Mit einem Ergebnis von rund 43 Prozent hat das patriotische Bündnis um Giorgia Meloni von den Fratelli d’Italia die Parlamentswahl in Italien gewonnen. Der Aufschrei in der Mainstream-Presse ist groß. Für COMPACT hat TV-Chef Paul Klemm die Italien-Wahl analysiert.

    So verstieg sich etwa die Frankfurter Allgemeine Zeitung zu der grotesken Behauptung, Meloni orientiere sich mit dem Motto „Familie, Gott, Nation“ an einem „faschistischen Leitbild“, was tief blicken lässt. In diese Kerbe schlägt auch der Reutlinger General-Anzeiger. Zitat:

    „Ausgerechnet 100 Jahre nach der Machtergreifung Mussolinis kann eine Frau Ministerpräsidentin werden, deren Partei ihre Wurzeln im Faschismus hat.“

    Auch die Mitteldeutsche Zeitung schlägt Alarm:

    „Zu verharmlosen gibt es nichts. Der Wahlsieg der Postfaschisten in Italien ist kein einfacher Betriebsunfall, dessen Folgen schon nicht so schlimm ausfallen werden. Im Gegenteil: Die Konsequenzen aus dem italienischen Ruck nach ganz rechts außen werden wir alle zu spüren bekommen. Schmerzhaft.“

    „Melonis Wahl ist eine historische Zäsur“, meint die Süddeutsche Zeitung und schreibt:
    „Während Jahrzehnten war Berlusconis liberale, europafreundliche Forza Italia der Stamm des konservativen Lagers. Die reaktionäre, nationalistische, europaskeptische Rechte? Sie war nur ein hässliches Beipflänzchen, geduldet für die Beschaffung von ein paar Stimmen. Nun ist plötzlich sie der Stamm.“

    Der Nordbayerische Kurier hält die italienischen Wähler offenbar für unzurechnungsfähig, wenn er kommentiert:

    „Das Parlament ist am Sonntag sehr weit nach rechts gerückt – vermutlich weiter, als es die Absicht vieler Protestwähler war, die Meloni ihre Stimme gegeben haben. Im Mitte-Rechts-Lager Italiens ist die Mitte verschwunden, und Berlusconis Forza Italia und Matteo Salvinis Lega sind mit je etwas mehr als acht Prozent zu bloßen Statisten degradiert worden. Die innen- und außenpolitische Agenda wird nun die ultrarechte Nationalistin und gesellschaftspolitische Reaktionärin Meloni diktieren.“

    Ganz anders fällt freilich die Bewertung von unserer Seite aus. Im heutigen COMPACT-Newsletter können Sie lesen:

    „Endlich mal ein Lichtblick. Und was für einer! Italien hat gewählt und den Patrioten einen großen Sieg beschert. Ein Sieg für uns, für Europa!“

    Und weiter:

    „In Deutschland zittern sie bereits. Söder spricht davon, eine Brandmauer zu errichten. Die Grünen, die alles Deutsche, alles Patriotische, allen Nationalstolz hassen, trifft es besonders hart. Denn das italienische Wahlergebnis spiegelt all das, was sie so verachten. 43 Prozent reichen, um sie das Fürchten zu lehren und uns ein wenig Hoffnung zu geben. Darauf, dass auch hier der Wind sich dreht. Schluss mit der Asylflut, dem Energiwende-Chaos, dem Gender-Wahn und der Zerstörung von deutscher Industrie und Kultur. Grazie Italia!“

    Internationale Stimmen

    Auch international hat das Ergebnis der Italien-Wahl für Aufregung gesorgt. Natürlich wird auch in den ausländischen Zeitungen das „Faschismus“-Narrativ ausgiebig bedient. Aber auch andere beliebte Schreckgespenster werden ins Feld geführt.

    So heißt es in einem Kommentar der schwedischen Tageszeitung Aftonbladet:

    „Mit der neuen rechtsextremen Regierung in Rom kann Viktor Orban auf einen sicheren Verbündeten zählen. Im Kreml sieht Wladimir Putin neue Möglichkeiten, Kontroversen um die Sanktionen gegen Russland und die Unterstützung für die Ukraine zu schüren. Der eigentliche Gewinner der italienischen Wahl ist in Moskau zu finden.“

    Das französische Blatt La Croix setzt indes auf das Establishment, das nun die richtigen Antworten finden müsse:

    „Der nationalistische Durchbruch in Italien erfolgt kurz nach dem historisch starken Abschneiden des Rassemblement National in Frankreich und der extremen Rechten in Schweden. Parteien, die aufgrund des Migrationsthemas, der Integrationsprobleme und Identitätsspannungen florieren. Wie kann man auf kulturelle Sorgen und das Gefühl sozialen Abstiegs reagieren, ohne bei Werten einzuknicken, auf denen der europäische Pakt basiert, angefangen bei der Solidarität? Die Themen dürfen von den anderen Parteien nicht mehr vernachlässigt werden. Sonst besteht die Gefahr, dass die nächsten noch höheren nationalistischen Wellen das gesamte Gemeinschaftsbauwerk wegspülen.“

    Für COMPACT hat TV-Chef Paul Klemm den Wahlsieg Melonis analysiert. Was dieser seiner Ansicht nach für die politische Zukunft Europas bedeutet, sehen Sie in dem Video oben.

    COMPACT kämpft seit über 5.000 Tagen auf mehr als 20.000 Seiten gegen die diktatorischen Vorstöße des Regimes. Jetzt öffnen wir unsere Schatzkammer zum Thema BRD-Diktatur und machen Ihnen ein Hammer-Angebot: 11 Ausgaben (1.000 Seiten!) für 14,99 Euro statt 88,55 Euro. Die volle Packung gegen die Berliner Polit-Schranzen. Und das Beste: Wenn Sie dieses Paket heute noch bestellen, erhalten sie automatisch COMPACT-Spezial „USA gegen China – Endkampf um die neue Weltordnung“ als Geschenk 🎁 obendrauf. Hier bestellen.

    31 Kommentare

    1. Melonis Verbindungen zur US-Elite

      Seit Februar 2021 ist sie Mitglied im „Aspen Institute“, ein Think-Tank mit Sitz in Washington D. C. Das Institut ist unter anderem von der Gates Foundation , dem Rockefeller Fonds finanziert, der Carnegie Stiftung (gegründet 1911), der Lumnia Stiftung und der Ford Stiftung finanziert.

      Ein anonymer Twitter-Account aus Frankreich mit größerer Reichweite schrieb am Montag: „Giorgia Meloni, Mitglied des Aspen-Instituts, eines mächtigen Think Tanks, der unter anderem von den Rockfellers finanziert wird. Die globalistischen Puppenspieler platzieren ihre Figuren, ob links oder rechts, nach Belieben, je nachdem, wie sich die Situation in den einzelnen Ländern entwickelt.“

      Das „Aspen Institute“ soll innerhalb der transatlantischen Netzwerke aber eine enorm hohe Stellung haben, weshalb es auch unbekannter als das WEF ist. Der CEO des Intsituts ist Walter Isaacson. Dieser wiederum ist WEF-Mitglied.

      (https://tkp.at/2022/09/26/melonis-verbindungen-zur-us-elite/?utm_source=mailpoet&utm_medium=email&utm_campaign=instant-notification)

    2. Erstmal abwarten was herauskommt aber ich schätze es scheint wohl vernünftige Gestalt wie in Ungarn anzunehmen, weil nämlich die internationale Medienmafia über dieses Wahlergebnis bestürzt ist. Man muss ja auch die ganzen Abgeordneten einzeln betrachten und nicht immer den ersten Hauptkandidaten. Es ist Endeffekt wie bei uns der Herr Höcke der ja schon immer ordentliche Standpunkte und realistische Ziele vertritt. Denn letztendlich zählt jeder einzelne Abgeordnete der die NATO& EU-Politik in Frage stellt die vom Capitol und Pentagon aus befohlen werden. Also es hilft wenn man sich an der Wahl beteiligt und patriotische& Heimattreue Parteien wählt umso den ganzen etablierten Versagern den Platz wegzunehmen und so den NWO-Apparat mal zu schocken wenn die ganzen selbsternannten Fürsten nicht mehr in der Mehrzahl unter sich sind. Also auch jetzt ist doch irgendwie auch in Niedersachsen Landtagswahl dann empfehle ich aber jeden wahlberechtigten Bewohner aus Niedersachsen einfach mal sich an der Wahl zu beteiligen und vom Wahlrecht Gebrauch zu machen und halt eben als Schock die AFD anzukreuzen. Natürlich könnt ihr doppelt AFD wählen oder Erststimme AFD und als Zweitstimme eine andere Rechtspartei wie beispielsweise die NPD, Die Rechte usw. ankreuzen, es kommt natürlich auf den Wahlkreis an wer antritt. Aber: GEHT ZUR WAHL!!!

    3. auch wenn’s schwer zu schlucken ist, die mafiösen strukuren unterlaufen jegliche, herkömmliche gegenwehr. ein intelligentes geführtes netz aus zuckerbrot & peitsche, von intrigen gesponnenes spinnennetz beendet in der regel politische hoffunngsvolle ansätze.
      ich sage nicht kopf in sand stecken, aber wer hier fuß fassen will, muß hier etwas ausgeklügelter vorgehen. und das ist möglich, aber es bedingt über die grenzen hinweg zu denken.

      • ich sagte dies schon vor über 10 jahren aus. alle vernunftbegabten wollen nicht im krieg oder haß leben, sondern im frieden. auch wenn diverse gruppierungen in gewissen auffassungen gewaltig in konflikt geraten, so gilt die einfache regel der abgrenzung, jede gruppe für sich berechtigt zu leben ist, wie sie wollen, solange die mitglieder jeder einzelnen gruppe, einvernehmlich zustimmen. diese erkenntnisse mögen niemand vom hocker hauen, aber sie stellt tatsächlich den KERN da, um differenzen effektiv zu verhindern. gesteuerte provokationen entgegen zu wirken, sprich zur EINIGUNG führt. um das noch etwas zu verdeutlichen z.b. der ausländer anteil ist ziemlich hoch in deutschland. was so einige kollegen in der AFD ärgert, was jedoch nicht nutzt, wenn man da nochmals mit der faust ins wespennetz schlägt, sondern schlau wäre es, die VERNUNFTBEGABTEN an board zu holen, denn wer sich NICHT darum kümmert, so landen diese leute in den händen der GLOBALSITEN, die ihnen dann ein neues deutschland versprechen, allerdings ohne einen einzigen deutschen und ohne AFD !!!!!!! wer hier glaubt im alleingang zu siegen, hat schon verloren. wer nicht kapiert, wir im grunde auf der "arche noah" zusammen leben und das geht nur gemeinsam in frieden.

    4. Wieso ist die Behauptung "Familie , Gott, Nation " sei ein fascistisches Leitbild , "grotesk " ? Sie trifft 100 % zu. Ich bin Fascist, muß es also wissen. Falsch an der Behauptung ist nur, daß Meloni sich daran orientiert.

    5. Rápido González am

      Betr.: Von der Leyen-Drohung vs GIORGIA MELONI: "Wenn sich die Dinge [ in Italien ] in eine schwierige Richtung bewegen, haben wir Instrumente wie im Falle von Polen & Ungarn".
      Sollte MELONI nach ihrer Inauguration als Staatschefin ein frivoles, despektierliches Anti-EU-Tänzchen wagen, wird von der Leyens EU-Kommission die vom EuGH verifizierte Ungarn-Polen-Keule schwingen und der FORZA AZZURRI den EU-Subventionshahn abdrehen.
      Gegen die am 16/12/2020 vom Europäischen Parlament und dem Rat erlassene Verordnung, mit der eine allgemeine Konditionalitätsregelung zum Schutze des Haushalts der EU bei Verstößen gegen die Grundsätze der Rechtsstaatlichkeit in einem, Mitgliedsstaat eingeführt wurde, erhoben Polen & Ungarn vor dem EuGH jeweils Klage auf Nichtigerklärung. In seinen Urteilen C-156/21 Ungarn, C-157/21 Polen, wies der EuGH im Februar 2022 die Klagen mit der Begründung ab, daß dieser Mechanismus auf einer geeigneten Rechtsgrundlage erlassen wurde, mit dem Verfahren nach Artikel 7 EUV kompatibel ist, sowie im Einklang mit den Gesetzen der Zuständigkeit der EU und mit dem Grundsatz der Rechtssicherheit steht.

    6. Nicht zu früh freuen, Meloni ist eine Soros Jüngerin. Kann, muß vieleicht auch nichts bedeuten.

      ———————
      COMPACT: Inwiefern ist sie eine “Soros-Jüngerin”? Als Kooperationspartnerin von Orbán und bei solchen Tweets (https://twitter.com/giorgiameloni/status/1109825289897549824) wohl doch eher unwahrscheinlich.

      • Meloni Jüngerin der internationalen Zentralbänker?

        „…Der wichtigste Mann auf ihrer Kabinettswunschliste soll Fabio Panetta, Direktoriumsmitglied der EZB in Frankfurt, sein.
        Ausgerechnet.
        Der international erfahrene Zentralbanker ist ein enger Weggefährte Draghis, den sie so unerbittlich bekämpft hat.
        Panetta würde sie gerne das wichtigste Ressort in Italien anvertrauen: das Finanzministerium.
        Fünf Wochen vor der Wahl soll Melonis Botschaft offenbar lauten: Draghi geht, seine Politik bleibt.

        Das wirft die Frage auf: Wer ist Giorgia?“
        (https://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/wahlkampf-meloni-europa-wirtschaftspolitik-finanzmaerkte-italien-1.5642716)

        "Der beste Weg, die Opposition zu kontrollieren, besteht darin, sie selbst zu führen."
        (Wladimir Iljitsch Uljanow "Lenin")

      • Meloni trat im Februar 2021 in einem amerikanischen Thinktank ein, dem Pro-NATO Aspen Institute, Ziehkind der P2-Loge. Also eher doch wahrscheinlich und Soros hat wenn es sich um Dreck handelt, überall seine Finger drin..

      • @jeder hasst die Antifa
        Apropos Dümmste Regierung
        Neues aus der Buntenhauptstadt:
        Neue politisch korrekte Schikane gegen die Polizei im rot-rot-grün regierten Berlin: Berliner Polizisten dürften künftig keine Herkunftsdaten unter 21jähriger Tatverdächtiger mehr sammeln. Eine entsprechende Verfügung hatte die Senatsinnenverwaltung Ende Juli erlassen. Daher kann seit dem 3. August im digitalen Erfassungssystem der Berliner Polizei nicht mehr festgehalten werden, ob bei einem Tatverdächtigen ein Migrationshintergrund vorliegt.
        Jetzt gibt es zukünftig in der Berliner Kriminalstatistik keine Tatverdächtige unter 21 mehr, die einen Migrationshintergrund haben.
        Eine neue Versaion vom Persilschein????

    7. Wernherr von Holtenstein am

      Angelina Merciolina hat schon herumtelefoniert:
      "Das geht gar nicht. Das muß sofort rückgängig gemacht werden."

      • Nö. Sonst wäre es ja zu Gunsten der Globaschisten ausgegangen. (Und Italien ist ja auch nicht Berlin.)

        • Ist es doch!

          Georgia Meloni im Interview
          "Israel ist die einzige echte Demokratie im Nahen Osten. Wir verteidigen sein Existenzrecht und Recht auf Sicherheit ohne Vorbehalte. Ich glaube, dass die Existenz des Staates Israel lebenswichtig ist, und die Fratelli d’Italia werden alles tun, um eine engere Zusammenarbeit zwischen unseren Ländern zu fördern.
          Die italienischen Mitte-Rechts-Parteien waren Israel immer wohlgesonnen, wenn sie an der Regierung waren – was man von der Linken nicht sagen kann, nicht in der Vergangenheit und auch nicht in diesem Wahlkampf. Es gab mehrere Vorfälle von linken Kandidaten, die auf den sozialen Medien antisemitisch gefärbte Posts gemacht haben.

          Israel ist und sollte weiterhin ein entscheidender Verbündeter der Europäischen Union sein, um dieses Übel weltweit auszurotten. Wir unterstützen Bemühungen, das Verständnis junger Studenten für die jüdische Geschichte, Religion und Kultur zu verbessern. Dies wird den Abbau gesellschaftlicher Vorurteile und die volle Akzeptanz jüdischer Bräuche in Europa unterstützen."

        • # nick

          Also wenn ich irgendwo an die Macht gekommen wäre … hätte ich auch nichts anderes gesagt. Was man dann tatsächlich macht … ist doch immer wieder eine ganz andere Frage. Auf jeden Fall wäre sie, wenn sie die internationalen Machtverhältnisse kennt, blöd, wenn sie was anderes in diese Richtung sagen würde…

        • # nick

          Nö. Es ist einfac h nur das Wissen um die globale politische, ökonomische, mediale und soziale Macht der ‘Auserwählten’. Niemand, der nicht von vornherein lebensmüde ist, stellt sich dieser Macht offen entgegen.

      • PS Wobei ich nicht ausschließen kann, ob wir es hier mit einer Pseudo-Opposition zu tun haben. Das weiß ich natürlich nicht. Das wird die Zeit zeigen. Dass Meloni auch Positionen vertritt, die ich nicht teile (oder gar bedenklich finde), habe ich schon geschrieben. Das macht Meloni und ihr Bündnis aber noch lange nicht zu einer Pseudo-Opposition.

        Aber auch in diesem Fall hätten wir es dann offensichtlich nicht mit Wahlbetrug oder besser gesagt: mit Manipulation der Stimmabgaben zu tun. Denn das wäre ja gerade in einem solchen Fall nicht nötig. Der Wahlbetrug läge dann im Vorspielen einer Opposition, wo keine ist – also in Wählertäuschung.

        • Pseudo-Opposition

          Georgia Meloni im Interview:
          "Fratelli d’Italia ist die Partei der italienischen Konservativen: wir unterstützen die Freiheit des Einzelnen, die zentrale Bedeutung der Familie, die Bewahrung der westlichen, europäischen und italienischen kulturellen Identität und Eigenständigkeit, sowie privates wirtschaftliches Unternehmertum gepaart mit sozialer Solidarität. Wir stehen für eine moderne, europäisch und westlich orientierte, rechte Regierung.
          Wir sind Mitglied der Fraktion der Europäischen Konservativen und Reformer im EU-Parlament, der auch die Ministerpräsidenten Polens und der Tschechischen Republik angehören und deren Vorsitz auszuüben ich die Ehre habe. Wir haben auch starke Verbindungen zur Likud-Partei in Israel, zu den britischen Tories und zu den amerikanischen Republikanern. "

      • jeder hasst die Antifa am

        In Italien wird die Opposition nicht vom VS verfolgt wie im Demokratischen Deutschland einer Frau Faeser.