Haltet die Bürger arm! – Keine Erhöhung des Hartz-Satzes in Corona-Krise

27

Haltet die Bürger arm! – Dieser Grundsatz kann neben Freiheitsberaubung durch Corona-Maßnahmen als politische Haupttendenz der Altparteien gelten. Nicht nur, dass Corona-Zwangsmaßnahmen zahlreiche Bürger in Bankrott, Schulden und Arbeitslosigkeit treiben oder ganze Wirtschaftszweige aussterben lassen. Die Gefallenen erhalten doppelte Strafe, damit der Bürger seine Billiglohn-Mentalität nicht verliert.

Millionär und Möchtegern-Kanzler Friedrich Merz (CDU), Autor des Buches „Mehr Kapitalismus wagen“, hat schon vor Jahren klar gemacht, dass für Hartz-IV-Empfänger ein Betrag von 135 Euro vollkommen ausreiche. Im Vergleich dazu können sich Billiglohn-Sklaven wieder steinreich glauben… Bei der Corona-Krise sorgte sich Merz vor allem, dass sie die Faulheit fördern würde. Dann würden nämlich „zu viele Menschen zu Hause bleiben“ und sich daran gewöhnen, „ein Leben ohne Arbeit zu führen“… Selbst manches CDU-Mitglied fand diese Aussage „zynisch“.

Apropos CDU… Der Vorsitzende der Jungen Union, Tilman Kuban, forderte jüngst, flaschensammelnde Rentner sollten in Anbetracht der Corona-Krise auf Erhöhung ihres kümmerlichen Einkommens verzichten, um jüngere Menschen zu entlasten.

Während in Spanien die Corona-Krise zur Debatte über ein bedingungsloses Grundeinkommen führte, um Arbeitslose oder Geringverdiener in Zeiten steigender Preise zu entlasten, will man sie in Deutschland möglichst klein halten. Natürlich aus rein „pädagogischen“ Gründen, wie Detlev Scheele, Chef der Arbeitsagentur, vorgibt.

Denn trotz steigender Preise für Lebensmittel will Scheele den Regelsatz für Hartz-Empfänger nicht erhöht wissen. Gegenüber der Funke Mediengruppe erklärt er, der sei im europäischen Vergleich – wenn man von Skandinavien absehe – „eine großzügige Regelung“. (Klar, auch Jens Spahn  in seiner frisch bezogenen Dahlem-Villa glaubt, dass Hartz-Empfänger keineswegs arm seien.) Außerdem, so Scheele, sei der Regelsatz kürzlich erst erhöht worden: „für einen Alleinstehenden um 14 Euro auf 446 Euro im Monat.“ Na, ein solcher Riesenbetrag kompensiert die Teuerungsrate natürlich locker.

Außerdem dürften Hartz-Empfänger nicht auf gleicher finanzieller Stufe stehen wie Billiglohn-Sklaven. Das wäre ungerecht… – Wie obszön ist eine solche Argumentation? Anstatt daraus ein Argument gegen Billiglohn zu formulieren, muss die Armut der Arbeitssklaven noch herhalten, um die noch schlimmere Armut des Arbeitslosen zu rechtfertigen.

Wer seinen Ekel noch unterdrücken kann, sollte auch Scheeles Kommentar über Kinder in Hartz-IV-Familien genießen. Nein, der Staat solle zur Steigerung des Kindeswohls nicht mehr Geld drauflegen. Wichtig sei „vor allem, dass es gelingt, dass die Eltern wieder arbeiten gehen“. Bei der Arbeitslage und dem unfähigen Vermittlungsservice der JobCenter ist eine solche Aussage blanker Hohn.

Auch zur unmenschlichen Sanktionierung von Bedürftigen hat Scheele ein tröstendes Wort parat: Dies sei ein „völlig überbewertetes, hoch ideologiebehaftetes Thema“. Nach solchen Statements kommt nur noch eine Frage auf: Wie lange wollen Bürger eine Politik der Volksverarmung, der Freiheitsbeschränkung und des gegenseitigen Aufstachelns untereinander noch ertragen?

COMPACT ist das Gegengift zur Propagandapresse, zeigt ungeschönt die ideologische Okkupation des Volkes durch seine Machthaber. Dem Establishment eine schmieren, COMPACT abonnieren! Jetzt ein Abo abschließen.

Über den Autor

Avatar

27 Kommentare

  1. Avatar
    HEINRICH WILHELM am

    "Der Minister nimmt flüsternd den Bischof beim Arm:
    Halt du sie dumm, – ich halt‘ sie arm!"
    (Reinhard Mey)

  2. Avatar
    Achmed Kapulatzef am

    Es ist richtig so, daß man die Sätze von ALG II geringingfügig erhöht. Der Gebrauch der Bezeichnung Hartz IV ist völlig daneben, denn damit wird ein rechtskräftig verurteilter Krimineller immer wieder im Bewustsein der Menschen gehalten. Dies ist ein Ausdruck der uns täglich begleiten soll um zu erkennen das dieses Land von einer kriminellen Vereinigung geführt wird, die sich Regierung nennt. Die jetzioge Regierungsbank ist von gleicher krimineller und Menschenverachtender Energie , wie die Anklagebank von Nürnberg, nur viel schmutziger und hinterhältiger.

  3. Avatar

    Solange das Heer der Obdachlosen und Flaschensammler keinen einzigen Schritt zur Demo für ein besseres Vaterland macht
    (denn all das ist doch nicht so schlimm wie ‚Naaazi‘ zu sein) – – – – –
    hat das Regime alles im Griff.

    • Avatar

      Nun ja, die "Bürgerliche Mitte" sollte sich mit al zu erhabener Kritik etwas zurückhalten.

      • Avatar

        Nasenfasser, von Ihnen ja lange nichts gelesen im Forum. Pünktlicher Beitrag. Scheint Sie zu bewegen.

        Denn es stimmt. Die "bürgerliche Mitte" ist genauso konditioniert. Sogar noch mehr.
        Was das angeht, wollen die Flaschensammler nicht hinterherhinken. (Lieber Flaschen sammeln als ‚rechtsextrem‘).

  4. Avatar

    Ich gehe davon aus, das es einfach finanzielle Gründe hat, da unsere Neubürger Anspruch auf Hartz-IV haben, kommt dem Staat eine Erhöhung sehr teuer. Sie nehmen also denen etwas weg (in Form von fehlenden Inflationsausgleich) die hier schon länger leben, nur damit sie ihre Agenda umsetzen können. Stattdessen werden wieder alte Vorurteile bedient, um die Grundstimmung in der Neidgesellschaft aufrecht halten zu können. Nicht jeder der Hartz-IV bekommt ist faul und ich möchte den Politiker sehen, der mit dem Geld über den Monat kommt. Es ist extrem erbärmlich, wie sie die schwächsten der Gesellschaft für und durch ihre Politik noch weiter in den Dreck treten und sich dabei offenbar auch noch moralisch im Recht fühlen. Das der Sozialstaat für die gemacht wurde, die hier schon länger leben, findet dabei in ihrem Weltbild keine Beachtung. Asyl bedeutet die sichere Unterbringung, das setzt aber nicht voraus, das die Unterbringung mit Hartz-IV versüßt wird. Aber was will man im Kommunismus anderes erwarten? Da sind alle gleich und wir hüpfen von einem 5 Jahresplan zum anderen. 2005 Machtergreifung, 2010 Deutschland im Wandel, ein positives Bild wird erzeugt, damit 2015 die "Flüchtlinge" auch kommen wollen, 2020 Corona-Neustart. Was kommt 2025? NWO nach Muster von China?

  5. Avatar
    Vollstreckers Grabstein am

    Kritische Kommentare verschwinden hier im Nichts oder werden so spät freigeschaltet, daß sie niemand mehr liest.

    • Avatar
      Der Sachliche am

      Mein Beileid!
      Was genau meinst du mit "Kritische" Kommentare? "Aluhut", "Covidioten", "psychisch Kranke", "Diversanten", "Leugner",…

  6. Avatar
    heidi heidegger am

    ²Realzins bitte zu beachtään! Hartzer bekommen für ihre max. dreitausend(?) Euro Erspartes zwar keine SparbuchZinsen auf der Sparkasse mehr, aber Kerosin und Möhren sind ²billiger gewordään, halllooo! 😕

  7. Avatar
    DerSchnitter_Maxx am

    Hartz4 ist eh überbezahlt. Lebensmittelgutscheine wären cool. Würde auch den Allllohhhhhollllismus bekämpfen 🙂 😀

    • Avatar
      heidi heidegger am

      nöö..*hooch* (engl.) selber ansetzen zuhause mit Orangensaft und Stückerl Brot, wie im Knast/Häfn (austrisch) halt, hihi bzw. *hicks* LOL

      • Avatar
        heidi heidegger am

        Teil 2

        hooch -> urban dictionary

        Slang for moonshine or bootleg alcohol, popular term during prohibition era; slang term for marijuana that is rarely used nowadays, popular during late 60’s and early 70’s.
        That mob boss got arrested for running hooch.
        Let’s roll up some hooch before this concert!

        🙂 Grüßle!

      • Avatar
        heidi heidegger am

        Teil 3

        /watch?v=Z33ml_q9nvc

        enjoy! wanns ihr guten intelligenten Krach mögts, hihi!

  8. Avatar

    Man muß das Thema nicht so "haltungsmäßig" angehen, sondern einbetten in die Chancen, die jedem im Verlauf seines Lebens angeboten bekommt… und immer wieder ausschlägt ! Das fängt in der Grundschule an und gipfelt schon in der Hauptschule mit dem Berufswunsch "Ich werd Hartzer !" Jeder Personaler weiß, wovon ich spreche. Da kommen vom Arbeitsamt geschickte Langzeit-Arbeitslose zum Bewerbungsgespräch, angesoffen , mit vielerlei Ausreden, ungepflegt , aber mit allen Wassern gewaschen, um sich den Ablehnungszettel abzuholen. Zwischen Arbeit und Arbeitsverweigerung muß ein spürbarer Unterschied bleiben. Wer in der Jugend nicht links ist, hat kein Herz ! Wer im Alter immer noch links ist, fordert ein arbeitsfreies Grundeinkommen ! Also KOMMUNISMUS in seiner schönsten Form !

  9. Avatar
    Vollstreckersgrabstein am

    Ja was, wieder mal ein bißchen Alibi-Sozial? Sagt was Ihr für die Zukunft dauerhaft wollt, sonst bleibt es Augenwäsche. Euer Engagement für die Auto-Industrie klingt erheblich glaubwürdiger als die seltenen Anfälle von sozialem Gewissen. Mit einem Bein fürs Kapital,mit dem anderen für die Besitzlosen, so kommt man nirgendwo hin.

    • Avatar
      @Adolf Hennecke am

      Quatsch nicht. Noch nie gab es im Sozialismus etwas Soziales. Auch bei Honecker gabs keine Stütze, dafür Asoziale Subjekte. Bei allen anderen Sozialsozialisten war es nicht anders. Sobald die kapitalistische Substanz "verteilt" ist, geht das hauen und stechen los. Am Ende des sozialistischen Gehirnfurzes steht grundsätzlich Verwahrlosung und Elend. Naturgesetzt!

    • Avatar
      @Quatschkopf am

      Döspaddel, Autos gibt es weltweit. Abschottung von Realität und Reisanbau, oder was ist dein großer Sozialplan?

  10. Avatar
    Fehlerteufel am

    "Wer seinen Ekel noch unterdrücken kann, sollte auch Scheeles Kommentar über Kinder in Hartz IV-Familien genießen."

    "unterstützen"

  11. Avatar
    DerSchnitter_Maxx am

    Stete, zerstörerische, destruktive, spaltende, Negativ-Politik ohne Unterlass … gegen das indigene Volk ! 😉

  12. Avatar
    Florian Geyer am

    Ein dummes und armes Volk kann man am besten reGIERen, das erkannte schon Martin Luther.

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln. Kommentare sind nur innerhalb von 24 h nach Veröffentlichung des Artikels möglich.

Empfehlen Sie diesen Artikel