«Historisch einzigartiges Experiment»: Wie das TV für den Volkstod wirbt

0
Die multikulturelle Transformation als großangelegter Feldversuch auf unsere Kosten? Ein Politologe warb dafür zur besten Sendezeit im Fernsehen. Dieser Artikel erschien im COMPACT-Spezial 18: „Volksaustausch – Geburtenabsturz und Überfremdung“. _ von Amelie Winther Yascha Mounk, Jahrgang 1982, geboren und aufgewachsen in Deutschland, ist Politikwissenschaftler in Harvard und hat im vergangenen Jahr die US-amerikanische Staatsbürgerschaft angenommen. Sein aktuelles Buch heißt Der Zerfall der Demokratie – Wie der Populismus den Rechtsstaat bedroht. Am 20. Februar 2018 wurde


Dieser Inhalt ist registrierten Benutzern vorbehalten.
Bitte loggen Sie sich ein, oder holen Sie sich jetzt den Digital-Pass – für Smartphone, Tablet und Desktop

Anmelden
   

Über den Autor

COMPACT-Magazin

 

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln. Kommentare sind nur innerhalb von 24 h nach Veröffentlichung des Artikels möglich.

Empfehlen Sie diesen Artikel