Michael Wendler: Mediale Sippenhaft für seine Familie

13

Vor 30 Jahren trug ein erfolgreicher Horrorthriller den Titel „Das Schweigen der Lämmer“. Heute wirkt der Titel „Das Blöken der Lämmer“ wesentlich gruseliger, nachdem Mainstreammedien und ihre Fans auf jedes abweichende Wort ihr obligatorisches Määäh!-Konzert folgen lassen. Inzwischen auch gegen Angehörige der „Angeklagten“. So nach dem aktuellen Outing des Sängers Michael Wendler.

Dieter Bohlen kann einem (fast) leid tun. Da versucht der Blödelbarde sich von Corona „nicht die gute Laune nehmen“ zu lassen, aber in seiner Jury brodelt der Aufstand. Zuerst durchbrach Xavier Naidoo die Psycho-Mauer des konformistischen Dauergrinsens und jetzt noch Michael Wendler. Zwei Star-Juroren in gut einem halben Jahr! Wenn das so weiter geht, vermutet man in der DSDS-Jury noch ein Nest des Widerstandes…

Der Sänger Michael Wendler hatte am Donnerstag erklärt: „Ich werfe der Bundesregierung bezüglich der angeblichen Corona-Pandemie und deren resultierenden Maßnahmen grobe und schwere Verstöße gegen die Verfassung und das Grundgesetz vor.“ Um sich den Rausschmiss zu ersparen, warf er selbst das Handtuch. (COMPACT-Online berichtete). Sofort zogen alle Geschäftspartner – wie die Supermarktkette „Kaufland“ – sich von ihm zurück: Hilfe, ein Regierungsuntreuer! Wendler zeigte dagegen keine Angst. Auf Telegram schrieb er: „Hallo, liebe Freunde der Intelligenz“, mit „Good Morning in the Morning“ werde er erst wieder starten, „wenn die Demokratie zurückgekehrt ist“.

Kollegen wie Ballermann-Star Mickie Krause gaben sich „fassungslos“. Krause versicherte die Medien sofort seiner Mainstream-Treue: „Es gibt leider zu viele dumme Menschen, nicht nur in Deutschland, sondern überall auf der Welt, die halt auf diesen Scheiß abfahren, den irgendwelche Verschwörungstheoretiker raushauen.“ Dabei ist es doch klar wie Krause: „Wir haben das Virus, wir haben die Krankheit, und wir haben vor allem sehr, sehr viele Todesfälle auf der Welt. Dieses Thema sollte man nicht zu leicht nehmen.“

Sippenhaft darf ebenso wenig fehlen. Von Wendlers Frau, der 19-jährigen Laura Müller, die vor allem durch Produktbewerbung ihre Brötchen verdient, konnten sich die Vertragspartner gar nicht schnell genug distanzieren. Ihr Manager erklärte gestern bei Oliver Pocher (RTL): „Sie wird immer mit Michael Wendler in Verbindung gebracht, und ich glaube auch, das bedeutet ihr Karriereende, sofort.“ Für Müllers Follower ist das kein Beweis für den Wahnsinn unserer Gesellschaft. Stattdessen fordern sie dem #freelaura-Hashtag ihre Befreiung aus dem Klauen des bösen Corona-Leugners Michael Wendler.

Zumindest kam die Frage auf, ob Frau Müller ihrerseits überhaupt „Corona-Leugnerin“ sei. Der Manager: „Laura ist natürlich Tag und Nacht mit ihm zusammen. Sie hört sich das alles an, glaube ich. Michael Wendler hat auch ein sehr einnehmendes Wesen, er kann Leute mitreißen.“ Trotz dieses fatalen Einflusses glaube er nicht, dass Wendler sie ideologisch infiziert habe. Aber Frau Müller werde dennoch zu ihm halten. Tragisch, tragisch.

Last but not least wird die Sippenhaft auf Wendlers Tochter ausgeweitet: So erhält die 19-Jährige auf Instagram die Mahnung eines geistigen Tieffliegers: „Weißt du, dass auch du jetzt alles mit ausbaden musst? Auf dich läuft die Firma. Viel Spaß mit den Klagen“ – Demokratie im Jahre 2020…

„Jetzt sind die Tage und Wochen, die entscheiden“, so der dramatische Appell der Bundeskanzlerin nach der Runde mit den Bürgermeistern der elf größten Städte Deutschlands. Fallen binnen der anlaufenden Probefrist von zehn Tagen die Zahlen der positiven Testergebnisse nicht, werden die Maßnahmen NOCH weiter verschärft. Was ist passiert? Hängt halb Deutschland am Tropf? Quellen die Krankenhäuser und Intensivstationen über? 
Nein. Zwar steigen Einweisungen in die Kliniken bestimmter Regionen an, aber auf kleinem Niveau. Aber das sind keine Gründe, Maßnahmen zu verschärfen, keine Gründe, den Familien ihre Reisen in die Herbstferien zu vergraulen. 
Ginge es nach dem Virologen Streeck, das ist der mit der Heinsberg-Studie (Compact berichtete), so besteht kein Grund zum Überreagieren: „Keine Panik!“, mahnt er via Bild. Es sei Zeit zu „faktenbasierter Ruhe“. Um einen „fatalen Kollaps“ zu verhindern, seien „wir als Mediziner, aber auch alle Politiker in der Verantwortung“.
Doch geht es nach Merkel, Drosten & Co, sollten alle schön zu Hause bleiben und brav auf die Impfung warten, die eventuell Ende 2021 kommt und den Pharmariesen Milliardengewinne bescheren wird. Dazu braucht es jetzt einer 2. Welle, einer Lügen-Welle möchte man sagen!

COMPACT hält dagegen! Corona-Lügen resümiert den Stand der wissenschaftlichen Diskussion nach einem halben Jahr inszenierter „Pandemie“. Corona-Lügen kann ab sofort in unserem Shop vorbestellt werden!

 

Über den Autor

Avatar

13 Kommentare

  1. Avatar
    HEINRICH WILHELM am

    Also: Das war doch klar, dass das sinnbefreite Hartz-IV-TV aufheult, wenn dessen Verblödungsorgien angefressen werden. Und dann wird um sich gehauen, unter dem Beifall der Dauerglotzer.
    Aber, wer zum Kuckuck ist Mickie Krause? Nie was von diesem Pfeiftopf gehört.
    Auch so eine talentfreie Systemstütze?
    Das kann weg!

  2. Avatar
    heidi heidegger am

    zunächst: KM weiss was er tut und sowatt ischd dann immer ein Augenschmaus quasi, denn mah-ährlich!, wieviele Nixkönner hätten "Sippenhaftung" äh beigetragään, häh? lel

    nun zu Laura: wannS nur ein‘ Tag jünger ist als die Tochter drehe ihsch durch vor Begeisterung zwecks wegen der *amour fou*..der Wendler, der olle Surrealist: Buñuel wäre, und ditt heidi i s t hocherfreut, hihi, und bittet Laura:

    ♪♫ schtänd by your mähähänn!..Sometimes it’s hard to be a woman
    Giving all your love to just one man.
    You’ll have bad times
    And he’ll have good times,
    Doin‘ things that you don’t understand
    But if you love him you’ll forgive him,
    Even though he’s hard to understand
    And if you love him oh be proud of him,
    ‚Cause after all he’s just a man..Sometimes it’s hard to be a woman
    Giving all your love to just one man.
    You’ll have bad times
    And he’ll have good times,
    Doin‘ things that you don’t understand
    But if you love him you’ll forgive him,
    Even though he’s hard to understand
    And if you love him oh be proud of him,
    ‚Cause after all he’s just a man..♫ 🙂 🙂

    • Avatar
      Einen zitternden Kanzler gab es auch schon zweimal am

      Sowas gab es schon in der braunen und roten Republik und jetzt auch unter den schwarzen Regime….wie ähnlich sich doch die Systeme sind.

  3. Avatar
    Der Maskenball läuft auf Hochtouren am

    Die Gleichschaltung der sogenannten freien unabhängigen Presse und Medien entlarvt sich schon, das stündlich alle Radiosender und alle Fernsehsender über die täglichen gleichen Corona Zahlen berichten und kein Hinterfragen erlaubt ist…

  4. Avatar
    RTL feuerte auch Kristina Heisenberg....mittlerweile ist das bei diesem Hartz4 Sender Gang und Gebe am

    Ich habe nie viel vom Wendler gehalten, aber jetzt verdient er meine Achtung, ob aus Kalkül oder nicht….er denkt noch selbstständig und macht nicht mit dieser hochkriminellen Verbrecherbande gemeinsame Sache…..

      • Avatar
        Rau schau wem lässt Merkel für sich denken am

        Am Abend haben sie es auch noch nicht begriffen….manchen Leuten ist eben einfach nicht mehr zu helfen, die haben bereits ihr selbstständiges Denken aufgegeben …

  5. Avatar
    DERSCHNITTER_MAXX am

    Gute Sache . Pleite ist der eh schon lange. Nur schuldet er jetzt weiter dem deutschen Staat 1,5 Millionen Euro weil er zu blöd war seine Finanzen im Griff zu haben.

    • Avatar
      Kritischer Rationalist aus Hessen am

      Wenn der Ruf der Seele eine gewisse Lautstärke erreicht, dann erst erkennt der Verstand die zu erledigende Prüfung. Der Preis für Liebe und Freiheit wird weitwr steigen. Je später man daa abarbeitet umso schmerzhafter wird es. Ich freue mich mit jedem, der den Weg aus dem Sumpf der Bequemlichkeit gefunden hat.

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln. Kommentare sind nur innerhalb von 24 h nach Veröffentlichung des Artikels möglich.

Empfehlen Sie diesen Artikel