Nach dem Tag X: Naive Träume von einem besseren Staat

0
Straßenschlachten, wertloses Papiergeld, Börsencrash und Brotschlangen. Knapp 100 Jahre nach Weimar macht sich im Westen ein neues Gefühl der drohenden Apokalypse breit. Manche Zeitgenossen, auch im patriotischen Spektrum, hoffen auf eine bessere Gesellschaft nach dem Zusammenbruch. Erstabdruck in COMPACT 04/2020. _ von Marvin Timotheus Neumann Das Corona-Virus, ein neuer Asyl-Tsunami, eventuell ein dritter Weltkrieg oder der Crash des Banken- und Wirtschaftssystems – was es nun auch genau sein mag: Der totale Kollaps des Bestehenden ist


Dieser Inhalt ist registrierten Benutzern vorbehalten.
Bitte loggen Sie sich ein, oder holen Sie sich jetzt den Digital-Pass – für Smartphone, Tablet und Desktop

Anmelden
   

Über den Autor

Avatar

 

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

Empfehlen Sie diesen Artikel