Dem mRNA-Profiteur Moderna geht es so gut, dass der Konzern seinem zwischenzeitlichen Kurzzeit-Finanzchef eine königliche Abfindung für eine minimale Arbeitsleistung zahlen konnte. Wurde die Corona-Epidemie schon Jahre zuvor von den globalen Eliten geplant? Mehr dazu erfahren Sie in dem Buch Corona: Der große Intelligenztest von Valentino Bonsanto und Jan van Helsing. Hier bestellen!

     Der in der Stadt Cambridge im US-Bundesstaat Massachusetts ansässige Impfstoffhersteller Moderna ist neben Biontech/Pfizer zum weltgrößten Hersteller von mRNA-Vakzinen aufgestiegen. Nun hat er seinem kurzzeitigen Finanzchef Jorge Gomez, der nach zwei Arbeitstagen schon wieder gehen musste, eine Abfindung von sage und schreibe 700.000 US-Dollar gezahlt.

    Grund für die schnelle Entlassung waren Unregelmäßigkeiten im Finanzbericht von Gomez früherem Arbeitgeber, dem Dentalprodukthersteller Dentsply Sirona. Die Moderna-Aktie reagierte auf diese Nachricht mit deutlichen Kursabschlägen. Weil der Finanzchef gehen musste, wohlgemerkt, nicht aber, weil auch der mRNA-Impfstoff von Moderna (neben der Produkten der Konkurrenz) zahlreiche Verunreinigungen aufwies, unter anderem mit Silizium, Natrium, Magnesium, Aluminium, Schwefel, Chlor, Phosphor, Calcium, Caesium, Chrom, Eisen und Kupfer. Den Artikel dazu auf COMPACT Online lesen Sie hier.

    Der Wahnsinn hat Methode! In dem Buch Corona – Der große Intelligenztest von Valentino Bonsanto und Jan van Helsing wird er entlarvt. Mit diesem Buch überzeugen Sie auch den hartnäckigsten Zeugen Coronas, dass wir nach Strich und Faden belogen werden. Hier bestellen!

    8 Kommentare

    1. Alles nur heraus geworfenes verbranntes Geld, was an anderen wichtigen Stellen eingesetzt werden könnte. Aber in der Antike und Mittelalter hat der göttliche Herrscherapparat auch nur mit Prunk& Gold geworfen, bevor sämtliche Provinzen und Königreiche einfach von heute auf morgen verschwanden. Mit unserer weltvorbildlichen BR-deutschsprachig und Super-TEURO-Kontinent sieht es nicht anders aus. Deswegen wird jetzt noch einmal richtig medial und virtuell gestrahlt auf das alle dem falschen Propheten glauben und folgen sollen. Dieser Prophet ist und bleibt die Einaugenpyramide der Illuminati und sämtlicher Freimaurerlogen weltweit, welche überwiegend ihren Göttersitz in den FEINEN STAATEN von AMERIKA haben und auch in Nahost in diesem kleinen humanen 48er Blau-Weis-Staat haben. Ganz einfach: boykottiert und verzichtet mal auf US Güter& Waren dies paar Wochen, da tät aber Mrs. Liberty mit Umsatzeinbußen und Steuereinahmen vom Sockel stürzen und BLM tät mal Bomber Harris vom Boden aus spielen.

    2. friedenseiche an

      son armer schlucker !

      ich kriege jede sekunde 1 milliarde schekel aufs konto überwiesen
      weil ich son braver kerl bin ;-) 666

      was bringt ihm die kohle wenn er nicht mal weiß was liebe ist ?

      • HERBERT W. an

        Dann it man ‘ne ganz arme Sau. Mein Schwager, der sich auch mit diesem Zeug pieksen ließ und dachte, das würde ihn schützen, weilt seit November in höheren Sphären. Der würde ihm wohl sagen. "Den ganzen Zahlmist kannste nicht hierher mitnehmen. Und da musste erst runter von deinem hohen Ross!"

    3. Die Kollaboration des Staatsapparates mit einzelnen Großunternehmen zu Lasten der anderen Unternehmen und der Bürger war typisch für den aus Italien stammenden Faschismus. Damals, in den 1920er Jahren, wurde jener Faschismus von US-Großunternehmerkreisen bewundert, insbesondere wegen der als vorbildlich erachteten Unterdrückung der Gewerkschaften.
      Das perfide Zusammenspiel von Staatsapparaten mit Gentech-Spritz-Unternehmen mittels Propaganda und Finanzierung der Spritzerei mit Zwangssteuern ist ein neuer Faschismus.

    4. Der Selbstdenker an

      Ich hatte es von Anfang an gesagt, dieser ganze Corona Schwindel schafft Milliardäre. Wenn die Menschheit eben so dumm ist und lässt sich durch die ganzen Systemmedien manipulieren….im Herbst geht das Spiel wieder los

    5. Eine große Mafiabande! Die ganze Pharmaindustrie.
      Denen geht es genauso wenig um allumfassende Gesundheit wie der Waffenbranche um ewigen Frieden.
      Wer das nicht einsieht ist nicht nur naiv sondern bescheuert.

      • HERBERT W. an

        Ein Kollege schrieb mal aus seinem Kurort: "Das Bier schmeckt, als wenn es im Jauchefass gebraut wurde." Das war einmal. Weil schon lange niemand mehr so etwas trinken muss. Es ist durchaus gut und richtig, auch mal etwas wählerisch zu sein. Doch beim Arztbesuch fällt der mündige Bürger nur zu oft ins Koma und der alte Untertan feiert fröhliche Urständ: "Jawohl, Herr Doktor. Aber selbstverständlich!" usw. usf. Und die Krankheitsgewinnler, die auch die Ärzteschaft samt ihren Lobbyisten – den nützlichen Idioten – verarschen, können sich wieder einmal ins Fäustchen lachen.