Habeck: Nach grüner Machtergreifung kommt das Tempolimit 130

36

Der Verzicht auf ein generelles Tempolimit auf den Autobahnen ist eines der wenigen Symbole der Freiheit, die sich das heutige Deutschland noch gönnt. Doch der Grünen-Vorsitzende Robert Habeck stellte nun klar, dass seine Partei nach einem Eintritt in die Bundesregierung als erste Maßnahme ein Tempolimit von 130 durchdrücken wird, was die ohnehin schon dramatische Krise der deutschen Autoindustrie nochmals stark verschärfen würde. Wenn Sie wissen wollen, welchen tragischen Verlauf und welch dramatische historische Folgen frühere Wirtschaftskrisen hatten, dann greifen Sie zu unserem neuen COMPACT-Spezial Welt. Wirtschaft. Krisen – vom Schwarzen Freitag 1929 zum Corona-Crash 2020.

 In einem Interview mit den Nachrichtenportal The Pioneer äußerte Habeck auf die Frage, ob es mit den Grünen ein generelles Tempolimit auf den Autobahnen geben werde: „Ja. Bei 130. […] Das ist wahrscheinlich die erste Maßnahme einer neuen Regierung, wenn die Grünen dabei sind.“

 Grüner Verbotswahn ohne Argumente

Bemerkenswert ist vor allem die Begründung, die Habeck für sein Vorhaben nennt. Er führte nämlich aus: „Der Vorwurf, ein Tempolimit sei eine ungebührliche Einschränkung der bürgerlichen Freiheit auf der Autobahn, klingt jetzt irgendwie noch lächerlicher als ohnehin schon – jetzt nach der Schließung von Kirchen, Schulen und so weiter.“

Diese Aussage spiegelt den grünen Verbotswahn in absoluter Reinheit wieder. Für die Grünen ist der Corona-Lockdown fast schon ein perfekter Zustand – er muss nur noch durch unzählige weitere Verbote und Zwangsmaßnahmen ergänzt werden, bis der Bürger auch noch um das allerkleinste Quentchen Freiheit gebracht ist.

Zahl der Verkehrstoten auf Allzeittief

Bezeichnend auch, dass sich Habeck mit seinem Vorstoß genau jenen Tag herausgesucht hat, an dem das Statistische Bundesamt verkünden konnte, dass die Zahl der Verkehrstoten auf den niedrigsten Stand seit Beginn der Erstellung der Statistik vor mehr als 60 Jahren gefallen ist. Natürlich sind auch 3.046 Verkehrstote immer noch viel zu viel, doch wer diese Zahl signifikant drücken möchte, müsste eher heute als morgen den Abbiegeassistenten für LKWs zur Pflicht machen und die Raserszene, die vor allem aus Personen mit Migrationshintergrund besteht, durch weit härtere Strafen austrocknen (nach der Werbung weiterlesen).

Steht die deutsche Autobranche nach den schweren Krisen der letzten Jahre nun vor ihrer finalen Talfahrt? Die deutsche Industrie hängt insgesamt wie ein angezählter Boxer in den Ringen. Kein Virus, sondern die absichtliche Stilllegung unserer Schaffenskraft durch Regierungen und Spekulanten führte dabei zum ökonomischen Absturz. Das ist beim aktuellen Crash nicht anders als 1929, 1987 und 2008 – nur dass die Auswirkungen 2020 viel dramatischer sind. COMPACT-Spezial analysiert die Triebkräfte der gegenwärtigen Entwicklung in einem aufrüttelnden historischen Rückgriff. Prominente Fachleute wie Oliver Janich (ehemals „Focus Money“), Ralf Flierl (Chefredakteur „Smart Investor“) und Jürgen Elsässer (Chefredakteur COMPACT-Magazin) schreiben Klartext, nennen die Täter und die Tricks der Hochfinanz. HIER bestellen oder zum bestellen einfach auf das Banner klicken!

 

Die Autobahnen hingegen sind gerade ein relativ sicherer Ort. Von den 308.721 Unfällen mit Verunglückten ereigneten sich beispielsweise 2018 rund 69 Prozent innerorts, also innerhalb der Ortsbegrenzungsschilder. Etwa 24 Prozent der Unfälle mit Verunglückten passieren auf Landstraßen und nur ein relativ kleiner Anteil von 7 Prozent wird auf den Autobahnen registriert.

Weiterer Angriff auf deutsche Autoindustrie

Habeck geht es bei seinem Vorstoß also wieder mal nur um das Verbieten um des Verbietens willens. Und er würde – falls sein Vorschlag Wirklichkeit wird – einen weiteren Sargnagel in die wichtigste deutsche Branche einschlagen, die nach wie vor der Fahrzeugbau ist.

Laut einer Studie der Unternehmensberatung Kearney sind die Begriffe „Kein Tempolimit“ und „Autobahn“ diejenigen, die weltweit gesehen am höchsten mit dem Begriff „Auto aus Deutschland“ korreliert sind. In den Interviews, die für die Studie geführt wurden, äußerten viele Befragte: „Ein Land, wo man so schnell fahren kann wie man möchte und das auch noch niedrige Unfallzahlen pro gefahrene Kilometer aufweist, muss die besten Autos bauen.“

Ein generelles Tempolimit auf den Autobahnen würde sich also auch noch verheerend auf das Image der deutschen Autohersteller auswirken – und das, wo diese derzeit doch ohnehin gerade schon die größte Krise ihrer Geschichte erleben. Den grünen Verbotsfetischisten wird das egal sein, die Sorgen und Nöte der Industriebelegschaften haben sie noch nie gekümmert.

Über den Autor

Avatar

36 Kommentare

  1. Avatar
    Achmed Kapulatez am

    Die neune Braunen sind die Grüninnen, über jeden Zweifel erhaben. Die Braunen waren die Nationalsozialisten, die Grüninnen sind die Internationalsozialisten. Verbrecher sind Beide.

  2. Avatar

    Tempolimit? Das ist für Grüne einfach eine flankierende Maßnahme, um die Elektroautos besser durchdrücken zu können. Mit denen wird man in der Praxis wohl um die 100 km/h liegen, weil sie oberhalb davon merklich an Reichweite verlieren.

    Da ist es ganz praktisch, wenn man sagen kann: ätsch, mit den Verbrennern dürft ihr auch nicht viel schneller sein! Und die 130 sind wahrscheinlich nur als Einstiegsdroge gedacht. Die lassen sich mit einem Federstrich noch weiter heruntersetzen.

  3. Avatar
    Rechtsstaat-Radar am

    Habeck und das Bärbock sind die lächerlichen Gestalten, die weltweit jemals eine politische Bühne betreten konnten. Es gibt kein Volk, mit Deutschland konnte ich noch nie etwas anfangen und kann es bis heute nicht, Vaterlandsliebe fand ich stets zum Kotzen, Kobold…. Was die auch immer vom Stapel lassen, man reibt sich Aug und Ohr und denkt sich immer nur, was für ein dummer Thor.

  4. Avatar

    Die Grünen, die Partei der Lehrer und Bessergestellten wollen Tempo 130. Aber fährt ein Bessergestellter einen Fiat 500? Oder fährt er mit einem Porsche über die Autobahn, den er sich sicher angeschafft hat um im 2.Gang die 130 km/h einzuhalten?

  5. Avatar
    JEDER HASST DIE ANTIFA am

    Die Gründe für ein Tempolimit liegen doch auf der Hand:
    – weniger Tote
    – weniger Abgase und Co2
    – und wenn die abgasmessungsfälschenden Großkonzerne damit ein Problem haben, who cares?

    • Avatar
      Jeder hasst die Antifa am

      Was für ein Fälscher hat sich da eingehackt unter meinem Namen???

      • Avatar

        @ JHDA

        Ist mir und anderen wichtgen
        Kommentaristen auch schon so ergangen. Leider hat compact keine Möglichkeit den Pseudonymenklau zu verhindern und die
        Fakes nicht frei zu schalten. Is halt so.
        Die koennen, angesichts des rapide fallenden Niveaus der Kommentare, ohnehin bald einpacken, fürchte ich.

  6. Avatar

    Schon mein Vater hatte einst festgestellt, daß offensichtlich der Sozialneid die Hauptantriebsfeder für die Verbotsorgien Linker und Grüner ist: Was ich mir nicht leisten kann, sollen die Anderen auch nicht haben! Ob jeden Tag Fleisch oder auf der Autobahn mal 200 fahren.
    Tatsache ist, daß bei Geschwindigkeitsbegrenzung die Staugefahr steigt! (Im Stau ist der Kraftstoffverbrauch der Höchste!) LKW haben dort eine Höchstgeschwindigkeit und verursachen die meisten Unfälle und Staus! Güter auf die Bahn wäre die bessere Alternative – die Schweiz macht es vor! Anstatt immer größere LKWs zu bauen – die immer umständlicher und schwer zu beherrschen sind!
    Davon ab hat man die Autoindustrie ja schon ziemlich platt gekriegt! Junge Leute haben immer weniger Spaß am Autofahren, möchten es am liebsten garnichtmehr lernen. Ausnahme sind da tatsächlich die jungen Migranten, die sich auf etwas freuen, das sie sich in der Heimat nicht leisten können. Und Arbeitgeber haben während Corona festgestellt, daß Homeoffice nicht schlecht ist und sparen sich so Büros einzurichten, die Mitarbeiter lästige Arbeitswege und Geschäftskleidung.
    Das Sinnvollste, um Verkehrstote zu verhindern, wäre es den Arbeitsweg auf eine zumutbare Fußlaufzeit zu reduzieren. Das ist auch erheblich streßfreier und gesünder für den Betroffenen!
    Corona hat die Industrie ohnehin schon ruiniert – außer der "Gesundheitsindustrue", die nur kostet!

  7. Avatar
    Rumpelstielz am

    Wenn ein Staat gegen einen offenen, linken ökofaschistischen, Terror gegen das Volk, nichts unternimmt, sondern diesen Terror sogar gewähren lässt, dann handelt es sich in Wirklichkeit um einen heimlichen; fremdgelenkten subversiven Staatsterror gegen das Volk oder Teile davon. Subversiver Terror wurde in der DDR entwickelt.

    Fazit: Die Altparteien müssen weg.

    »Da muss man für Werte eintreten. Und wer diese Werte nicht vertritt, der kann jederzeit dieses Land verlassen, wenn er nicht einverstanden ist. Das ist die Freiheit eines jeden Deutschen.« CDU Walter Lübcke im Oktober 2015

  8. Avatar
    Sokrates Vollstreckerterminator am

    Offenbar hat man als "Libertär-Konservativer" [sic!] Profilierungsschwierigkeiten. Anders kann Ich mir das betonte Herausstellen der Grünen als besonders böse,böse nicht erklären. Die Grünen sind keinen Deut schlimmer als die anderen Systemparteien. Und die sind so schlimm,weildas Volk so schlimm ist, sonst gäbe es sie nicht.

    • Avatar

      »Das ist die Seuche unserer Zeit. Verrückte führen Blinde.«
      (aus William Shakespeares König Lear)

      »Eine Gesellschaft von Schafen muss mit der Zeit eine Regierung von Wölfen hervorbringen.«
      (Juvenal, römischer Satiriker und Sittenrichter)

      und:

      ,,Nur die dümmsten Kälber, wählen ihre Schlächter selber"
      (altes Sprichwort ?)

  9. Avatar

    Wäre ich Habeck, würde ich in die nächste Lackiererei gehen und mich grün spritzen lassen…….. und den Jesus Christus Hofreither gleich mitnehmen….

    Es grünt so grün ,wenn deutsche Blüten blühen….oh nein jetzt hat ers….

  10. Avatar
    Sokrates der Echte' am

    "Nach grüner Machtergreifung kommt das Tempolimit 130"

    Das heißt bei der nächsten Bundestagswahl Gewinn der Grünen und der CDU und nicht "Machtergreifung "

    Die deutschen Bürger werden die Grünen schließlich in der Regierung haben WOLLEN und auch WÄHLEN

    • Avatar
      SOKRATES, Echt. am

      Sicher tun sie das und Systemkasper wie du einer bist wohl auch.

    • Avatar
      Sokrates Vollstreckerterminator am

      Das ist wieder Tausendnicks,neuerdings Frühaufsteher und pensionierter BuWe-Schrauber.Der gibt sich mit Geßlers Hut die Klinke in die Hand, um als falscher Sokrates Verwirrung zu stiften.

  11. Avatar
    DerSchnitter_Maxx am

    Grüner-Ideen-Abfall 100 PRO – ABSOLUT nutzlos und dummdämlich … dass sind keine Menschen … das sind nur irgendwelche, grüne-geistlose UN-Gestalten … und wirklich (denkt mal real darüber nach) … nie und nimmer Menschen !

  12. Avatar
    Sonnenfahrer Mike am

    Ich kann diesen Habeck und die Grünen absolut nicht leiden, wegen ihrer anti-deutschen,
    anti-europäischen, männer- und familienfeindlichen Multikulti-Gender-Massenzuwanderungs-
    Politik und ihrer nicht bis zu Ende richtig durchdachten Umwelt- und Tierschutzschutzpolitik
    mit der Brechstange sowie ihrer quasireligiösen Klimaschutzideologie, etc.
    Dennoch bin ich sehr für einen gut durchdachten und gut geplanten, patriotischen Tier-
    und Umweltschutz, der auch auf die wirtschaftlichen und sozialen Belange Rücksicht
    nimmt und vor allem das Schächten zumindest hier bei uns in Deutschland und Europa
    untersagt und sich entschieden gegen die einzig und allein durch die Nichteuropäer
    verursachte Weltbevölkerungsexplosion als Hauptursache allen Übels richtet.
    Und aus dieser meiner ganz persönlichen Perspektive verstehe ich nicht, warum wir,
    die deutschen Patrioten etwas gegen ein generelles Tempolimit haben sollten.
    Klar man kann sich darüber streiten, ob es bei 130 km/h oder nicht besser bei
    160 km/h liegen sollte, aber alles über 180 km/h halte ich allein schon aus
    Sicherheitsgründen für viel zu schnell und auch nicht nötig, um zügig von
    A nach B zu kommen. Und ab über 200 km/h wäre bei mir der Führerschein
    für immer weg, zumal ich Touristen aus anderen Ländern nicht mag,
    die ganz speziell nur zum Rasen zu uns nach Deutschland kommen.

    • Avatar
      Sokrates Vollstreckerterminator am

      Immerhin diskutabel. Liegt das T-Limit bei 130, fahren die Meisten sowieso 150 und das reicht. Bei 160 würen sie 180 fahren,das ist zu viel. Wie ein "patriotischer" Tierschutz aussieht ,müßten sie mal erklären. Soll das Schächtungsverbot "patriotisch" sein,weil es nur Moslems und Juden treffen würde? die Letzteren als Bürger 1.Klasse im Land würden Ihnen was husten.
      Tatsächlich gibt es kein rechtes Dogma, daß zu Umweltsauerei und "Freie Fahrt für freie Idioten" zwingt.

      • Avatar
        Sonnenfahrer Mike am

        Oh je, lieber SOKRATES, hier all meine Gedanken und Vorschläge zu einem
        echten patriotischen Tier- und Umweltschutz mitzuteilen würde leider den
        Rahmen völlig sprengen, aber ich habe meine Gedanken hierzu auf der
        Seite: "FreiHoch3" von Hagen Grell unter meinem Synonym "Sonnenfahrer
        Mike" zum Nachlesen hinterlegt, wenn es Dich tatsächlich interessiert, was
        mich sehr freuen würde. Nur soviel vorab:
        – Schutz und Förderung mittlerer und kleiner Landwirtschaftsbetriebe statt
        Großunternehmen in der Landwirtschaft und Agra- sowie Fleischimport,
        – kleinere und abwechslungsreichere Felder, die untereinander durch
        Hecken aus Büchen und Bäumen abgetrennt sind, statt riesiger
        Monokulturfelder, wie sie die Grünen durch ihren Biodiesel und
        ihre Biogasanlagen befördert haben,
        – mehr Wälder und Bäume und ein Zurück zum Mischwald und zu Flussauen
        – verbesserter Schutz unseres Trinkwassers, Stichworte:
        Antibiotika, Hormone, Gülle, usw.
        – kleinere Tierbestände pro Unternehmen und möglichst wenig Transport
        von lebenden Tieren durch aufzuchtnähere Schlachtung,
        – deutliche Reduzierung der Windkraftanlagen, dafür bessere Förderung
        der Solaranlagen und Wiedereinstieg in Kohle und Atomkraft aus
        Kostengründen, zumal heutige Kohlekraftwerke sehr sauber
        Strom produzieren können,
        – etc.

      • Avatar
        Genosse, du nervst! am

        Der Möchtegerndiktator vom Forellentümpel wird von Tag zu Tag sympatischer. Einheitstempo, Eineitsautos, Einheitswohnungen, Eineitsmasken, Einheitsgehorsam, nur bei Einheitsnamen quakt der Ideologie-Grüne Verbotsfetischist wie ein kleines Mädchen. Bleib doch einfach auf der Rechten Spur, auch wenn du ansonsten links-sozialpädagogisch unterwegs bist. Irgendwann wirst du schon noch Merkels persönlicher Latrinenleerer, die richtige DNA hast du dafür.

  13. Avatar
    Sokrates Vollstreckerterminator. am

    Die besten Autos bauen, Humbug.Die Besten entscheiden im Krieg. Im Frieden sind die Besten überflüssig,ob man im besten,zweit-oder drittbesten Karren von A nach B kommt ist völlig wurscht. Autos werden heute international zusammengestöpselt, Qualitätsunterschiede nach Herkunft gibt es also sowieso nicht.

    • Avatar
      Großmaulhase am

      Du hast vom Krieg genau so viel Ahnung, wie vom Sozialismus. Neben Lebenserfahrung fehlt dir leider auch Verstand, sonst wärst du nicht so ein Dummzeugklugschiss.

  14. Avatar
    Sokrates Vollstreckerterminator. am

    Ungebremster Tempowahn auf Autobahnen als "Freiheit"-schwachsinniger geht’s ja nun nicht. Meine Freiheit besteht darin ,daß mir nicht ständig die Haare zu Berge stehen müssen,wenn Ich einen Laster mit 130 überhole, nur weil hinter mir der nächste PS-Idiot mit 220 heranschießt und nicht kapiert,daß Ich mich wegen ihm nicht fluchtartig auf die LKW-Spur verkrümeln werde. Es spielt keine Rolle,wo es die meisten Toten gibt. Auch wenn es nicht das Leben kostet, ist das Fahren auf deutschen Autobahnen eine Qual und das nicht zuletzt, weil sie ein Tummelplatz für verhinderte Kamikaze-Piloten sind. Ich wünsche allen diesen Motorsportlern einen Bussard auf die Windschutzscheibe bei 230 Kmh.

      • Avatar
        Sokrates Vollstreckerterminator. am

        Geßler-Hut ist einer dieser Iioten,die Straßen für Sportplätze halten.

  15. Avatar

    Diese Partei ist eine Glaubenssekte und deren Anhänger sind die schlimmsten Ideologen.
    Erinnert mich immer die Sekte des Hohen Spatzen in Game of Thrones. Oder an die Vertreter der Kirche im Film Der Namen der Rose.

    Man könnte auch meinen, dass wenn der Belzebub die Erde wieder betritt, er es in Gestalt eines Grünen macht. Jedenfalls läuft es mir eiskalt sich Schulter runter, wenn ich mir das Bild so betrachte.

  16. Avatar
    HEINRICH WILHELM am

    Kein Wunder: Wer seine Wurzeln in K-Gruppen sieht und grinst, wie ein Honigkuchenpferd – was ist da Großes zu erwarten?

    • Avatar
      heidi heidegger am

      hah!, die Olle sieht mit! Maske und viel! Schminke nicht ganz so doppelknubbelkinndoof aus wie sonst halt in echt, also: konsequenterweise ne Burka druff und ab dafür!! (in‘ Mistkübel der Geschichte von ditt Menschheit woll, sorry!) LOL

  17. Avatar
    Jeder hasst die Antifa am

    Die grünen Autohasser wollen uns auf das Niveau von Eselskarren und Lastenfahrrädern runter ziehen,was von den Wissensgenien Baerbock und Habock zu erwarten ist ,Wissenschaftlicher und Technischer Diletantismus.

    • Avatar
      Sokrates Vollstreckerterminator am

      "Uns" ist gut,beim Antif brauchen die da nix ziehen,der ist schon.

  18. Avatar
    heidi heidegger am

    Pah!, ditt heidi traut HabeckHitler so wenig (zu) wie dem hier:

    — Karl-Theodor zu Guttenberg is Chairman of Spitzberg Partners LLC, a global investment and advisory firm, headquartered in New York. He served as German Minister of Economics and Technology and then as Minister of Defense in the cabinet of Chancellor Angela Merkel…He sits on several corporate and not-for-profit boards as well as advisory boards, including Edelman, BDT Capital, Barrick Gold, Samsung, Ripple, the Institute for Strategic Dialogue, and Clocktower Technology Ventures. — Quelle: spitzberg-partners dot com/team/

    *kotz*

    • Avatar
      heidi heidegger am

      jawoll: "HabeckHitler", denn sogar ditt öde Cicero-Magazin schreibt, dass die GRÜNEn autoritär seien und eine ganz andere Republik ohne alles wolltään: ohne Fleisch, ohne Benzin und ohne äh Friedfertigkeitään (denn ein kleiner AngriffsKrieg dann und wann: da sind die doch voll dabei). 😕

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln. Kommentare sind nur innerhalb von 24 h nach Veröffentlichung des Artikels möglich.

Empfehlen Sie diesen Artikel