Hochwasserhilfe – der Staat versagt, wir tun was: Die COMPACT-Familie hält zusammen

43

Geschädigte können sich unbürokratisch bei uns melden!

164 Tote, weite Teile des Westens ein Katastrophengebiet, Schäden wie nach einem Flächenbombardement… Die Behörden hatten schon am Montag letzter Woche eine spezifizierte Hochwasserwarnung, aber taten nichts zur Evakuierung. Ein Staatsversagen monströsen Ausmaßes…

Hinterher geht der Skandal weiter, Laschet und Steinmeier lachen sich tot, wenn sie sich außerhalb der Kamera wähnen. Pech gehabt… Viele konnten mit eigenen Augen sehen, dass diesen Politikern das Leiden des Volkes wurscht ist.

Lachender NRW-Ministerpräsident Armin Laschet bei seinem gestrigen Termin mit Bundespräsident Steinmeier im Flutgebiet. Foto: Youtube-Screenshot von Focus TV.

Die Helfer vor Ort leisten bewundernswerte Arbeit in Schlamm und Dreck. Tausende Freiwillige, ein Volk steht zusammen. Aber: Sobald übergeordnete Instanzen ins Spiel kommen, ersticken sie die Initiative von unten. Schweres Räumgerät einer mittelständischen Firma wurde angeblich weggeschickt, weil sich die Staatsdiener nicht auf unbürokratische Kostenerstattung einigen konnten.

Jetzt hat Dr. Bodo Schiffmann einen privaten Hilfsfonds aufgelegt, in vier Tagen 400.000 Euro gesammelt: Mit diesem Geld werden Bagger und Planierraupen bezahlt, damit Dörfer und Häuser wieder zugänglich werden. Mehr zur Organisierung dieser Nothilfe finden Sie in diesem Video.

Auch wir als COMPACT-Familie stehen zusammen.

  • Alle COMPACT-Abonnenten, die durch die Katastrophe geschädigt wurden, können sich wegen Nothilfe an uns wenden. Bitte beschreiben Sie Ihre Schäden (am besten Fotos beilegen) und geben Sie an, was Sie dringend brauchen. Sobald wir einige konkrete Schicksale berichtet bekommen haben, starten wir einen Spendenaufruf und legen auch aus der Firmenkasse noch ein paar Tausender drauf. JEDER, der sich bei uns aus einer Notlage meldet, wird eine Zahlung bekommen! Schreiben Sie an redaktion@compact-mail.de.
  • Alle COMPACT-Abonnements aus den Katastrophengebieten verlängern wir gratis um ein weiteres Jahr.

Bitte geben Sie dieses Angebot weiter. Eine kleine Firma wie wir kann nicht viel tun – wir müssen ja „nebenher“ auch noch unser schönes Magazin machen –, aber wir wollen helfen und beitragen, was in unseren Kräften steht.

COMPACT – Wir tun was!

 

Über den Autor

Jürgen Elsässer, Jahrgang 1957, arbeitete seit Mitte der neunziger Jahre vorwiegend für linke Medien wie Junge Welt, Konkret, Freitag, Neues Deutschland. Nachdem dort das Meinungsklima immer restriktiver wurde, ging er unabhängige Wege. Heute ist er Chefredakteur von COMPACT-Magazin. Alle Onlineartikel des Autors

43 Kommentare

  1. Stechrochen am

    Zensurtrick oder Personalmangel zur Urlaubzeit? Man lässt unangenehme Beitrage in der Moderation schmoren, bis 24 Stunden fast um sind und keiner mehr den Artikel liest.

    COMPACT: Pardon, aber nachts schlafen unsere Mitarbeiter auch mal…

    • Ich hab beim senden immer sozialpädagogische Wartezeit, wahrscheinlich deshalb, dass ich meinen Kommentar nochmal überdenken kann. Als Admin kann man schon Spass haben. :-)

      • Auch mir macht es großes Vergnügen, wenn ich deine Pamphlete überfliege.
        Danke ;-)

  2. Btw: Wo war der überfinanzierte Staatsfunk – die gemästeten GEZ Banden. Geschwätzwissenschaftler kennen das Klima in 30 Jahren – aber das Wetter übermorgen nicht.

    Wo waren die Unwetterwarnungen – diesen GEZ Mist kann man getrost abhaken.

    Kein Geld mehr für den GEZ Funk – überflüssig wie ein Kropf.

  3. Unter erschwerten Bedingungen kommt es, wenn sich die Klimaspinner mit dem E-autowahn durchsetzen. Unter solchen Bedingungen geht dann gar nichts mehr. Merkel zählt nicht, die hasst Deutschland, aber die Anderen sollten in Liebe zur angestammten Bevölkerung handeln – tun sie aber nicht, diese Verräter lachen über uns – wer wählt die Altparteien

    • Wozu 1 April – die Altparteien verarschen uns doch das ganze Jahr über.

  4. Bin ich froh, dass ich meine Frau habe. Sie stuetzte mich mit all ihrer Kraft als ich im Begriff war zu kollabieren. Der erste Aussetzer kam recht wuchtig als Merkel die Deutschen aufforderte zu spenden und der "Beineweghauer" kam als Seehofer sagte, dass "wir in Deutschland das gut im Griff haben". Da musste ich aufs Sofa.

  5. Professor _zh am

    Ein herzliches ,,Vergelt’s Gott " sei allen Helfern ausgesprochen.
    Aber Professor _zh fragt sich auch, wie unsere Gesellschaft aussähe, wenn all diese Hilfsbereitschaft ohne den tragischen Anlaß einer ,,Naturkatastrophe " ausgeübt würde…

    • Sauerkraut-Oma am

      Gab es doch schon. Da stellten sich Leute mit Teddybären an Bahnhöfe. Aber es gibt immer wieder n paar, denen Hilfsbereitschaft nicht schmeckt. Professor _zh scheint das vergessen zu haben…

      • Sehr geschmackvoll die von den Medien inzenierte Teddybären Aktion für überwiegend kriminelle Wirtschaftsflüchtlinge, mit den Opfern dieser Naturkatastrophe zu vergleichen. Abgesehen davon dass nach diesen Teddy Aktionen z.B.: die Stadt München am Ende dieser Show über 10 Tonnen Müll (Sperrmüll aus Keller, Garage oder Speicher) zu entsorgen hatte.
        Professor ZH hat nichts vergessen sondern vollkommen richtig auf eine notwendige und wichtige Hilfsbereitschaft hingewiesen.

  6. Vor knapp 100Jahren beschlossene, aber nicht durchgeführte Hochwasserschutzmaßnahmen aus der Schublade holen und machen! (Damals gewann der Bau des Nürburgringes.)
    Auch wenn der klalte Krieg vorbei ist: Zivilschutz braucht man nicht nur für den Kriegsfall! Sirenen wieder auf Stand bis 1990 bringen, halbjährlicher Probealarm mit Heultönen für heutige Gegebenheiten: Hochwasser, Feuer, Chemieunfall, Volksaufstand …
    Nicht jeder bsitzt ein Mobiltelefon und läd sich dazu eine bestimmte App runter und GEZ-Medien guckt / hört auch nicht jeder (mehr)! Mit Sirenen erreichst du eher alle!

  7. Rumpelstielz am

    „Wir haben in der Chronik der Gemeinde Schuld mal nachgesehen: Das erste Hochwasser war so um 1790. Ich glaub da gab’s noch kein Klimawandel oder nicht in den Dimensionen. Das zweite Hochwasser war jetzt 1910. Das dritte, das unendliche Dimensionen überschritten hat, war jetzt 2021. Also ich glaube, uns hätte kein Hochwasserschutz geholfen, weil man kann so was gar nicht berechnen, wie bei solchen Wassermassen sich die Ahr verhält, das ist schier unmöglich.“
    Helmut Lussi,
    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~.
    IM Erika wollte dieses Ereignis für Hochverrat missbrauchen und wurde dafür von einem weinenden Bürgermeister wieder zurück auf die Erde geholt. Der Ortsbürgermeister der Gemeinde Schuld Helmut Lussi ist Staatsmann aber IM Erika und die angereisten Schießbudenfiguren aus Berlin eher Entsorgungspflichtig und dieser.Armin Laschet hinterm Bundespräsidenten feixte im Kollegenkreis – lacht über die Opfer.
    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
    Btw:Die Ultimative Hochwasserkatastrophe die Magdalenenflut war 1342 die bisher größte Flutkatastrophe aller Zeiten in Deutschland.- Klimaspinner erstickt daran.

  8. Koboldhasser am

    Vor allem jenen Menschen, die mit der Flut ihr Auto verloren haben, muss mit günstigen / zinslosen Krediten geholfen werden, wieder mobil zu werden. Das Auto ist für diese Menschen unabdingbar; um zur Arbeit zu gelangen, sich wieder einzurichten etc.

    DAS GEHT NUN EINMAL NICHT MIT DEM FAHRRAD!!! Niemand will sich Ökoterror aufzwingen lassen!!! Autofahren ist Menschenrecht!!!

    https://www.welt.de/wirtschaft/plus206363277/Henryk-M-Broder-Mobilitaet-ist-ein-Menschenrecht.html

  9. Jens Pivit am

    For diese cduspd-Typen ist das Deutsche Volk der Feind. Volkes Leid macht die vom Volk lebenden Volksfeinde froh. ABWÄHLEN!

  10. Ministerpräsident Laschet und Bundesinnenminister Seehofer machten sich heute an der Steinbachtalsperre in Euskirchen, die vom Dammbruch bedroht war, vor Ort ein Bild von der Lage.

    Lt. tageschau24-TV-Berichterstatter vor Ort wurden die Pumpen wegen des Lärms für die Dauer der Presseansprache kurzerhand mal eben ausgestellt. Auch wenn die Dammbruch-Gefahr schon gebannt sein sollte, wurde sicherlich nicht ohne Grund weiter Wasser aus der Talsperre abgepumpt.

    Diese Mischung aus plumper Gutsherrenart, permanenter Unfähigkeit und völlige Uneinsichtigkeit gegenüber eigenen Fehler bei Politikern, wenn sie einmal an der Macht sind, spricht mal wieder Bände.

  11. Na hoffentlich hat Schiffmann nicht zu hohe Verwaltungskosten. Wäre doch Schade um jeden Cent der am Euro fehlt.

    • Stechrochen am

      Genau da liegt er Hund begraben bei er ganzen Caritas. Wenn er Geschäftsführer er Organisation lässig 300.000 Thaler Jahresgehalt kassiert.

      • Ausgerechte der, der keine Kassenpatienten behandelt, hat plötzlich sein Herz für’s gemeine Volk entdeckt. Zu komisch.

  12. Schiffahoi am

    Der Schiffer hat mal eben pro Tag 100.000 rangebaggert ? Seltsam. Na, die Zielgruppe kann nicht ablehnen, muss nehmen was geboten wird, egal wo es herkommt.

  13. Schiffahoi am

    Erschreckend, wie der Steinmeier gealtert ist . Hat sich bald ausgemeiert.

  14. heidi heidegger am

    Sirenen wiedereinzuführään für 90Mio werden hochwassertechnisch etzala überlegt? nix!: ein umgebauter Unimog mit WatTiefe 3 Meter wie so nen USA Monsta Truck oder MAN 7t mil gl von ditt THW gehört in jedes dritte Kaff mit ³MEGA!FON angeschafft, ³schallstark wie Hund, und goilen Durchsagen dann..so wurde in Italien in den 50ern noch PolitWahlkampf gemacht, hah! ..mit einem Fiat 500 und nem Megafon aufm Dach, mja.

  15. Rationaler Rationalist am

    Die Bundesregierung hat schon 500 Mrd bewilligt, die Landesregierungen bringen was sie können, 100.000 tausende helfen freiwillig, die Versicherungen sind schon vor Ort, Elementarschäden Versicherung greift.
    Und compact kann bestimmt auch einer Handvoll Leute helfen .

    COMPACT: So, so, 500 Mrd. Euro also. Buchhalter sind Sie hoffentlich nicht. Das läge nämlich über dem Gesamtvolumen des Bundeshaushaltes 2021, das 498,6 Mrd. Euro beträgt…

    • Rationaler Rationalist am

      @Rationalist

      Schreibfehler, sorry , 500 Millionen, nicht Mrd.

      COMPACT: Auch nicht korrekt. Es ist von einem Betrag von bis zu 400 Mio. Euro die Rede, und „bewilligt“ ist auch noch nichts, da der Beschluss im Kabinett erst am morgigen Mittwoch gefasst werden soll. Bitte überlassen Sie die Berichterstattung doch den Profis. ;-)

      • Rationaler Rationist am

        @ Compact

        Wenn sie man die Korinthen bei 99 % der Kommentatoren oder den "Journalisten" so zählen würden wie bei einem Kommentator könnt das hier sogar noch was werden ;-)

        Und präzise heisst es nun, entgegen der ersten Aussagen von ca. 500 Millionen das "im Rahmen der Soforthilfe etwa 400 Millionen (also nicht "bis zu") sofort im heutigen Beschluß bereitgestellt" und im weiteren "Milliardenhilfen für die Infrastruktur" bereitgstellt werden.

        Ergo…. auch "Profis" sollte genau lesen ;-)

        COMPACT: Gestern standen aber noch 300 Mio. Euro zur Debatte (Aussage von Olaf Scholz). Von 500 Mio. war nie die Rede.

      • Welche Berichterstattung? Info kam doch vom RR, Compact suggeriert schon mit Überschrift, dass der Staat nichts tut. Eine knappe halbe Mrd. ist nichts?

    • Fischer's Fritz am

      tautologischer Rationalist:
      "Die Bundesregierung hat schon 500 Mrd bewilligt"
      ——–
      Vielleicht hat Laschet nur deshalb gelacht, weil unser allseitig geschätzter "Rationalist" ihm diese Information zukommen ließ? Dann möge man ihm doch verzeihen.

    • jeder hasst die Antifa am

      ja wer laufend Fake-News verbreitet wie Ratio der nimmt es mit der Wahrheit nicht so genau,

    • Querdenker der echte am

      Ja, ja!
      Wissen ist Macht–Nichts Wissen macht nichts!
      Da hilft auch auch beim besten Willen kein Rationaler Realismus!!!

  16. jeder hasst die Antifa am

    Jetzt werden sich die Etablierten Parteien wieder an der Klimalüge hochziehen, weil sie im Katastrophenschutz erbärmlich versagt haben. und die politischen Schauspieler die dort angereist waren feixen noch dazu.

  17. heidi heidegger am

    sehr schön. ♪♪we are family, Ei got all my sisters with me (ditt @Marquis und und und..lel)♪♪..habe vom Boss auch nix anderes erwartet, mja.

    • Marques del Puerto am

      @ Heidi von Klunkerborch und Rittter Jürgen,

      unabhängig von Familie wäre es wichtig so oder so zu helfen.
      Wo der Staat nicht will oder kann ( und ehrlich, mit diesem Wort Staat habe ich meine Probleme) ,da helfen wir ist die Ansage !
      Was istn eigentlich mit unserer bunten Wehr ? Vor 25 Jahren müsste bei meiner Truppe die Brücke innerhalb 12 h stehen, sonst hätte mir Uli die Ars***haare rausgerissen noch vor Ort.
      Ok andere Zeiten, da wurde noch angepackt und Jungs haben ihren Job gemacht.
      Ach so liebe Annegret Knutsch-Karenklauer, ich habe noch immer nicht mein Radlager bezahlt bekommen was ich auf dem Zivilweg bei Iveco bestellt hatte, damit unsere moderne Fahrzeugflotte von Magirus Deutz von 1956 wieder einsatzbereit war.
      Allerdings wollen wie die Damen und Herren, sowie Perverse …äää… Diverse nicht so scheuchen. So wie ich hörte soll sich der Fahrzeugbestand der Freizeitsoldaten noch wesentlich verschlechtert haben in den letzten 25 Jahren.
      Gut mit Fachkräften wie Ursel von der Knall, AK-K…nnnacks und einer Wehrbeauftragten Eva Mogli kann ich nur noch Game Over spielen während der Dienstzeit.
      Ehrlich , ich kann das Elend nicht mehr mit ansehen.

      • Marques del Puerto am

        Wir sollten so oder so helfen, weil wenn nicht wir wer dann? Die Politverbrecher von Heute, die kümmern sich einen Dreck um das Volk.
        Sie reden schön, schwafeln gerne für den anstehenden Wahlkampf, aber keiner von dem Gesindel ist bereit die Ärmel auch tatsächlich hochzukrempeln.
        Der Klimawandel sei an allem Schuld, so steht es auf jeder Fahne . Die Wahrheit ist aber , man hätte genug tun können und wir haben es einfach versäumt.
        Heidi, was mich an den Deutschen echt richtig nervt ist, sie lassen sich einen Bären aufbinden und tragen noch bereitwillig eine dumme Kuh auf ihrem Rücken….

        Mit besten Grüssen
        der Marques

      • heidi heidegger am

        mja, lass mich ergänzen durch ditt watt ditt taz dazu räppt:

        ..Die Mi­nis­ter­prä­si­den­t:in­nen haben 2017 beschlossen, dass nur noch Flutopfer staatliche Soforthilfen erhalten, die keinen Versicherungsvertrag erhalten haben oder ihn nicht finanzieren könnten. Was das für die jetzigen Flutopfer bedeutet, ist noch unklar. Heyer hält es angesichts der nahenden Bundestagswahlen für wahrscheinlich, dass der Beschluss nicht angewandt wird. Eine dauerhafte Lösung sei das aber nicht: „Auf staatliche Zuschüsse, die oft nur ein Tropfen auf den heißen Stein sind und zinsgünstige Darlehen, die sich nicht jeder leisten kann, gibt es keinen Rechtsanspruch“, sagte sie. Auf eine Versicherungsleistung auf Basis eines Vertrages, mit der ein Wohngebäude wiederaufgebaut werden kann, aber schon.

      • Marques del Puerto am

        @ Ach Heidi von Klunkerborch, lass mich blos in Ruhe mit diesen feinen gewählten Demokraten, hier auf der Borch würde oder hätte jeder 10 Stockhiebe verdient…. ach was rede ich…. 20 Hiebe….

        ;-)

        Mit besten Grüssen

  18. Thüringer am

    Egal was ist, nehmt den Laschet hier nicht so sehr auf’s Korn.
    Mir ist er von all den Nieten noch der genehmste der Kanzler
    werden könnte, lieber wie Baerbock und Scholz alle Mal !
    Der beste aber für mich wäre Gottfried Curio !

    So, nun können mich hier wieder Einige beschimpfen wenn sie
    nicht verstanden haben sollten was ich meinte …

    • heidi heidegger am

      also "spielt mir ditt Laschi nicht kaputt?" -> kannste voll und glatt vagessään, denn es macht zuvill Spass, hihi, Laschi ohne FDPLindi ist wie Soki ohne heidi (ein Blindfisch und KnöpfchenDrücker/Pilot quasi, ja?) lel

      TITANIC-Lippenleser: Darüber lachte Armin Laschet
      19.07.2021

      "Guckt mal, Steinmeiers Jeans! In die Arschfalte passen auch zwei Sandsäcke, hahahaha!"
      "Hoffentlich wurden keine Klausuren weggespült, bruharhar!"
      "Kennt ihr schon meinen Hochwasser-Song? Der geht so: Sie müssen erst den Nippel durch die LASCHET ziehen, hehehe!"
      "… sagt der Ostfriese: ‚Na dann Hals- und Dammbruch!‘ Kehehehehe!"
      "Jetzt stellt euch hier den Röttgen vor in seinem Armani-Anzug, lollilol."
      "Ratet mal, wofür THW steht! Total hohle Wichser, muhahaha."
      "Mein Sohn ist so dumm, wenn er ‚Hochwasser‘ hört, legt er sich flach auf den Boden, damit seine Haare nicht nass werden. Tusch!"

    • Schiffahoi am

      Der Thüringer möchte bitte mal erklären, wo er Unterschiede zwischen Luschet und Bearb/Scholz sieht.

      • Thüringer am

        Stimmt auch wieder …, da gibts keinen großen Unterschied !
        Nichts für Ungut !

    • Marques del Puerto am

      @THÜRINGER,

      machen die Lusche zur Kanzlerrette , dann wandere ich aus ! Höre auf zu saufen und sorge dafür das die Nääja von meiner Lieblingsinsel wieder verschwinden in ihren Gummibooten.
      Ich trage dann hautenge Lederhosen mit Arschbacken frei und höre auf den Namen, Don Sebastian.
      Lieber Thüringer, für die bunten Bilder in ihrem Kopf kann ich gerade so gut wie nicht,s , aber wie alles im Leben gilt, man kann nicht alles haben. ;-)
      Ach so , im übrigen , Gilde Pilsner schmeckt rauf besser als runter ….

      Mit besten Grüssen

      • Thüringer am

        Ha, ha, ha ebenfalls schöne Grüße zurück !

        Wie sagt doch ein väterlicher Freund von mir, … das Land ist im Arsch !

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln. Kommentare sind nur innerhalb von 24 h nach Veröffentlichung des Artikels möglich.

Empfehlen Sie diesen Artikel