNTech, etc. diese Studie widerlegen müssen.

      Aber wahrscheinlich wird die Verlängerung nur eine Formsache sein.

      Allein die Vorlage beim Thüringer Landtag ist etwas dünn. Könnte man diese bei eventuellen Gerichtsverfahren verwenden, die gegen eine Diskriminierung durch 2G geführt werden (müssen)?

      • Gehen Sie davon aus: Kein ‘Gericht’ dieser … Firma hier … wird sich in diesem Punkt GEGEN die Politik stellen.

    12. Das nächste einsturzgefährdete Kartenhaus. (spin ist alles)

      Korrelation ist nicht Kausalität (siehe Klapperstörche und Geburtenrate). Die Übersterblichkeit korreliert auch mit Lockdowns. Lebensfreude wird genommen, mehr Menschen gehen frühzeitiger. Allgemein bekannt ist auch steigende Selbstmordgefahr bei Kindern und Jugendlichen, nicht durch Impfung, sondern durch Lockdowns verursacht.

      • Artikel nicht gelesen?

        Genau das wird zu Bedenken gegeben. Allerdings hätte die Übersterblichkeit dann nach dem Lockdown 2020 korrelieren müssen. 2020 gab es allerdings eine Untersterblichkeit.

        Erst nach der flächendeckenden so genannten "Impfung" stieg die Übersterblichkeit proportional zur Impfquote.

        • Schleichender Prozess, mürbe machen braucht Zeit. Wenn die Alten seit ü 2 Jahren kaum Kontakte haben wirkt sich das natürlich aus, wer wollte diese Binse bestreiten?
          Korrelieren kann alles, führen Sie doch den Impftod-Beweis, hab nichts dagegen. Wo sind die konkreten Übersterblichkeitszahlen, Alterskohorte, Impfstatus ect. Offensichtlich nicht so wichtig, Hauptsache es korreliert irgendwas.

        • @Black Panther

          Du hast den Artikel gar nicht gelesen.

          Es sterben nicht mehr Alte, sondern 15- bis 44-Jährige. An den Zahlen kommst Du nicht vorbei.

          Die Übersterblichkeit ist nachzulesen in den täglich aktualisierten Sterbezahlen des statistischen Bundesamtes. Gesplittet nach Altersgrupoen, Geschlecht und Bundesländern. Warum soll ich Dir was beweisen? Schau doch selbst nach.

          Wenn Du feststellst, dass Du ein totes Pferd reitest, steig ab. (Alte Indianerweisheit)

        • Mir müssen Sie nichts beweisen, ich will Sie ja nicht zwangsimpfen.

          Wenn Ihre "Beweise" ausreichen um den Prozess zu gewinnen, dann Herzlichen Glückwunsch. Mir solls Recht sein.

          PS
          Übrigens unwahrscheinlich, dass diese Alterskohorte (15- bis 44) so dermaßen häufig verstirbt (nachweislich an Impfung?), dass das einen Einfluss auf statistische Erhebungen hätte.

          PPS
          Es muss sich hier auch niemand mit meinen "Argumenten" auseinandersetzen, abmeckern reicht völlig für den Endsieg. Ein paar Tage später tritt allerdings ein Wichtigerer als ich vor die Kameras und trägt sie dann aber doch vor, …ob Sie das wollen oder nicht.

        • @Black Panther

          PPPS: 》Es muss sich hier auch niemand mit meinen "Argumenten" auseinandersetzen《
          Bislang habe ich nur "Binsen" und Vermutungen vor DIR gelesen. Wäre schön, wenn mal "Argumente" kämen.

        • hab’s doch extra in "Gänsefüßchen" geschrieben. vllt. kommen sie ja irgendwann doch mal dahinter warum.

          PPPS!!!

          Was werden Sie "argumentieren", wenn nächstes Jahr eine genau gegenteilige Studie veröffentlicht wird? Kann nicht passieren? Na dann ist ja alles in Butter.

        • PPPPPPS!
          Korrelation ist NICHTS!

          Im gleichen Zeitraum korrelierte Impfung mit dem Anstieg häuslicher Gewalt. Bei Moderna-Gespritzten war’s vllt. besonders schlimm, die Biontechfraktion wurde evtl. friedlicher.
          Auch die Abnahme von Verkehrsunfällen korreliert mit dem Aufstieg der Grünen.

          Kausalitätsnachweis abwarten, sonst nur heiße Luft.

      • ,,Besonders bemerkenswert ist auch, dass die beiden als Impfskeptiker-Hochburgen geltenden Bundesländer Sachsen und Thüringen noch den geringsten Anstieg der Übersterblichkeit festzustellen haben, der hier „nur“ bei zwei bzw. vier Prozent liegt, während die Übersterblichkeit beim Spitzenreiter Mecklenburg-Vorpommern bei 16 Prozent liegt."

        Black Panther: Die Lockdowns gab es dann wohl in Thüringen und Sachsen nicht, oder ?

        • Korrelation ist nun mal keine Kausalität. Kann doch gerne untersucht werden. Realistisch bleiben schadet dennoch nicht.