Mit Adorno in der Disco: Auschwitz-Kapriolen von links

0
Die politisch korrekte Geschichtsdiskussion ist in heillose Unordnung geraten: Plötzlich attackieren Linke die These von der Einzigartigkeit des Holocausts und verweisen auf andere Genozide. Doch dabei kann nichts Gutes herauskommen. Erstabdruck in COMPACT 08/2021. _ von Jürgen Elsässer Ideologische Streitigkeiten sind in der Regel nur etwas für Oberstudienräte und abgebrochene Akademiker, die sich gegenseitig mit Fußnoten bombardieren und im Kugelschreiberhagel mannhaft ihren Schützengraben verteidigen. In dem hier behandelten Fall aber hat der Diskurs die Disco


Dieser Inhalt ist registrierten Benutzern vorbehalten.
Bitte loggen Sie sich ein, oder holen Sie sich jetzt den Digital-Pass – für Smartphone, Tablet und Desktop

Anmelden
   

Über den Autor

Jürgen Elsässer, Jahrgang 1957, arbeitete seit Mitte der neunziger Jahre vorwiegend für linke Medien wie Junge Welt, Konkret, Freitag, Neues Deutschland. Nachdem dort das Meinungsklima immer restriktiver wurde, ging er unabhängige Wege. Heute ist er Chefredakteur von COMPACT-Magazin. Alle Onlineartikel des Autors

 

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln. Kommentare sind nur innerhalb von 24 h nach Veröffentlichung des Artikels möglich.

Empfehlen Sie diesen Artikel