„Rambo Ramelow: Der rote Putsch“: Zuerst wurde eine demokratische Wahl – die von Thomas Kemmerich (FDP) zum Thüringer Ministerpräsidenten – durch Kanzlerdiktat quasi annulliert. Union und FDP wurden mit der antifaschistischen Moralkeule in den Linksblock geprügelt – gewaltbereite Straßenkrawallanten („Ganz Berlin hasst die FDP!“) bedrohten Kemmerich und seine Familie. Und dann Hanau: Der zehnfache Mord wirkte wie der Reichstagsbrand 1933 – die Opposition wird in die Ecke gedrückt, die Diktatur vorbereitet. COMPACT-Magazin 3/2020 „Rambo Ramelow” können Sie hier bestellen.

    Inhalt von COMPACT 3/2020:

    Titelthema
    Alle gegen Höcke – Editorial von Jürgen Elsässer Der rote Putsch:
    Thüringen und die Weimarer Verhältnisse Biedermann und die Brandstifter:
    Ramelows militante Hilfstruppen Fang den Ramelow: Ein Brettspiel für lauschige Abende

    Politik
    An der Ostfront: US-Manöver gegen Russland Streit um Ramstein: Die AfD und die Besatzungstruppen
    Die junge Frau und das Meer: Klimawahn: Kommt die Nordseeflut?

    Menschenhändler im Ornat: Die EKD kauft ein Schlepperschiff
    Null Bock auf Job: Therapie für Arbeitslose
    Sardinen gegen Salvini: Die Lega im Wartestand

    Dossier
    Der Jahrhundertmensch: Ernst Jünger – ein Kämpferleben
    Jüngers Botschaft: Was wir lernen können
    Im Babylon Berlin: Rausch und Revolution bei Jünger

    Leben
    Kölsch spült alles weg: Abgesang auf meine Heimatstadt
    Das erste Reich des Nordens: Die Himmelsscheibe von Nebra
    Deutschland, ein Mädchentraum: Zum 250. Geburtstag von Hölderlin
    Kultur des Monats: Frühling der Böhsen Onkelz

    Kolumnen
    Hartlages BRD-Sprech _ Integration
    Janichs Welt _ Trump triumphiert
    Sellners Revolution _ Doppelsieg der IB
    Deutsche Diven _ Lilian Harvey

    COMPACT-Magazin 3/2020 “Rambo Ramelow” können Sie hier bestellen.

     

     

    10 Kommentare

    1. heidi heidegger an

      *Kramer gegen Kramer*, ein schräger Vogel: ist der nun "Volkswirt und Jurist" und was noch alles oder doch (nicht), häh? Handelt sich datt um folgendes:

      — Er wolle sensibilisieren, erklärte Kramer der Süddeutschen Zeitung nun. Er habe für alle genannten Medien Beispiele: "Das ist keine Rasenmähermethode." Im Interview erinnert der 41-jährige Volkswirt und Jurist, der als Erwachsener zum Judentum übertrat, im Fall der FAZ an einen Artikel vom November 2008, über den auch in dieser Zeitung berichtet worden war. "In der von Michel Friedman, einem Juden, moderierten Talkshow (…)" hieß es da. Der Presserat fand den Vorgang später zwar nicht rügenswert. Doch für Kramer, das wiederholte er im Focus, war die Formulierung "auf antisemitische Reflexe des Lesers ausgerichtet". Carsten Knop, verantwortlicher Redakteur der FAZ, der die Formulierung schon damals bedauert hatte, war für eine neuerliche Stellungnahme nicht zu erreichen..– Quelle: SZ vor zehn Jahren (redete K. schon dummes Zeug daher../anm. hh) :-?

      • DerSchnitter_Maxx an

        Ah ja … Tube hat offensichtlich den Algorithmus ver/ge-ändert … zum Nachtteil der "Patrioten" (Nazis) natürlich ;)

    2. heidi heidegger an

      Ramelows nächste Umgebung isch höggschdvadächtich. Nein, ich meine nicht den Jungen mit der Mundharmonika äh der Hasenscharte, sondern seine Ehefrau *Germana Alberti vom Hofe* (evtl. ne italienische Spionin mit fragwürdigem AdelsTitel) mitsamt Haushund Jack "Attila" Russell. Den lässt sie twittern – wie unorginell, ey! – und von heidi mitsamt Flocky (*RIP*) eh geklaut (als Idee quasi). Die kann also nicht mal goile Videos schneiden, pah! Sie wird eh mittelfristig Bodo vom Hofe jagen und den goilen Bernhard "Gott schütze Thüringen" Vogel sich schnappen..so mein Tipp! Was sagt ihr, häh? :-)

      • heidi heidegger an

        Teil 2

        @LechtsRinks schrieb lustige Sachen übers Wikipedia-Wort "Schwabenhass" unn ditt heidi will ergänzään:

        Baden, bis 1918 war es als Großherzogtum eine Monarchie (zunächst absolutistisch, dann konstitutionell) und sein StammWappen -> gelb (viel gelb, also FDP) und wenig rot (deshalb jibbett dort "Gelbfüssler" als Nickname, hihi) ist Baden, weil es es selbst so wollte. Und Elsässer isch eh quasi Grenzgänger (Kraichgauer!) und schaffte (nach dem Studium im badischen Breisgau) lang in Stuttgart (hah!), soweit isch weiss, voilà! ER räppt also ein Edelschwäbisch quasi, hihi.

        • heidi heidegger an

          Teil 2

          Augstein (das Spielzeug vom Blome) klaut bei COMPACT und bei ditt heidi (Sprechpuppe vom ²Oliver Maria Schmitt) auch, verwechselt aber Merz mit Ramelow, hihi:

          also Augstein so (ungefähr): F*Fritz (Merz) sei wie Silvester Stallone und in Apolda (MittelThüringen) zum PolitAschamittwoch hätte Merz geräppt wie ²OMS -> *Apolda ist nicht Kreuzberg, Apolda ist und bleibt Apolda! Ich (Merz) hätte auch in Blankenese räppen können oder in Langnese oder Mayonese und äh ämm*..LOL

        • heidi heidegger an

          Teil 3

          OT: Thaddäus Troll, eigentlich Hans "heidi" Bayer (* 18. März 1914 in Stuttgart-Cannstatt; † 5. Juli 1980 in Stuttgart), war ein deutscher Schriftsteller und einer der bekanntesten schwäbischen Mundartdichter und Troll (damals in WK2), achach.. :-?

    3. Heinrich Wilhelm an

      Bei dem Titelbild muss sich der Ramelow doch schwer gebauchpinselt fühlen.
      Der eher adipöse Bonze in einer solchen Aufmache!
      Das hängt der sich glatt ins Schlafzimmer, um der Alten doch noch zu imponieren.
      Bodo im spießig-grauen Anzug hätte es auch getan…
      Naja, vielleicht beim nächsten Mal. Wenn der dann überhaupt noch als Thema taugt.