Der Staatsschutz der Aachener Polizei war schon eingeschaltet, Politiker verfassten Solidaritätsadressen am Laufband. Doch die vermeintlichen Nazi-Drohungen gegen einen grünen Ratsherrn aus Erkelenz stammten von diesem selbst. Die Grünen führen Deutschland in den Abgrund. Auf welche Katastrophe wir dank Baerbock, Habeck & Co. zusteuern, zeigen wir in unserer COMPACT-Ausgabe mit dem Titelthema „Grüne im Krieg“. Hier mehr erfahren.

    Im Juli dieses Jahres erregte die vermeintliche Bedrohung eines grünen Stadtrats der Stadt Erkelenz (Kreis Heinsberg) massive Aufmerksamkeit. Manoj Subramaniam, so der Name des Mannes mit sri-lankischen Wurzeln, schien von rechten Unholden bedroht zu werden.

    „Alltag in Deutschland“

    Mal wurden Autofenster eingeschmissen und Hakenkreuze auf den Wagen gesprüht, dann waren Rasierklingen in der Post. Dann gaben es Schmierereien an der Tür oder es trafen Schreiben vom NSU 2.0 ein. Die grüne Parteispitze geriet wegen der vermeintlichen Drohungen gegen ihren Ratsherrn in hellste Aufregung.

    So twitterte die Bundestagsabgeordnete Lamya Kaddor (Grüne):

    „Abscheulich und doch beinahe Alltag in Deutschland: Rechtsextreme bedrohen politische #Ehrenamtler , um sie zum Schweigen zu bringen. Danke @manoj_jansen, dass Du nicht schweigst und Deine Stimme erhebst.“

     

    Quelle: Twitter.

    „Das geht gar nicht“

    Der Erkelenzer Bürgermeister Stephan Muckel schrieb auf Facebook:

    „Das geht gar nicht! In Erkelenz ist kein Platz für Extremismus und Ausgrenzung jeglicher Art.“

    Auch die stellvertretende Grünen-Vorsitzende Pegah Edalatian und NRW-Grünen-Fraktionschefin Verena Schäffer meldeten sich mit Statements zu Wort, die vor Abscheu und Empörung über die Tat nur so bebten.

    Ruth Seidl, die Sprecherin des Kreisverbandes, äußerte:

    „Für uns ist dies ganz offensichtlich eine rechtsextremistisch motivierte Straftat. Nach den Übergriffen Ende 2019 auf unsere Geschäftsstelle ist dies ein weiterer Vorfall von Grenzüberschreitung zwischen Politik und dem Privatleben von Politiker*innen.“

    Fatale Logik des „Kampf gegen Rechts“

    Doch genau so war es am Ende dann eben nicht. Die Staatsanwaltschaft Mönchengladbach und die Polizei Aachen erklärten gestern:

    „Im Rahmen der Ermittlungen erhärtete sich der Verdacht, dass es nicht zu den angezeigten Straftaten kam, diese vorgetäuscht waren und eine Bedrohungslage nicht vorlag. Durchsuchungsmaßnahmen und eine Vernehmung des Beschuldigten, in der er dies einräumte, haben diesen Verdacht erhärtet.“

    Also mal wieder – wie in schon vielen Fällen zuvor – eine rechtsextremistische Fake-Anschlagsserie. „Die Sucht nach Aufmerksamkeit“, betitelten die Aachener Nachrichten einen redaktionellen Meinungsbeitrag zu dem Thema. Aber in Wahrheit ist es natürlich viel mehr. Der seit Jahrzehnten laufende, staatsoffizielle „Kampf gegen Rechts“ und seine zur Staatsraison erhobene Antifa-Ideologie begünstigen Taten wie die von Manoj Subramaniam enorm. Es wird sicherlich nicht der letzte angeblich rechtsextremistische Fake-Anschlag gewesen sein.

    Der grüne Irrsinn in Reinkultur: In unserer COMPACT-Ausgabe mit dem Titelthema „Grüne im Krieg“ zeigen wir, wie Baerbock, Habeck & Co. einen erbitterten Kampf an zwei Fronten führen: im Ausland gegen Russland und im Innern gegen das eigene Volk. Der geballte Argumente-Hammer gegen die grünen Kriegstreiber! Hier bestellen.

    44 Kommentare

    1. Bussi Busfahrer an

      Ach, ich dachte immer, daß man ein Hakenkreuz gar nicht abbilden darf, auch nicht, wenn man dagegen ist! Aber die Rh. Pest darf das doch?

    2. Es mag sich auf den ersten Eindruck vollkommen abstrus ansehen, aber es wäre gar nicht so schlecht, wenn wir Null Wachstum hätten und keinen Wohlstand mehr. Dann wären wir als Einwanderungsland nicht mehr attraktiv und man würde einen großen Bogen um Deutschestan machen.

      Aber die Realität sieht leider anders aus. Da wird aus dem Steuerzahler noch der letzte Saft herausgepresst, um für diese Leute Halligalli zu veranstalten. Stattdessen werden wir von den Politikern für dumm verkauft. Frieren und Waschlappen für den Endsieg!

    3. Wernherr von Holtenstein an

      Nun, gut … wenn diese Hakenkreuzschmiererei diesmal nicht von waschechten Nazis sein sollte – was ich aber immer noch nicht zu glauben vermag, da weder in der "tagesschau", noch bei "heute" davon etwas zu vernehmen war -, dann hätte sie es aber sein können. Allein dieser Umstand, daß es in diesem besten Schland hauewwer jederzeit und immer wieder möglich ist, daß Nazis Andersdenkende mit Hakenkreuzschmierereien bedrohen, dies allein schon rechtfertigt – ja, macht den forcierten Kampf gegen Rechts doch so überaus notwendig. – Alerta Alerta Antifacista!

      Und was diesen armen Menschen angeht: Dieser Herr Manoj Subramaniam aus dem schönen Lanka fühlte sich hier mitten unter uns derart bedroht, diskriminiert und ausgegrenzt – ja, genau das war sein Alltag in Deutschland! -, daß er gar nicht anders konnte, als sich selbst die Autofenster einzuschmeißen, um dann Hakenkreuze auf den Wagen zu sprühen, sich Rasierklingen mit der Post (oder war’s Amazon?) zu schicken, Schmierereien an die Tür zu malen und sich widerlichste NSU-2.0-Schreiben zu senden. – Der Mann wurde somit doch tatsächlich bedroht! Das alles sind doch pure Hilfeschreie!!
      Man kann es nicht anderes konstatieren: Hier hat die Zivilgesellschaft – haben wir alle! – mal wieder schändlichst versagt. Ich schäme mich.

    4. Marques del Puerto an

      Manoj Subramaniam , Lamya Kaddor , Pegah Edalatian … auf jeden Fall die besten Deutschen die man für Geld bekommen kann… ;-)

      Wie auch immer es gewesen ist, ein Konzert gegen Räächts könnte hellfen, am besten noch diesen Monat bevor Karlchen wieder alles dicht macht und die Leute zu Hause auf dem Sofa frieren müssen gegen den bösen Onkel Putin.
      Endlich könnte dann Campino und Herbert uns was auf der Blockflöte trällern , wir könnten uns dabei alle anfassen und grüne hochgeschätzte Qualitätsspolitiker aus Deutschestan huldigen.

      Mit besten Grüssen
      Marques del Puerto

    5. Das Hakenkreuz auf dem Auto des Grünradikalen ist offensichtlich spiegelverkehrt angebracht worden.Entweder hatten die "Bösen Nazis", die ja überall ihr Unwesen treiben, keine Ahnung von der Materie oder es war sein eigener Fehler beim Anbringen des Graffiti.
      Wieder eine Niederlage eines erbärmlichen Amateurs im "Kampf gegen Rechts".

      • Denkbar ist auch, daß er es aus dem Emblem der Theosophischen Gesellschaft entlieh, die es als Glückssymbol interpretierte.

      • TennoHeikaBanzai an

        Spiegelverkehrt ist es das Tempelzeichen: überall in Japan gegenwärtig – vielleicht sogar in Ceylon …

    6. Grün = Geisteskranke Politik an

      Grüne waren für die Schließung unserer sicheren Atomkraftwerke….jetzt will die korrupte Ukraine uns Deutschen nach grüner Genehmigung Atomstrom liefern

      • Marques del Puerto an

        @Grün = Geisteskranke Politik ,

        na irgendwas müssen sie ja liefern, dauerhaft Ukrainische Proll-Uschis zu schicken ist ja auch blöd.
        So viele 5 Sterne Hotels und Schönheitstempel haben wir garnicht in Deutschestan. Ausserdem gefällt es den Damen nicht, dass wir zu viele Fach und Ortskräfte als neue gute Wähler hier am Start haben. ;-)
        Denn so viel Futter steht ja auf den Wiesen nicht mehr, wenn abgegrast, ziehen sie Herden weiter, da muss der Biodeutsche Steuerzahler mal wieder ordenlich gemolken…ääh…. gießen .

        Mit besten Grüssen
        Marques del Puerto

    7. Feste Kleidung an

      Tja, was wird nun im Folgenden passieren? Ich gehe davon aus, dass es weiterhin zu "wir stehen an deiner Seite" Bekundungen kommen wird, da er ja nur plakativ den "beinahe Alltag in Deutschland" demonstriert hat! Darüberhinaus ist er ja auch noch standhaft geblieben, wenn auch nur trotz fiktiver Bedrohungen, und hat weiterhin seine Stimme erhoben!

      • Eben – so wie im Fall Safwan Eid, der die Asylunterkunft in Lübeck selbst anzündete. Trotzdem gab es weiterhin Proteste gegen ,,RECHTS", denn es HÄTTE ja auch ein pöser Rechter gewesen sein KÖNNEN!

    8. Kein Einzellfall, nur ein Beispiel, von vielen.
      In den Grünen steckt ein Lügengen.
      Die Grünen belügen und betrügen selbst ihre
      Wähler und hatten damit bisher Erfolg.
      AfD Hauptopfer von politischer Gewalt
      Der ewig von diesen grünen Antideutschen
      Kriegstreibern propagierte Kampf gegen Rechts ist auch eine Farce, die Realität sieht anders aus.
      Die letzte Statistik von Statistia ergab, dass 
      Politiker der AfD am häufigsten das Ziel von Angriffen waren, fast 700 Straftaten wurden in einem Jahr registriert..

    9. Dieser Grünling mit Migrationshintergrund spielt die Opferkarte. Diese sticht in Deutschland immer.
      Nun ist der Selbstschmierfink aufgefallen. Pech gehabt.

      • Ein Vorschlag wäre natürlich, die Hakenkreuze aufzubwahren und auf der Documenta "sixteen" auszustellen.

    10. Ich möchte mal den Fokus darauf legen, was für ein linksgrünversifftes Blatt die Rheinische Pest mittlerweile ist. Die berichteten zwar über den Betrug https://rp-online.de/nrw/staedte/erkelenz/erkelenz-gruenen-ratsmitglied-manoj-subramaniam-soll-rechte-straftaten-vorgetaeuscht-haben_aid-76142371
      Dabei ist die Uhrzeit wichtig, sie steht oben "2. September 2022 um 18:55 Uhr"

      Und obwohl der Betrug längst berichtet war verbreitet die Rheinische Pest keine zwei Stunden SPÄTER erneut die Lüge des Fremdlings! Nämlich "2. September 2022 um 20:14 Uhr" hinter der Zahlsperre für deren vollverblödete Leser
      https://rp-online.de/nrw/staedte/erkelenz/erkelenz-morddrohung-gegen-gruenen-politiker-manoj-subramaniam_aid-75925213

      Das heißt, das Blatt verbreitet wissentlich die Lügen des Grünen weiter!
      Das war früher mal ein konservatives Blatt, das wurde komplett gedreht wie auch die Krankfurter Allgemeine.
      Nieder mit der Lügenpresse Rheinische Post leserservice@rheinische-post.de

    11. Na es brodelt im Land mit der ganzen verfehlten Asylpolitik seit der Scheineinheit wo 2015 der Höhepunkt kam und kein Ende in Sicht. 2020 das C19-Märchen und jetzt der Scheislinsky-Konflikt mit der Versorgungskrise. Weil eben normalgeistige Menschen diese Szenarien durchschauen und hinterfragen und so auch mal vom Wahlrecht gebrauch machen und Rechtsrandparteien wählen ist selbstverständlich oder einfach mal systemkritische Veranstaltungen besuchen. Weil eben dann die Wahrheit erkannt wird wer uns regiert und manche Leute aus dem Brot& Spiele-Koma geholt werden in den realistischen Wachzustand, das ist eben bitter für das Sternchensystem. Deswegen muss dann eben mit der Medienwelt böser Terror von RÄÄCHTS bei uns hierzulande her den vornehmlich die GEZ sponsert. Ich sage nur googelt euch mal EXIT Manuel Bauer an, mal ist er 2002, 2006 oder 2009 ausgestiegen und seine harten Taten wo er nur über 2Jahre im Knast saß wegen Banküberfall, aber danach prahlte er mit noch schlimmeren Taten wie zum Beispiel ein 5jähriges Inderkind mit Stahlkappenschuhen getreten zuhaben. Das er so glimpflich davon kam kann in Wirklichkeit nicht wahr sein, jeder Normalo ohne politischen Hintergrund wer länger weg gewesen.

    12. Roswitha Ihler an

      Die Nationalsozialisten haben viele Millionen Ausländer nach Deutschland geholt, besonders aus der Ukraine, genau wie die geradezu krankhaft ausländersüchtigen Giftgrünen. Bemerkenswerte Ähnlichkeiten! Die Giftgrünen sind in mancher Hinsicht tendenziell nationalsozialistische Wiedergeburten, wenn nicht gar internationalsozialistisch, vor allem was Kriege betrifft, wie die Bombardierung von Belgrad und der seit Jahren praktizierte grüne Hass auf Russland.

    13. Putin zuletzt an

      Ja kann passieren. Auch andere machen aus Zivilrecht gleich politische Verfolgung.

      Unter Sophia Scholl geht in Deutschland nichts mehr, nicht Ernst zu nehmen.

        • Putin zuletzt an

          Tarzan, Andolfs Taubenschach ist legendär, Zeitdieb. :-)

          PS
          "Ölpreis kollabiert" stand da nicht.
          "Erdölmarkt vor dem Kollaps", Grund/Zusammenhang/Bezug = Irre Ölpreise

      • Deutschland Zuerst an

        Putin zuletzt
        Ja kann passieren. Auch andere….
        JAAAA, aber bei den ANDEREN erfolgt tagelanges Geschrei und Geschreibsel!! War RÄÄÄÄÄchts!! Mir persönlich sind die Jenigen welche zu ihrer Überzeugung stehen 10 mal lieber als Solche Gestalten die mit dem Mund eine Überzeugung propagieren ABER dann nach der angeblich von ihnen verfluchten Überzeugung handeln!! Heuchler! Durch und durch!! Wahrscheinlicher ist bestimmt das Diese Ideologen mit NICHTS Gescheiten aufwarten können! (Ideologien haben schon immer die Hirne von Menschen geistig verwirrt!!)
        Übrigens: bin einmal gespannt wie lange es noch RECHTSVERKEHR in Deutschland gibt! Wer POSITIV erzieherische Literatur verdammt (Winnetou) der feilt schon daran den Straßenverkehr UMZUBENENNEN!! Auch die RECHTTS- Sprechung der Justiz wird wohl nicht mehr allzu lange geduldet !Denn die menschliche Dummheit ist, nach A. Einsteins Aussage, UNENDLICH!!!

        • Putin zuletzt an

          "…Gestalten die mit dem Mund eine Überzeugung propagieren"

          Ja lach. Montags die westliche Demokratie retten wollen und "Volksverräter" jagen, Dienstags unterm roten Stern Deutschland befreien. Mittwochs Leitungsschließer und Drohnenkönig Trump feiern, Donnerstags Norstream2 öffenen wollen und US Greultaten anklagen. Freitags über Linke motzen, Samstags Wagenknecht huldigen, Sonntags vergeblich versuchen das eigene Gehirn einzuschalten,…

    14. Habe ich schon immer gesagt : " Die Grünen und die Linken verüben die Anschläge ,und schieben die auf Rechte "

    15. In Argentinien hat es ja jetzt auch so einen Fake-Anschlag gegen die Kirchner gegeben. Waffenkenner sagen, die Pistole hätte sich höchstens nach dem ersten Schuß verklemmen können. Eine typische linke Inszenierung, nachdem Kirchner jetzt vor Gericht stehen sollte. In Spanien hat es auch schon getürkte Angriffe auf Schwule gegeben, mit großen Protestbekundungen und -märschen Linksradikaler, und dann stellte sich heraus, daß das vermeintliche Opfer das ganze selbst organisiert hatte oder daß ein anderes Opfer von Latinobanden verfolgt worden war.

    16. jeder hasst die Antifa an

      So was passiert bei Vorverurteilungen und man keine Faktenscheks macht bei den Linksgrünen Gutmenschen kommt dann sofort der Beißreflex gegen Rääächts natürlich hauptsächlich von den Grünen die die Zudringlinge unter Artenschutz stellen.

      • euer kampf gegen links an

        ja die rächte opferrolle, surft ihr schon länger drauf.
        eagal was passiert, immer war’s die pösen linken.
        adf kriegt nichts auf die reihe, die anderen haben schuld
        rechts kriegt nichts auf die reihe, der weihnachtsmann hat schuld.
        arme verfolgte
        ….

      • Ihr habt euch verdient! an

        Jau, du bist hier bekannt für deine "Faktenscheks".
        Unter "Artenschutz" gehörst DU MENSCH selbstverständlich nicht.

      • Es muß natürlich heißen "bei den linksgrünbversifften Gutmenschen". Ein Forist im Berliner:Innen Tagesspiegel hat sich den Nick "linksgrünversiffter Gutmensch" gegeben.

      • Fascismus Aut Nihil an

        Man könnte sich den – sparen und einfach ceylonesische Wurzeln schreiben, wenn Putler nicht jeglichen Kolonialismus verdammt hätte ( außer den russischen, natürlich) . Auch Ceylon stammt nicht aus der Kolonialzeit sondern ist eine Sprachverschiebung von "Singhala Dvipa" = Löweninsel. Löwen (Singha ) nennen sich die Bewohner ja selbst

    17. Friedenseiche an

      Tja so ist das dann wenn es nur noch Asylanten gibt
      Dann kommen die Hakenkreuze halt von Asylanten

      Einfache Mathematik

      Willkommen in der Realität

      • AsBestIntrigenIntegrierer an

        Ja, das ist das Geniale am Propagandasymbol von Adolf & Joseph: Jeder Analphabeten-Neophyt kann das malen – sogar ohne Einführungskurs "Politmode-Design" in der Volkshochschule!

      • Unser Mann in Rostock an

        Schon mal über einen Umzug nach Rostock nachgedacht. In Lichtenhagen solls billigen Wohnraum geben, auch ganz viele Gleichgesinnte, politisch und arbeitstechnisch.

    18. Abenteuerland an

      Auf der Opferrolle surfen, das klappt in Deutschland eigentlich immer. Wer also das Pech hat nicht zu einer Quotenperson zu gehören, muss selbst dafür sorgen. Wir sind also schon so weit, dass der einfache Weg zur Macht über Quote und Opfer stattfindet und so sieht die Politik dann auch aus. Der Jedi Weg ist konsequent versperrt. Leistung, Erfolg und Können sind inzwischen in der Politik ein Grund nicht weiter nach oben zu kommen, da diese Kandidaten gefährlich werden können, schließlich wissen sie was sie tun und für was sie abstimmen sollen. Es werden nur Individuen gebraucht, die im richtigen Moment die Hand heben, das kann jeder Primat und mehr ist auch nicht erwünscht.