Vom Klima-Schutz zum Kreml-Schutz? Seit die Greta-Jugend gegen die NATO demonstriert, wird der ehemaligen Klima-Ikone ein Wokeness-Verlust attestiert.

    Bombenstimmung bei Habeck, Hofreiter, Baerbock & Co.: Kaum in der Regierung, befinden sich die Grünen auf dem Kriegspfad. In unserer Juni-Ausgabe erklären wir, warum uns ausgerechnet die Grünen in eine Konfrontation mit Russland treiben wollen – hier online bestellen.

    _von Erika Fischer

    Greta Thunberg, wer kennt sie nicht? Als Ikone der Lifestyle-Öko-Jugend und Wegbereiterin der grünen Zerstörungs-Politik machte sie jahrelang Schlagzeilen. Das Mädchen traf sich mit hochrangigen Politikern, US-Präsident Obama nannte sie 2019 sogar „eine der größten Verteidigerinnen unseres Planeten“. Mit wehenden Fahnen wurde sie zweimal für den Friedennobelpreis nominiert. Doch der Wind hat sich gedreht.

    „Das ist nur noch radikaler Unsinn“

    – heißt es in der Bildzeitung über ein Foto, welches auf Gretas Twitter-Account veröffentlicht wurde. Was ist passiert, mit unserer Heiligen? Am Freitag, dem 08.07, leitete Greta ein Foto einer „Fridays for Future“-Gruppe aus Stockholm weiter. Sie selbst ist auf dem Bild nicht zu sehen, der Anblick der Demonstranten jedoch typisch: Jugendliche mit bunten Pappschildern, die ihre Parolen hochhaltend, in die Kamera lächeln.

    Was früher eine willkommene Promo-Aktion für die Grünen war, scheint sich jetzt in eine politisch unliebsame Richtung entwickelt zu haben. Auf der linken Seite des Bildes posiert ein Mädchen mit dem Slogan:

    „Nein zur NATO, Nein zu Russland, Nein zu Krieg!“

    Mittig zu sehen ist der einzelne Ausruf „Nein zur Nato“. Der Hintergrund dieser Schilder ist der Beschluss von Schweden und Finnland in das Militärbündnis, die NATO, einzutreten. Am Dienstag, den 05.07. stand der Beitrittsbeschluss fest, am Freitag folgte der Post Gretas. Die Medienlandschaft sieht dieses Verhalten als direkten Angriff.

    „Das ist kein Klima-Schutz, sondern Kreml-Schutz.“

    – schreibt die Bild empört. Das grüne Steckenpferd hat sich aus den Zügeln gerissen und läuft in eine ganz verkehrte Richtung. Wie kann sie es bloß wagen, die NATO mit dem „menschenverachtenden“ Russland gleichzusetzten, ja bloß zu vergleichen?

    Eine klare Linie zeichnet sich in der allgemeinen Medienlandschaft ab: Unser größter Feind ist nun nicht mehr, der durch den Menschen verursachte Klimawandel, sondern Putin! So steht es in der politischen Agenda, so wird es gemacht. Was vor kurzem noch in die Hände der grünen Politik gespielt hat, scheint ein Dorn im Auge geworden zu sein.

    Die Grünen haben Greta viel zu verdanken. Ohne ihren Klima-Hype, einer neuen Popkultur für die Jugend, hätten sie niemals solch hohe Wahlergebnisse erzielt. „Fridays for Future“ sicherte den Grünen einen gigantischen Zuspruch der Jugend im politischen Machtkampf. Wenn die Grünen in den Europawahlen 2014 noch 10,7 Prozent erreichten (mit einem anhaltenden Abwärtstrend), so verdoppelten sie ihre Werte ruckartig in der darauffolgenden Wahl.

    Einstige Eintracht: Greta Thunberg und die Grünen.

    In dem Jahr 2019, als Gretas politischer Medienhype stark an Fahrt aufnahm, lag der Wert der Grünen bei 20,5 Prozent. Dies ist nur eines der vielen Beispiele, die einem vor Augen führen, in welchen Dimensionen die FFF-Bewegung besonders junge Wähler erreicht hat.

    Nun ist der Hype vorbei, das Klima ist nur noch zweitrangig. Jetzt soll uns nicht mehr das warme Wetter umbringen, sondern der russische Präsident. Man hätte meinen können, Greta wurde über den Feindwechsel informiert, doch entweder wurde das verpasst, oder sie hat solche Panik vor dem Klima, dass sie selbst auf ihre Befehle nicht mehr hört.

    Die Angst ist groß, dass die Klima-Ikone besonders das junge Klientel in eine Richtung beeinflusst, die nicht genehm ist. Es wird eine geschlossene Front gegen Russland verlangt, man kann es sich nicht leisten, Unmut gegen die NATO, den Guten im Spiel, zu schüren. Fünf Millionen Menschen folgen Klima-Greta auf Twitter, jeder Jugendliche wird mindestens einmal von ihr gehört haben.

    Wenn das vermeintliche Sprachrohr der Jugend, sich gegen den Meister erhebt, ist Vorsicht geboten. Deswegen wird sie derzeitig in sämtlichen Medien negativ porträtiert. Wo früher noch geschwärmt wurde, dass Greta es mit den Erwachsenen aufnimmt und ihnen aufzeigt, was sie alles falsch machen, wird jetzt klare Kante gezeigt: In Russland wären die FFF-Demonstranten verprügelt und festgenommen worden. Die Anti-NATO-Demo zeigt:

    „Den selbsternannten Weltrettern fehlt ein moralischer Kompass.“

    Harsche Worte, die die Bild hier von sich gibt. Sie sind jedoch nur ein Zeichen von Angst. Angst, dass ihnen die Fälle wegschwimmen. Angst, dass der geplante, kontrollierte jugendliche Aufstand, zu einer staatlich unkontrollierten Gegenbewegung mutiert. Dass die Jugend ungewollte Kritik übt. Dass nicht der allgemein geltende Ton befolgt wird.

    Somit hat die Obrigkeit nur zwei Optionen: Entweder sie bekommt Greta wieder in den Griff oder sie wird versuchen die Schwedin gänzlich abzusägen. Bisher scheint die Tendenz zu letzterem zu gehen, alles weitere ist jedoch abzuwarten.

    “Die Grünen im Krieg” – Cover COMPACT 6/2022

    Bombenstimmung bei Habeck, Hofreiter, Baerbock & Co.: Kaum in der Regierung, befinden sich die Grünen auf dem Kriegspfad. Ginge es nach der Öko-Partei, stünden deutsche Soldaten wahrscheinlich schon an der russischen Grenze. In unserer Juni-Ausgabe COMPACT 6 2922: “Grüne im Krieg” erklären wir, warum uns ausgerechnet die Grünen in eine Konfrontation mit Russland treiben wollen. Am Kiosk – oder hier online bestellen.

    60 Kommentare

    1. Schön daß es auch bei den selbsternannten Weltrettern noch unterschiedliche Stufen des Wahnsinns gibt.

      Wird den hiesigen wokekunterbunten gar nicht gefallen daß die schwedische Systemsprengerin nicht fröhlich weiter an der Spitze des Globalgagas voranstürmen will.

      Soll uns recht sein, je rasanter sich diese Wahnsinnigen selbst zerlegen desto mehr Restschonfrist bleibt uns noch.

    2. Ich nehme mal an das die kleine Greta langsam verbraucht und durchschaut ist. Deswegen wird sie wohl jetzt von der NATO kritisiert oder gar wohl auf das Korn genommen?! So etwas hat mich ehrlich gesagt auch nicht gewundert, denn in der modernen Westwertegesellschaft kann man blitzschnell auf die nächste Minute IN sein und auf der nächsten Minute wieder OUT. Es ist schon immer so gewesen und wird auch so bleiben wie im alten Rom mit seinem Brot& Spiele-Apparat als man die ganzen Bevölkerungsgruppen mit Arenen, Prostitution, Thermen und falschen Götzenbildern unterhalten und abgelenkt hat.

    3. "@ Worch. Sorry, ich bins noch mal. Meine Meinung ist, dass man schon schwer einen an der Klatsche haben muss um mit dem Einkaufskorb durch die Welt zu fahren um Gas einzukaufen und dabei staendig die dicke Gasleitung die vor der Haustuer liegt zur Seite schieben muss um mit dem Einkaufskorb durch zu kommen."

      Billiges Gas ist gut. Aber die Abhängigkeit von einer Großmacht, die aggressiv ihre eigenen Interessen auf Kosten Europas vertritt, ist zu groß.
      Man kann sich auf Länder wie Norwegen, Schweden, Schweiz verlassen, nicht aber auf Russland.

      • Das geht jetzt schon ein paar Monate mit ihnen so, Tendenz von Woche zu Woche schlimmer, ist rationell nicht mehr nachvollziehbar.

    4. Duis Libero an

      Abwarten. Vielleicht ist Greta einfach nur noch nicht richtig gebrieft worden.
      Immerhin geht es darum, einen der weltgrößten CO2-Förderer, Russland, den Garaus zu machen.
      Da ist temporär ein bißchen mehr CO2 für Fracking und Krieg ein gutes Investment.
      Liebe Greta, der böse PUTIN will die zärtlichen Klimaschutzbemühungen der westlichen Wertegemeinschaft kaputt machen. Deshalb müssen wir ihn kaputt machen. – Daher bitte nur noch für die NATO und gegen PUTIN hüpfen. Danke!

      • klar,
        und wenn mal wieder jemand was gegen amerikanische angriffskrieger sagt, dann kann es nur ein chinesischer/russischer Agent sein der wirtschaftskonkurrenten us diskreditieren soll.

    5. "Es besteht schon ein Unterschied zwischen einer Drohung,einer Warnung und dem tatsächlichen Einsatz von Atomwaffen
      Wer hat denn bisher Atombomben auf unschuldige Zivilisten geworfen und hunderttausende umgebracht??
      Und danach damit geprahlt. Das waren US-Amerikaner.
      Nur eines von zahlreichen Kriegsverbrechen der Supermacht USA.
      Ich möchte damit die russische Invasion nicht relativieren. Aber Fakten bleiben Fakten."

      Es geht nicht um die Invasion. Unsere Interessen gebieten neutral zu bleiben. Man soll sie aber nicht gutheißen und so tun, als wäre es eine gute, gerechte Sache (Deunkrainisierung, Sterilisierung, Umerziehung, Konzentrationslager, 2 Millionen Ukrainer töten. All das sagen die Russen!) Das ist ein kompletter moralischer Offenbarungseid!

      Die Russen drohen uns genauso wie den Amis und bereiten ihre Bevölkerung auf Krieg mit dem Westen vor. Und das geht uns sehr wohl etwas an.

      Was die Amis damals gemacht haben, war ein Verbrechen. Ich habe nie das Gegenteil behauptet. Nur ist dieses geschichtliche Ereignis für uns in diesem Moment wenig relevant, weil es keine akute Bedrohung darstellt.

      Russland wäre keine große Bedrohung für uns wenn nicht Heerscharen von Idioten und Feiglinge Russland von innen unsere Tür öffnen würden.

      • @wasserprediger
        ginge es dir nicht um russisches billiggas, wärst du bestimmt mindestens genau so "neutral" wie jetzt auch.

        wärst du "neutral" so wie du es anderen verordnen willst die nicht deine meinung vertreten, dann würdest du schweigen und nicht PRO eine Seite agitieren.

        vorschlag zur güte: geh mit gutem neutralitätsbeispiel voran, schweig einfach! ansonsten gerätst du wohlmöglich noch unter heuchlerverdacht.

        • Hast du einen Hirnschaden? Ich verstehe nicht mal, was du meinst. Ich will, daß die Leute deutsche Interessen vertreten und nicht russische oder amerikanische. Deutsche Interessen sind neutral zu bleiben, auch wenn ich gegen Putin bin. Dann aufrüsten Regierung beseitigen und aufrüsten.

    6. jeder hasst die Antifa an

      Manche plappern hier vom Schurkenstaat,schon mal überlegt von was für Schurken wir hier regiert werden.

    7. @Worch

      "Ist Russland kein Schurkenstaat??? "

      Russland ist es so ziemlich egal, ob Sie und wir alle Russland für einen Schurkenstaat halten oder nicht. Russland betreibt Realpolitik und hat gezeigt, dass Russland nicht gewillt ist auch nur einen Deut von russischen Sicherheitsinteressen abzurücken. Und während wir gerade erleben, wie sich in Windeseile eine multipolare Weltordnung etabliert, verursacht die EU mit ihrer Vasallentreue und "man muss nur ganz, ganz fest daran glauben"-Politik massiven Schaden gegenüber der eigenen Bevölkerung.

      Folgende Analyse von Petra Erler auf Substack dazu, kann ich nur wärmstens empfehlen:

      "Zum Ukraine-Krieg Russlands: Aufgezwungen oder nicht? – Die Kollision harter Interessen"

      • jupp, viel besser wenn wir von unseren sicherheitsinteressen abrücken. ich würd ja erst mal die nato auflösen (ungarn macht den anfang!), dann fassen wir uns alle an die hände und singen russische volksweisen.

        • @Nickdieb
          Und wer soll dann den Kommentarbereich mit Leben füllen? Sprücheklopfer Paul??? Tiffi? Eiche? Andor? lach

      • "Russland ist es so ziemlich egal, ob Sie und wir alle Russland für einen Schurkenstaat halten oder nicht"

        Mir ist aber nicht egal, daß ein Schurkenstaat, der aggressiv seine eigenen Interessen vertritt, die mit unseren kollidieren, von Deutschen angehimmelt wird.

        • "Mir ist aber nicht egal, daß ein Schurkenstaat, der aggressiv seine eigenen Interessen vertritt, die mit unseren kollidieren, von Deutschen angehimmelt wird."

          Na ja, wollen sie jetzt etwa den Deutschen ihre USA-Sympathie austreiben? Außerdem sollte man zwischen Land (die Landschaft in den USA ist wirklich schön), Leute (da gibt es natürlich viele nette, freundliche, sympathische Menschen, selbst unter den Wählern vom Sleepy Joe) und Imperium unterscheiden (dass gerade durch den kollektiven wirtschaftlichen Selbstmord der EU einen Konkurrenten los wird).

      • Deutschlands Sicherheitsinteressen wären gewesen: Kein Konflikt mit Russland, sondern wirtschaftliche Kooperation. Und im Interesse der EU wäre eine Sicherheitsarchitektur MIT Russland gewesen.

        Dazu hätte man souveräne Staaten in der EU gebraucht, die aber insbesondere mit Deutschland nicht gegeben sind.

        Jetzt haben wir die Misere – aber ob ein Weiter-so jetzt die beste Lösung ist? Russland hat D-Land eh abgeschrieben. Die wissen, dass die deutsche Regierung keine deutschen Interessen vertritt. D.h. wir bräuchten erst eine tiefgreifende Veränderung in Deutschland die in Souveränität und einer souveränen Regierung münden müsste.

        Erst dann würden die Russen uns als Gesprächspartner wieder ernst nehmen.

        Aber darüber brauchen wir nicht zu diskutieren: Dass Sie die Vasallentreue bis in den eigenen Untergang bevorzugen, haben Sie schon oft genug deutlich gemacht.

        • alles gut mc fly, wir singen im chor, ich mach doch mit!
          und wenn der große rote affe trotzdem aus dem urwald kommt machst du einfach die "weiße frau"

        • Russland führt seit langem einen hybriden Krieg gegen uns.
          Vor dem 24. Februar haben wir Russland gar nichts gemacht.

          "Und im Interesse der EU wäre eine Sicherheitsarchitektur MIT Russland gewesen."

          Blödsinn. Das würde militärische Dominanz der russischen Imperialisten über Europa bedeuten.
          Ein europäisches Bündnis ohne Russland und ohne USA braucht es.

        • @Worch

          Gibt ja auch Blitzbirnen die meinen 195 Länder bräuchten nur eine gemeinsame Allianz bilden und schon wäre ewiger Weltfrieden. Oder man könntesolltemüsste Russland nur in die Nato aufnehmen und es wäre Spinnstube.

          Mir persönlich ist eine wehrhafte Tafelrunde aus 32 Rittern lieber als 1 Irrer Iwan mit Großmannssucht. Aussuchen kann ich’s mir sowieso nicht.

        • @Worch

          "Blödsinn. Das würde militärische Dominanz der russischen Imperialisten über Europa bedeuten.
          Ein europäisches Bündnis ohne Russland und ohne USA braucht es."

          Nö, würde es nicht. Und ein Blick auf die Landkarte würde hier auch helfen.

      • Das ist ein prähistorisches Foto eines jungen Ozonbrontosauriers ….. das Urbild eines grünen Vorzeitweibes …….

        Wer die mal heiratet …….. der muss ozongeschädigt sein ….

    8. "Peter R. an 12. Juli 2022 13:42
      Mei, immer wieder kommt das: Ein Russe hat gesagt .. In einer russischen Zeitung stand .. In einer russsichen Talk-Show wurde gezeigt .. Diese hundsgemeinen Russen, wir haben verstanden. Was ist die Lösung, atomarer Erstschlag?"

      Wendet euch von allem ab, was nicht 100% pro-deutsch ist und nicht ausschließlich deutschen Interessen dient.
      Verbreitet, was in Russland los ist, denn die Leute müssen es wissen.
      Fangt an selbst zu denken, euch zusammenzuschließen und zu handeln.
      Holt euch euer Land zurück.

      • "Verbreitet, was in Russland los ist, denn die Leute müssen es wissen."

        Und was ist in Russland los? Und woher wissen wir das?

        Insbesondere schreiben Sie auch: "Wendet euch von allem ab, was nicht 100% pro-deutsch ist und nicht ausschließlich deutschen Interessen dient."

        Inwiefern dient es deutschen Interessen. zu verbreiten, was in Russland los ist? Das sind doch innere Angelegenheiten der Russen. Für unsere Interessen dient es doch eher zu verbreiten, was in Deutschland los ist: Corona-Regime, anhaltende Masseneinwanderung, Demokratie-Abbau, ein sich immer mehr offen totalitär gebendes System greift in allen unseren Lebensbereichen ein, ideologischer Extremismus von Linksgrün, eine gewollt in Kauf genommene oder gar gezielt herbeigeführte Energiekrise und Nahrungsmittelknappheit, u.s.w.

        Wir werden regiert von Idioten und/oder bösartigen Schergen. Und sind umgeben von einer Bande von Mitmenschen, die das offensichtlich noch gut finden. Aber was soll man von Leuten, die z.B. die GRÜNEN wählen, oder Merkel toll fanden, Klabauterbach vertauen, etc. pp. auch anderes erwarten… .

        • "Und was ist in Russland los? Und woher wissen wir das?"

          Ganz genau, wo bleibt Walter G. eigentlich mit seinen Kreml-News?

        • Ich schreibe seit 3 Monaten, was in Russland los ist und inwiefern uns das betrifft.

        • Ihr wollt moderne Menschen sein ….ihr kennen nicht Satelt .mit Kabel zu .Fersehen auf grosse Bild ??? Kanal suchen , nicht die Spree …. russische Programm und schon ihr sehen Russland …..nicht verwechseln Satelit mit Wasser kommen aus Wand.
          Nachrichten Live unter voller Artillerie Kampfszenen Berichterstattung mit Elendskis Superrambos ….
          Verschiedene Programme aus verschiedenen Regionen Russlands ohne Sanktionen wo Ursular von der Leine ihre Werbeeinblendung mit "Taft drei Wetter Perücke" ablaufen lässt … Nachtens auch Programme mit rassigen Vollblut Russinnen zum Heiraten …. aber Achtung 80% der Damen haben eine gehobene Schulbildung ,oder Studium … nicht Baby Baby Bala Bala !

          Im Internet Kamäle suchen für Einstellung Recyver …… ARD ist kein russisches Programm … das ist Komik ….

        • @ Zorro

          Mag sein, kenne ich aber nicht. Denn ich habe nicht wirklich Zeit hier täglich ausführlich die Kommentare zu lesen. Meistens schau ich einfach bei ausgewählten Artikeln, was mein Lieblingtroll dazu mal wieder zum Besten gegeben hat. Da reicht mir auch häufig schon der erste oder zweite von dem. Und wenn es halt ganz unterirdisch ist, schreibe ich dazu eine Antwort und "diskutiere" mit dem ein bißchen rum (so als Entspannung während der Arbeit; seltener während der Freizeit). Dabei lese ich dann auch schonmal den einen oder anderen Kommentar anderer Foristen. Oder ich schreibe selber Kommentare und schaue dann mehr oder weniger regelmäßig nach Antworten nach.

        • Brav McFly, dass selbst du mich anderen Dichtern und Denkern vorziehst. (hoffentlich gibbet jetzt keine Eifersüchtelleien.)
          Würde fast wetten, dass ich hier der meistgelesene Kommentator bin. Was will ich mehr?

          Nochmals Danke für dein outing. Wer traut sich noch?

        • "Was will ich mehr?"

          Freunde? Ein echtes Leben, das aus mehr besteht, als rund um die Uhr hier rumzutrollen? Mehr Begabung, so dass Sie wenigstens einmal aus der Masse der mittelmäßien Trolle herrausstechen? Logisches Denkvermögen? Überzeugungskraft?

    9. @NOCH NEN köm,
      solche hirnverbrannte A….löcher wie Sie, sind das größte
      Übel auf dieser von Schweinen regierten Welt.
      Hoffentlich haben Sie keine Kinder !

    10. Gute Beweisführung, dass Greta (mittlerweile Multimillionärin) 1000x schlauer ist als ihre Jünger.

      Urkomisch (wenn’s nicht so traurig wäre), dass Compact nebst Jünger eine Querfront mit FFF bildet.
      Hat sich schon ein Kommentator am Asphalt festgetackert, um die lebensbedrohlichen Stahlhelmlieferungen zu stoppen? Nur tastaturschimpfen alleine bringt doch nichts.

      • 1000x schlauer??? Diese mental multimorbide Schulschwänzerin? Das Foto sagt doch mehr als 1000 Worte.
        Die Eltern und professionelle Agenturen haben am inzenierten Greta-Hype am meisten verdient.
        Habe ein Compact-Abo und habe mit FFF wahrlich null am Hut.

        • Ok, dann sind ihre Jünger halt schlauer als Greta. Alles was du sagst.

          Du marschierst mit FFF zusammen für Putin, isso.

      • "Urkomisch (wenn’s nicht so traurig wäre), dass Compact nebst Jünger eine Querfront mit FFF bildet."

        Jeder, der Putin dient, wird in die Querfront aufgenommen, von Hans Modrow, Sevim Dagdelen, Konstantin Wecker bis Trump, Orban, Höcke usw.

        • Trump solltest du aus deiner Liste streichen. Oder nee, lass stehen, lustig wenn sie’s erst später merken, oder nie.

    11. NOCH NEN köm an

      "Unser größter Feind ist nun nicht mehr, der durch den Menschen verursachte Klimawandel, sondern Putin! "

      Öhem. Ist ja auch so. Jetzt aktuell ist es Putin welcher möglichst schnell beseitigt werden muss.
      Langfristig und genau so wichtig das Stoppen des Klimawandels.

      • Seit 4 Mrd. Jahren hat die Erde eine Atmosphäre. Etwa genau so lange gibt es Wetter, Klima und Klimawandel.
        Vor 200-140 Mio Jahren war die schwäbische Alb – nur ein Beispiel – von einem tropischen Meer bedeckt.Es gab immer wieder Eis und Heißzeiten.
        Der Klimawandel ist ein sehr dynamischer komplexer Prozess. Zu glauben man könnte ihn stoppen ist menschliche Hybris.
        Deutlicher ausgedrückt: Menschliche Dummheit.
        Der in Deutschland fälschlicherweise Weltklimarat genannte IPCC (Intergovernmental Panel on Climate Change) konstatierte in seinem 3. Sachstandbericht: „The climate system is a coupled non-linear chaotic system, and therefore the long-term prediction of future climate states is not possible.". "Das Klimasystem ist ein gekoppeltes, nichtlineares, chaotisches System, und deshalb ist eine langfristige Vorhersage des zukünftigen Klimazustands nicht möglich. Wenn eine Vorhersage des Klimazustands nicht möglich ist,woher wissen die Klimaapokalyptiker dann eigentlich das in 30 -50 Jahren der Planet unbewohnbar sein wird????
        Was ich nicht vorhersagen kann, kann ich auch nicht stoppen. Das hyterische Geschrei von der Klimapokalypse der Grünen-NGOs basiert nicht auf Wissenschaft, sondern auf Ideologie.

      • ….keine Bange, der Klimawandel ruht nur leicht. Das kommt wieder. Dieses Geschäftsmodell wird von bestimmten Akteuren nicht aufgegeben. Jetzt wird erst mit dem Krieg geile Kohle gemacht…

    12. jeder hasst die Antifa an

      Die Grünen sind wie eine Schicht grüner Schimmel der sich über unser Land gelegt hat der alles erstickt.

    13. jeder hasst die Antifa an

      Das Grete Thunfisch und ihre Jünger nur ein billiges heuchlerisches Geschäftsmodell von abgehobenen Gören war ist ja erwiesen,ihre kläglichen Reste kleben sich jetzt auf den Straßen fest,da kann man nur sagen Schxxe klebt eben immer auf den Straßen.

    14. Die USA-Hörigkeit der Grünen hat mch schon lange geärgert! Wir solten uns endlich von diesem schurkischiem aller Schurkenstaaten trennen! Wenn die Klimaapollogeten den USA den Rücken kehren – gerne! Vielleicht, so hofft men.tun es Andere dann auch! Man schließt sich docjh besser Rußland oder dem Shanghaibund an!

      • Ist Russland kein Schurkenstaat???

        Im Mai 2022 hatten russische Staatsmedien eine neue nukleare Drohung gegen die USA ausgesprochen und damit geprahlt, dass Putin die gesamte Ost- und Westküste mit nur vier Raketen auslöschen könnte. Alexei Zhuravlev, ein Mitglied von Putins Marionettenparlament, sagte, dass nach Angriffen mit Russlands neuer Atombombe Sarmat 2 an beiden Küsten nichts mehr übrig sein wird und dass die Pilzwolke „von Mexiko aus sichtbar“ sein wird.

        Zhuravlev drehte sich dann um und drohte 2 Millionen Ukrainern mit Vernichtung und beschrieb sie als „unheilbare“ Nazis, die niemals davon überzeugt werden können, Russlands Krieg zu unterstützen.

        • Warum berichtet NIEMAND darüber???
          Nicht die System Presse, nicht mal Springer, nicht die Alternativen.

          Der Westen wird zersetzt, verraten und verkauft.

        • Mei, immer wieder kommt das: Ein Russe hat gesagt .. In einer russischen Zeitung stand .. In einer russsichen Talk-Show wurde gezeigt .. Diese hundsgemeinen Russen, wir haben verstanden. Was ist die Lösung, atomarer Erstschlag?

        • Es wird berichtet was ins Narrativ passt. Normaler Vorgang. Main und "Alternative" unterscheiden sich dahingehend nicht. Jede Seite will in Ruhe und möglichst ungestört ihr Ding machen (natürlich auch Geld verdienen!). Querulanten sind in aller Regel weder links noch rechts willkommen, Compact ist da eine der wenigen Ausnahmen, meistens zumindest. Erfahrungsgem. geh’n 95% durch, niemand hat Anspruch auf 100%, nicht mal auf 1% da reine Privatparty. "Zensur" im ÖR "Zwangsfinanzierungs"bereich ist was völlig anderes. Darüber könnte man sich völlig zu Recht beschweren, wäre nur müßig.

        • Es besteht schon ein Unterschied zwischen einer Drohung,einer Warnung und dem tatsächlichen Einsatz von Atomwaffen
          Wer hat denn bisher Atombomben auf unschuldige Zivilisten geworfen und hunderttausende umgebracht??
          Und danach damit geprahlt. Das waren US-Amerikaner.
          Nur eines von zahlreichen Kriegsverbrechen der Supermacht USA.
          Ich möchte damit die russische Invasion nicht relativieren. Aber Fakten bleiben Fakten.

        • @ Worch. Sie muessen noch recht jung sein. Glueckwunsch ! Bei mir steht der Russe, den mir die Medien eizureden versuchen, schon geschaetzte 25 Jahre vor der Tuer. Manchmal wenns an der Haustuer klingelte und ich oeffnete fragte ich den Klingelnden: Sind Sie der Russe? Nein ich bin der Gasableser…Wieder Pech, weiter warten…

        • @DeSoon

          Wenn du meinst die Amis sind heute immer noch so drauf, dann sei mal lieber froh, dass die unsere Verbündete sind. Nicht so schlau ausgerechnet gegen die reiten zu wollen, oder?
          Und wenn du meinst, dass Russen ohne wenn und aber atomare Jungfrauen bleiben werden, dann muss sich hier auch niemand wegen ein paar Waffenlieferungen ins Hemdchen machen.

    15. Friedenseiche an

      Ähhhh ich dachte das ist alles die selbe mischpoke Nato Uno Greta nwo Soros Musik . Die spielen ihre Rolle gut, immer schön Stress auf der Erde machen. Beim in der Erde wühlen wohl zu viel Dreck abbekommen? Hüpf Greta hüpf kriegst nenn Freimaurerorden

    16. Putin, Soros, & Thunberg’s Assault on Western Energy

      https://www.youtube.com/watch?v=N6jFjiUsemo

      • Russland unterstützt Thunberg, Atomkraft Gegner und Klima Schützer, die Kohle-Kraftwerke abschalten wollen. Das macht uns abhängiger von russischem Gas.

        • @ Worch. Sorry, ich bins noch mal. Meine Meinung ist, dass man schon schwer einen an der Klatsche haben muss um mit dem Einkaufskorb durch die Welt zu fahren um Gas einzukaufen und dabei staendig die dicke Gasleitung die vor der Haustuer liegt zur Seite schieben muss um mit dem Einkaufskorb durch zu kommen.