Karl Lauterbach hat in Bill Gates eindeutig seinen Meister gefunden.

    Wer dachte, dass SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach die krassesten Lockdown-Phantasien hervorbringt, muss jetzt umlernen: während der “Herr der Fliegen” (COMPACT) die kommenden drei Monate als die bislang krassesten visioniert und erst ab Frühjahr leichte Lockerungen zulassen möchte (COMPACT-Online berichtete), will Impf-Diktator Bill Gates die Bürger noch zwei Jahre in Corona-Geiselhaft wissen.

    Der Microsoft-Mitbegründer und Big Pharma-Investor spielt den Virologen und sagt im Gespräch mit CNN fachmännisch, dass den USA trotz erster Fortschritte in der Corona-Bekämpfung noch ein weiter Weg bevorstehe. Natürlich weiß der Multimilliardär genau, was zu tun ist: Die Restaurants und Bars sollten “traurigerweise” in den kommenden vier bis sechs Monaten dicht bleiben. Also Öffnung erst wieder im Juni! So ließen sich die täglichen Fallzahlen reduzieren.

    Wenn die Krise gut gemanagt werde, so orakelt der Katastrophengewinnler, wäre eine Rückkehr zur Normalität in zwölf bis 18 Monaten möglich. Die USA solle in der Zeit anderen Staaten bei der “Beseitigung der Krankheit” behilflich sein. – Natürlich dürfte der ökonomische Schaden bei einer solchen Zeitspanne gigantisch hoch ausfallen, aber der Impfdruck würde ebenfalls in Unermessliche steigen, was Gates wiederum Höchstgewinne einbrächte.

    Außerdem freut sich Gates, dass Joe Biden bereit sei, “auf tatsächliche Experten zu hören und diese nicht anzugreifen”. Jetzt kann der Rubel rollen.

    In COMPACT Aktuell: “Corona Lügen” lesen Sie über Gates Einfluss auf die globale Gesundheitspolitik:

    “Wer hat Gates und seine Stiftung ermächtigt, über die globale Gesundheitspolitik zu entscheiden? Eine gute Frage. Die Spur führt nach Genf, in die Zentrale der Weltgesundheitsorganisation (WHO). Seit den 1990er Jahren ist sie abhängig von Finanztransfusionen aus privater Hand, die mittlerweile 80 Prozent ihres Budgets ausmachen. Die Bill & Melinda Gates Foundation war der größte Geldgeber nach den Vereinigten Staaten – bis zum Frühjahr 2020, als Präsident Donald Trump die US-Hilfen auf Eis legte.

    Seither ist die Dominanz des Milliardärs in der UN-Behörde gänzlich unangreifbar geworden. Insgesamt hat seine Stiftung der WHO seit der Jahrtausendwende über 2,5 Milliarden Dollar gespendet. Rund 340 Millionen sind es 2020, wie aus dem Spendenbericht der Organisation hervorgeht. «Manche Milliardäre sind zufrieden damit, sich eine Insel zu kaufen. Bill Gates hat eine Gesundheitsbehörde der Vereinten Nationen in Genf», kommentiert Politico im Mai 2017.

    «Wenn Bill Gates morgen sagt: ”Ich habe kein Interesse mehr an Gesundheit, ich investiere mein ganzes Geld in Erziehungsfragen zum Beispiel”, wäre die WHO am Ende», meint der indische Arzt und Gesundheitsaktivist Amit Sengupta 2017 im Deutschlandfunk. Als erste Privatperson überhaupt hielt Gates 2005 eine Rede vor deren Generalversammlung. «Er wird wie ein Staatsoberhaupt behandelt», sagt ein WHO-Vertreter, der nicht namentlich genannt werden will.

    30 internationale Organisationen aus den Bereichen Gesundheitspolitik, Verbraucherschutz und Menschenrechte protestierten laut Ärzteblatt  schon Anfang 2017 gegen Pläne der WHO, Gates’ Kapitalsammelbecken in ihr oberstes Gremium – die World Health Assembly – aufzunehmen. Die Gates-Stiftung nehme Einfluss auf die politische Agenda, kritisierte etwa die BUKO Pharma-Kampagne: Man setze «bevorzugt auf technische Lösungen», blende dabei aber gerne «soziale Faktoren für Gesundheit wie Ungleichheit, fehlende politische Teilhabe und Menschenrechte» aus.

    Gregg Gonsalves, Epidemiologe und Professor an der US-Universität Yale, warnt: «Je nachdem, mit welchem Fuß Bill Gates morgens aus dem Bett steigt, kann das den gesamten Bereich der globalen Gesundheit verändern.» Die Gates-Stiftung sei «keine Demokratie», nicht einmal «eine konstitutionelle Monarchie»: «Es geht darum, was Bill und Melinda wollen.» (…)

    AIDS, Kinderlähmung, Tuberkulose, Krebs – Gates will diese Krankheiten ein für alle Mal ausrotten und rühmt sich dabei großer Erfolge. Manche seiner Impfkampagnen und Medikamententests hatten jedoch unschöne Nebenwirkungen, von denen man kaum aus der Presse erfährt. Exemplarisch sei ein Skandal erwähnt, der sich ab 2010 in Indien abspielte und dort die höchsten Justizorgane des Landes beschäftigte.

    Ein Impfexperiment der von Gates finanzierten Organisation Programme for Appropriate Technology in Health  (PATH) hatte ab 2009 damit begonnen, 23.500 Mädchen zwischen neun und 15 Jahren mit HPV-Impfungen gegen Gebärmutterhalskrebs zu behandeln. Nach Injektion der Impfmittel Gardasil und Cervarix wurden viele der Mädchen krank – sieben starben innerhalb eines Jahres. Die Kläger vor dem Obersten Gerichtshof Indiens gaben an, dass mehr als 1.200 ernste Nebenwirkungen hatten oder sogar Autoimmunerkrankungen entwickelten.”

    In wenigen Tagen am Kiosk: Alles über den neuen Impfstoff und die Pläne der Politiker:

    COMPACT 1/2021: “Impfen? Der Mensch als Versuchskaninchen.” Überhastet, fahrlässig und mit unkalkulierbaren Risiken für die gesamte Gattung des Homo sapiens: Das neue Jahr beginnt mit der größten Impfkampagne aller Zeiten. Wer treibt den Wahnsinn an? Kritiker am Regierungskurs sind unerwünscht. Der hoch angesehene Professor Sucharit Bhakdi konnte in keinem der Leitmedien zu Wort kommen – sondern nur beim Lokalsender Radio München. «Der neue Impfstoff mit RNA ist der gefährlichste Impfstoff überhaupt. Dass man diesen Impfstoff überhaupt zulassen kann für die klinische Erprobung, ist sträflich.» COMPACT 1/2021 –

    35 Kommentare

    1. Diese Superreichen leiern das alles an um sich möglicherweise unsterblich machen zu können, jedenfalls träumen sie davon – wie der 1. Kaiser von China, der, sobald er sich das in den Kopf gesetzt hatte, sein Land vernachlässigte und zum Tyrannen wurde! Die Menschheit ist noch nie ausgestorben, aber wenn sie sich zu stark vermehrte hat Mutter Natur das Regulativ "Seuche" eingesetzt und den Überlebenden ging es danach besser als je zuvor, da der nötige Platz wieder da war!
      Seit die übertriebene Medizin entwickelt wurde, hat sich die Menschheit katastrophal vermehrt, sodaß massive Umweltprobleme entstanden sind. Mutter Natur weis genau, daß die, die durch künstliche Mittel länger als von ihr vorgesehen am Leben gehalten werden, das größte Problem sind und geht mit Corona gegen diese vor!
      Wer von immer mehr Menschen profitiert ist auch klar: Zunächst mal alle, die die ganze Welt erobern wollen! Das sind die, die es mit einer Religion / Ideologie machen wollen und dann die, die es finanziell tun: Die Entwicklung der Massenproduktion war gut gemeint, ist aber voll daneben! Denn um die Mengen zu verkaufen, muß man sich Kunden suchen, die man zwingen kann, Kunde zu sein!

      • Sie sollten lehren! an

        "Seit die übertriebene Medizin entwickelt wurde, hat sich die Menschheit katastrophal vermehrt"

        Ach, wegen der exzellenten medizinischen Versorgung ist die "3. Welt" explodiert?

    2. Bill Gates eigene Normalität folgt im Fühjahr 2021, zum "Besinnen" auf Kuba. Die Tickets sind schon von Trump gebucht, der Rest wird folgen.

    3. Mal nachgedacht an

      Machen wir einfach mal ein Gedankenspiel: Was wäre, wenn George Soros vor 2015 getötet worden wäre oder natürlich umgekommen wäre, hätte es dann diese Regimechange-Revolten gegeben und wäre die Araberinvasion so erfolgt? Hätte es in Deutschland einen erfolgreichen Stauffenberg bei Militär, Polizei, Sicherheitspersonal oder Geheimdiensten gegeben, wären die Minister de Maziere und Seehofer immer noch jämmerliche Kreaturen, aber sie wollten die Grenze geschlossen halten für den Arabermob. Es hing letztendlich an einer verräterischen Person. Hätte es 2019 ein Attentat auf Bill Gates gegeben, wäre der Wuhan-Schnupfen weltweit zum Vorwand für das Einsperren ("Lockdown") und zum Krieg gegen den Muttelstand nutzbar gemacht worden?

      • Mal nachgedacht an

        Warum zitterte Merkel nur im Sommer 2019 (und nicht vorher und nicht nachher), weil sie einen Stauffenberg fürchtete, der die Welt gerettet hätte? Gibt es in Deutschland noch jemanden, der niederträchtig genug wäre, ganz Europa für Bill Gates’ Impf-Wahnvorstellungen gefügig zu machen? (Daß sie ganz Europa in ihren blutigen Händen hat konnte man gestern sehen, als Holland einen Hauruck-Lockdown noch am selben Abend beschloß angeregt durch das Diktat aus Berlin)

        Ich weiß nicht, was ein Auftrag an die Mafia in den USA kosten würde, der das gewünschte Ergebnis bringen würde und den Gates-Wahn stoppen könnte. Angesichts der nicht enden wollenden Schäden für die Weltwirtschaft sollte das doch aus der Portokasse zu bewältigen gewesen sein.

        Oder arbeiten die Mafia, die Pharmaindustrie und die gelenkten Marionetten alle zusammen?

      • Mal nachgedacht an

        Und ist dieser Drahtzieher, der da von der Schweiz aus Gott spielen will, so unverletzlich, daß sich nicht mal die OK an ihn herantraut? Oder hat der am Ende zusammen mit den "Philantropen" und der Big-Tech-Mafia Google-Facebook-Twitter-Amazon die OK in Griff, weil das ganze Konstrukt zu den Kraken der Organisierten Kriminalität gehört?

      • Stauffenberg und seine Truppe wollten Führer anstelle des Führers werden – das wird leider noch immer zu wenig gesehen! Und Soros wäre schon 2015 kein Thema mehr gewesen, wenn der sich – wie es in früheren Zeiten normal war mit 71 von der Bühne des Lebens verabschiedet hätte! Gegen Gates als Impfdiktator hä tte es ganz einfach geholfen, wenn das Zunftsytem nie abgeschafft worden wäre, sich stattdessen weltweit etabliert hätte – Herr Gates wäre niemals aus seinem erlerntem Gebiet EDV raus gekommen!
        Interessant ist doch daß das alles von den USA aus ging, einem Land, daß sämtliche Regeln und Gepflogenheiten Europas mißachtete und unterlief. Europa machte den Fehler, das auch noch als positiv zu empfinden, das nachzumachen und sich selber so zu verraten! Der größte Mist hat nun mal im 19.Jh. seinen Ursprung!

    4. Im Schatten von Corona wurde die gigantische US Wahlbetrugsmachinerie entworfen.

      Obwohl zahllose Zeugen dazu unter Eid Aussagen (anzusehen unter OAN, NTD, Epoch Times usw – teils mit Übersetzung)
      verschweigen die hiesigen MSM dazu.

      Und diese manipulierte Wahl, so denn nicht noch ein Joker aus dem Ärmel gezaubert wird, wird uns allen auf die Füße fallen.

      • Dann achte auf deine Hühneraugen. US-Wahlen betreffen nur US-Bürger. Bidenfans waren beim Wahlbetrug eben geschickter als Trumpisten . Willst du behaupten, die waren zu fein dazu?

      • was ist denn so schlimm an diesem wahlausgang ? ein weltfremder egoist übergibt an einen hoffentlich weltoffenen mann

        • Hihi, der war gut! Natürlich stirbt die Hoffnung zuletzt. Aber wenn man das beim fortgeschrittenen Alter von Biden noch nicht weiß, sollte man erstmal still sein.
          Besonders weil creepy Joe im Wahlkampf oft Seltsames gestammelt hat.
          Aber es ist ohnehin egal wer den Bankrott der letzten Supermacht abwickeln muss. Biden ist da sicher besser, der kriegt das nicht so mit…

    5. Roswitha Ripke an

      Das ist noch sehr Milde ausgedrückt. Denn der WEF will dieses Spiel bis 2024 weiter spielen.

    6. Mutti hat schon Mal darauf hingewiesen, dass wir uns in einem hybriden Krieg befinden. Was stirbt im Krieg zuerst? Und dann wird gelogen, gedroht, Angst geschürt, mit allen Mitteln, an allen Fronten.
      Also im Westen nichts Neues. Und nach Osten darf man nicht piseln, weil man sonst Mohammed beleidigt.

    7. So wie ich das sehe, wird es die sog. "Normalität" wie wir sie bisher kennen gar nicht mehr geben.
      Der Mensch der Zukunft wird gechipped wie ein Haustier oder muss leben wie ein wildes Tier. Ich bevorzuge dann doch lieber Letzteres. Immer mehr Technik erhält Einzug, bis die meisten Menschen das Gefühl haben werden ohne sie nicht mehr lebensfähig zu sein.
      Die Mitläufer werden die "Rebellen" vermutlich anfangs noch dulden, bis dann soziale Boni rausspringen für Denunziation u.ä.
      Also quasi Mittelalter nur modern verpackt. Frohe Weihnachten.

      Verbleibe mit freundlichsten Grüßen.

    8. Was hated ihr eigentlich den Lauterbach so?
      Mitte des Jahres habt ihr euch beschwert, dass der vor 20000 Toten warnt. Sind eingetreten.
      Oder dass der vor eine massiven Verschlimmerung Richtung Winter warnt. Ist eingetreten.

      Warum trotzdem dieser Hass?

        • Aber wieso? Bisher lag der ja sehr häufig richtig. Das heißt ja nicht, dass der was dafür kann.
          Wieso könnt ihr das nicht trennen?

        • Reinhardt Rausch an

          20.000 Todesfälle an, rsp. mit Nachweis von SARS-CoV2, der Unterschied ist immens(!), schafft die Bundesrepublik sonst in einer Grippewelle. Somit nichts was uns Angst machen sollte.
          RKI: "Für die Saison 2018/19 sind das rund 3,8 Millionen Arztbesuche. Die geringste Zahl gab es mit rund 800.000 in der Saison 2013/14, den höchsten Wert in der ungewöhnlich starken Grippewelle 2017/18 mit neun Millionen." Das sind Arztbesuche im Zusammenhang mit Influenza. Heute haben wir positive "Nachweise" (wie groß die Zahl der falsch positiven Befunde ist kann man nur erahnen, wahrscheinlich riesig) in Höhe von 1.351.510. Diese Leute sind aber nicht alle positiv getestet worden weil sie mit Problemen zum Arzt gingen. DAS macht mir keine Angst. Das es im Winter vermehrt zu Infektionen der oberen Atemwege kommt ist nun einmal eine Binsenwahrheit zu deren Erkenntnis ich nicht studiert haben muss, geschweige denn Medizin. Der Mensch der sich da hinstellt und eine "Professur" hat, hat (wie weiß man nicht) ein Medizinstudium absolviert. Liest man seine Vita sollte man tatsächlich beeindruckt sein. Allerdings sein Geschwafel raubt jedem der etwas mit Medizin zu tun hat, insbesondere Menschen die Medizin (bei mir mit voran gesetztem Veterinär-) den Verstand. Unsachlich, unkritisch, unwissenschaftlich, das einzige Wort ohne un- welches mir persönlich einfällt ist dumm.

        • Herr Rausch, werfen sie nicht mit Steinen, Sie sitzen selbst im Glashaus. Ärzte ,auch Tierärzte (die höchste Kategorie, ich habe nie verstanden, warum jemand, der einen Hund operieren kann ,nicht auch einen Nacktaffen operieren können soll) sind heutzutage Ingenieure und wie diese können sie ihr Metier vollkommen beherrschen und trotzdem strohdumm sein, und nicht selten sind sie es auch, der sehr umfangreiche Stoff erfordert geradezu eine gewisse Verblödung auf anderen Gebieten. Der Unterschied zwischen "an" und "mit" ist tatsächlich immens. Warum gehen Sie darauf nicht ein? "An" bedeutet URSÄCHLICH, das 2. ist bedeutunglos. Man darf das nicht vermengen, Ich vermute, daß Ihre 20.000 Grippetoten MIT Grippeviren gestorben sind, nicht AN Grippe. Ich habe damals nie gehört, daß man an Grippe sterben kann. Das Ausstellen eines falschen Totenscheines ist strafbar und ein TS mit Angabe Lungenversagen infolge C-Infektion wäre nun mal falsch, wenn das Lungenversagen nicht auf den C-Befall zurückzuführen wäre, von anderen Krankheiten oder Unfällen ganz zu schweigen. Die Influenza-Statistik geistert durchs Netz und ist ziemlich sicher falsch.

      • Reinhardt Rausch an

        Im Altenheim bei uns im Ort gab es 4 positive Fälle. Eine ältere Dame wurde wegen eines Schlaganfall in eine Klinik eingeliefert, wo sie leider verstarb. Allerdings, wurde bei ihr SARS-CoV2 festgestellt. Nun raten Sie einmal in welcher Statistik dieser Fall auftritt.
        Unsere Politiker sollten ihrem Arbeitgeber, uns also, beruhigen ohne zu verharmlosen. Karl Fliege versetzt Menschen, insbesondere die, die wegen fehlender Qualifikation (das dürfte die Mehrzahl in diesem Land sein) und mangelndem Vermögen sich ein halbwegs objektives Bild machen zu können, in Angst und Schrecken! Das ist Verrat am eigenen Volk!

        • Da gibt es nichts zu raten, Ihr Fall (s.o) darf nur als bestätigte C. -Infektion in die Statistik , nicht als Tod DURCH Corona. Ein Arzt, der Todesursache CoV2 bescheinigt, würde sich strafbar machen. Der Angestellte im Gesundheitsamt , der das als TU ans BGA (RKI) meldet, ebenfalls. (Bei Vorsatz). Warum fehlendes oder vorhandenes Vermögen die Urteilsfähikeit beeinflussen soll, ist unerfindlich. Bei 22 C- Toten im LKreis mit 120. 000 Einwohnern in einem Jahr kann ich nicht sagen, daß ich mich in "Angst und Schrecken" befinde. Trotzdem ist es nicht erfreulich, daß das KreisKH jetzt voll belegt ist. Wohin mit den nächsten Fällen, die mit Atembeschwerden DURCH C in KKHs müssen, nicht MIT C ?

      • Schilda grüßt Sokrates an

        jaja Karl der Seher. Im Winter sind Grippeviren aktiver als wenn’s dunkel ist. Nobelpreis!

        Wenn du schon Coronagläubig bist, dann frag dich mal, warum die EXPERTEN ihrem Steuerzahlervolk bis heute keine geignente Schutzausrüstung gestellt haben. Auch DU bist denen nicht mal 2,98 Eur wert (Kosten FFP3).

        Und wenn du so was einfaches zuende gedacht hast, dann denk darüber nach, warum die Pestängstlichen sämtlich mit Billiglappen von Grupp um ihr wertvolles Leben kämpfen, statt sich eingfach einne FFP3 zu kaufen.

        SO VIEL TODESANGST haben sie alle, lel.

        • Masken werden gerade an sog. Risikogruppen kostenlos in den Apotheken , abgegeben, Herr Schildbürger. Holen Sie sich Ihr Dutzend.

        • Schilda grüsst Sokrates an

          Ja das lohnt. Mit 6 Eur/Stck werden die verarmten Apotheken gesponsert. 2,5 Mrd. Steuergeld, damit sich die "Risikogruppen" massenhaft versammeln.

          Wussten Sie schon, dass sich für "Risikogruppen" durch Atmungsbehinderung u.a. auch das Herzinfarktrisiko extrem erhöht? Zusätzliche Belastung von Herz/Kreislauf.

          Morgen verteilen sie kostenlos Pöppel und rote Pappnasen.

      • @Pelle

        gibt keine Totenscheine mit "Corona" Diagnose. "Lungenversagen", etc.

        Spielt auch keine Rolle, ob die Influenzastatistik (auf einmal, angeblich) falsch ist. Obwohl doch, erklär mal, warum die Coronastatistik (Fundament deiner Gläubigkeit) dann richtig sein muss!?!?

        Ist schon dreist, die seit Jahrzehnten publizierte Grippe-Statistik zu leugnen, aber deine jämmerliche *Rhetorikexistenz (*argumentloses Sein) auf Tierversuchsarzt Wielers entbeinte Hundewelpen zu verwetten.

        Grippestatistik/Coronastatistik übrigens identische Quelle. Deine Schildbürger-"Logik": Weil er damals ohne Grund "Feuer" rief, muss er heute zwingend Recht haben.

        (Wenn einer den güldenen Backenknopf verdient hat, dann "Sie" Herr Pflaumenaugust.)

      • HERBERT WEISS an

        Wo war dieser Knilch und manche andere Schlaumeier, als sich das Unheil in China zusammenbraute und bereits im Herbst 2019 als Grippe getarnt, Teile Europas heimsuchte? Und was tut die ganze Bande, wenn das bereits durch die Euro-Rettung gebeutelte Wirtschafts- und Finanzsystem endgültig kollabiert?

        • Trau schau wem an

          Wenn sie damals alles falsch machten, dann muss ja heute alles zu Ihrer vollsten Zufriedenheit laufen.

    9. heidi heidegger an

      Ah, ihr Erdlinge, ihr ²Impflinge (²sagte Spahn gerade auf phoenix)..ja bin ich denn innem Buck Rogers äh Fläsh Gordon Comic gelandet, häh?