In DAS BESTE präsentieren wir Schätze aus dem COMPACT-Filmarchiv: Heute ein Vortrag von Alexander Dugin in einem russischen Kanal.

    Dugin steht seit vergangenen Samstag im Zentrum des Interesses, als ein Mordanschlag auf ihn verübt werden sollte. Die Autobombe zerriss aber nicht ihn, sondern seine Tochter. Im Westen wird Dugin als Rechtsextremist verteufelt. In COMPACT war er häufig Autor und Interviewgast, zuletzt in unserer März-Ausgabe 2022.

    In Video oben spricht Dugin über russische Identität. Machen Sie sich selbst ein Bild.

    Einen idealen Einstieg in das Denken Alexander Dugins bietet sein neues Buch „Eurasische Mission“. Der russische Geopolitik-Experte geht darin von der politischen Theorie in die politische Praxis – und zeigt auf, wie Eurasien und eine neue multipolare Weltordnung konkret aussehen können. Hier bestellen.

    16 Kommentare

    1. «Wir müssen Europa erobern und anschließen.
      Fest steht, dass uns eine prorussische fünfte Kolonne in Europa unterstützt.
      Das sind europäische Intellektuelle, die ihre Identität stärken wollen.»
      (Dugin-Zitat, Tagesanzeiger, 3.6.20)
      https://tinyurl.com/y5ua5lcm14

    2. Wer hier nicht die Compact -Ideologie wiederkäut ist ein Troll und wird spätestens dann gelöscht , wenn er die Vernetzung mit anderen ,sich alternativ nennenden Publikationen und mit Russland und Israel zur Sprache bringt. Es hat wohl keinen Zweck , m i t Compact zu reden , mal suchen, ob es Foren gibt , wo man ü b e r Compact , Pro-Israel- News , Jüdische Rundschau und ähnliche Produkte mit gleichem Zungenschlag reden kann. Zufällig entstanden sind die nicht.

      • Ach naja, anderswo über Compact ausweinen ist doch kindisch. Ich könnte hier auch ne Liste von "Alternativen" machen, die Meinungsfreiheit recht merkwürdig interpretieren. Sollen die halt unter sich bleiben.

        • Geht nicht um "ausweinen" sondern darum , noch annähernd mit Nationalgefühl Ausgestattete vor dieser Fallgrube zu warnen. Bin denen ja auch erst nach längerem Erkenntnisprozess auf die Schliche gekommen. Ist natürlich jenseits d e i n e r Welt.

      • Wenig. Dem hilft nur, wenn er bei seinem töricht vom Zaun gebrochenen Krieg als Sieger mit einer überzeugenden Beute heimkehrt. Schließlich hängt auch er von Wahlen ab , ist nicht auf dem Thron geboren.

        • Als wenn putin mal so vom volk abgewählt werden würde. dazu müsste dort ähnliches passieren wie hier 89.

        • Hm, nicht mal "der Westen" bestreitet, daß in R. ein Parlament die Gesetze macht , regelmäßig (einigermaßen) freie Wahlen stattfinden, wie bei uns. Warum Putin dann trotzdem ein "Autokrat" sein soll , rätselhaft. So gesehen wäre das Merkel ja eine Autokratin gewesen , weil sie immer wieder gewählt wurde. Die Situation in R. ist m.E. nicht so wie vor `89 .

    3. Dr. Przewalski an

      Dugin taugt nicht als russischer Bösewicht. Besser sind General Ourumow und die bezaubernde Xenia Onatopp. Kennt Ihr nicht? Erstgenannter ist — da Schurke — in Wirklichkeit Deutscher, Letztere Holländerin. Und die bekommt beim Killen auch schon mal einen Orgasmus… So, mal sehen, ob hier Cineasten unterwegs sind, die wissen, was Sache ist.

      • Was machen ihre Urwildpferde ? Wer zu viel Filme guckt, lebt schnell in einer Scheinwelt.

    4. Irene Rosenberg an

      Wen interessiert Dugin und was er über (russische) Identität zu sagen hat? Der Kerl wird zitiert und hofiert, als hätte er den heiligen Gral der Politik gefunden.
      Ich brauche keinen Dugin um meine Identität zu kennen und keinen Dugin um sie zu verteidigen und mir mein Land zurückzuholen.

      • Die Identität als Gemeinschaft entfalten geht nur bei Souveränität. Souveränität haben Gemeinschaften nur in einer sog. multipolaren Globalstruktur, wie sie neben vielen anderen nach Souveränität strebenden Völkern auch Dugin fordert. Im Westen wird jegliche gemeinschaftliche Souveränität vom West-Globalismus notorisch und nachhaltig kaputtgetreten. Der Terror der EU im US-Auftrag etwa gegen Polen und Ungarn oder gegen manche Orientstaaten sind Beispiele. Angesichts solcher mit militärischen und wirtschaftlichen Drohungen verstärkten Gehirnwäsche ist es sogar schwierig, die eigene persönliche und familiäre Identität von fremden Introjekten zu unterscheiden. Wenn eine innere Stimme "trink Coca Cola" sagt, dann stammt nur das "trink" aus der eigenen Identität.

        • Polen und Ungarn können jederzeit aus der EU austreten und dem bösen Westen den Rücken kehren. Tun sie aber nicht, weil sie enorm davon profitieren. Und die Ukrainer wollen auch zum Westen und der EU gehören. Bei aller berechtigten Gegnerschaft zum westlichen System, darf man nicht vergessen, daß es in anderen Ländern in vielerlei Hinsicht schlechter aussieht.

      • Klare und richtige Worte, Frau Rosenberg. Eine Stimme in der Wüste, hier ist das Forum für Leute, die fest glauben, Russen wären irgendwie andere Menschen, selbstlos, voller Hilfsbereitschaft .