Ein Besuchsverbot in den Pflegeheimen wird von vielen alten Menschen als schlimmer empfunden als die Corona-Gefahr – das wird bei der derzeitigen Debatte schlicht vergessen. Die #ungeimpft-Ausgabe von COMPACT präsentiert Promis und Stars, die sich gegen den Impfzwang stellen.

    Die Corona-Todesfälle in Pflegeheimen rücken pünktlich zum Beginn des Novembers wieder in den Mittelpunkt der öffentlichen Debatte. Schon zu Beginn dieser Woche wurden 17 Todesfälle aus einem Pflegeheim im mecklenburgischen Bad Doberan gemeldet. Die Mehrzahl der 83 Bewohner der stationären Pflegeeinrichtung war seit Anfang Oktober positiv auf das Coronavirus getestet worden.

    Impfdurchbrüche werden nicht thematisiert

    Ein ähnlicher Fall trug sich auch in einem Pflegeheim am brandenburgischen Werbellinsee zu, wo sich 44 Bewohner infizierten, von denen bislang zwölf verstorben sind (COMPACT.Der Tag berichtete darüber in seiner gestrigen Sendung). Diese Fälle haben nun zu einer aufgeregten Debatte über die Einführung einer partiellen Impfpflicht für Pflegepersonal geführt. Umgekehrt wird merkwürdigerweise aber kaum über die große Zahl von Impfdurchbrüchen bei geimpften Personen debattiert, denn viele der nun verstorbenen Patienten waren zuvor geimpft worden.

    Nun geht bei vielen alten Leuten in den Pflegeheimen panische Angst vor einem weiteren traurigen und einsamen Winter ohne Kaffeenachmittage und Adventsfeiern um, bei dem man auch Weihnachten möglicherweise wieder alleine auf dem Zimmer verbringen muss.

    „Lasst die Leute rein“

    Hubertus Seidler, Geschäftsführer der SWB-Wohnstift-Betriebsgesellschaft im baden-württembergischen Bühl, betonte in einem Artikel der Welt über die Situation in den Pflegeheimen, dass für die alten Menschen das Besuchsverbot „sehr viel schlimmer“ als die Infektionsgefahr sei.

    Weiter äußerte er:

    „Wir haben über Monate der Abschottung erlebt, wie schlecht es unseren Bewohnern geht, wenn plötzlich die Menschlichkeit und die sozialen Aspekte fehlen. Sehr viele unserer Senioren sind ganz stark in die Tiefe gerutscht.“

    Sein Appell an die Behörden lautet:

    Lasst weiter die Leute rein. Man kann das ganz anders machen.

    Ein guter Rat, der derzeit allerdings komplett zu verhallen droht!

    Unsere Gala der „Klugen und Schönen“, die sich gegen den Spritzenzwang wehren, ist beeindruckend – und noch nie in dieser Breite vorher gezeigt worden. In der Novemberausgabe von COMPACT sieht man nicht nur die “üblichen Verdächtigen” wie Naidoo, Nena, Bakhdi und Alice Weidel. Wir präsentieren gleich drei Tatort-Kommissare, vier Supermodels, drei Top-Stars aus der Musikbranche, mehrere Hollywood-Größen und einen der bestbezahlten Sportler der Welt – alle mit eindeutigen Zitaten und Belegen. Wetten, mit diesen Vorbildern können Sie auch Ihre Schwiegermutter oder Ihren Enkel zum Nachdenken bringen? Hier unsere Novemberausgabe mit dem Titel #ungeimpft: Wie die Spritze die Gesellschaft spaltet bestellen.

     

    23 Kommentare

    1. Unser Oma ist im Mai 2020 nicht an Corona. aber an den Coronamaßnahmen verstorben! In ihrem Fall durch die soziale Isolation daß ihre beste Freundin, weil nicht blutsverwandt, sie nicht mehr besuchen durfte!
      Mit dem Vorwand, daß man die alten Leute schützen müsse, wurde der ganze Mist losgetreten und schließlich die Jungen zur Impfung geschickt. Und weil man denen das Berufsleben erschweren kann, einer defacto-Impfpflicht unterworfen.
      Wegen der ganzen Misere der Situation sind die Menschen auch mental eher bereit Corona zu kriegen und wie man festgestellt hat, stecken sich vor allem Diabetiker, Leute mit metabolischem Syndrom, eher an.
      Die Chinesischen Impfstoffe haben sich als Totompfstoffe herausgestellt, die brauchen jedes Jahr eine Auffrischung, wie jeder Grippeimpfstoff! – Und sind dann gut gegen jede neue Voriante (Mutante). Die westlichen Impfstoffe scheinen dagegen gerade bei Alten schlechter zu wirken. Auch da drängt sich einem der Verdacht auf, daß das alles gewollt ist und vor allem die Nebenwirkungen bei den Jüngeren gewollt – die im Fall der Unfruchtbarkeit sich möglicherweise mit jeder Auffrischungsimpfung verstärken!
      Den Kaufmannplan mußten die USA aufgeben, aber vielleicht kriegen sie die Deutschen auch so weg! Tun wir das freiwillig – nur so kriegen wir Ruhe!Und da die Deutschen viele Erfindungen der letzten 200 Jahre beigetragen haben, verhindern wir solches in Zukunft und tragen zu Umweltschutz bei!

      • stolzes alter an

        erwähnten sie bereits mehrfach. mit 94.
        mich wundert nur, dass sie sich ansonsten regelmäßig für frühzeitiges ableben von alten stark machen.

    2. Ich finde es mehr als Beschämend wie mit alten Leuten umgegangen wird.
      Viele dieser Menschen mußten körperlich Hart arbeiten und haben ihre Sozialabgaben bezahlt und müssen nun auch noch Steuern für ihre erarbeitete Rente berappen !
      Voll ASOZIAL !!!

    3. Man muß es so deutlich sagen: Viele Alte, die aus Gewohnheit und völliger geistiger Unbeweglichkeit CDU und SPD gewählt haben wie vor 40, 50 Jahren und nicht mitbekommen WOLLTEN, jetzt weggespritzt zu werden werden das jetzt ausbaden. Ich kenne da selbst etliche, Eltern und Nachbarn, die jede Volte der Diktatur mitmachten auch schon 2015.

      Übrigens auch an der Ahr haben weit über 80% den Altparteienmüll gewählt.

      Kein Mitleid mit allen alten CDU-, SPD- und FDP-Wählern und mit den Alt-68ern schon gar nicht, die Grüne wählten. Gilt auch für meinen CDU-wählenden Vater, den ich nach dem Kölner Silvesterprogrom auf ewig verstoßen habe.

      • Und als Erkenntnis für das eigene Rentenalter: Niemals ins Heim! Meine Großeltern (Kriegsgeneration 1897-1910) wußten das noch instinktiv, daß man da teuer fremdbestimmt wird und einmal drin nie wieder rauskommt, jedenfalls nicht lebend.

      • Deutliche Worte Eckard, aber das ist nunmal Wahr.
        Ich kenne das Wahlverhalten damals auch noch, da wurde gesagt die SPD ist für die Arbeiter und die CDU für die Bauern und Konzerne.
        Naja, in den 60ern und 70ern mag das noch einigermaßen zutreffend gewesen sein, dann kamen die Grünen (Da waren die tatsächlich noch Ökos und Pazifisten) und die CDU unter Helmut Kohl daher und fingen der Ausverkauf und die Vernichtung an !!

      • auch deine mutter. hast du bereits auf anderen seiten zum besten gegeben.
        soll auch eltern geben die ihre kinder nur deshalb verstoßen, weil sie afd wählen. nun ja…kann man machen, muss man aber nicht.

    4. "Lasst weiter die Leute rein. Man kann das ganz anders machen."

      Hat unsere Regierung auch schon gesagt. Booster Impfung in den Altenheimen ist wohl auch schon komplett durch, zumindest bei uns in Niedersachsen.
      Trotzdem jetzt wohl Tests bei Geimpften, Ungeimpfte haben Zutrittsverbot.

    5. Theodor Stahlberg an

      Die reptiloiden Mörder haben Anlass zum Feiern: die bis dato faktisch ruinierten Rentenkassen werden durch das massenhafte "sozialverträglich gesteuerte" Ableben saniert wie nie zuvor. Es ist ein Verbrechen, größer als irgendetwas je zuvor. Alle Arbeitenden, Erwerbstätigen sollten in einen unbefristeten Streik treten, bis diese "Impf-" und Sanitätsdiktatur mit sämtlichen Maßnahmen restlos zurückgetreten ist. Ein halbes Dutzend europäischer Länder kämpft akut auf der Straße. Hätten alle überall das gesamte Bild vor Augen – kein Rad würde sich mehr drehen, bis der Spuk zu Ende ist. Die Gretchenfrage, der Testmoment ist: Man muss es tatsächlich darauf ankommen lassen! Denn ein Leben auf Knien, angeschlossen an eine Fernbedienung durch AI / KI – Künstliche Intelligenz mit digitalen Überwachungssystemen – ist keines mehr.

      • ich weiß auch was an

        Tinnef!

        die absolute mehrheit ist geimpft. die treten nicht in den antiipfstreik. die gucken vom balkon und lachen über einsame rufer.

        • Spottdrossel an

          @Ich weiss:
          den Balkonlachern könnte das Lachen vergehen – wenn sich – wie prophezeit – in ca. 5 Jahren die ersten Langzeitfolgen zeigen, werden viele blöd aus der Wäsche gucken: dann ist nix mit der Rente.

        • friedenseiche an

          "antiipfstreik"

          anti impf streik ????

          verneinung der impfstreiker = geimpfte ??? oder was haste gemeint als du mal gedacht hattest du hättest gedacht ?

          muahhahahaha
          tut das eigentlich weh ? !

      • In Deutschland glauben offenbar 3/4 der Bevölkerung den Darstellungen der Mainstream-Medien und der Politik. Sie können sich ausrechnen wie groß der Anteil der Arbeitnehmer an einem Generalstreick wäre. Die Menschheit hat eine ureigene Angst vor Seuchen und Katastrophen. Man braucht diese Angst nur immer wieder zu befeuern. Später kann niemand sagen, dass hätte man uns aber sagen müssen . Heute gibt es Alternativmedien wo man sich informieren kann. Ob jemand diese Medien seriös und glaubhaft findet, bleibt ihm nach eingehender Prüfung selbst überlassen. "Glaube wenig, überprüfe alles, denke selbst" !

        „Die Weltgesundheitsorganisation WHO hat endlich bestätigt, was wir — und viele Experten und Studien — seit Monaten sagten: Das neue Coronavirus Sars-Cov-2 beziehungsweise die von ihm laut WHO ausgelöste Krankheit Covid-19 ist nicht tödlicher oder gefährlicher als die saisonale Grippe.“
        „Die Führungsspitze der WHO gab dies im Rahmen einer Sondersitzung des 34-köpfigen Exekutivrats am Montag, dem 5. Oktober 2020, bekannt. Nur niemand scheint das wirklich verstanden zu haben. Tatsächlich schienen sie das selbst nicht ganz zu verstehen.“
        (Quelle: rubikon.news/artikel/die-unerwünschte Wahrheit, 13.November 2020)

    6. Was genau wäre ohne Impfung besser (oder zumindest anders?)
      Letztes Jahr um die Zeit gab’s ja noch keine.

      So was nullsummiges wie: "Keine Impfung, keine Impfdurchbrüche" lässt euch Fräulein Rottenmeier garantiert nicht durchgehen.

      • Was wäre besser?
        Ohne Impfung wäre die Durchseuchung der Bevölkerung schon durch.
        Ja, dann gäbe es keine "Impfdurchbrüche" und die "Pandemie" wäre
        sicherlich schon vorbei.
        Impfung verhindert das und zwingt die Viren zu mutieren. Deshalb wird
        wohl ewig geimpft werden müssen.
        Halleluja

        • Schicke These. Facebook oder RT?

          Nun musst du sie nur noch unwiderlegbar beweisen. Wenn du das geschafft hast, dann musst das nur noch weltweit veröffentlichen (auch in der Tagesschau) und dafür sorgen, dass es die Entscheider zur Kenntnis nehmen.

          Und nein lieber Andor. Ständiges wiederholen von Annahmen ist keine Beweisführung. Eher so was wie….."singen", oder "gurren".

        • @TR
          Du drehst die Beweislast um?
          Die Frage muss doch lauten: "Was genau wäre MIT Impfung besser, oder zumindest anders?"

          Da gehen mit den sogenannten Impfdurchbrüchen allerdings die Argumente aus.

        • @Archangela

          Thema war "Droht nun die totale Isolation der Alten"

          Wenn man beim eigentlichen Thema bleibt ergibt sich daraus zwingens logisch:
          "Was genau wäre ohne Impfung besser (oder zumindest anders?)" FÜR DIE ALTEN!

          "Beweislast" lach. Ihr klagt doch die Impfer an.

          versuchs weiter ;-)

    7. Roswitha Ripke an

      Die Isolation der Alten in den Altenheime werden dringend gebraucht. Denn wie schon beim LD sollte niemand mit kriegen wie katastrophal die Alten versorgt und behandelt werden. Eine Impfung ohne Widerstand der Angehörigen ist so auch gegeben.