Aktuelle Meldung auf unserem Telegram-Kanal. Jetzt abonnieren: t.me/CompactMagazin 

    💉 Der Impf-Druck wird weiter erhöht: Natürlich über den Geldbeutel!

    Protest gegen die Spritzen-Propaganda. Diesen Aufkleber können Sie hier bestellen.

    ▪️ Die Welt meldet: „Ab Oktober geht es Impfverweigerern an den Geldbeutel.“ Und weiter: „Der Druck auf Ungeimpfte wächst zum Jahresende weiter. Neben den kostenlosen Testmöglichkeiten sollen auch die vom Staat gezahlte Entschädigungen für Verdienstausfälle getrichen werden.

    ▪️ Das Handelsblatt schreibt: „Der Chef der R+V-Versicherung hat über die Idee unterschiedlicher Tarife für Geimpfte und Ungeimpfte gesprochen, Letzteren könnten demnach höhere Versicherungskosten drohen.“

    ▪️ Verbraucherschützer halten dagegen: „Es gibt keine Pflicht, gesund zu lebend.“

    ▪️ Claus Strunz rechnet bei Bild-TV mit den neuen Einschränkungen der Regierung ab: „Das gleicht einer Jagd auf Ungeimpfte!“

    💥 Mit unserem Impfstreik-Aufkleber zeigen Sie Protest gegen den Spritzen-Wahn, der das Volk immer mehr spaltet und zu Diskriminierung bislang ungeahnten Ausmaßes führt. Wecken Sie andere auf. Hier bestellen.

    38 Kommentare

    1. Die so oft vorgetragenen Behauptungen die Impfung schützt, ist nicht zu halten.
      Gimpfte werden trotzdem krank.
      Sie verbreiten diese Viren.
      Sie infizieren Andere
      Sie sterben auch – trotz Imfung.
      Sie haben zusätzlich Impfschäden.
      Die Impfverweigerer haben das auch so nur
      Bei denen fehlen die Impfschäden und Spätfolgen.
      Ergo ist die Impfung für den Ar… und genau darauf kommt es dem Spahn an.

    2. Willi Kuchling an

      So macht man das mit Feiglingen. Ich fahre im Zug prinzipiell ohne Gesichtswindel. Das hat mir inzwischen zwei Strafzettel a´70 Teuronen eingebracht. Die hab ich nicht einbezahlt und trotzdem nichts mehr davon gehört. Der erste war vom 15.04.21
      Ich habe mich auch noch nie testen lassen, und lebe trotzdem noch.

        • Nein, kein Einzelfall! Das ist gelebte Solidarität!
          Professor_zh denkt im übrigen gerade darüber nach, ob man nicht eine Gewerkschaft der Ungeimpften ins Leben rufen sollte – und mal ganz solidarisch streiken. Wenn da alle mittäten… Nicht auszudenken!

      • Hans Hamberger an

        @ Willi

        " Die hab ich nicht einbezahlt und trotzdem nichts mehr davon gehört. "

        Das kommt noch :_D 15,04,21 ist noch nicht lange genug her. Was glauben sie denn ?!^^

        Setzen sie mal für jeden Vorgang jetzt zwischen 300 und 400 Euro an. Das wird ein teuerer Spaß…der zweite da Vorsatz dürfte sogar noch erheblich teurer werden.

        Ca. 1000 Euro insgesamt ca.

        • Willi Kuchling an

          @ Hans, ich werde die geschätzte Leserschaft über alles weitere am Laufenden halten. Auch die Gegenseite ist schließlich aktiv. In Österreich ist mit der 359. Kundmachung die Maskenpflicht in Kundenbereichen als gesetzwidrig aufgehoben worden. Diese wurde noch vom Herrn Volksschullehrer Anschober mit der 197. Verordnung befohlen.
          https://ris.bka.gv.at/Bgbl-Auth/
          Man sieht, wie viele Duckmäuser sich vor Lautsprecherdurchsagen fürchten.

    3. Hans Hamperger an

      # failoftheweek
      Sehr guter Artikel auf der Seite von B3 =

      "Querdenker prophezeien Massensterben von Geimpften – aber nichts passiert
      Hurra, wir leben noch! Obwohl Querdenker immer wieder das Massensterben von Geimpften vorhersagen, sterben immer mehr die Ungeimpften. Und es ist bei Weitem nicht die einzige falsche Prognose. Je mehr die Verschwörungstheorien auf die Realität treffen, umso radikaler werden die Querdenker, kommentiert Christian Schiffer."

      Unbedingt lesenswert!

      • B3 also. Staatsfunk, hm. Dann musses ja auch stimmen.

        Früher, – also, als solche Sachen noch im "Neuen Deutschland"
        standen oder es die "Aktuelle Kamera" verkündete,
        da waren das auch todsichere Beweise.

        "Querdenker prophezeien Massensterben
        von Geimpften – aber nichts passiert
        Hurra, wir leben noch!"

        Na, da wollen wir doch mal sagen: Gott sei Dank, daß ihr noch lebt.

        Querdenker haben also prophezeit.
        Haben die auch den Termin genannt? Gibt’s ‘ne Deadline?!
        Oder gilt die Prophezeiung noch?

        "(…) sterben immer mehr die Ungeimpften."

        Na, dann braucht’s ja keine zwingenden Maßnahmen.
        Da heißt es nur noch: abwarten.
        Das Problem scheint sich ja von selbst zu lösen.

        Es gilt halt abzuwarten …

        • Querdenker der echte an

          HANS HAMPERGER, IDIOTENWATCH und Andere

          Schön das Sie eine andere Meinung haben. Ist ganz normal- ich auch.
          Ohne irgend jemand nahe treten zu müssen folgende Empfehlung für ALLE:
          Einfach mal abwarten. Das Endergebnis steht noch nicht fest! Der Eine sagt es sieht so…….. aus, der Andere sagt es sieht so………aus.!
          Ich jedenfalls hoffe AUCH für Sie das es so ausgeht wie ich überzeugt bin.
          Gilt für uns beide: Bange machen gilt nicht! Schon gar nicht von Denen die. "Du hast mich tausendmal betrogen…."
          Außerdem wer seit ca. 12 Jahren schon mindestens 12 mal gestorben ist- der ist gestählt, d. h. er ist immun !! Nur gut das wir Überlebenden nicht auf die Vorhersagen der BR 1 bis 5 und anderen Staatsfunker hereingefallen sind !
          Und auch NICHT mehr beabsichtigen auf sie hereinzufallen!! Denn : Aus der Geschichte lernen heißt siegen lernen!!

      • thomas friedenseiche an

        hans im glück

        systemlinge kriegen erst mal kochsalzlösung verabreicht

        solange bis die systemlinge niederen ranges nicht mehr nötig sind
        dann ist hans im unglück mit der giftplörre im arm

        "da hüpft die greta etwas später"

        vielleicht seid ihr auch der sogenannte löwenfraß
        wenn nichts mehr geht und die fachkräfte im 100%modus sind sollt ihr ihre teddybären sein

        das gucke ich mir dann aus dem himmel gerne an

    4. Hans Hamperger an

      Die Regelung zur nicht erfolgenden Lohnfortzahlung bei angeordneter (Corona ) Quarantäne steht schon immer im Infektionsschutzgesetz. Gilt für jegliche Quarantäne wenn man sich durch eine Impfung vorher hätte schützen können…

      • @ HANS HAMPERGER

        Mag sein, aber bis jetzt ist noch gar nicht bewiesen
        ob das Impfen wirklich schützt bzw. nützt.
        Außerdem sei die Frage erlaubt, warum ein, durch
        Impfung "geschützter", Mensch überhaupt in Quarantäne
        muss. In meinem Heimatort liegen z.B. genau so viele
        (angeblich geschützte) Geimpfte wie auch pöse Ungeimpfte
        mit Covid 19 auf der Intensivstation.
        Sieht doch so aus, als ob das Impfen nicht wirklich
        bzw. in jedem Falle hilft und schützt, sondern nur
        der Pharmaindustrie nützt.

      • thomas friedenseiche an

        im umkehrschluß
        sollte jetzt jeder mensch der raucht nicht mehr behandelt werden
        er hätte vor dem krebs aufhören können

        sollte jeder alki nicht mehr behandelt werden
        er hätte….

        sollte jeder aidspatient abgeschoben werden
        er hätte

        gilt natürlich auch für jede sie hätte …….

        eure arroganz euer hochmut wird euch bald zum verhängnis
        wenn die ungeimpften nämlich ihren dienst verweigern am geimpten

        und das wird unweigerlich kommen
        denn es steht ja im infektionsschutzgesetz drinne:

        dass man die leute spalten und aufeinanderloshetzenwill

        und ihr schlafschafe beherrscht das ganze im schlaf

        eure neue weltordnung wird euch genauso gehen lassen wie uns

        das kannste anhand aller in der vergangenheit aufgedeckten verschwörungen eurer eliten aus dem satansland genau nachlesen

        lesen bildet !

    5. Sie wissen genau was sie tun, das ist sie doch schon die Zwangsimpfung!
      Längst schon geht es gegen die Menschenrechte, gegen das Grundgesetz, gegen die ärztliche Pflicht.
      Der Nürberger Kodex wird gröbsten missachtet und niemand, keiner darf später sagen, das er es nicht gewusst hat.
      Es ist Absicht alles und nicht nur unsere Journalisten der Medien schweigen. Sie schweigen bei der Ausgrenzung von Ungeimpften, sie schweigen über die erheblichen Nebenwirkungen und Todesfälle dieser als Impfung deklarierten perfiden Agenda. Niemals war diesen Politikern die Gesundheit wichtiger als ihre Winkelzüge.
      Und die große Mehrheit schweigt wieder einmal!
      Feiglinge sind sie alle und haben Angst um ihren Futtertrog.
      Und so etwas wiederholt sich in Deutschland, ich schäme mich für sie!

      Steht doch endlich auf Ihr Feiglinge!

    6. Man mag dazu nicht mehr sagen als man sieht sich immer zweimal im Leben. Ihr da oben bekommt noch eure Packung auch wenn,s vielleicht noch dauert und ihr jetzt auf dem hohen Ross sitzt.Noch…!!!!

    7. Staatliche Diskriminierung und existenzbedrohende Repressalien gegenüber Menschen, in einem Land in dem es gleichzeitig einen Aufschrei gibt, weil die Produktbezeichnung von Schokoladenkeksen möglicherweise als diskriminierend empfunden werden könnte.

      Das kann man sich nicht ausdenken.

    8. Den PP Beitrag vom 22.09.21 kann ich empfehlen. Wie oft kommt es auf das Detail, hier die Begrifflichkeit an.

      Diskussion um Lohnfortzahlung: Wie Ungeimpfte nun ihre Existenz sichern -AUSZUG-

      Verwirrung um Begrifflichkeiten: Entgeltfortzahlung ist nicht Entschädigungszahlung
      Auch der bekannte Fernsehrechtsanwalt Alexander Bredereck griff die Thematik und Diskussion um die Entgeltfortzahlung für Ungeimpfte in einem Youtube Video auf. So stellte er zunächst deutlich klar, man müsse zu allererst zwischen den Begrifflichkeiten Entgeltfortzahlung und Entschädigungszahlungen klar differenzieren. Die Entgeltfortzahlung basiert auf einem Bundesgesetz, hier seien – zum aktuellen Zeitpunkt, wie Breckereck betonete – auch keine Änderungen geplant. Auch könnten die Länder an diesem Bundesgesetz gar keine Änderungen vornehmen.

      Im Krankheitsfall haben Arbeitnehmer also bis zu 6 Wochen Anspruch auf ungekürzte Entgeltfortzahlung. Im Quarantänefall aber spricht man nicht von Lohn- oder Entgeltfortzahlung. Ein Arbeitnehmer, der auf Grund einer staatlichen Anordnung seine Arbeitsleistung nicht erbringen kann, erhält vom Arbeitgeber für die nicht erbrachte Arbeitsleistung kein Entgelt. Für diesen Verdienstausfall wird der Arbeitnehmer dann von den Behörden entschädigt. In der Regel erhält der Arbeitgeber diese Zahlung von den Landesbehörden, die die Quarantäne angewiesen haben, und dieser überweist,

      • Hans Hamberger an

        @ Der Gallier

        Sie haben es nicht verstanden. Der UNGEIMPFTE ist bei einer angeordneten Quarantäne nicht erkrankt. Somit erhält er auch keine Lohnfortzahlung im Krankheitsfall. Hat er auch nie bekommen.

        Aber nun bekommt er auch keine Entschädigung mehr auf die er rechtlich auch nie einen echten Anspruch hatte und die Länder und der Bund dies nun klargestellt haben. Eine Entschädigung fand bisher nur als good will Aktion statt.

    9. CORONA IST EIN MASKENBALL FÜR ROTHSCHILD UND ROCKEFELLER UND DIENT DER PANIKMACHE UND ABLENKUNG ZUR INSTALLIERUNG EINER TOTALITÄREN NEUEN WELTORDNUNG DER INTERNATIONALEN HOCHFINANZ!!

      • Der Inhalt meines Geldbeutels gehört mir:
        Ich brauche kein Restaurant, kein Konzert von Regierungströten etc. und werde auch NACH Beendigung der Willkürmassnahmen diese Schranzen meiden, denn ich habe ein gutes Gedächtnis . Auch die haben einen Geldbeutel ….

    10. "Denn aus jeder Revolution erwächst eine neue Tyrannei, die zu vollkommener totalitärer Unterdrückung führt".

      Es hilft nur noch ziviler Ungehorsam! Jetzt hilft kein Pflichtgefühl mehr und die Wahlen sind sowieso manipuliert. Egal was Du ankreutzt, das Ergebnis steht schon längst fest.

      Erst die Ungeimpften, dann die Kinder und dann der Rest. Der Great Reset ist voll am dampfen!

      Leute bleibt zu Hause, kauft nur noch das nötigste und meldet euch einfach mal krank. Depressionnen sind so geil und der Arzt spielt fast immer mit. Spazierengehen kann so befreiend sein. Wenn nur 20 % das machen, können die den Laden dichtmachen. Mal sehen wie lange die da oben durchhalten, wenn nix mahr geht. Die Musels machen es doch auch, und kommen gut damit durch.

      Allerdings glaube ich, dass die Mehrheit der deutschen Deppen/innen lieber an der Impfung krepieren, als unartig zu sein.

      • "Es hilft nur noch ziviler Ungehorsam! Jetzt hilft kein Pflichtgefühl mehr und die Wahlen sind sowieso manipuliert. Egal was Du ankreutzt, das Ergebnis steht schon längst fest."

        Das erzähle mal Oliver Janich. In seinem Telegramcanal hat er folgendes Zitat am Wickel gehabt: "Wenn Wahlen etwas änderten, wären sie längst verboten." Er bezeichnet dieses Zitat als Meme und hält es für blödsinnig. Sein Credo dazu: "Geht wählen, macht ein Kreuzchen, wählt die AfD & und alles wird gut. Sie wird euch schützen".
        Ich gehe aber davon aus, das er das Zitat noch nicht mal im Ansatz komplett verstanden hat, die Züge nicht begreift, die in diesem Zitat enthalten sind & die AfD und deren jetzigen Anteil an den Merkel-Murks nie begriffen hat. Nur Büttenreden und Stimmchen in die Urne des Bundestages reinzufeuern, ist nicht ausreichend, geschweige denn zeitgemäß. Hier besteht absolut Nachholbedarf, andere Denkweisen/Handlungsweisen zu betrachten und das vielleicht nur ziviler Ungehorsam hilft, dieses Regime loszuwerden.
        Und die 10% -12% des Umfrageergebnis hat die AfD verdient, wenn das Ergebnis stimmt, falls es stimmt.

    11. Nur 3,4 Prozent der Intensivpatienten hatten 2020 Corona. Offizielle Zahlen vom Gesundheitsministerium.
      Reitschuster.de, 21.09.2021

      "Der Anteil von Patienten mit der Diagnose COVID-19 in den Krankenhäusern in Deutschland war weitaus geringer als gemeinhin angenommen, wie ein Gutachten des Leibniz-Instituts für Wirtschaftsforschung an den Tag brachte. In Auftrag gegeben hat es das Bundesgesundheitsministerium. Alle Patienten mit der Diagnose COVID-19 brachten es demnach 2020 auf 1,93 Millionen Verweildauertage in den deutschen Kliniken. Setzt man sie in Verhältnis zur Zahl der Verweildauertage aller Patienten, 101,02 Millionen, kommt man auf 1,9 Prozent. Also knapp zwei Prozent. Der Mediziner Gunter Frank, der die Angaben, die monatelang kaum bis gar nicht bemerkt wurden, jetzt entdeckte und auf sie aufmerksam machte, nennt diese zwei Prozent eine „Skandalzahl“ : „Und die sollen die Krankenhäuser an den Rand der Belastung gebracht haben? Jedes Jahr werden Patienten mit infektiösen Atemwegserkrankungen in dieser Größenordnung stationär behandelt.“ Selbst als der Anteil der Corona-Patienten am größten war, in der zweiten Dezemberhälfte, lag er nur bei knapp 5 Prozent aller Betten." 
      (Quelle: reitschuster.de/post/nur-34-prozent-der-intensivpatienten-hatten-2020-corona/)

      • Da stimmt doch was nicht: Die Untersuchung wurde vom Bundesgesundheitsministerium in Auftrag gegeben.
        Seit wann glaubt ihr denn an vom Staat veröffentlichte Zahlen?

      • Aber die Krankenhaus-Profit-Center haben’s doch immer schön abgerechnet.

        Intensivbetten bringen eben mehr ein, als normale Krankenhausbetten.

        Da haben doch alle was davon: die Regierung, Big Pharma sowieso und die KH-Profit-Center auch.
        Bei ‘ner echten Win-win-Situation zahlen die Kassen eben auch mal gerne und anstandslos. Dafür dürfen sie die Beiträge erhöhen. Vorerst zumindest für die Impfverweigerer.

    12. Cornelius Angermann an

      Dem Herrn Vorstandsvorsitzenden der R+V sei mal folgendes gesagt: die Behandlung von HIV-Patienten (eine überwiegend auch selbstverschuldete Infektion durch ungeschützten Geschlechtsverkehr) kostet die Gemeinschaft der Versicherten pro Jahr 1,7 Milliarden Euro. Jedes Jahr kommt aufgrund der Neuerkrankungen (ca. 2800) ein Betrag von 65 Millionen hinzu. Will er wirklich diese Diskussion anstoßen?

      Oder will er die Erfahrung machen, dass nach seinem Autounfall schwer verletzt zu hören bekommt, dass erst geprüft werden müsse, ob er eine Zusatzversicherung abgeschlossen hat, bevor man ihn behandelt?
      Was dieser Typ fantasiert, ist die aufkündigung des Solidarprinzips in der Krankenversicherung. Klar, der wittert für seine Versicherung neue Geschäfte in Milliardenhöhe. Es ist wie immer: follow the money. Und in solchen Positionen sitzen meistens diejenigen, für die die Bezeichnung asozial und amoralisch noch als Lob gilt.

      • Die derzeitigen politischen Vollidioten haben uns 75.000 AIDS Kranke Asylanten ins Land gelassen.
        Die Kosten hierfür sind für Jeden dieser Illegalen an AIDS Kranken ca. 500.000 Euro pro Patient.
        Die Rate der Menschen welche sie hier noch anstecken ist ungewiss, da ja die dummen Teddy Weiber auf diese Leute stehen.
        Und es kommt noch eine Gruppe hinzu. Ca. 70.000 illegale Asylanten haben Hepatitis. Kosten für diese Gruppe: pro Tag benötigen diese Kranken eine Pille zu 600 Euro, welche 100 Tage eingenommen werden muss . Jetzt sollte sich der Michel, welcher noch das Rechnen aus der 1. Klasse kennt, fragen, warum bekomme ich meine Brille für 200 Euro nicht????

        • Das ist aber sehr genaue Hochrechnung. Glückwunsch.
          Bloß wo kommen denn die ganzen Zahlen her?

      • Der Vorstandsvorsitzende soll mal die Höhe seiner mit Beiträgen finanzierten " Betriebsrente " bekannt geben. Ich habe mal gelesen dass da ca. 15000€ normal sind in den Vorstands- und Aufsichtsrats Etagen. Auch die Angestellten verdienen überdurchschnittlich gut und bekommen auch eine üppige Betriebsrente. Für die Impfschäden wollen oder müssen die Krankenversicherungen nicht haften da die Iniatitive zum Impfen nicht von Ihnen ausging.
        Aber bei den Beitragzahlern halten sie ihre dreckigen Pratzen sogar beim Weihnachtsgeld oder Urlaubsgeld auf und kassieren da mit ab.
        Mit welchem Recht eigentlich.

      • @ C. ANGERMANN: "Was dieser Typ fantasiert, ist die Aufkündigung des Solidarprinzips in der Krankenversicherung."

        Vielleicht geht’s ja genau darum?! Schau’n wir doch mal nach Amerika. Da geht’s doch auch. Bevor man da behandelt, fragt man nach der Versicherung. Und wer keine hat, …

    13. Verlogene Politikerbande!!
      Wie einst Ulbricht:
      " Niemand hat die Absicht eine Mauer zu bauen".
      Der Unterschied nur:
      Er stand auch dazu und nicht wie unsere feinen Herren und Damen die zu feige sind das selbst auszusprechen.
      Eigentlich noch erbärmlicher!

      • Na, so ganz stimmt das aber nicht.

        Spahn: „Ich gebe Ihnen mein Wort: Es wird in dieser Pandemie keine Impfpflicht geben.“

        Es gibt ja (bisher) auch keine Impfpflicht per Gesetz. Wenn Sie es sich finanziell leisten können und nicht in den einschlägigen Berufsgruppen (und auch da nicht per Gesetz!) arbeiten, steht es Ihnen völlig frei, sich nicht impfen zu lassen.

        Und der Genosse Ulbricht hat auch nicht gelogen.
        Es war keine Mauer. Es war ein Antifaschistischer Schutzwall!

        Auf die Wortwahl kommt es an.

    14. thomas friedenseiche an

      " Der Chef der R+V-Versicherung hat über die Idee unterschiedlicher Tarife für Geimpfte und Ungeimpfte gesprochen, Letzteren könnten demnach höhere Versicherungskosten drohen.“ "

      wie war das noch mit dem banden die fingierte autounfälle MIT wissen der versicherungen über jahre abgerechnet hatten ?

      mussten wir alle mitbezahlen

      der chef der rundv kann damit rechnen mich NIEMALS als kunden zu bekommen !!!!

      er darf sich seine verunsicherung in den allerwerstesten schieben
      und seine kollegahs hofieren solange die ihn noch lassen