Mitarbeiter in Ministerien unfähig: Sie müssen Sachverstand einkaufen – für 372 Millionen Euro Steuergeld pro Jahr!

20

Die Bundesregierung lässt sich ihre offensichtliche Unfähigkeit etwas kosten – macht ja nichts, ist ja nur das Geld der Steuerzahler. 20.000 Mitarbeiter in den Ministerien benötigen Unterstützung von externen Beratern, die allein im ersten Halbjahr mit 186 Millionen Euro zu Buche schlug.

Wenn ein Bankkaufmann Gesundheitsminister, eine abgebrochene Theaterwissenschaftsstudentin Bundestagsvizepräsidentin, eine Hotelkauffrau Bildungsministerin, ein Arzt Kanzleramtschef, ein steinewerfender Taxifahrer Außenminister oder eine Frauenärztin zur Verteidigungsministerin aufsteigen durfte, dann kann man zurecht von Fachfremdheit sprechen, von mangelnder Qualifikation für Aufgaben, für die sie vom Volk als Arbeitgeber bezahlt werden.

Es gibt Spitzenpolitiker, die haben nie einen Beruf ausgeübt. Und wer nichts anderes „gelernt“ hat, der hat auch keine naheliegende Alternative zur Karriere in der Partei. Die größte im Bundestag vertretene Berufsgruppe stellen Juristen dar, gefolgt von Medizinern. Neben einer Professorin für Herzchirurgie und einem Zahnarzt sind auch zwei Tierärztinnen darunter. Ebenso Polizisten und Polizeibeamte, ein Lokomotivführer, ein Schauspieler, ein Berufspilot, Architekten, Ernährungswissenschaftler, ein Militärseelsorger, ein Bestatter, ein Winzer und eine Diamantgutachterin…

Teure externe Berater als Nachhilfelehrer für die Ministerien

Manche Mitglieder des Merkel-Kabinetts sind übrigens Pädagogen, was so manches erklärt. Auch die Kosten für Berater, die sie fachlich auf Vordermann bringen müssen. Spitzenreiter bei den Investitionen in Nachhilfe sind das Innenministerium mit 79,8 Millionen Euro und das Finanzministerium mit 48,2 Millionen Euro, gefolgt vom Gesundheitsministerium mit 16,3 Millionen und dem Verkehrsressort mit 16,0 Millionen.

Angeblich hat das Verteidigungsministerium nach eigenen Angaben als einziges Ressort von Januar bis Juni gar kein Geld für Berater beansprucht, dafür aber hat Annegret Kramp-Karrenbauers Vorgängerin, Ursula von der Leyen, im ersten Halbjahr 2019 mit Ausgaben von 154,9 Millionen Euro für „Beratungs- und Unterstützungsleistungen“ umso mehr abgezockt und die Hitliste angeführt.

Fehlverhalten, Inkompetenz, unkorrekte Auftragsvergabe, Vetternwirtschaft

Ein parlamentarischer Untersuchungsausschuss musste sich mit unkorrekter Auftragsvergabe bis hin zu Vetternwirtschaft befassen – und von der Leyens Fehlverhalten und ihre Inkompetenz wurden mit dem höchsten Posten im EU-Parlament belohnt. Insgesamt investierte die Führungsriege im Jahr 2019 mindestens 548,5 Millionen Euro in ihre Unkenntnis.

Welt. Wirtschaft. Krisen.Kein Virus, sondern die absichtliche Stilllegung unserer Schaffenskraft durch Regierungen und Spekulanten führt zum ökonomischen Absturz. Das ist beim aktuellen Crash nicht anders als 1929, 1987 und 2008 – nur dass die Auswirkungen 2020 viel dramatischer sind. Zusätzlich verschwenden die Ministerien hunderte von Millionen Euro für externe Berater, weil sie offensichtlich selbst aufgrund fehlender Fach- und Sachkenntnis auf teure Nachilfe angewiesen sind, die Kassen zusätzlich belasten.

COMPACT-Spezial analysiert die Triebkräfte der gegenwärtigen Entwicklung in einem aufrüttelnden historischen Rück-griff. Prominente Fachleute wie Oliver Janich (ehemals „Focus Money“), Ralf Flierl (Chefredakteur „Smart Investor“) und Jürgen Elsässer (Chefredakteur COMPACT-Magazin) schreiben Klartext, nennen die Täter und die Tricks der Hochfinanz. Hier erhältlich.

Überdies birgt dieser teure Einkauf von Sachverstand – auf dem Rücken der Steuerzahler, um es nochmals zu betonen – die Gefahr von Einflussnahme auf die Regierungsarbeit. Doch Gegenfinanzieren kann man diese Irreführung des dafür zusätzlich arbeitenden Volkes immerhin mit dem Einsparen der versprochenen Gehaltserhöhungen für die derzeit systemrelevanten wie kompetenten Kranken- und Altenpfleger. Die speist man ab mit Applaus und virtuellen Dankessträußen für ihren unermüdlichen Einsatz, während man externen Schmarotzern fürstliche Summen hinterher schmeißt.

Über den Autor

Avatar

20 Kommentare

  1. Avatar
    Rumpelstielz am

    Der Bundestag ist mal voller und mal leerer, aber immer voller Lehrer. Matthöfer.
    Dem Beamtentum wird das viel zu leicht gemacht – der Dummwähler wählt diese Nichtsnutze.
    Der Prototyp eines Klassensprechers der Grundschule. Kinder müssen sich nämlich keine Gedanken machen wo das Geld herkommt, sondern nur, wie sie es ausgeben.
    Ich hätte gerne gewußt wie sie die deutsche Wirtschaft konkurrenzfähig erhalten wollen. Vermutlich mit extra Steuern.
    Da zu dem Thema nichts von dem/ der öffentliche Journalisten/in/d kam, war das keine Interview, sondern nur versteckte Wahlhilfe!

    Alle Parteigecken keine Ahnung, Kompetenzmangel, Heuchelei, rücksichtsloser Egoismus, Laberer, sich selbst aber den Folgen dieser Moral zu entziehen. Mit einem Wort: Widerlich.

    Auf diesem Misthaufen wächst der Klimawahn und anderer Unsinn

    • Avatar

      Betrug ala Drosten ,der seine Qualifikation mit Komplizen falsch auf den Markt der Wissentschaft platziert hat und diesen Betrugs PCR Test ………

      Nun ist er ersteinmal abgetaucht worden ,er ist die Bombe eines Skandals um den vielenn Merkel Genies ,die ein Volk regieren und drangsalieren dürfen…..

  2. Avatar

    Unfähig …….Nein , dass sind die Teilnehmer am Betrug gegen das Volkbestimmt nicht. Von der Leyhen nutzte solche Konsorten ,die dann Gelder fundiert locker machten ,wie auch Spahn ……die kennen sich im Selbstbedienungsladen bestens aus !!!!! Solange sie bis jetzt immer noch zum Wohle Deutschland die Mauscheleien betreiben ,stolperte keine Strafverfolgungsbehörde über den kriminellen Sumpf….. Mutter hält ja auch ihre Pfoten über alles und die Immunität dieser Kriminellen…. Ich möchte nicht wissen ,wieviel diese Ganoven mit Fliege und Schlips dem Volke täglich klauen ….. Drosten wird bald auf allen Fahndungslisten stehen…. Noch wird er versteckt , aber die kriminelle Sache was der eingefädelt hat wurd auch den oberen zu heiss und Merkel….Sie hat mit ihrer Politik selbst das Grundgesetz ausgehebelt zum Wohle von Staatsverbrechern.

  3. Avatar
    HEINRICH WILHELM am

    Mitarbeiter in Ministerien müssen Sachverstand einkaufen, aber nicht mal für 372 Millionen Euro Steuergeld pro Jahr haben sie welchen bekommen!
    Das sehen wir ja jeden Tag.
    Deppen müssen bei Deppen kaufen.
    Ist das nicht traurig?

  4. Avatar

    Was passiert nun mit dem Drosten Weisen ……darf er weiter forschen an der Charite ,darf er weiter Ritterkreuzträger sein , wird er regresspflichtig für alles was er nicht nur in Deutschland abgezogen hat mit Betrug ??

    Ich denke ,die da oben werden schon die beste Lösung finden …… Fischfutter Nowitschok …. die Palette der Ausführungsorgane ist gross….. bis hin zum kleinen Bananenschalenunfall mit Aufkleber Made in Spanien….

  5. Avatar

    Darauf können wir stolz sein:
    Ein Bundespräsident Steinmeier, der "Deutschland nur mit gebrochenem Herzen lieben“ kann, "Deutsch" als "Tätersprache" bezeichnet, ist genau wie eine an Deutschland nicht interessierte Kanzlerin seit Jahren vollkommen überflüssig. Dazu noch eine Ministerriege, denen die totale Unfähigkeit teilweise schon anzusehen ist. Zu allem Ungemach noch ein Bundestag, dessen Mitglieder ihre Lebensfähigkeit außerhalb der Politik noch nie unter Beweis stellen mussten und wohl auch nicht können, aber fürstlich entlohnt werden. Als Höhepunkt noch eine von Merkels Gnaden total überforderte Vorsitzende der EU. Armselig und beschämend für Deutschland.

  6. Avatar

    @ marlot_bauer@web.de am 25. Oktober 2020 14:04

    Nein Marlot, das sind keine Idioten da Oben. Das sind wirklich Verbrecher!

  7. Avatar
    jeder hasst die Antifa am

    Bei dem Personal was da bei den Aitparteien rumschwirrt, wo Dummheit und Verblödung an der Tagesordnung sind weiß man das da nicht die hellsten Kerzen in den Ministerien sitzen.bestes Beispiel Chebli dumm und von nichts Ahnung aber als Quote ins Amt gehievt.

    • Avatar
      Sonderfonds Coronapandemie am

      Soviel zur These, dass man so viele Politiker garnicht bestechen könnte.

      Stimmt, braucht man nämlich nicht. Während der Allwissende bestreitet dass das geht, erledigen sie es längst selber. Niemand hat die Absicht, seine Futtertröge für Wahrheit aufzugeben.

    • Avatar

      Zuviele Kriminelle schmücken sich als Abgeordnete…….

      und Minister wie Spahn erkennen diese als brauchbare Wegbegleiter ,den Staat zu schädigen …alles auf Saubermannart.

  8. Avatar

    Wie die Beratungen "fruchten" sieht man doch an der Anzahl der durch die Verfassungsgerichte widerrufen zahlreichen Verbote, die im Zusammenhang mit Corona ausgerufen wurden.
    Die hatten noch nicht einmal die Haltwertzeit einer Eintagsfliege.

  9. Avatar
    DerSchnitter_Maxx am

    Wozu dann noch eine Degene-Regierung ? Ein Führer und 20 Berater sind/wären dann -eigentlich- auch genug ! 😉

  10. Avatar
    marlot_bauer@web.de am

    WIR WERDEN VON EINER BANDE VON TAUGENICHTSEN INS VERDERBEN GEFUEHRT!
    NICHTS NEUES IN DER DEUTSCHEN GESCHICHTE!

  11. Avatar

    Für das Vorankommen einer politischen Karriere ist die "Ochsentour" innerhalb des Parteigefüges ausschlaggebend. Die hier siegen sind weder irgendwo fachlich noch politisch besonders fähig, dafür besonders rücksichtslos und gerissen, neudeutsch smart! Frau Merkel ist so ein Ochsentourreiter; denn sie hat es hinbekommen, daß niemand innerhalb der Partei aufkommen kann, der ihr ihren Posten streitig macht. Das hat sie von Herrn Kohl gelernt und auch zuvor schon innerhalb der SED/FDJ.
    Bis in die 1960er war die Ausbildung überall breiter und gründlicher, von den Auszubildenden wurde mehr verlangt, sodaß damals der Beruf eines "Beraters" überflüssig und nicht bekannt war.
    Auch wenn früher mal ein Minister nicht gerade vom Fach war, so waren es doch zumindest seine Mitarbeiter allesamt! Heute werden aber nicht nur Minister berufslose Parteisoldaten bzw. ihre Angehörigen und Spezis, sondern auch deren Mitarbeiter, weil man ja jede Menge "verdiente" Leute mit unkündbaren, gut dotierten Posten versorgen muß! Unterm Kaiser hätte es garantiert niemandem im Verteidigungsministerium gegeben, der nicht gedient und das Abitur bestanden, seinen Clausewitz gelesen hatte. Damals war das Abitur auch viel schwerer als heute! Die heutige verwässerte Bildung befördert es ja nur noch!

    • Avatar

      Man braucht keine Bildung im Internetselbstbedienungsladen kannste die komplette Prossorenarbeit runterladen ,paar Worte ändern ,und wenn man richtige Parteigenossen Doktorväter hat ,biste in einer Woche das Genie…. ausser wenn der Betreffende ,die Batterie nicht in seiner Dissertation verwendet …die Batterie hat 2 Polen , Kathole und Aynode …. ,das fällt jedem Autoklemptner auf.

      Aber was solls ….unsere Regierung beschäftigt absolute Kapazitäten , im lateinischen genannt Lumpazi Vagabundus ….

      • Avatar

        Dazu mußt du aber wissen, was du runterladen oder ansehen sollst! Wer den ganzen Tag sich darauf konzetriert, daß ihm keiner kommen kann und allen Anderen ans Bein zu pinkeln …
        Für miese Tricks gibts im Netz sicher auch Seiten, aber da steht Fachwissen fürs Ressort nicht drauf!

  12. Avatar

    Ich wüsste gerne wer die "externen Schmarotzer" sind und aus welchen Ländern diese kommen. Vll. hat D ja eine backstage Regierung. Hat da jemand eine Info?

    • Avatar

      Eventuell die Zeugen Jehovas ,die schon lange von der Untergangspandemie reden ….

      Bisher jedenfalls hat ein Regierungstrottel immer seinen Gärtner als Experten befragt ….

      Und der Jungbarde CDU Halbchampion Amthron die Zimmermädels in der Luxusabsteige…

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln. Kommentare sind nur innerhalb von 24 h nach Veröffentlichung des Artikels möglich.

Empfehlen Sie diesen Artikel