Während Politik und Mainstream nach erneuter Verschärfung des Lockdowns und der Impfvorschriften schreien, wird bei Kindern das Immunsystem geschwächt. Ein Sprecher der Kinder- und Jugendärzte redet um den heißen Brei. Schlagende Argumente gegen das Pandemie-Regime finden Sie in COMPACT-Aktuell Corona-Diktatur: Wie unsere Freiheit stirbtHier bestellen.

    Die Pandemie sei „überhaupt noch nicht vorbei”, jammert Regierungssprecher Steffen Seibert. Auch wenn die Inzidenz-Zahl nicht mehr ausschlaggebend sein soll: zur Panikmache taugt sie allemal. Aktuell liege sie nämlich laut RKI deutschlandweit bei 110,1. – Hat also alles nichts genutzt: Der Maulkorb, die Impfung? – Egal, weiter so: noch mehr impfen! Noch mehr 3G. Alles noch viel mehr. Und die Alten, so Seibert, sollen ihren Schuss gefälligst auffrischen lassen.

    Die Impfdurchbrüche steigen derweil. Die Stadt Weimar will nicht länger bekanntgeben, wie viele ihrer Covid-Patienten auf der Intensivstation bereits vollständig geimpft sind – aus Sorge, die Zahlen könnten den Querdenkern nutzen, so der Bürgermeister. Die SPD will für die Corona-Maßnahmen im Winter eine „neue rechtliche Basis” schaffen, wie Fraktionschef Klaus Mützenich es ausdrückt. – Deutschland nach anderthalb Jahren Corona-Diktatur: alles wie am Anfang. Keine Aussicht auf Ende der Lockdown-Diktatur und des Apartheid-Terrors.

    Da laufen nicht nur die Psychiatrien über. Inzwischen zeigt sich eine weitere Nebenwirkung, ein weiterer „Kollateralschaden”: Die Kleinen stürmen wegen Atemwegserkrankungen die Praxen der Kinderärzte. Jakob Maske, Pressesprecher des Berufsverbands der Kinder- und Jugendärzte sagte gegenüber dem Redaktionsnetzwerk Deutschland: „Gefühlt ist jetzt schon Winter“. Auch wenn noch keine bundesweiten Zahlen vorlägen,

    „lässt sich deutlich sagen: Es ist mehr zu tun als sonst zu dieser Jahreszeit.“

    Die Kinderärzte gingen „schon jetzt auf dem Zahnfleisch“. Die Auslastung sei enorm. Der Grund: Infekte fordern  das Immunsystem der Kinder und beugen der Entwicklung von Allergien vor. Solche Immunisierungen hätten aufgrund der Lockdown-Maßnahmen seit zehn, elf Monaten nicht mehr stattgefunden. Diesen Effekt kennt man bereits aus Haushalten mit übermäßiger Hygiene:

    „Kinder in besonders chemischen Haushalten, die sehr steril gehalten werden, entwickeln deutlich öfter Allergien.“

    Im der Kita durchliefen Kinder durchschnittlich etwa 15 Infekten, die anschließend kaum mehr wiederkehrten. Das sei normal und dem Körper keineswegs abträglich. So weit, so nachvollziehbar. Aber dann beweist Maske klaren Mut zum Absurden: eine Schwächung des Immunsystems als Ursache könne er (ohne Begründung) ausschließen.

    Dabei ist doch hinlänglich bekannt: wenn die Abwehrkräfte nicht gefordert werden, bilden die sich zurück. Ein körperliches Abwehrsystem, das wegen Maulkörben, Social Distancing und anderen Verhütungsmaßnahmen nicht provoziert wird, verliert an Schlagkraft. Ein Kommentator von jouwatch schrieb, bei dem Pressesprecher Maske sei der Name wohl Programm.

    Berücksichtigt man die oben erwähnten  Regierungserklärungen, dürften die Maßnahmen noch verlängert, wenn nicht gesteigert werden.  Da wird noch manche Psyche, noch manches Immunsystem kollabieren.

    Schlagende Argumente gegen das Pandemie-Regime finden Sie in COMPACT-Spezial Corona-Diktatur: Wie unsere Freiheit stirbt, in dem Sie eine tiefenscharfe Analyse der Mechanismen und Motive für diesen Putsch gegen die Demokratie finden. Hier bestellen.

    26 Kommentare

    1. Es war nach der "Wende" eine bekannte Tatsache, daß in der DDR, wo alles "dreckiger" war, Desinfektionsmittel nicht frei verkäuflich, Allergieen wesentlich seltener waren als im Westen. Tatsächlich baut sich der Mensch sein Immunsystem in der Kindheit auf und Kinder, die auf dem Land mit Tieren groß wurden, im Dreck spielen konnten, waren i.d.Regel gesünder als Stadtkinder, besonders Überbehütete! Denn das benötigt auch "Training" um sich zu entwickeln!
      Daß Kinder auch in ihrer psychischen Entwicklung durch die Coronamaßnahmen stark beeinträchtigt werden, ist auch bekannt!
      Dabei verläuft eine Coronainfektion bei Kindern harmlos oder unerkannt! (Ausnahme wohl Diabetes und Prädiabetes, extremes Übergewicht)
      Trotzdem sind sie anschließend Immun, was durch eine mRNA-Impfung wohl zerstört wird.
      Das Ganze wird wohl damit begründet, daß die Jungen die Alten anstecken könnten – obwohl die Generationen heute streng getrennt sind!
      Das zeigt mal wieder, daß unseren Politikern nur die Alten etwas wert sind, die Jungen, besonders die Kinder nichts!Das ist schon seit Jahrzehnten so! Und Berlin hat kürzlich Schulmittel gestrichen um den Lockdown zu bezahlen!

    2. HERBERT WEISS an

      Edmund Stoiber (bayerischer Ex-MP( ist auch mit Corona infiziert -trotz doppelter Impfung. Habe auch aus zuverlässiger Quelle gehört, dass ein vollständig durchgeimpftes Pflegeheim deswegen unter Quarantäne gestellt wurde. Mag ja sein, dass der Pieks einen gewissen Nutzen aufweist. Doch damit ist es nicht weit her. Der Ruf nach der totalen Impfdiktatur ist ungefähr so, als wenn mn die totale Verspargelunfg des Landes forderte, um flautebedingte Stromausfälle zu kompensieren.

      was man unseren Jüngsten antut, ist eigentlich ein Fall für den Staatsanwalt. Eigentlich…

    3. " Lockdown-Diktatur" und "Apartheid-Terror " (haha) treffen doch nur Ungeimpfte, eine kleine Minderheit . Selbst schuld, wie man sich bettet so liegt man.

    4. Hm, wer hindert denn die Gören, im Schmutz zu wühlen und barfuss bei Minusgraden im Bach zu planschen ? Stimmt, in meiner, jetzt nicht mehr ganz taufrischen, Generation war das Wort "Allergie" dem medizinischen Laien unbekannt. Wir badeten auch nur einmal die Woche, Unterwäsche wurde tatsächlich mehrere Tagen getragen. Man, was waren wir für Schweine. Allerdings gesunde Schweine. Grunz.

      • War noch vor dem Impfwahn (ohne den wir heute nicht mehr überlebensfähig sind), oder?

      • @ Nacktbar

        Sie haben noch vergessen, daß Ihre (etwaigen) Kinder
        auch in den eigenen vier Wänden immer fleißig "im Schmutz
        wühlen" konnten. Tja, ohne Besen, nix gewesen …

    5. Ach ja, hatte ich vergessen noch zu schreiben. Da ich ja nun nicht mehr zu dieser
      Gesellschaft gehöre als Ungeimpfter, Ausgeschlossener, Verhaßter bei den eigenen
      Landsleuten, kann natürlich auch keiner mehr von mir etwas erwarten. Ich werde für
      Niemanden mehr etwas spenden, meine letzte Spende galt den Deutschen vom
      Hochwasser betroffenen aber die immer vor Weihnachten gezeigten kleinen afrikanischen,
      von Fliegen umschwirrenden Rotznasen aus Afrika, können sich nun auf gar nichts mehr
      freuen. Ergebnbis der "deutschen" Politik …

      • Lieber Thüringer,

        da haben Sie ja jetzt Kapazitäten frei.
        Schau’n Sie doch mal bei "1Prozent" vorbei.
        Die freuen sich über jede noch so kleine Spende
        und deren Spendenverwendung dürfte Ihrem Gusto entsprechen.

        Habe die Ehre – W.H.

        PS: Meine Spendenbereitschaft an bspw. UNICEF
        sank genau jenem Moment gen Null, als vor einigen Jahren
        mal so eben die Gehälter etc. veröffentlicht wurden.

    6. Die Propagandaabteilung sagt: Ursächlich dafür ist die "Pandemie der Ungeimpften". Ohne jene Renitente (Staatsfeindliche Subjekte?) wären auch die lieben Kleinen längst wieder normalisiert. Schuldfrage somit geklärt.

      PS
      Übrigens auch der offizielle Grund für erforderliche Kinderimpfungen. Einigen Erwachsenen ist das Hemd näher als die Opferbereitschaftshose.

      So schauts aus.

    7. friedenseiche an

      "Die Impfdurchbrüche steigen derweil. Die Stadt Weimar will nicht länger bekanntgeben, wie viele ihrer Covid-Patienten auf der Intensivstation bereits vollständig geimpft sind – aus Sorge, die Zahlen könnten den Querdenkern nutzen, so der Bürgermeister."

      wahrheitsministerium in vollendung

        • friedenseiche an

          dazu gibts tatsächlich erhebungen im wahrheitsministerium

          sind sie denn nicht hochrangig genug um darüber informiert zu werden ?
          dann noch ne schüppe drauflegen beim hochschleimen :-)

        • ich informiere dich doch regelmäßig, abseits der echokammer (in der man sich nur bedingt verstecken kann).

    8. friedenseiche an

      ich hab auch seit wochen ständig symptome der atemwege

      trinke viel thymiantee und esse viel obst dazu noch kräuter ohne ende
      kriegs nicht so richtig in griff

      liegt wohl auch daran dass in den geschäften sehr viele leute husten niesen usw

      werden wir sehen wie es da weiter geht

      • Jeden Tag einen Ouzo und du wirst nie wieder krank!
        Könnte dir erklären wieso, aber das würde zu viel Schreiberei bedeuten!

        • friedenseiche an

          aber nur den für die guuuuten freunde ;-)

          nene, danke als trockener alki lasse ich besser die finger davon
          aber heißen tee finde ich auch ganz gut mit nem guten schuß honig

        • Mit "einen Ouzo" meint er wohl eine Flasche Ouzo. Nie wieder krank! Und unsterblich auch ?

    9. Das brd-Regime macht seinen volksfeindlichen Terror über den Exzess hinaus weiter. Aber seine Feinde werden immer mehr. Viele verhausschweinte Bürger gehorchen nicht mehr aus Überzeugung, sondern aus Feigheit.

      • Das muss man so sehen, das die Politik Lumpen und ihre heuchlerischen Mitläufer jetzt nicht zugeben können, das alles nur völlig überzogen war. Denn dann hagelt es Klage über KLage auf Wiedergutmachung! Dazu brauchen sie allerdings Zeit um ihr Vermögen und ihre Fluchtwege sicher zu machen!

        • Andor, der Zyniker an

          @ assisi

          Klagen wird es nicht hageln, denn alle "freiwillig" Geimpften haben das sogenannte Aufklärungsblatt unterschrieben und somit erklärt, dass sie eventuelle Nebenwirkungen billigend in Kauf nehmen. Gäbe es eine Impfpflicht, wäre das nicht notwendig und der Staat könnte tatsächlich für eventuelle Schäden haftbar gemacht werden. Nur deshalb gibt es keine Impfpflicht. So haben die Polit-Lumpen ihren Kopf aus der Schlinge gezogen, denn die Gesundheit der Bevölkerung geht ihnen direkt am Steiß vorbei. Wetten dass?

      • Heute wird der neue Bundestagspräsiden gewählt und man sagte schon, daß
        der Kandidat der AfD wieder nicht gewählt werden würde. Was ist denn das
        für eine Demokratie ???
        Ich bin einst vor den roten Bonzen in der DDR in den Westen geflohen und was
        ist heute, die sitzen im Bundestag und haben die große Fressen. Oh, wie mich das
        alles anwidert,. was für ein elendes Land ist bdas geworden.
        Den Gauland hat man auch als Alterspräsident abgelehnt aber der Stefan Heym von
        den Linken durfte das einst sein, aber dafür bleibt das das Ekel Schäuble.
        Alles geht seinen sozialistischen Gang, so sagte man einst in der DDR und euch
        Westdeutschen, die das alles noch fördern, warum seit ihr nie ins Arbeiter. und
        Bauernparadies ausgewandert ??? Ich habe noch niemals soviel Haß gegenüber
        Politikern, außer natürlich die gebildeten von der AfD, empfunden, wie jetzt.

        In diesem Sinne, einen schöööööönen Naaaaaachmittasg !

        • Das ist der Unterschied. Damals musste Honecker gewählt werden, heute darf jeder auch NEIN sagen.

          Die AFD ist übrigens auch nicht gezwungen, für andere die Hand zu heben. Wenn die sich natürlich alle gegenseitig ihre Präsis zumauscheln, dann hat das mit "Wahl" rein gar nichts zu tun, sondern ist verzichtbares Affentheater.

        • Andor, der Zyniker an

          @ Thüringer
          Bravo. Die neue Bundestagspräsidentin sagte sinngemäß, dass die DBT Abgeordneten eine Vorbild-Funktion hätten und als demokratische Vorbildfunktionäre (Volltrottel) im politischen Schmierentheater quasi das Recht hätten den Willen von etwa
          10 % der Wähler ignorieren zu können. Das ist Demokratie neuen Typus, so wie die SED einst eine Partei neuen Typus war.
          Wenigstens muss die AfD jetzt nicht mehr neben der FDP sitzen. Halleluja!