Neukölln wird Neu-Aleppo: Rundgang durch das Kalifat

0
Shishabars statt Bierkneipen, Moscheen statt Kirchen, Banden-Ghettos statt guter Nachbarschaft – in den Elendszonen der Multikulti-Politik verschwindet jeden Tag ein Stück Deutschland: Ein Besuch in der arabisch besetzten Zone von Berlin. Erstabdruck in COMPACT 12/2016. _ von Johann Jungen «Vor Jahren besuchte ich Neukölln und erkannte den Stadtteil nicht mehr. Ich dachte, ich befinde mich in Kabul», schreibt der libanesische Autor und Ex-Moslem Imad Karim Mitte Oktober letzten Jahres. Sein alter Kiez ist ihm fremd


Dieser Inhalt ist registrierten Benutzern vorbehalten.
Bitte loggen Sie sich ein, oder holen Sie sich jetzt den Digital-Pass – für Smartphone, Tablet und Desktop

Anmelden
   

Über den Autor

COMPACT-Magazin

 

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln. Kommentare sind nur innerhalb von 24 h nach Veröffentlichung des Artikels möglich.

Empfehlen Sie diesen Artikel