Schamane und Seher: Hommage zum 100. Geburtstag von Joseph Beuys

0
Joseph Beuys galt als Enfant terrible der deutschen Kunstszene. Inzwischen meinen manche, seine graue Anglerweste habe braune Flecken gehabt. Was inspirierte den Mann mit dem Hut? Erstabdruck in COMPACT 05/2021. _ von Daniell Pföhringer «Wie links, wie grün war er wirklich?», fragt Hanno Rauterberg in der Zeit. Und der Spiegel  meint, er habe auch «eine dunkle Seite» gehabt: «Die einen feiern ihn als Visionär und Weltverbesserer. Die anderen beweisen, dass er ein rechter Esoteriker war –


Dieser Inhalt ist registrierten Benutzern vorbehalten.
Bitte loggen Sie sich ein, oder holen Sie sich jetzt den Digital-Pass – für Smartphone, Tablet und Desktop

Anmelden
   

Über den Autor

Avatar

Daniell Pföhringer, Jahrgang 1973, stammt aus Bayern, wuchs in Hamburg auf und studierte dort Politikwissenschaft, Soziologie und Kulturwissenschaften. Seit Oktober 2017 ist er Redakteur von COMPACT-Magazin und betreute federführend diverse Sonderausgaben wie COMPACT-Spezial „Finanzmächte“, „Politische Morde“ oder „Tiefer Staat“.

 

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln. Kommentare sind nur innerhalb von 24 h nach Veröffentlichung des Artikels möglich.

Empfehlen Sie diesen Artikel