Alarmstufe Rot: In den drei deutschen Bundesländern, die an Polen grenzen, reichen die Asylkapazitäten schon jetzt kaum mehr aus. Die künftigen Ampel-Koalitionäre arbeiten derweil schon daran, eine alle Vorstellungen sprengende zukünftige Zuwanderung zu realisieren. Damit Sie die Erinnerungen an 2015 nicht vergessen, machen wir Ihnen ein unschlagbares Angebot: Unser Spezial „Asyl. Die Flut“ plus Jahres-DVD 2015 mit allen Ausgaben des COMPACT-Magazins erhalten Sie aus gegebenem Anlass jetzt statt für 38,75 für nur noch 9,95 EUR. Nicht verpassen, hier erhältlich!

    Land unter in Mecklenburg-Vorpommern: Die Asyl-Erstaufnahmeeinrichtung in Schwerin ist wegen des Migrantenansturms über die neue weißrussische Schleuserroute zu 88 Prozent belegt und muss nun hektisch um weitere 200 Plätze erweitert werden. „Hierdurch sollen geordnete Abläufe unter Einhaltung der geltenden Corona-Schutzmaßnahmen auch für den Fall gewährleistet werden, dass sich die Zahl der Asylsuchenden weiter erhöht“, erläuterte eine Sprecherin des Innenministeriums.

    Bad Muskau wird Asyl-Frontstadt

    Auch im Südosten der Republik, im Freistaat Sachsen, werden die Kapazitäten zusehends knapper. Die drei Aufnahmeeinrichtungen in Chemnitz, Dresden und Leipzig sind zu 76 Prozent ausgelastet, wie die sächsische Landesdirektion der Zeitung Welt mitteilte. Auch nachts laufen jetzt regelmäßig Gruppen von frisch eingetroffenen illegalen Migranten durch die Kleinstadt Bad Muskau bei Görlitz, die direkt an der Grenze liegt und wegen ihres als UNESCO-Weltkulturerbe eingestuften Fürst-Pückler-Parks berühmt ist. Die Idylle wird derzeit allerdings durch permanenten Hubschrauberlärm gestört, der tagsüber und auch nachts zu hören ist.

    In Brandenburg sind die verschiedenen Erstaufnahmeeinrichtungen nach Angaben des Landes zu 67 Prozent belegt, wobei die Einrichtung in Eisenhüttenstadt zum „Erstaufnahme-Drehkreuz“ – so die Zeit – für die anderen deutschen Bundesländer geworden ist. Täglich kommen weitere Asylbewerber beispielsweise über die Oderbrücke in Frankfurt an der Oder an. Dennoch will Olaf Jansen, der Leiter der Zentralen Ausländerbehörde in Eisenhüttenstadt, keinen „Belegungsnotstand“ erkennen können.

    Registrierungsstelle für eintreffende Asylbewerber in der litauischen Stadt Pabrade. Foto: Ingrid Pakats I Shutterstock.com.

    Die Wahnsinnspläne der Ampel

    Das dürften viele Bürger in Eisenhüttenstadt schon jetzt völlig anders sehen. Während Polen und die baltischen Staaten alles in ihrer Macht stehende unternehmen, um ihre Ostgrenzen zu sichern, kokettiert Deutschland mit seinem Ruf als Lieblingsland für illegale Migranten aus aller Welt und verstärkt damit die Pull-Effekte für Zuwanderer aus aller Welt noch enorm.

    Die künftigen Ampel-Koalitionäre der Grünen, der SPD und der FDP arbeiten unterdessen schon daran, die Migrationsströme nochmals zu vergrößern und beschleunigen. Es geht nicht nur um die Ausweitung des sogenannten Spurwechsels, der abgelehnten Asylbewerbern die Integration in den Arbeitsmarkt ermöglicht, sondern auch um eine von den drei Parteien geforderte Wiederaufnahme der sogenannten „Seenotrettungsmissionen“ der EU im Mittelmeer, mit denen man den Schleppern noch die Arbeit abnimmt, sowie einer weiteren Aufweichung des Staatsbürgerschaftsrechts. Die Deutschen können sich auf turbulente Jahre vorbereiten.

    Auf die Deutschen kommen unuhige Jahre zu. So überleben Sie jede Notsituation! Dieses Überlebenshandbuch ist besser als jedes Schweizer Taschenmesser. Es stellt Techniken vor, die im Katastrophenfall Leben retten können. Illustrationen veranschaulichen die Techniken. Schließlich bleibt einem keine Zeit für komplizierte Anleitungen, wenn man die Apokalypse überlebt hat. Hier bestellen oder einfach auf das Banner unten klicken!

    29 Kommentare

    1. Ist doch von Merkel, den Blockparteien und dieser für unsere europäischen Völker verhängnisvollen EU-Clique so gewollt…..

      • Andor, der Zyniker an

        Ist …. doch so gewollt, aber jetzt hat man einen passenden Sündenbock gefunden, dem man die Schuld aufladen kann. Besser kanns für die EU-Clique im Wertefreien Westen nicht laufen. (Ein Thor, der Böses dabei denkt.)

    2. Wir hier in Mitteldeutschland sollten es genauso machen wie die Weißrussen und Polen. Einfach weiterreichen in Richtung Westen. Da wohnt schließlich das Gros der Gutmenschen und Multikulti-Freunde. Außerdem wollen diese Wanderer sowieso nicht bei uns bleiben, sondern zu ihrem Freunden und Familien in Gütersloh, Köln, Duisburg, Stuttgart usw. – was man auch verstehen kann, bei den alltäglichen Pogromen und Hetzjagden hierzulande. (Manchmal ist schlechte Presse auch gute Presse!) – Also alle diese geschenkten Neubürger an der Oder-Neiße-Friedensgrenze einsammeln, in Busse setzen und nach Westen verfrachten. Liebe Wessis, bitteschön hier sindse – macht damit, was ihr wollt. Oh, da fallen mir die alten Grenzübergangsstellen wieder ein: Oebisfelde, Helmstedt, Gerstungen, Probstzella …

      Ich will mich wiederholen: Eine Sezession wäre das probate Mittel.

    3. Nero Redivivus an

      Jawohl, Sprachregelung "Drehkreuz": Das waren und sind wieder die Impfzentren von 2015 … 2021.

    4. Die Höhe der Kosten der BRD für Flüchtlinge und Asyl werden in den Jahren 2020 mit 22,9 Milliarden Euro angegeben und sollen bis 2025 auf 15,6 Milliarden Euro fallen. Da wurde die Rechnung ohne die Gäste gemacht. Niemand hat mit soviel Zuflucht gerechnet. Jetzt ist die gesamte Kostenschätzung für die Tonne.

      Gleichzeitig will die BRD noch Zukunftsprojekte für den Klimaschutz angehen und natürlich die restlichen Resorts. Muß sich der Bund jetzt nicht zusätzlich verschulden?

      Dafür hat der FDP-Chef schon einen genialen Vorschlag parat. “ Wir beabsichtigen nicht die Steuern zu erhöhen. Wir nehmen Kredite auf, am besten privatfinanziert.“

      Das bedeutet, dass sich der Bund weiter verschuldet und die vielen Sparguthaben dem Bund zugeführt werden sollen, natürlich freiwillig durch Anreize. Das heißt, alles läuft schön weiter, nur ein bißchen anders. Wohl bekomm‘s!

    5. Israel ist ein – neuerdings sogar mit Verfassungsrang – selbstbestimmter Stammesstaat des jüdischen Volkes und schützt seine Grenzen zu Lande, zu Wasser und in der Luft vorbildlich. Also können sich auch die Völker Europas jeweils Stammesstaaten einrichten, zumal ja in der Bayerischen Verfassung bereits ausdrücklich von Deutschlands Bruderstämmen die Rede ist. Ebenso ist auch für Polen im Osten eine Mauer machbar; alle Europäer sind aufgerufen, daran solidarisch mitzubauen. Auch Frontex und der Mittelmeerküstenschutz sind zu verstärken.

      • Emmanuel Moravec an

        Israel wird immer als Vorbild von unseren Bonzen gepriesen und zur Staatsräson gemacht und das Existenzrecht Israels ständig hervorgehoben…….und gleichzeitig wird aber unser eigenes Land, unser Volk, von den gleichen Bonzen verraten verschenkt geflutet und verscherbelt. Was ist das doch für ein Widerspruch!

    6. Marques del Puerto an

      Sehr geehrte Damen und Herren, ( und Diverse )

      ich würde das nicht überbewerten mit den Flüchtlingsströmen, schließlich haben wir ja Platz, sag auch Annalena Bockbier von den grünen Kommunisten. Auch in Schwerin geht noch viel mehr mit dem Platzangebot für Fachkräfte mit Vollbart und Messer auf Tasche.
      Mecklenburg-Vorpommern könnte da auch ein wenig von Sachsen-Anhalt lernen. 2015 war man da sehr schnell und reagierte prompt auf die grenzenlose Bereicherung für Mensch, Land und Tier.
      In Magdeburg und Halle Saale wurden dafür schnell zwei 4 Sterne Hotels zur Verfügung gestellt und die Mitarbeiter kurzer Hand vor die Tür gesetzt. Vermutlich unnötig zu erwähnen das sich die neuen Hausherren mit Sporthose an , bestens dort führten und nach Behausung von 3 Jahren beide Hotelkomplexe bereit waren für die Abrissbirne.
      In Schwerin hätten wir da noch ein wunderschönes Mercure Hotel was den Ansprüchen unserer neuen Gäste gerade so noch ausreicht.

      Dabei sollte man aber darauf achten, dass Schwerstkriminelle die vor Justizverfolgung im Herkunftsland , hier in Deutschland die bestmögliche Versorgung bekommen. Vergewaltiger und Mörder sollten von daher auch nach Möglichkeit im Schweriner Schloss untergebracht werden um die deutsche Gastfreundschaft kennen zu lernen.

      • Marques del Puerto an

        Das wiederum setzt natürlich Zeichen nach Hause wo sich dann weitere Millionen auf den Weg machen um aus dem Honigtopf mit Aufschrift Germoney.
        Unser neues Politbüro besteht aus Politik-Dilettanten, Versagern und Volksverrätern dürfte das gefallen. Und wenn der rote Olaf unser zukünftiger Kanzler schlau ist, macht er aus den Fach und Ortskräften schnell neue Passdeutsche die sich dazu verpflichten ihr Leben lang ihre die Arbeiterverräter von der SPD zu wählen.
        Wir sollten uns damit abfinden, dass in dieser Steuerzahlerkolonie in naher Zukunft der Biodeutsche in der Unterzahl sein wird und wir einen Bundespräsidenten oder Kanzler haben, dessen Namen man weder rückwärts noch vorwärts aussprechen kann.

        Mit besten Grüssen

        • Man sollte die Vergabe des Passes gleich an das zukünftige Wahlverhalten unserer willkommengeheißenen Neubürger koppeln. Dabei sollten alle zuwanderungbefürwortenden Parteien (und natürlich ausschließlich die) Kontingente bekommen. Und sollte einer dieser Neuwähler durch Zuwiderhandlung auffällig werden (Geheime Wahlen sind eh abzuschaffen!), dann wird er halt wegen renitenter Nichtintegrierbarkeit wieder nach Hause geschickt. Irgendwo muß man schließlich auch Grenzen setzen. So’n bißchen Drohkulisse muß dann eben sein. Nazis haben wir nämlich selber genug in Kein schöner Land. – Nazis raus! Nazis raus!!

        • Sehr geehrter Markgraf,

          Was Sie da schreiben, läßt mich absolut nicht kalt. Sie haben meinen Kreislauf in Schwung gebracht.

          Was Sie da über die alternative Nutzungsmöglichkeit eines Ex-Mercure-Hotels schreiben, trifft haargenau auch auf unsere Stadt zu. Das Hotel soll einem neuen Investor zugeführt werden. Man kann sich schon vorstellen, wer der best geeignetste Investor sein könnte. Unser OB gehört auch zu den Schreiern, die nach immer mehr Zuwanderung rufen. Die ganze Innenstadt ist schon voll Zuwanderung, da siehst man kaum noch einen Weißhäutigen. Ja und das schönste an der Sache ist, daß der OB außer Zuwanderung und Regenbogenfarben nichts auf die Kette kriegt. Da ist nichts mehr mit Ausbesserung der Verkehrswege oder Fußballstadium, etc. Die Ex-Flaniermeile voller Döner, Shishabars, Tedi und Edi, Kick und Kack. Da haben wir nach dem Mauerfall mal die DDR besichtigt und über den Verfall gestaunt. Wenn Sie heute unsere Stadt sehen, dann sehen sie den umgekehrten Prozeß. Aus „blühenden Landschaften“ werden immer mehr kaputte Innenstädte.

          Gehabt Euch wohl

    7. Alles hat sich bewahrheitet..... an

      Erst Merkel, jetzt Lukaschenko ….Deutschland wird kaputt gemacht, von außen, innen, vom Westen und Osten. Diese Schweine, nehmen uns und unseren Kindern die Zukunft ! Ich kann nicht mehr lachen !

      • @ Alles hat sich bewahrheitet

        Wieso werden wir vom "Osten" kaputtgemacht?! Das besorgen unsere Fürst*_Innen+ schon selber und zwar mit der dabei nötigen Verve. Frau Merkel – die treusorgende Mutter aller Beladenen und Siechenden dieser Welt – hat gerufen. Nebenbei hat die Gute dann mit ihren Auftraggebern von jenseits des Großen Teiches versucht, den Lukaschenko aus dem Amt zu putschen. Als das nicht so richtig klappte, gab’s noch ein paar Sanktionen obendrauf. Nun winkt Alexander Grigorjewitsch eben durch in Richtung Polen bzw. zum Endziel Schland. Das ist von seiner Warte her betrachtet doch nur zu logisch. Wir haben schließlich noch jede Menge Platz. Und das Hurra-Schreien ist uns bisher nicht vergangen. Also, immer her damit …

    8. friedenseiche an

      ich hatte gehofft für die guten
      dass der strahlungsarme östliche teil dieses landes noch einige jahre erhalten bleibt
      schwab will das wohl nicht
      jetzt wirds haarig
      bleibt dann nur noch die übersiedelung nach ungarn polen usw

      ich bleib hier und gucke mir den fall der westlichen welt genau an
      falls ich mal einer roten oder grünen herrinneninnenmenschin begnege sag ich der mal meine meinung dazu

    9. Wilhelmine von Schlachtendorff an

      Ich WILL VERDAMMT NOCHMAL dieses illegale Moslem-Pack nicht hier haben!

      Macht ENDLICH DIESE VERDAMMTE GRENZE DICHT!!!!!!!!!!

      • Wenn Sie mal heute das Hickhack der EU über die finanzielle Unterstützung der Polen zum Grenzbau gehört haben sollten. Es sind tatsächlich einige bereit, finanzielle Unterstützung für Polen zu leisten. Nur die Gegner dieses Vorhabens werden unterstützt von unser aller Oberursel. Na die war ja schon zu schlau für die bunte Wehr, da musste man sie schnell nach Brüssel entsorgen, um dort noch mehr anzurichten.

    10. Die große Transformation ist voll im Gange. Wer will schon die sog. Asylis haben? Alle wollen nach Deutschland und der Rest in Europa hilft gerne dabei. Eine Win Win Situation für alle. Polen und Co. bleiben sauber und die Deutschen dürfen mal wieder bezahlen. Bekommen die Goldstücke im vollen Dutzend und freuen sich drauf. Je mehr desto besser! Abgeschoben wird ja nicht! Alle dürfen bleiben!

      Nirgendwo in der Welt bekommt ein Pseudoasyli so viel Kohle und Unterstützung wie in Deutschland. Sogar den Urlaub in der Heimat bekommt man bezahlt. Asyl das Zauberwort, welches in Deutschland alle Türen öffnet. So bekommt Deutschland seine Einwanderung in das Sozialsystem problemlos geregelt. Arbeitsscheue gibt es nicht nur in Deutschland!

      Wer das bezahlt? Nun! Schulden, Schulden, dann Enteigenung durch die Hintertür! So fährt m,an eine Gesellschaft mit Vollgas an die Wand.
      Aber, die Mehrheit der Deutschen will es so! Jed schneller, desto besser!

    11. "Land unter: Ostdeutsche Asylzentren laufen voll"
      Die Ossis sagen doch immer das ist "Mitteldeutschland’…
      Ostdeutschland is doch Polen und so…

      • Nettelbeck aus Kolberg an

        Vorpommern gehört zu Hinterpommern….Frankfurt/ Oder noch geteilt-Ost Brandenburg und Görlitzer Ecke zu Niederschlesien…..wohl zu viel BRD Umerziehung genossen John Silver setzen Note 6 !

        • heidi heidegger an

          unter Vorbehalt (WK3 und so) kamma das so stehen lassen watt-du-da-räppään-tust, hihi. und nun: *schanzen schanzen, schanzt, meine Kinder..röchel*

        • @ meine liebe Heidi, ja unter Vorbehalt….kam aber vor Jahren spät Abends auf dem Sender ARTE und glücklicherweise war noch mein Videorecorder aktiviert.

        • heidi heidegger an

          @Heini, aber nur weil damals anzunehm’ ditt heidi ditt einleitende Referat dazu hielt, wissenschaftl. einordnend quasi, ditt CIA-Referat ämm..Nach dem Zweiten Weltkrieg verboten die Alliierten NS-Propagandafilme. Und bis heute sind sogenannte "Vorbehaltsfilme" wie "Kolberg" oder …Heidi ist ein Film von Alain Gsponer aus dem Jahr 2015, basierend auf der Romanvorlage von Johanna Spyri. Der Kinostart in der Deutschschweiz und in … LOHL :-)

    12. Mathias Szymanski an

      Die Migranten sind wie Corona ein Kriegsmittel, die schlimmer als die Pest sind, weil sie nicht enden werden.

      • Ich erlebe täglich ein Dejavue, wenn ich von meiner Arbeit spät nachmittags nach Hause fahre. Gruppen junger gestylter Männer strömen in die Innenstadt, wie 2015. Am Sozialamt stehen diese Zudringlinge mittlerweile Schlange, um sich in der sozialen Hängematte einen Platz zu sichern. Eines weiß ich auch ganz sicher, die schleppen uns hoch ansteckende Krankheiten ein, u.a. Hauttuberkulose, Krätze sowieso, Lungentuberkulose, HIV, Lepra, Covid und nun ist auch klar, weshalb die Inzidenz in Sachsen wieder so steigt. Ich spreche aus Erfahrung, arbeite im Gesundheitswesen und werde fast täglich mit solchen Fällen konfrontiert. Diese Typen werden mitunter direkt nach dem Aufgreifen von der Bundespolizei quer durch das Land zum Arzt gebracht. Wir können uns speziell im Osten auf sehr bewegte Zeiten einstellen. Der Westen ist voll und jetzt wird bei uns aufgefüllt. Das läuft alles nach Plan.

    13. Ob Frau Kahane nun langsam zufrieden sein wird, da ja nun der Osten kräftig dunkler gefärbt wird! Dieses Weib müßte man mal so eine Korona Araber, Pakistani, Neger auf den Hals schicken, damit sie mal selbst am eigenen Leib erfährt, was es heißt, Angst vor diesem … zu haben.
      Meine Sachsen und andere – bleibt weiterhin stark, laßt nicht nach in Eurer Abwehr der Islamisierung!

      • friedenseiche an

        sie unterbricht gerade ihre menstruationspause
        extra für diesen siegeszug
        was anderes kann diese hasszerfressene kreatur wohl nicht mehr
        bzw will keiner mehr mit ihr ausführen

        • Sie befindet sich im Stadium irgendwo zwischen Perimenopause, Menopause, Postmenopause. Danach wird sie in die „ewigen Jagdgründe“ eingehen. hauuuu!