Impf-Verweigerer sind Covidioten und haben keine Argumente? Der Fall des Fußballnationalspielers Joshua Kimmich vom FC Bayern München zeigt, dass diese platte Gleichung überhaupt nicht aufgeht. Lesen Sie in der Novemberausgabe von COMPACT mit dem Titelthema #Ungeimpft. Wie die Spritze die Gesellschaft spaltet über den Krieg gegen die Ungeimpften. Hier schon bestellbar.

    Ganz Deutschland diskutiert über den Fall des Fußball-Nationalspielers Joshua Kimmich, der sich der Corona-Spritze verweigert und seine Position dabei auch noch gut begründen kann. Gegenüber dem Sender Sky begründete der Bayern-Spieler seine Haltung wie folgt:

    „Weil ich warten will, was Langzeitstudien angeht. Ich glaube, es gibt auch ein paar andere Menschen zu Hause, die einfach ein paar Bedenken haben, was auch immer die für Gründe haben. Und ich finde, auch das sollte man respektieren.“

    Warten auf den Totimpfstoff

    Seit dieser öffentlichen Erklärung Kimmichs überbieten sich nun Dutzende von Experten darin, die Position des Bayern-Spielers als irrational und unvernünftig abzukanzeln. Dabei sind die Motive für Kimmichs Impfverweigerung durchaus überlegenswert. Der Nationalspieler wartet nämlich laut der Bild-Sendung Bayern Insider auf die Entwicklung eines Totimpfstoffs.

    Laut der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung verwendet man für diese „entsprechend ihrer Bezeichnung nur abgetötete Krankheitserreger, die sich nicht mehr vermehren können, oder auch nur Bestandteile der Erreger. Diese werden vom Körper als fremd erkannt und regen das körpereigene Abwehrsystem zur Antikörperbildung an, ohne dass die jeweilige Krankheit ausbricht“.

    Geschwindigkeit vor Sicherheit

    Totimpfstoffe werden medizingeschichtlich schon seit weit über 100 Jahren verwendet und können deshalb als gut erforscht gelten, was man mit Blick auf die neuen mRNA-Impfstoffe nicht behaupten kann. Dennoch haben Medien und Regierungen in den vergangenen zwei Jahren die schnellstmögliche Produktion eines Stoffes zur Immunisierung gegen Corona zum Heiligen Gral unserer Gegenwart erhoben, dem medizinische Standards und ethische Vorbehalte scheinbar bedenkenlos geopfert werden.

    Die bislang schnellste Zulassung eines Vakzins absolvierte ein Produkt gegen die Kinderkrankheit Mumps, das Verfahren dauerte dennoch immerhin vier Jahre. Dieses ganze Procedere wurde im Zuge der Corona-Epidemie jetzt auf sage und schreibe neun Monate eingedampft, damit die Weltwirtschaft bloß keinen zu großen Schaden nimmt. Das Risiko, das dafür in Kauf genommen wird, ist natürlich immens – und das dröhnend laute Schweigen der Massenmedien zu vielen in den offiziellen Statistiken nicht erfassten Impfschäden ein Beweis, dass diese ihrer Kontrollfunktion nicht gerecht werden.

    Ein Lastwagen verlässt das Biontech/Pfizer-Werk im belgischen Puurs. In Rekordzeit wude hier und anderswo eine Infrastrukur zur Produktion von mRNA-Impfstoffen aus dem Boden gestampft. Foto: Alexandros Michailidis I Shutterstock.com.
    Ein Lastwagen verlässt das Biontech/Pfizer-Werk im belgischen Puurs. In Rekordzeit wude hier und anderswo eine Infrastrukur zur Produktion von mRNA-Impfstoffen aus dem Boden gestampft. Foto: Alexandros Michailidis I Shutterstock.com.

    Keine Marotte

    Kimmichs Bedenken sind also keineswegs eine Marotte oder ein Zeichen mangelnder Aufklärung, sondern durchaus gut begründet. Auch seine Impfung würde die Bundesliga nicht zwangsläufig sicherer machen. Dies zeigt ein Blick in die Deutsche Eishockey Liga, wo derzeit zahlreiche geimpfte Spieler coronabedingt ausfallen.

    Zweifel an den derzeit auf dem Markt befindlichen Impfstoffen, für die die Hersteller bekanntlich nicht in Haftung gehen wollen, sind also durchaus angebracht und völlig legitim.

    Das Thema Impfen ist zum sozialen Sprengstoff geworden. Ohne Rücksicht auf die Fakten eskalieren Politik und Pharma-Lobby die Lage immer weiter. Bis zum Knall? Lesen Sie mehr dazu in der Novemberausgabe von COMPACT mit dem Titelthema #Ungeimpft. Wie die Spritze die Gesellschaft spaltetHier schon bestellbar.

     

    54 Kommentare

    1. Wolfhard Wulf an

      Viele warten auf Totimpfstoffe doch die EU hat dafür alle Zeit der Welt um die Zulassung zu verzögern. Woran das wohl liegt? Es sollen noch bei viele Menschen mit der Todesspritze ihr natürliches Immunsystem zerstört werden. Bei der nächsten Grippewelle wird dann von Impfdurchbrüchen geschwafelt die dann tötlich enden sollen.

    2. Daß sich derartig viele Geimpfte mit Corona anstecken – von Genesenen, die sich NICHT haben impfen lassen habe ich diesbezügliches nicht gehört oder gelesen – spricht dafür, das dieser neuartige Impfstoff den lebenslangen Immunschutz, den man sich durch das Durchmachen des Infektes erwirbt, aufhebt!
      Hern Prof Stöcker wurde verweigert, seinen Impfstoff überhaupt in das Zulassungsverfahren einzubringen. Da drängen sich folgende Gründe auf:
      1.Sein Impfstoff hätte den US-Pharmakonzernen finanziell nichts gebracht!
      2.Man wollte die Versuchsbombe mRNA-Impfstoffe an möglichst vielen "Versuchskanninchen", eben der gesamten Menschheit testen! (dazu ist möglw. der Laborvirus Corona freigesetzt worden) (Herr Scholz hat sich mal dementsprechend geäußert.)
      3.Der Impfstoff hat noch andere, gewollte Nebenwirkungen, die erst nach längerer Zeit auftreten. (Z.B. Unfruchtbarkeit um die kathastrophale Überbevölkerung anzugehen. Zeitversetzt und zufällig damit ein Bevölkerungsrückgang schrittweise, wirtschaftlich verträglich einsetzt.)

      • Sie verbreiten hier ausgesprochen viel Unsinn. Wer sich partout impfen lassen will, braucht dazu nicht Stöcker.
        Veganer brauchen auch keine neue Fleischsorte.

    3. Heuchlerchreck an

      Ein derart tiefschürfende Argument habe ich selten gehört.
      10 Jahre, da ist die Pandemie längst vorbei, natürlich drängte die Zeit , konnte nicht gewartet werden. Schlimmstenfalls wirkt die Impfung garnicht oder nur Monate, Dann war es den Versuch wert und die Katastrophe ist komplett. Freut`s euch ?

    4. Der gute Joshua Kimmich ist stets um Haltung bemüht. Auf dem Platz überzeugt er fast bei jedem Spiel durch eine motivierte und motivierende Körpersprache. Aber auch ausserhalb des Spielfelds scheint der junge Mann professionell einem Wertesystem zu folgen. DUIS LIBERO hatte ich schon längst ins Herz geschlossen, jetzt umso mehr.

        • Kimmichs Haltung beschränkt sich auf warten auf Totimpfstoff. Generelle Impfverweigerer bezeichnet er als Corona-Leugner

    5. Theodor Stahlberg an

      Er weiß ganz genau, was Phase ist, aber er ist smart genug, defensiv zu bleiben und sich nicht leichtsinnig den Hyänen zum Fraß vorzuwerfen. Wenn er durch die Materie durchgestiegen ist, wird er sich auch in Zukunft nicht erpressen lassen. Das eigene, bisher erfolgreiche Leben ist immer noch teurer als ein Millionenjob, an dem man auch ohne Einhaltung einer Frist verrecken kann. Viele dumme Promis haben geglaubt, dass so etwas bei ihnen ausgeschlossen ist, und endeten "PLÖTZLICH UND UNERWARTET". Er scheint genau zu wissen, dass gerade dies hier einkalkuliert ist.

      • Professor _zh an

        Hm, sinniert Professor_zh, die Chance, daß er Kochsalz bekommt und dann in die geordneten Reihen der Mitläufer einzutreten scheint, um ihr Halleluja mitzubringen, ist wohl gering. Hat er also einen ausgeprägten Eigensinn (im positivsten Sinne) und weiß man das beim FC Bayern? Der Junge wird dem Prof immer sympathischer! (Für seinen Vornamen kann er ja nix!)

    6. Armer Kerl, aber leider ist das Standard in der heutigen BRD! Und jetzt wo die Grünen im Bund mitregieren, wird der Totalitarismus bald noch schlimmer. Der Schwochert hat es in seinem Buch "Außen grün-innen rot: Der unheimliche Aufstieg der Grünen" ja dagelegt; die Grünen sind eine deutschenfeindliche Rassistenpartei und werden alles tun, um uns fertig zu machen!

    7. Tja, der gute Hr Kimmich ist auch nur ein Fußballer, der sicher sehr viel vom Fußballspielen versteht.
      Er wird sicherlich den schweren Corona-Verlauf seines Kollegen, Herrn Jarstein, Torwart von Hertha, mitbekommen haben.
      Dieser hatte sich dann doch noch nachträglich impfen lassen.
      Es bleibt zu hoffen, dass ihm nicht so eine Erkrankung wie bei Jarstein droht.
      Leistungssportler und dennoch erkrankt.
      Könnte vielleicht das Karriereende bedeuten.

      • Andor, der Zyniker an

        Fuers Karrierende wird der Coroamob sorgen, wenn er sich nicht impfen lässt und nicht eine Krankheit. Seit wann helfen Impfungen im Nachhinein?

        • wissen sie, woran der Hr Jarstein erkrankte und welches Krankheitsbild es war?
          Das kann für ein Karriereende sorgen.

      • Der soll ja schwer an Long-Covid leiden, der Vorzeigegenesene.
        So wie Spahn, Jonson, Trump,… lel

      • Der genmanipulierte Impfstoff ist so lange wirksam bis der Impfling mit den Viren in Berührung kommt.
        Dann entfaltet er seine tödliche Wirksamkeit …..

    8. Professor Dr. Winfried Stöcker hat einen alternativen Impfstoff gegen das sog. Corona-Virus entwickelt, der auf einer 100 Jahre lang bewährten Technologie beruht: winfried-stoecker.de/blog/die-beste-impfung-gegen-covid-19
      Nach einem überraschend wohlwollenden Bericht des Magazins Spiegel fielen andere Organe der Mainstreampresse und die Bürokratendiktatur über diesen verdienstvollen Mann her, statt ihn zu unterstützen.

        • @johnny: warum hat es keine Zulassung? Scheinbar läßt sich an den „Impfstoffen“ des Herrn S. nicht wirklich etwas verdienen. Eine Zulassung haben die anderen Stoffe auch nicht. Es handelt sich nach meinem Verständnis um „Notfallzulassungen“ wo die Hersteller auch bei Langzeitfolgen, die es ja nicht gibt, aus der Haftung genommen sind. Ein wunderbares Geschäft! Verdienen Milliarden mit Versuchen an Menschen und wenn das große Sterben beginnen sollte, dann „waschen sie Ihre Hände in Unschuld“. Und dem Ganzen schenken Sie Vertrauen? Können Sie ja machen, aber weshalb Andere ins Verderben ziehen wollen?

      • Guter Kommentar!

        Verdeutlich mal wieder, wie dringend Verquerwarter überlebenswichtige Impfstoffe brauchen.

        (Ihr habt es wahrlich nicht leicht, schnief)

        • Andor, der Zyniker an

          @ Tafelrunde

          Guter Kommentar. Verdeutlicht, dass eine Impfpflicht her muss. Aber warum gibt es sie nicht, wenn Corona wirklich so gefährlich ist? Es gibt sie aus versicherungsrechtlichen Gründen nicht. Dann müsste der Staat für Impfschäden (Nebenwirkungen) durch die unausgegorenen Impfstoffe haften. Das würde teuer werden. Deshalb wurden die Alten, die sowieso bald sterben würden, als Versuchskarnickel missbraucht und die anderen will man "überzeugen" sich freiwillig impfen zu lassen, um für eventuelle Schäden nicht haften zu müssen. Das ist der wahre Grund warum es die Impfpflicht nicht gibt. Ansonsten ist den Mächtigden die Gesundheit der Tafelrunde völlig wurscht, zumal es eine hohe Überlebenschance gibt und man andererseits mit Gesunden kein Geld "verdienen" kann.

        • @Andor

          Nicht die Tafelrunde ruft nach weiteren Impfstoffen, Verquer tut es. Vergleichbar mit Hardcore-Radlern, die unbedingt noch weitere Automodelle im Strassenverkehr brauchen. Ich bin sehr gespannt ob ihr euch alle impfen lassen werdet, wenn "sichere" Totimpfstoffe verfügbar sind? Wenn ja, seid ihr Impfwarter (denn Coro ist gefährlich, Impfung zwingend erforderlich), wenn nein, was soll der *Unsinn dann überhaupt? (*Unsinn = Grubengrabgerät)

      • @ Hilda
        "Professor Dr. Winfried Stöcker hat einen alternativen Impfstoff gegen das sog. Corona-Virus entwickelt, "

        Nein hat er nicht. Hat keine Zulassung, wurde nie getestet.

        • HERBERT WEISS an

          "…wurde nie getestet" – und warum nicht? Testen kostet. Können sich zwar die großen Konzerne locker leisten, aber für die kleinen Akteuren ist es doch ziemlich schwieruig. Und ich schätze mal, da müssen auch die Test-Institute mitspielen. Also, wenn man wirklich einen guten Impfstoff gewollt hätte, dann wäre auch Stöckers Entwicklung getestet worden. Irgendiwe wöäre das schon gegangen. Doch unser Wohlergehen interessiert die großen Platzhirsche und ihre Lakaien einen Schmutz.

        • @Weiss

          brauchst du denn einen "guten Impfstoff"? Wer noch? Alle mal Hand heben, lach.

    9. Tafelrunde wirkt (offensichtlich nicht)?

      Vervollständigtes Zitat:
      „Es gibt nur noch ‚geimpft‛ oder ‚nicht geimpft‛. Und ‚nicht geimpft‛ bedeutet dann oftmals gleich, dass man irgendwie Corona-Leugner oder Impf-Gegner ist. Aber …"

      Kimmich kündigt an: „Es ist sehr gut möglich, dass ich mich noch impfen lasse.“
      (politisch korrektes Sicherheitsnetz, um den Fürsten nicht zu verärgern. "STEHEN" geht anders!)

      1. Auf Totimpfstoff warten = Generelle Einsicht in Coro-Impfnotwendigkeit. Also…genau EUER Mann, oder, Ihr wartet doch auf’s Heilmittel!?
      2. "Corona-Leugner" oder "Impf-Gegner" vs "ein paar andere Menschen". Schlechte Impfverweigerer, gute Impfverweigerer (intellektueller bullshit!!!)? Abwertender Sprachgebrauch (politisch korrekter Nachplapperer) , obwohl er "Respekt" fordert. Offensichtlich nicht für alle, sondern nur für kluge/gute Impfverweigerer, Covidioten (Leugner, etc.) ausgenommen (von denen hat er sich durch Wortwahl ausdrücklich distanziert!)

      Soll heißen, dass auch dieser verquere Fettnäpfchen-Avatar keine 30 sek im Ring durchstehen wird. Liefers 2.0, vorprogrammiertes Waterloo, …Schuld habt ihr selber, ist ja euer selbstgewählterJoker.

      Nicht falsch verstehen. Kimmich ist auch nur ein (leichtes) Bauernopfer. Gut gemeint ist nicht immer gut gemacht. Wenn Verquer nicht mehr aufzubieten hat als ein paar Strohhalme, dann gute Nacht!

      • Danke Herr Kimmich, ich sehe es bzgl. der Impfstoffe genau so! Gute Antworten an den MSM. – Reporter von SKY!
        Weiterhin Ihnen eine gute Gesundheit und Klarheit im Kopf!

        • Kein Covidiot an

          Bravo, noch ein guter Impfverweigerer (Impfwarter), nicht einer von den Leugnern.

    10. Zu dem Thema gibt es einen Kommentar von Oskar, der ähnlich klug argumentiert wie die seine ihm Angetraute. Zu lesen bei Reitschuster.de. Sehr zu empfehlen, es gibt sie noch die Politiker:-*innen, die sich dem Wähler, der Wählerin, dem Diversen verpflichtet fühlen. Möge er noch lange unter uns weilen. Obwohl gestochen, schließt er sich nicht der Hetze gegen die „Ungeimpften“ an. Chapeau!

      • Braucht er auch nicht. Er KLUG, darum geimpft und geoutet. Daraus ergibt sich zwingend logisch was genau für Ungeimpfte?

      • Ich löse besser gleich auf.

        Daraus ergibt sich, dass Oskar von einer erhöhten Position (Klug-Geimpfter) anderen ein Recht auf Dummheit zugesteht. Das ist zwar supernett und großzügig, aber unterm Strich nicht hilfreich. Hilfreich wär’s nur, wenn er seinen Impfstatus nicht monströs nach außen getragen hätte, oder was genau bezweckt ein Mensch, der sich öffentlich zu seiner Impfung bekennt? Selbsterhöhung, Gutes Beispiel?

        • @Ramme: da schreibt ja ein ganz Kluger! Einer, der versteht, wie die Psyche beim Oskar so funktioniert. Die Ramme ist da eher zurückhaltend und schreibt nicht, ob er Teil der Menschenversuche ist. Es ist davon auszugehen, da er, sie, es zu den Teilnehmer:-*innen gehört. Ich frage mich, ob Ramme ähnlich tolerant mit den Dummen ist wie der Oskar?! Sollten die Dummen aber Recht behalten in Ihrer Einschätzung zu den Folgen der Injektionen, dann gibt es ja keine Klugen mehr auf der Welt. Ups, Ramme löse es besser auf!

      • @ Gutmensch
        "Zu lesen bei Reitschuster.de. "

        Nutzen Sie doch lieber seriöse Quellen.

        • @johnny: ach Johnny! Seriöse Quellen….da meint der Johnny sicherlich die Qualitätsmedien und den Grünfunk. Schön ist doch, dass die Devoten äh Seriösen neben Herrn Reitschuster in der Bundespressekonferenz sitzen. Da kann sich ein jeder ein Bild machen wo die wirklich Seriösen sitzen. Ein wunderbares Beispiel für einen „devoten Systemling“ ist hier der unerreichte T. Jung. Die zu Fleisch gewordenen Intelligenz!
          @Ramme: ich hoffe, Sie hatten eine angenehme Nacht und auch an diesem Morgen lobe ich Sie natürlich, ob Ihrer Klugheit Ihres Verstandes. Gäbe es mehr von Ihrer Sorte, wäre die Gottgleiche nicht von uns gegangen.

    11. Sein Auftreten gegenüber dem perfiden, inquisitorischen Sky-"Reporter" (bzw. Pharma-Propagandisten) war sehr defensiv, da der Wortverdreher des Systems mehr Routine hatte. Eines sollte jedoch festgehalten werden: Da übt ein teurer Bezahlsender "Sky" über eine Systemjournutte ganz massiven Druck auf einen darauf nur unzureichend vorbereiteten Spieler aus und das inquisitorische Verhör wird nicht einmal abgebrochen und nicht gesendet.

      Da sollte die gebührenzahlenden Zuschauer reagieren und die Sky-Abos kündigen! Und zwar auch dann, wenn diese zwar geimpft sind, aber noch über auch nur einen Hauch rechtstaatlicher Gesinnung verfügen. Und ein Gewissen, mit dem sie es nicht vereinbaren können, solch ein perfides System weiter mit ihrem Geld am Leben zu erhalten.

      Sky muß weg!

      • Hurra, wir denken quer an

        Hab’s nicht gesehen.
        Ich hätte Kimmich nur gefragt, welcher Unterschied zwischen ihm und den von ihm geschmähten Corona-Leugnern und Impf-Verweigerern (ist er ja ausdrücklich nicht) besteht, da im Endergebnis beide Fraktionen ungeimpft daherkommen. Ob es gute und schlechte Ungeimpfte gibt und ob die Bezeichnung "Leugner" seiner Vorstellung von Respekt gerecht wird.

    12. "Weil ich warten will, was Langzeitstudien angeht."
      1. Es gibt keine Langzeitstudien.
      2. Es wird keinen Totimpfstoff gegen covid Viren geben.

      • Zum Glück gibt es Langzeitstudien zu Ewig-Pandemie und Long-Covid. Muss ja, wenn ohne Impfung nicht in den Griff zu bekommen.

      • Querdenker der echte an

        Na ja.
        1914 bis 1918 wurde nicht geimpft. Aber wie lautete das Kommando zum Sturmangriff? "Hunde wollt ihr ewig leben!"
        2021 scheint mir es mir: "ÖMPFEN- oder wollt Ihr ewig ……!"
        Un nu bin ich gespannt…..

      • @johnny: zu 1: natürlich gibt es keine Langzeitstudien, darauf wollen die Klugen ja warten.
        Zu2.: es sind m.E. drei „Totimpfstoffe in der „Pipeline“. Einer soll effektiver als Biontech sein, was immer das bedeuten soll, aber vor Allem nicht diese heftigen Nebenwirkungen haben. Sagt Ihnen Ihre Glaskugel, dass solch ein Stoff nicht kommen wird?

      • Professor _zh an

        Wie lautet denn Ihre Netzadresse?
        Professor_zh ist ja für jeden Scherz zu haben…