„Eine Sammlung philosophischer Texte des aktuellen Zeitgeschehens“ – so beschreibt die junge Youtuberin Katharina Edl unser COMPACT-Aktuell Corona-Diktatur – Wie unsere Freiheit stirbt. Sie empfiehlt das Heft als „Begleiter im persönlichen Erwachungs- und Reifeprozess“. Man kann es hier bestellen.

    Aufmerksame Leser von COMPACT kennen Katharina Edl als Autorin eines lesenswerten Beitrags über Sansibar im Dossier „Urlaub vom Lockdown“ in unserer März-Ausgabe. Doch die sympathische junge Frau aus Bayern hat noch mehr drauf: Auf ihrem eigenen Youtube-Kanal Katharina und für den Deutschland Kurier kommentiert sie regelmäßig die aktuellen politischen Entwicklungen – und legt dabei natürlich einen besonderen Fokus auf die Corona-Politik und die damit verbundenen Einschränkungen der Grundrechte.

    Nun hat sich Katharina Edl unsere aktuelle Sonderausgabe Corona-Diktatur – Wie unsere Freiheit stirbt vorgenommen – mit so namhaften Autoren wie Gerhard Wisnewski, Girgio Agamben, Rudolf Brandner und Heino Bosselmann. Und sie spricht eine klare Empfehlung aus!

    Katharina Edl findet das Heft „inspirierend und menschlich“ – und sie sagt:

    „Ich glaube, dass man Menschen auf philosophische Art und Weise, mit Poetik, vielleicht auch ein bisschen Romantik, am ehesten erreichen kann – weil man dann ihre Seele erreicht. Die jetzige Krise ist im Grunde ein Erwachungsprozess. Es ist ein Prozess der persönlichen Weiterentwicklung. Dieses COMPACT-Aktuell kann ein wertvoller Begleiter im persönlichen Erwachungs- und Reifeprozess sein. Daher gibt’s von mir eine ganz klare Leseempfehlung.“

    Jetzt bestellen – Unser Sonderheft zur Corona-Diktatur!

    Die Sterbezahlen stürzen ab – Die Corona-Diktatoren drehen auf! Wenn Sie sich dieses Paradox erklären wollen, dann greifen Sie zu unserem COMPACT-Spezial Corona-Diktatur: Wie unsere Freiheit stirbt, in dem Sie eine tiefenscharfe Analyse der Mechanismen und Motive für diesen Putsch gegen die Demokratie finden.

    Wir haben für diese Sonderausgabe hochkarätige Autoren gewinnen können:

    *Bestsellerautor Gerhard Wisnewski beschreibt den Vormarsch des chinesischen Modells über WHO und Weltwirtschaftsforum.

    *Der weltbekannte italienische Philosoph Giorgio Agamben umkreist in drei Beiträgen den Ausnahmezustand als totale Entrechtung des Menschen.

    *Rudolf Brandner, ebenfalls Philosoph, Buchautor und Verfasser zahlreicher Artikel in Publikationen wie der Neuen Zürcher ZeitungThe European und Tumult widmet sich der „Pathologie der Freiheit“, die das Regime über eine perverse Neuinterpretation der Grundrechte vorantreibt, und leitet daraus das „Recht auf Widerstand“ ab.

    *Der Publizist Heino Bosselmann, Stammautor der Zeitschrift Sezession, schreibt aus christlicher Sicht über Leben, Freiheit und menschliche Würde.

    *Zudem bieten wir eine umfassende Dokumentation des Infektionsschutzgesetzes, eines veritablen Ermächtigungsgesetzes.

     

    14 Kommentare

    1. Die Sterbezahlen stürzen ab, die Coronadiktatur blüht auf! Wer das jetzt beobachtet, dem sollte eigendlich endgültig klar sein, um was es in Wirklichkeit geht: Um den Umbau der Wirtschaft, den großen Neustart in eine NWO-Diktatur! DESWEGEN hat man auch die PANDEMIECHAOTIK WELTWEIT inszeniert! Denn den Reset kann man nicht als einzelnes Land, selbst nicht als Statenverbund wie die EU alleine durchziehen!
      Das (kommunistische, totalitäre) China wird als Vorbild genommen, doch das Unglück für den Planeten begann damit, daß die Ideen dazu von WESTLICHEN Denkern kamem und der WESTEN die beiden letzten Weltkriege gewann, zuvor der WESTEN (Empire) die globale Oberhoheit gewann indem er mit seiner verwerflichen Missionsidee die Welt eroberte, ihr die eigene Lebensart (angloamerikanisch) als den Gipfel des Fortschritts verkaufte!
      Die heutigen Probleme können wir ALLE darauf zurückführen!

      • Knallaballa an

        Dann sollten Sie froh sein, dass Ihre Probleme endlich gelöst werden. Sich permanent über den Westen beschweren und zeitgleich über gesellschaftlichen Umbau jammern ist knallaballa.

    2. Ein "Erwachungs- und Reifeprozess“ macht nur Sinn für Schlafmützen und Unreife. Ich bin mir nicht sicher, ob ich den Bauchgefühlsmenschen mein Schicksal anvertrauen möchte. Eigentlich möchte ich noch nicht mal drauf wetten.

      Eine weitere mögliche Interpretationsweise wäre, dass sich die junge frau für erleuchteter (überlegener) als andere hält, denn sie selber ist offensichtlich hellwach und reif. Wie sonst könnte sie sich über andere erheben?

      (philosophische Art und Weise, grinz….Compact zur Schlummerfunktion degradiert, jedenfalls kein Signalhorn)

      • heidi heidegger an

        häh? nein, anzunehm’ wurde halt etwas gekürzt, weil imho Katis ganze Sentenz-Sequenz anzunehm’ so geht, hihi:

        "Katharina Edl findet das Heft und ditt heidi-Räpperei „inspirierend und menschlich“ – und sie sagt-räppt:.."

        :-)

        • heidi heidegger an

          Teil 2

          und was schrieb mir offen ditt @Eddie "Iron Maiden" Evola, häh? ditt Kati sei mit nem Veermaster und JE nach Sansibar ausgebüxt, weil sie ausschaut bissi wie die junge ²Wagenknecht?? oha! ey!: ditt heidi hat nen 6Master (englischer Clipper) als Bild auf Google gesehen..*kicher*

          JE, mach doch keine Sachen nicht (bitte), denn ²VERTIGO ischd einer meiner LieblingsHitchcocks, woisch?!

        • Eddie Evola an

          @HeiHei:

          Anzuneh’m is janz besonders, dass ditt Kathi eher mit "Wenn Du mich fragst, wo es am schönsten war"-Achim [Reichel] nach Sansibar entschwunden ist, als mit Bruce DICK–inson in seiner Boeing nach ditt Philippinen zu fliegen, wo uns’ Olli J. schon mit einer Tüte seines selbst angebauten [und via Telegram vertickten] Hanfes wartet. Und: "inspirierend und menschlich" is’ primär ditt Eddie E (der gerade Celtic Frost hört, altschul = bestschul). Habe die Ehre.

        • heidi heidegger an

          danke, Eddie, wie heisst ditt Monsta-Maskottchen von Iron Maiden, häh?

          Servus!

        • heidi heidegger an

          Teil 4(?):

          Also wanns JE ne Frau wäre und Katy ne Anhängerin der Sappho, möchte ich postmodern anzunehm’ räppän meechtn:

          ♪♫ She caught the Katy
          And left me a mule (bzw. eine Eselin / anm. hh) to ride
          Now my baby caught the Katy
          Left me a mule to ride
          The train pulled out
          I swung on behind
          Crazy ’bout her
          That hard headed woman of mine ♫
          –*kicher*

          — "She Caught the Katy (And Left Me a Mule to Ride)" is a blues standard written by Taj Mahal and James Rachell. According to John Belushi’s widow, it was Belushi’s favorite blues song. … The "Katy" refers to the Missouri–Kansas–Texas Railroad.

        • Marques del Puerto an

          Heidi von Klunkerborch,
          Eddi und Bruce, real gesehen in Hannover, nur der VIP Parkplatz war zu klein für ne Muschi ;-) Dachte die ich reise mitm Fiat 500 an ?!
          Äähh jetza oiso doch, Ruhephase …ääh nee harter Lockdown im Lockdown.
          Muddi hat sich entschieden und gerade mit dem Weißwurscht-Adolf telefoniert am Funkfernsprecher.
          Bäda hört ja ihr Tel ab, naja zu irgendwas muss es ja gut sein wenn man Spez. Techniker bei der Stasi 2.0 ist. ;-) psst keinem weida sagen ok….
          Also Videoschalte für Dienstag 10 Uhr angesetzt, nächtliche Ausgangssperren fürs Pack geplant in spez. Regionen für Altdeutsche. Neudeutsche dürfen weiterhin den Görlitzer Park nutzen um Meth zu verticken. ;-)
          Ostern fällt jetzt doch aus , aber normal aus wie die Feiertage eben so fallen. Danach soll es aber richtig rund gehen mit den Widerspenstigen um sie zu zähmen.
          So Schluss für Heude Leude, ich schaue jetzt John fi***…ääh ..Wick Vaporub.
          Natürlich nur wegen dem Giorgio Armani-Anzug und dem Auto.
          Ich liebe Spritvernichtungsmaschinen….

          Mit besten Maschinen…ääh..Grüssen

        • heidi heidegger an

          Eddie – Miezen und Moneten (Originaltitel: Tela de araña) ist ein französisch-spanischer Spielfilm aus dem Jahr 1963 von José Luis Monter mit Eddie Constantine in der Hauptrolle. Seine Premiere feierte das Werk am 31. Juli 1963 in Frankreich.

          od. *Eddie küsst nur kesse Katzen* auch ein äh Hammer(schlechter Film) LOL

          und, haha: Die Band um Maskottchen Eddie verkaufte bis heute über 100 Millionen Tonträger. LOHL

        • heidi heidegger an

          Tela de araña = SpinnenNetz, mja.

          OT: -> Eddie änd Tiffi must be stopped! Die sanns irre(lustig) undaber meine precious heidiTime isch auch leider äh biologisch? begrenzt anzunehm’ (?), mja. :-) :-)