Peinlich! Mainstream fährt Mitleidsschiene: „Die armen, einsamen Querdenker“

33

Ein Mainstream-Kolumnist präsentiert Querdenker als einsame, leere Psychos und feiert sich selbst als hippen Systemling. Sie wollen die Querdenker wirklich kennenlernen? Anhand vielseitiger Analysen und Zitaten? Alles über die Bewegung lesen Sie in COMPACT-Spezial Die Querdenker – Liebe und Revolution. Hier mehr erfahren.

Nach Rufmord und Dämonisierung probiert die Untertanen-Presse jetzt die Mitleidsschiene. Unter der Überschrift „Die unerträgliche Einsamkeit eines ,Querdenkers’“ präsentiert die Berliner Zeitung die Widerständler als bedauernswerte Individuen. Das Resultat: eine billige Karikatur,  eine Sammlung geistiger Plattnüsse der Marke „gesundes Volksempfinden“, so dass man eher Mitleid mit dem Autor empfindet.

Zunächst unterstellt der Kolumnist den Querdenkern ein Kommunikationsproblem: auf Facebook habe er erkennen müssen, dass es den sturen Protestlern „nicht ums Diskutieren geht. Sondern ums Rechthaben.“ Klingt eher, als hätte er sich im Forum von Lauterbach oder auf Indymedia verirrt. Egal. Sogleich  fokussiert er einen Querdenker namens „Malte“. Der wird als Prototyp des Querdenkers vorgeführt. Ein einsamer Mensch, der aus Schleswig Holstein nach Berlin gefahren sei, um im Olympiastadion eine Rede zu halten: „Und da steht er am Olympiastadion mit einem Megafon unter der Achsel, das Gesicht von großem Glück verändert.“ Klar, hier findet der Unbeachtete endlich Aufmerksamkeit und Zustimmung. Das Ego-Problem beruhigt sich.

Mit Malte redet der Zeilenschinder drei Stunden lang, denn:  „Ich wollte verstehen, warum sie (die Querdenker, Anm.) unsere Demokratie so verachten, warum sie Andersdenkende so furchtbar dumm finden. Ich wollte wissen, warum sie antisemitische Mythen reproduzieren, ohne dass sie es merken.“ Natürlich erfährt der Leser kein Wort über Maltes Antworten, nichts über seine Argumentation.  Stattdessen bietet der Kolumnist ein Polaroid von Maltes Befindlichkeit:  „Wir laufen nebeneinander und ich spüre, wie leer sich Malte führt. Das wollte ich nicht.“ Ooohhh.

Klar, leer und einsam, und dabei sieht Malte auch richtig scheiße aus. Nicht so jugendlich-woke und hipp wie der Interviewer: „Ein untersetzter Mann, den ich auf 45 Jahre geschätzt habe, bis er mir sagt, dass er 37 ist.“ Und er raucht während des Gesprächs ein ganzes Päckchen Tabak. Wie untermenschlich! Dann erzählt Malte von seiner Trash-Existenz: Prekäre Jobs. Sein Schicksal sei es, nicht „ gebraucht, nicht gewollt, nicht gesehen zu werden.“

Am 29 August gibt es wieder eine Querdenker-Demo in Berlin

Der konformistische Kolumnist erhebt sich durch geheucheltes Mitleid über sein Gegenüber, nutzt die Karikatur zur Selbsterhöhung:

„Es bedrückt mich. Nichts an Malte und mir passt zusammen, wir würden nie Freunde werden, ich würde Malte niemals fragen, ob er mit mir spazieren gehen würde, ob er mit mir nach Island käme. Malte und ich würden uns nicht kennen. Malte ist einsam. Er ist einer der einsamsten Menschen, die ich je getroffen habe.“

Das sagt ausgerechnet der Schreiberling eines politisches Systems, das durch Lockdown-Diktatur für extreme  Einsamkeit, Isolation und Leere verantwortlich ist. Während die Querdenker-Demos gerade diesen Psycho-Knast sprengen: dort tanzen, feiern und reden die Menschen miteinander.

Okay, in dreizehn Tagen, am 29. August, gibt es in Berlin wieder eine Querdenker-Demo. Dass die Untertanen-Presse vorab Stimmung gegen die Freiheitsbewegung macht: geschenkt, Aber dass der Autor ein derart billiges Psychogramm auffährt, jeden politischen Inhalt ausklammert, stattdessen die dümmsten Totschlag-Argumente wiederholt, sich selbst im Kontrast dazu als Gutmensch inszeniert, lässt ebenfalls Mitleid aufkommen. Noch mehr Mitleid empfindet man lediglich für jene Leser, die dieser Propaganda-Trash Geld gekostet hat.

UNGEBROCHEN AKTUELL: Das Gegengift zu den Rufmorden des Mainstreams: In COMPACT-Spezial Die Querdenker – Liebe und Revolution haben wir den Widerstandskämpfern gegen die Corona-Diktatur ein Denkmal gesetzt. Alles über die Bewegung, ihre Köpfe, ihre Aktionen, ihre Ideen, ihre Vordenker und ihre Promis. Hier bestellen.

Über den Autor

33 Kommentare

  1. Walter Gerhartz am

    Pass soll Impfung oder Genesung von oder gegen Corona belegen

    Gericht in Galizien erklärt Verordnung über »Grünen Pass« für ungültig

    /www.freiewelt.
    Die Regionalregierung Galiziens (Spanien) hatte eine Verordnung erlassen, wonach Besucher von gastronomischen Einrichtungen einen »Grünen Pass« vorlegen sollten.
    Mit dem wird belegt, dass der Inhaber gegen Corona geimpft oder von einer entsprechenden Erkrankung genesen ist.

    Das Oberste Gericht der Region hat die Verordnung für ungültig erklärt.

    Galizien war die einzig verbliebene spanische Region, in der noch die Vorlage des »Grünen Passes« vor einem Besuch von gastronomischen Einrichtungen vorgeschrieben war.

    In vielen anderen Regionen des Landes, vor allem denen mit starkem Tourismus wie Andalusien oder die Kanarischen Inseln, hatten Gerichte die entsprechende Regelungen schon lange vorher gekippt. …ALLES LESEN !!

  2. Walter Gerhartz am

    Jagdszenen aus Leipizig, Zäune gegen Ungeimpfte und Mario Draghi als Hitler

    journalistenwatch.

    Italien – In Neapel gingen gestern wütende Menschen auf die Straße, um ihren Unmut über die drohende Zwei-Klassengesellschaft und die Rückkehr des Faschismus auszudrücken. Der Entzug der Grundrechte für Ungeimpfte ist nicht akzeptabel und widerspricht den Grundrechten, die ewig bleiben sollten.

    Neapel – Menschen zeigen Bilder mit dem Antlitz von Mario Draghi samt Adolf Hitlers Haaren und Schnurrbart:

    "Wir sind hier und lassen uns nicht impfen!" …UNBEDINGT ALLES LESEN / HÖREN

  3. Walter Gerhartz am

    Jetzt wissen wir, wie sie 195 Regierungen der Welt auf NWO-Kurs brachten

    https://michael-mannheimer.net/2021/08/16/jetzt-wissen-wir-wie-sie-195-regierungen-der-welt-auf-nwo-kurs-brachten/

    Nahezu alle Staatspräsidenten der Welt sind vom WEF ausgewählt und an die Macht gebracht worden.

    Vergessen Sie ihren Glauben an die Demokratie. Vergessen Sie, dass Sie es waren, der sich für einen Bundeskanzler oder Staatspräsidenten entschieden hat. Vergessen, Sie, dass Ihre Stimme ausschlaggebend für diesen oder jenen Kandidaten war.

    Denn, wie das anschließende unfassliche Interview zwischen Fuellmich und dem Fachjournalisten Ernst Wolff, der sich, wie wohl kein anderer mit dem WEF des Klaus Schwab beschäftigt hat, auch den Skeptischen unter Ihnen zeigen wird: Alles, was Sie glauben, dass es mit Ihrer Entscheidung als Wähler zu tun hat, wurde und wird im WEF beschlossen.

    Das WEF ist in Wahrheit zur heimlichen Weltregierung geworden – und kaum jemand hat auch nur die leiseste Vorstellung davon, wie sie es machen, dass zuvorige Nichtse wie eine Merkel, ein Kurz, ein Sarkozy oder Macron, quasi über Nacht zu den bedeutendsten Personen ihres Landes und der EU wurden. …UNBEDINGT ALLES LESEN / ANHÖREN !!

    • Walter Gerhartz am

      Die Macher dieser Lügen-Pandemie und Antreiber des Great-Reset sind ca., 1300 aktive Mitglieder des „World Economic Forum“

      Dort wird mit großem Drang gearbeitet die Welt nach den verwerflichen Gedanken dieser Bande zu verändern, wer diese Unpersonen sind kann man in der 65. Sitzung des Corona-Ausschuss teilweise erfahren.

      Nur zum Beispiel Merkel, Kurz, Scholz, Gates, Pharma-Lobbyisten sowie Anführer Schwab, viele von der FDP, SPD und Personen der ganzen Welt.

      DAS BEDEUTET KEINE ALTPARTEIEN WIE CDU-SPD-GRÜNE_FDP WÄHLEN – SIE SIND ALLE GEKAUFTE VASALLEN VON SCHWAB !!

      Unzähligen unfähigen Leuten die von dem was sie eigentlich machen und erledigen sollten Null Ahnung und sowieso kein Interesse haben, denn denen ist und wird ein sogenannter Aufpasser und Berater der von Betrug, Raub, Völkerverbrechen und noch vielen verbrecherischen Machenschaften die richte Ahnung hat und die Polit-Darsteller auf die Reihe bringt.

      Es hatte, hat und wird in Zukunft nichts mit der Gesundheit und Schutz der Menschheit auf sich haben, genau am Gegenteil wird agiert, nur Macht und Gewinn ist Vorsatz und oberstes Gebot der Massen-Menschen-Vernichter.

    • thomas friedenseiche am

      NIEMAND von den menschen die ich davon überzeugen möchte
      schaut sich sowar überhaupt an

      dass die bärbock young global player sei
      sei doch gut
      ne junge auch noch frau
      die sich gut vernetzen
      sei doch alles schön
      und GUT

      dass der böse gates und schwab alles normale leben vernichten glauben die nicht
      es wird nichts dazu führen dass diese personen aufwachen

      die werden nicht mal aufwachen wenn sie in kammern geführt werden wo zig leute vor ihnen brutal abgeschlachtet werden
      die werden weiterhin behaupten: "Meine Welt ist bunt (und gut)"

      konditionierung scheint gegen jeden versuch die menschen aufzurütteln wehrlos zu machen

      leider

      udn so müssen wir alleine gegen die eliten vorgehen
      mit meiner kleinen vorstellungskraft sehe ich da keine möglichkeit die zu besiegen
      woher sollen die waffen kommen
      wie sollen wir die ganzen militärs und privatarmeen kontrollieren
      die satelliten im all die als strahlenwaffen dienen

      und wie sollen wir verhindern dass die eliten bio oder chemiekampfstoffe freisetzen

      wir menschen sind gegen diese wahnsinnigen nur dann in der lage wenn was höheres dazu kommt
      darauf warte ich sehnsüchtig
      obs godot sein wird weiß ich nicht

  4. Der Lockdown, der unser Oma angeblich schützen sollte, hat sie umgebracht – weil ihre engste Freundin, weil sie keine Blutsverwandte war, plötzlich nicht mehr zu ihr durfte!
    Systemkritiker dürften ein primitives Forum wie Fratzenbuch meiden, von daher findest du die meisten dort garnicht!
    Jedenfalls die Anspruchsvolleren und Gebildeteren!
    Und für totalitäre Systeme war es immer der Schritt 2 nach der gewaltsamen Vernichtungsphase des Gegners: Man macht ihn lächerlich, stellt ihn als dumm dar! Wer nach der gewaltsamen Zwangschristianisierung noch Zweifel hatte, war eben zu blöd an den "richtigen Gott" zu glauben! Wer länger nach der Revolution noch nicht vom Kommunismus überzeugt war, war eben zu dumm ihn zu begreifen!
    Im 19.Jh. führte das dazu, daß man Gegner der Kirche(n) in die Irrenanstalt steckte, im 20.Jh. griffen ideologische Systeme diesen Weg für ihre Gegner auf!
    Man muß also gut aufpassen, daß dieser 3.Weg der Verfolgung nicht einreißt! Die Fanatiker, die nur ihre Meinung gelten lassen wollen waschen sich auch noch insofern rein, da sie ja den "armen Kranken" auch nur "helfen" wollen! Das ist noch gefährlicher als offener Angriff!
    Statt fairer Dikussion Abqualifizierung als dumm, geschädigt.

    • Nicht mehr zum aushalten am

      Vllt. ist Ihre Oma (ü 90) nur Ihrer eigenen (hier regelmäßig kolportierten) Empfehlung für alte Menschen nachgekommen?

  5. Jeder geht seinen Pfad, auf einen gemeinsamen Weg. Die Einsamkeit ist also nicht ganz falsch, aber auch nicht ganz richtig. Querdenken ist keine Bewegung, es eine Philosophie des selbstständigen Denkens und der Meinungsfreiheit. Die Meinungen kommen dabei nicht aus Denkfabriken oder werden von Regierungen durch die Medien aufgezwungen. Jeder hat seine individuelle Meinung, dabei ist die politische Ausrichtung so frei, wie es die Gedanken sind. Die Summe der Wahrscheinlichkeiten der individuellen Meinungen ergibt den Weg, den sie auf die Straße tragen. Das selbstständige Denken, was keinem Gruppenzwang unterliegt, macht die Querdenker für die Machtinhaber so gefährlich. Jeder ist nach der Geburt ein Querdenker, aber sobald die Kinder das Meinungsbild der Eltern übernehmen, verliert sich diese Freiheit des Denkens. Die Erwachsenen wiederrum übernehmen die propagierten Meinungen, weil sie sich gesellschaftlich Assimilieren wollen und es ihnen unmöglich erscheint ihre individuelle Meinung nach außen zu vertreten, sie wählen den bequemen Weg und nutzen das Fast Food der Meinungsbildung. Das ermöglicht ihnen Empörung und Unverständnis zu zeigen, ohne dabei selbst Kraft, Energie und Partyzeit zu verschwenden. Es ist jedenfalls erstaunlich, wie wenig die Gesellschaft über Querdenker weiß.

    • Selbstständig schon. Es kommt jedoch nur verquerer Müll dabei heraus, weil bei den Meisten Denken nur Glückssache ist. Etwa so ,wie der Schuster, der seinen Fernseher "selbstständig" reparieren will.

  6. Je dümmer die Propaganda um so besser, das kennen wir noch aus der DDR. irgendwann funktioniert sie einfach nicht mehr und dann glauben die Leute nur noch ihr Gegenteil. Wenn das die Absicht ist?

  7. Ach, am 29.Aug. wieder Lust auf eine neue Niederlage in Berlin ? Nur zu. Dieses Wochenende stänkerten die ziellosen Klimafetischisten , nächste Wochenende sind wieder die anderen ziellosen Narren am Zuge. Die Berliner sind zu bedauern.

  8. Wenn’s kippt, dann rennen die Systemlinge zu den amerikanischen Rettungsfliegern in Ramstein wie derzeit in Afghanistan. Hier Fluchtursache Verdacht auf Hochverrat.

    • Leider nicht, weil es nicht "kippen" wird. Die Deutschen haben ihre Eier längst verloren, die können höchstens ein bissel verquerdenken und mit Polizisten rangeln, wenn diese Knüppel und Wasserwerfer daheim gelassen haben..

    • thomas friedensecihe am

      verrat trifft es nicht so ganz
      dazu müssten diese irren zu unserem volk/stamm gehören
      tun sie aber nicht

      strafmaß für genozid kann nur eines sein
      und das wissen die auch
      die werden tatsächlich bald alle verschwinden
      wenns kracht

      und abwarten welche der vielen ethnischen seiten am ende gewinnt
      dann wiederkommen und den rest auch noch erledigen

      aber die vielen freindlichen kulturen in meinem land können nur von ihrem arsch bis zur schwanzspitze denken
      dass sie nur ne waffe sind die später selbst eliminiert wird werden die nicht mal begreifen wenn die hand die sie führt ihnen das bestätigen würde

      auch dann wären die meisten aufgrund ihres iq unter 70 nicht in der lage das ausmaß der situation zu erfassen

  9. jeder hasst die Antifa am

    Alles was Merkelkritisch ist wird Verunglimpft und als Nazi bezeichnet und in die rechte Ecke gerückt da fing mit der AfD an mit den Querdenken verfährt man ebenso und so wird es jeden anderen gehen die Haupthetzer sind dabei die Linksgrünen Staatsmaulhuren.

  10. Hans von Pack am

    Die unglücklich gewählte Selbstbezeichnung "Querdenker" macht es allerdings auch solchen verkommenen Schreibkomsomolzen der gleichgeschalteten Merkel-Presse leicht, ihr erbärmliches Geschwurbel und Gestänker unter die Massen zu bringen. Mit Erfolg, wie man leider immer wieder erfahren muß: Die presseweite mantraartige Aufzählung der "Querdenker" in einem Atemzug mit "Reichsbürgern", "Aluhüten", Holocaust-Leugnern, Antisemiten u. a. blieb nicht ohne Wirkung und machte diese Bezeichnung für allzu viele politisch Halbgebildete zu einem Schimpfwort für Menschen, mit denen man nichts zu tun haben will. Aktuell versuchen die T-Online-Schwurbler mit dieser Masche Nena "fertig" zu machen. Die sog. "Querdenker" sind KLARDENKER – und sollten das auch in ihrer Selbstbenennung zum Ausdruck bringen. Das Wort "Querdenker" hat für viele eine Assoziation zum "Querulantentum" und ist "dank" der Dauer-Hetze von Stasi-Merkels Lumpenpresse "verbraucht".

    • Querdenker der echte am

      HANS VON PACK
      Leider, leider haben Sie absolut recht! Aber was soll es.
      Man kann sich als Merkelgegner in diesem Sinne nennen wie man will.(Das fast einzige Recht was man noch hat!) Sie werden uns immer als Dummköpfe udg. bezeichnen und verunglimpfen. Ich glaube, selbst wenn wir uns als "MERKELROTRÖCKE" bezeichnen haben "DIE" etwas dagegen! So wie sie für alles vernünftige sind, das da wäre: Grenzschließung sofort für Wegelagerer der Spzialsysteme. Ordentliche Renten, Schluss mit ideologischer Verklärung des Merkeliismus in den Schulen und so weiter und so fort!!

      • Schon wer den Focus auf Merkel fixiert hat, als ob es um eine bestimmte Person ginge, verdient diese Bezeichnung.

  11. Nero Redivivus am

    … die erträgliche Zweisamkeit des Querschießers beim Elfmeter, wenn der Bomber der Nation auf seinem Heimgang ins Wikingergrab mit Malte und dem Papst eine Herrenboutique auf Island eröffnet …

  12. Hab mal gelesen, dass 80% der deutschen Journalisten auf der Gehaltsliste des CIA stehen.

    • Marques del Puerto am

      @RABE Socke,

      nur die Qualitätsjournalisten von ARD und ZDF und Spiegel !
      Ich z.B. muss nebenbei noch singen gehen auf dem Marktplatz in Wernigerode.

      Bummsfallera, bummsfallera…. de Muddi ist auch nach der Wahl imma noch doa….
      In Sachsen-Analheit hängen schon Wahlplakate für das neue Politbüro. Dem Türken Armin geht es dabei wohl um de Menschen. Konnte man eindrucksvoll ja sehen bei seinem breiten Dauergrinsen um die Flutopfer.
      Die SPD will die Wirtschaft stärken und mal wieder Arbeitsplätze schaffen mit Schulze…ääh… Genossen Scholz. Na und de Grünen wollen alles, vom angeblichen Umweltschutz bis zur Knechtschaft vom Pack mit der frisierten Annalena Bockbier…

      Na dann, auf , auf, aus den Betrieben ist noch mehr rauszuholen….

      Mit besten Grüssen

  13. HEINRICH WILHELM am

    Auftrags- oder Lohnkolumnist ist doch mit das Schäbigste, womit sich ein talentfreier Tastenquäler befassen kann. Oder muss? Vielleicht hat er ja aufgrund der eben genannten Eigenschaft keine andere Wahl.

  14. Achmed Kapulatzef am

    Für diese Schreiberlinge hat Hengameh Yaghoobifarah bereits vor einigen Monaten eine Empfehlung gegeben.

  15. ship of fools am

    Haben Querdenker nicht gerade furchtbare Angst (war sogar eine Compact-Einlassung wert), dass Ungeimpfte ins Gas geschickt werden?

    • Marques del Puerto am

      @SHIP OF FOOLS,
      also noch ist es nicht soweit mit dem Jas….
      VX Gas ist auch scheiße teuer, da sind Milzbranderreger wesentlich billiger im Angebot. Tonne ne Mark. ;-)
      Auf jeden Fall sacht heute unsere Dauervolksmuddi unterstützt von den Bilderbergern, wir haben haben in Affenghanistan versacht.
      Mensch Inge mach Sachen, tatsächlich ja ?
      Egal, Milliarden umsonst ausm Küchenfenschta geballert, ach was solls, der Steuerzahler wird, s schon richten , so oder so….

      MBG

    • HERBERT WEISS am

      Angst? Vor diesen Flachpfeifen, die rein gar nichts mehr auf die Reihe kriegen? Dass die eine solche Todesmaschinerie aufbauen könnten wie der Adolf Dingsbums und seine Endlösungsstrategen? Die sind ja sogar zu doof, ihre Hilfskräfte aus Afghanistan rechtzeitig in Sicherheit zu bringen. Aber Bürokratie, das können die noch:

      "Antragsberechtigt für die Einreise nach Deutschland war nur, wer
      + eine „individuelle Gefährdung“ nachweisen konnte (wie wäre es mit einem von den Taliban beglaubigter Eintrag in eine Todesliste?)"

      Tagesspiegel-Newsletter "CheckPoint" von heute

      Die übrigen Punkte erspare ich mir. Nein, Angst muss man vor denen nicht haben. Aber es kann einem schon etwas unwohl werden, wenn man bedenkt, dass die möglicherweise nur als Platzhalter für etwas weitaus Ärgeres stehen könnten.

      Jedenfalls sagt diese ätzende Parole genug aus über den Geisteszustand ihrer Urheber.

      • Querdenker der echte am

        Es ist aller höchste Zeit das die Menschen in D endlich erkennen in welcher Ecke der Tod mit Sicherheit am schlimmsten sein Lied Pfeift!!

        Gokolores scheidet mit Sicherheit aus!
        "Schwarzbraun,,,,,,,,,, ,,,,,,,,,, " oder
        "Wir sind die rote Garde…………" !!

  16. Was geht wohl im Kopfe diesen Mainstream Kolumnisten vor wenn er diesen geistigen bullshit schreibt den er selber wahrscheinlich nicht glaubt……???

    Vielleicht so wie bei diesem aalglatten Seibert – der muss auch z.T. widerwärtige Propaganda seiner Chefin "verteidigen"…..

  17. thomas friedenseiche am

    "„Es bedrückt mich. Nichts an Malte und mir passt zusammen, wir würden nie Freunde werden, ich würde Malte niemals fragen, ob er mit mir spazieren gehen würde, ob er mit mir nach Island käme. Malte und ich würden uns nicht kennen. Malte ist einsam. Er ist einer der einsamsten Menschen, die ich je getroffen habe.“"

    als wenn malte jemals mit so einem armseligen nichtsnutz befreundet sein wollte
    oder gar auf einer reise ins kalte island den ständigen tabakrauch (corona ist nicht ansatzweise so tödlich wie tabakrauch) einatmen wollte
    oder den körpergeruch ertragen wollte

    damit müsste man nur zu einem neutralen psychotherapeuten gehen und ihn um seine meinung zu malte und dem interviewer bitten

    ich weiß wie das ausgeht ;-)

    es ist vielleicht so dass der interviewer sehr einsam ist
    obwohl millionen systemlinge so blöd und einsam und anstandslos sind wie er selbst
    aber so ist das halt mit der selektiven wahrnehmung

    die will der selektant nicht wahrhaben
    wie auch der geisteskranke irre alle anderen als krank sieht außer sich selbst

    also den ballast müssten wir loswerden sonst zieht der immer nur nach unten
    egal wie sehr ein rettungsschwimmer sich anstrengt der dummi lässt beide ersaufen !!!!

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln. Kommentare sind nur innerhalb von 24 h nach Veröffentlichung des Artikels möglich.

Empfehlen Sie diesen Artikel