Hollywood-Schauspielerin bezeichnet sich als Transmann – Mainstream-Medien spielen mit

30

Hollywood-Star Ellen Page outete sich als Transmann. Das ist ihre Privatsache. Was aber nicht privat ist: Die Medien überbieten sich in „gendergerechter“ Berichterstattung.

Mit unserem neuen Kanal auf Telegram immer auf dem Laufenden: https://t.me/CompactMagazin

Die 33-jährige Kanadierin Ellen Page gehört zur ersten Garde in Hollywood. Neben ihrer Schönheit beeindruckt vor allem die Intensität ihrer Darstellung. Das prädestinierte sie für komplexe, hochsensible Charaktere in Sci-Fi-Thrillern wie „Inception“ (2010) und Horrorstreifen wie „The Cured: Infiziert. Geheilt. Verstoßen“ (2017), in dem Zombies durch ein Medikament von ihrer Blut- und Fresssucht geheilt, aber weiterhin diskriminiert werden.

Vor sechs Jahren outete Page sich als lesbisch, und 2018 heiratete sie ihre Freundin Emma Portner. Das ist ihre Privatsache und dürfte allenfalls pubertierende Fans gestört haben, die von heißen Nächten mit ihr fantasiert hatten.

Vergangene Woche ließ Page ein weiteres Outing folgen: Sie sei ein Transmann und heiße ab sofort Elliot Page. Auch hier könnte man sagen: Das ist Privatsache. Wenn sie glaubt, via Geisteskraft die komplette physische Seite des Geschlechts negieren zu können, bitte sehr. Ein psychischer Konflikt, der so stark quält, dass er zur Verleugnung physischer Realität führt: Das verdient – wo nicht Hilfe – zumindest Mitleid und Nachsicht. Aber die Medien spielen mit, übernehmen Frau Pages Selbstdefinition. Ab sofort verpassen sie der jungen Frau ein „er“-Pronomen. Beispiel auf Web.de:

„Vor sechs Jahren hatte Page bekannt gegeben, lesbisch zu sein. 2018 heiratete er (!) seine Partnerin Emma Portner, mit der er (!) seit 2014 liiert ist.“

Frau Page ist also ein lesbischer Mann! Auch der Spiegel lässt sich nicht lumpen:

„Seit 2018 ist Ellen Page mit der Tänzerin Emma Portner verheiratet. Nun hat der (!) Schauspieler (!) mitgeteilt, dass er (!) transgender ist. Er (!) nennt sich ab sofort Elliot – und schreibt über Freude und Ängste.“

Dabei hat Frau Page sich noch nicht durch Hormonspritzen oder OP in Richtung Mann gewandelt. Ihr Wandel fand lediglich auf mentaler Ebene statt, aber die ist für Gender-Fans ja entscheidend. Der Spiegel publizierte aus diesem Anlass einen Artikel, der die Wichtigkeit des Pronomen belegen soll. Der Text ist randvoll mit logischen Ungereimtheiten, die sich nur im Verstand von Gläubigen „aufheben“. Auch der Wikipedia-Eintrag von Frau Page wurde bereits dahingehend überarbeitet:

Elliot Page (geb. 21. Februar 1987 in Halifax, Nova Scotia, Kanada, als Ellen Grace Philpotts-Page) ist ein kanadischer Schauspieler und Filmproduzent.

Auch Netflix hat in der Star-Auflistung für die Serie „The Umbrella Akademie“ den Namen Ellen Page bereits zu Elliott Page umgeschrieben. Den Vogel aber schoss die News-Seite Web.de ab.  Weil der Autor zur Erklärung von Frau Pages geschlechtlicher Neudefinition in den ersten Sätzen noch das Pronomen „sie“ verwendet hatte, ließ man eine Entschuldigung folgen:

Anmerkung: Wir verwenden in diesem Artikel letztmalig noch seinen bisherigen Namen und teilweise das weibliche Pronomen für Elliot Page, mit dem er bislang bekannt war. Dies soll in keiner Weise seine Entscheidung diskriminieren. Wir haben einzelne Formulierungen angepasst, um dies deutlich zu machen.

Unterstützen Sie die stärkste Stimme des Widerstands gegen Mainstream-Ideologien durch ein Abo der monatlichen Printausgabe:
.

Über den Autor

Avatar

30 Kommentare

  1. Avatar

    Der letzte große weibliche Hollywoodstar ist vor kurzem 103jährig in Paris verstorben!
    Die Sternchen, die heute Hollywood bevölkern, haben es wohl nötig durch Andere Schlagzeilen im Gespräch zu bleiben. Da die Unterhaltungsbranche durch Coronamaßnahmen ohnehin abgewürgt wird, eine verarmte Bevölkerung solches sich nicht mehr leisten kann, setzt diese Dame offensichtlich darauf, sich über die Transgendergeschichte vor einer Entlassung / nicht mehr engagiert werden zu schützen!
    Die Mainstreampresse hofft auch, sich mit dieser "Sensation" die Leser zu erhalten – liegt da aber offensichtlich schief; denn Ältere mögen solche Inhalte nicht und Junge lesen nicht mehr vom Medium Papier – da müßte es erst zum globalem Blackout kommen!

  2. Avatar

    Herr Ellen Page ist eine Klingonin
    genauso wie Steffi Graf, Heiko Maas und Sandra Bullock
    aber darüber redet ja keiner

    • Avatar

      Gesellschaftlicher Irrsinn geht uns alle an.

      Soll sogar Sozialisten geben, die sich für Rechte halten. Eine verrückte Welt.

  3. Avatar
    Marques del Puerto am

    Hat das jetzt auch einen Pullermann ?
    Wenn ja, bitte wir alle wollen den C Schlauch sehen…. 😉 ( Auch Heidi Heidelberger )

    Compact, da müssen wir dran bleiben weil andere Probleme haben wir echt nicht.

    Nee ehrlich nicht, Leude, so,n Mist muss man hier nicht bringen. Ist mir Sche*** egal ob der, die , das sich in Hollywood einen Regenschirm in den Oarsch schiebt und dann aufspannt, Jacke wie Hose….
    Lasst uns mal lieber ein wenig über die Umvolkung bringen, Carola steht mir auch bis zur Ascot Krawatte…. gerne auch DEUTSCHE GESCHICHTE….egal, blos keinen Mist aus der USA.

    Beste Grüsse, der Marques…

    mehr Wein ihr Narren….;-)

    • Avatar
      Dan Warszawsky am

      Ich dachte auch, vor Kurzem, es sei mir egal ob diese oder jene Prominenz sich öffentlich zum Homo deklaliert oder seinen/ihren natürlichen Geschlecht leugnet. Doch es geht hier um viel mehr!

      Es ist ein Teil der Bevölkerungs-Reduktions-Agenda. Genauso wie Drogenpropaganda, Massensterilisierung durch sog. Medikamente und Impfungen. Die Obrichkeit schämte sich nicht um diesen Plan und lies es auf die Georgia Guidestones meisseln: 500 Millionen sind genug auf diesen Planeten! Genauso deklarierte Club of Rom auf diesen Plan, vor cca 50 Jahren. Greta und andere Endzeitpropheten machen es weiter so… Zum kotzen!

      • Avatar
        Marques del Puerto am

        In deiner Ecke da hausen auf den Bäumen doch nur Black Dicks…. gabs da nicht sogar maln Film, Blacky Dick ?

        Nee sorry das war Moby-Dick. 😉

        Und König Markus aus Bayern, will den totalen Krieg…ääh Lockdown. Weihnachten, Silvester, Ostern, alles absagen , ausser Wiener Schnitzel, ääh Opernball, da wo sich die oberen 10.000 zum Tanzbein schwingen in Gummiunterhose treffen.
        Morgen wollen sie es durchziehen.
        Und de Franzi ist besorgt das Gewalt in der Ehe zunimmt, dass stimmt 100%.
        Meine nahm mir gerade die Auto-Katzenschlüssel weg und sagte, schaffe was und schmücke endlich die Blautanne vorm Haus du Depp.
        Der Knüppel ist schon 15 Meter hoch…. so ein Mist.

        Beste Grüsse und schönes Wochenende
        der Marques

  4. Avatar
    armin_ulrich am

    „The Cured: Infiziert. Geheilt. Verstoßen“ (2017), in dem Zombies durch ein Medikament von ihrer Blut- und Fresssucht geheilt, aber weiterhin diskriminiert werden.
    Er/sie/es muß natürlich heißen: "durch einen Impfstoff von ihrer Blut- und Fresssucht geheilt"
    Oder:
    „The Cured: Infiziert. Geheilt. Verstoßen“ (2017), in dem Zombies durch einen Impfstoff ihre Blut- und Fresssucht bekommen, und deshalb diskriminiert werden.
    Erst kommt das Fressen, dann kommt die Moral ….

    • Avatar

      Der Vogel Brecht hat sich aus Angst vor dem Gewürm im verlöteten Blechsarg verbuddeln lassen
      Der Großkotz…….

  5. Avatar
    armin_ulrich am

    "„The Cured: Infiziert. Geheilt. Verstoßen“ (2017), in dem Zombies durch ein Medikament von ihrer Blut- und Fresssucht geheilt, aber weiterhin diskriminiert werden."
    Das ist immer noch besser als ein Problemfilm aus den 70ern von RWF, in welchem die Konflikte zwischen Transrapiden und Integrallesben thematisiert werden, die aber trotzdem an ihrer Spießigkeit zugrunde gehen.

  6. Avatar
    jeder hasst die Antifa am

    Neuste Nachrichten aus der Filterblase der Dekadenten und Abartigen,wahrscheinlich ist in China wieder ein Sack Reis umgefallen.

    • Avatar
      Marques del Puerto am

      *RABE,

      hoffentlich nimmt die Matratze nicht IMI mit HIT-Cola…. 😉 Das Rezept kennen nur Ozzis…. ääh Ossis. Nicht Ösis ja ….
      Die Lisa machens da grod wieder fertig als Nasi Braut….

      Mit besten Grüssen
      der Marques

    • Avatar

      Hollywood ist derart tief gesunken, dass man beim Sehen und Hören seiner verbrochenen Machwerke Ekel, ja mitunter sogar Brechreiz bekommt. Rauschgift, sexuell Nötigung wuchern in Hollywood, das für die Giftnadel eines sterbenden Systems steht…

  7. Avatar

    Manches gehört nicht in die Öffentlichkeit.
    Manches gehört auf die Couch.
    Manches muß man auch nicht kaufen.

    Ansonsten ist es mir sowas von egal,
    was oder wie irgendein überbezahlter "Promi" gerade befindet.

    Er soll mir damit aber auch nicht auf den Keks gehen.

  8. Avatar
    heidi heidegger am

    wot?? ..die sind soo kranngghaft in Hollywood Babylon..sowatt jibbett im Forum nicht: zwar werde ihsch hin-n-wieder bespaßt wg. mei’m Nick aber ditt heidi ist *am Ende des (Polletteka)Tages* ein VollMann mit allem Drummidranni: echte Penisgröße äh *party-size* – dazu mächtige Glocken/Gonaden + oahschnormalgroße Poscheide (oder wie sagt ihr dazu, häh?) + Muskeln wie Hund unterm AltmännerkörpaFett irgendwo vaborgään und dazu auch noch Bartwuchs bis fast unters AugenUnterLid usw. usw., achach..ämm + etwas unangenehmer OhrläppchenHaarWuchs (böhmisch-mährische Gene anzunehm‘) auch.

  9. Avatar
    INNERLICH_GEKÜNDIGT am

    Ich wusste das schon immer: Die schönsten Frauen sind auch nur Männer!

    • Avatar
      heidi heidegger am

      jein, zwar galt einst der Mann als dem schönen Geschlecht zugehörig (Henry8), aber heuer diese TerrorKapitalismusFeministen von der VOGUE (alle schwul anzunehm‘) brachten/bringen alles durchnander woll, hihi..

    • Avatar
      jeder hasst die Antifa am

      Stimmt nicht ganz Bei den Grünen und Linken sind die häßlichsten Weiber Männer.

      • Avatar
        INNERLICH_GEKÜNDIGT am

        Wäre natürlich auch nicht ganz ausgeschlossen. Empfehle deshalb ganz dringend der Bundesregierung, so schnell wie möglich eine Beauftragte für diese Frage zu ernennen, die ebenfalls so schnell wie möglich eine Studie dazu in Auftrag gibt. Dazu fällt mir gerade ein: Wie sieht das eigentlich in diesem Zusammenhang aus mit dem Bundesverteidigungsminister**In?

      • Avatar
        INNERLICH_GEKÜNDIGT am

        Liebe Redaktion, nochmal ganz lieb: Um zu untersuchen, ob das evtl. stimmen könnte, empfehle ich die sofortige Ernennung einer Beauftragten für diese Frage durch die Bundesregierung und die Beauftragung einer sofortigen Studie zu dieser Frage durch diese Beauftragte. Geht das?

    • Avatar
      Marques del Puerto am

      @ NNERLICH_GEKÜNDIGT,

      ja schau die Ulrich Pleitgen …ääh Heidi an …;-)

      Mit besten Grüssen

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln. Kommentare sind nur innerhalb von 24 h nach Veröffentlichung des Artikels möglich.

Empfehlen Sie diesen Artikel