Was hat es zu sagen, wenn zwei US-Politiker, Außenminister Blinken und Verteidigungsminister Austin, sich in Kiew einfinden? Wie ist es zu verstehen, dass in Ramstein morgen die Lieferung schwerer Waffen an die Ukraine zur Debatte steht? Und was ist zu befürchten, wenn die Grünen den Zivil- und Katastrophenschutz reformieren wollen? In unserer Mai-Ausgabe mit dem Titelthema „Blackout: Kein Strom, kein Gas, kein Frieden“ erfahren Sie, worauf wir uns jetzt gefasst machen müssen. Hier mehr erfahren.

    Grünen-Chef Omid Nouripour verriet dem Tagesspiegel:

    „Putins Angriffskrieg auf die Ukraine führt uns auf schreckliche Weise vor Augen, dass die bisherige Friedensordnung in Europa nicht mehr gilt.“

    Das schreit natürlich nach „Reformen“ – ein Wort, dass seit der letzten rot-grünen Regierungskoalition einen finsteren Klang hat. Zu den geplanten 15 Punkten zählt die Einrichtung neuer Schutzräume:

    „Eine Möglichkeit besteht zum Beispiel darin, grundsätzlich geeignete Bauten wie U-Bahnhöfe, Tiefgaragen oder Keller in öffentlichen Gebäuden in Schutzkonzepte einzubeziehen.“

    Außerdem sollen die Versorgungsmaßnahmen installiert werden (die nicht nur im Kriegsfalle, sondern auch bei einem Blackout sicher von Nutzen sind):

    „Dazu gehört, dass umfangreiche Fähigkeiten zur Unterbringung und Versorgung von Menschen vorgehalten werden, ebenso wie der Ausbau von Notbrunnen zur Trinkwasserversorgung.“

    Außerdem will man die Vorratsvorschriften nicht mehr auf Lebensmittel-Grundversorgung und Erdöl beschränken, sondern um Schutzausrüstung, Medikamente, medizinisches Material oder Technik erweitern. Die Bundeswehr, so Nouripour, solle sich auf die „Kernaufgabe“ der Landesverteidigung konzentrieren. Der bestehe in verstärktem Katastrophenschutz:

    „Der Schutz der Bevölkerung gehört in den Mittelpunkt jeder sicherheitspolitischen Debatte.“

    Dazu müsse die Bundesregierung die nötigen Finanzmittel locker machen. Ältere Leser dürften an die zermürbende Zeit des Kalten Krieges erinnert werden. Es scheint, als hätte die europäische Friedenspolitik in den letzten 35 Jahren nur einen großen Kreisgang absolviert.

    Der Blackout droht! Mit den Russland-Sanktionen schädigt sich Deutschland selbst mehr als das rohstoffreiche Riesenland im Osten. Jetzt ist es Zeit, sich auf die große Krise vorzubereiten. In unserer In unserer Mai-Ausgabe mit dem Titelthema „Blackout: Kein Strom, kein Gas, kein Frieden“ erfahren Sie, worauf wir uns jetzt gefasst machen müssen – und wie sie sich gegen den Ernstfall wappnen können. Hier bestellen.

    36 Kommentare

    1. Wolfhard Wulf an

      Nach der Logik der Grünen und ihrer in akademischen Slums lebenden Anhänger müssen dann auch U-Bahnschächte auf dem Lande gebaut werden. Das passt genauso wenig wie die Waffenlieferungen an Nationalsozialisten in der Ukraine die man aber im eigenen Land bekämpft. Diese Grünen und deren Anhängerschaft sind jedenfall nicht Deutschlands Zukunft.

    2. Mich kotzen diese Grünen Kriegstreiber nur noch an.
      Wie entsetzlich blöd muß man sein um diese Volkszerstörer nur zu wählen?????

    3. Der Islam gehört zu Deutschland/ Unsere Freiheit wird am Hindukusch verteidigt/ Die Ukraine kämpft auch für unsere Werte/VERhungern und ERfrieren für die Freiheit …..Erst Maskengeschäft, jetzt Waffendeals GEZ ….diese Demokraten sprechen von Schurkenstaaten und Unrechtsstaat usw.

    4. Alter weißer Mann an

      Früher gab es noch Dick und Doof
      Heute haben wir mit der Grünen alles in einer Person

      • Da gibt es einen kleinen Unterschied. Über Dick und Doof kann man lachen, aber bei den Grünen wird uns das Lachen noch vergehen!

    5. Nationalist an

      Vielleicht etwas voreilig. Denn wenn wenn Putin schon damit scheitert, die Ukraine wieder zwangszuvereinigen ,und so sieht es z.Z. aus, dann kann von einem Wiedererstehen des russischen Imperialismus keine Rede sein. Vorkehrungen und Pläne für den Fall des Falles sind ja durchaus nützlich, auch wenn sie vom Grünen stammen. Natürlich nicht für Leute wie euch, die ggF. den anrückenden Russen fahnenschwenkend und blumenstreuend entgegenkommen wollen. Das taten 1944 lettische Kommunisten, als sie von der Sowjetarmee befreit wurden. Worauf diese auf die Fahnenschwenker schoß. Könnte euch auch passieren, lach.

    6. Liebe Leute, geht um Himmels Willen nicht in soeinen Bunker. Da drin seid Ihr nämlich eingepfärcht mit überwiegend bornierten Leuten und könnt auf unbestimmte Zeit nicht mehr raus.
      Die meisten dadrinne werden Covaids-geimpft sein, haben noch nie eine echte Stress-Probe durchgemacht und werden total verängstigt sein. Prost Malzeit

    7. So will der grüne vorbildliche Herr mit Migrationshintergrund uns auf Krieg einstimmen. U-Bahn-Schächte als Bunker und ein Waffenlieferungsgipfel in Ramstein sagen doch alles was das Ziel der Politiker der Internationalen Hochfinanz ist. Würde ein AFD-Politiker oder ein gewöhnlicher Lonsdale-Fascho so was äußern wär es Volksverhetzung, Störung des öffentlichen Friedens& Kriegsverherrlichung 100% mit U-Haft und mindesten 2Jahre ohne Bewährung .Jetzt erst Recht gilt es US-Waren zu boykottieren. RAUS AUS DER NATO& AMI GO HOME!!!

    8. Situationsbezogenes, substanzloses Gewäsch. Soll wohl heißen: "Seht her, wir kümmern uns!"
      Worum die sich wirklich kümmern, das haben wir ja in den letzten Jahren gesehen.

    9. friedenseiche an

      "„Eine Möglichkeit besteht zum Beispiel darin, grundsätzlich geeignete Bauten wie U-Bahnhöfe, Tiefgaragen oder Keller in öffentlichen Gebäuden in Schutzkonzepte einzubeziehen.“"

      jaja jayjay omnipour
      kannste alles machen
      aber wäre es nicht besser erst gar keinen atomkrieg zu beginnen ?

      du gehst wieder teppich flicken in deiner frauenfeindlichen heimat, wo sie dich alle sooo innigst lieben
      alle anderen ausländer in meinem land und dem rest des kontinents ebenso, geht in frieden in eure tollen superschönen länder mit/ohne
      hassliebeweißnichtwasdasist-geschwurbel (zur not holt ihr euch die infos beim zentralrat, der weiß eh immer alles besser, vor allem wenn türke und kurde sich messern, wer dann zu wem zu halten hat *zwinkerli*)

      und schwupps wäre von einem hauptschüler initiiert der ganze problemmüll den uns die asylanten aufgehalst haben weil sie nur in kategorien wie nobelpreisträger mit/ohne allah und ewiger feindschaft siehe allahs tanten und die isrealischen muftis ähhh suffis ähhhh wie heißen die denn noch mal die friedlichen im judaismus ? ach ja liebe kann so schön sein wah ? shalom allah, allah shalom

      wenns nicht um milliarden tote ginge ich könnte lachen vor schwachsinn den DIE verzapfen

      als wenn ne tiefgarage vor atomstrahlung schützt
      das könnte erklären warum asylanten son dummmüll labern ? (aber nur in germoney, woanders trauen sie sich das nicht)

      • Wenn wir schon alle in Arsch gehen, dann auch die hier
        eingefallenen Okkupanten ! Die werden es dann bereuen
        einst hier her gekommen zu sein !

    10. alter weißer, weiser Mann an

      Was wollt ihr denn, dieser Kerl ist doch der Klügste den die Grünen aufbieten können….

      Die Antonia oder die grüne Tonne ist doch schon andersweitig im Lohn

    11. Idiotenwatch an

      Zeit zum erläutern, warum die Bundeswehr wieder groß und stark werden soll. Wer ist der Feind, warum brauchen wie die Wehrpflicht zurück? Wozu Landesverteidigung?
      Gelernt haben wir doch gerade, dass im Angriffsfalle die Waffen niederzulegen sind. Anderenfalls würden wir einen Atomkrieg provozieren und unnötig Menschen opfern. Macht wenig Sinn anderen zu klugmopsen, selber aber nicht Vorbild sein wollen. Wer respektiert werden will geht mit gutem Beispiel voran. Legt endlich eure Waffen nieder, dann müsst ihr nicht mal mehr raus aus der Nato. Begeht nicht den gleichen Fehler wie die Ukraine. Wer sich wehrt lebt verkehrt! Bunker wären dann auch überflüssig, einfach flach auf den Boden legen.

    12. Andor, der Zyniker an

      Wie wäre es, wenn dieser grüne Fremdling & Co. Sanktionen gegen die Türkei,
      wegen der Angriffe auf Kurdengebiete im Nachbarland Irak, fordern würden?
      Wo bleibt die Empörung der Massenverdummungsmedien über den Völkermord
      an den Kurden? Was sagt die UN und der liebe Cem Özdemir z.B. dazu?
      Statt dessen können es die Grünen kaum erwarten, dass Deutschland sich aktiv
      in den Ukraine-Krieg einmischt. Wohl deshalb deren plötzliche Bemühungen um
      den Schutz der Zivilbevölkerung. Das ist an Scheinheiligkeit nicht zu überbieten.
      Die grünen Kobolde wissen also um die Folgen ihrer Eskalationsrhetorik und tun es
      trotzdem. Das ganze grüne Gesocks gehört eingesperrt oder als Kanonenfutter
      zwischen die Fronten in der Ukraine und in Kurdistan. – Sorry.

        • Andor, der Zyniker an

          @INNERLICH_GEKÜNDIGT

          Wieso sorry? Weil ich ein netter, empathiefähiger, höflicher Mensch
          bin, der normalerweise niemandem zu nahe treten würde.
          Bei den Grünen musste ich allerdings eine Ausnahme machen.

          Hätte ja auch sein können, dass die Redaktion im letzten Satz
          eine Verletzung der Kommentarregeln erkennen würde und den
          Beitrag nicht freigeschaltet hätte, was nun wirklich schade wäre.

      • friedenseiche an

        "Wie wäre es, wenn dieser grüne Fremdling & Co. Sanktionen gegen die Türkei,
        wegen der Angriffe auf Kurdengebiete im Nachbarland Irak, fordern würden?"

        allah weiß wie das ausgeht !

        ich auch, ich weiß wie allah gestrickt ist

    13. Katastrophenschutz so wie an der Ahr?

      Wie sieht es dort nach fast einem Jahr mit den versprochenen finanziellen Hilfslieferungen aus?

    14. Alles dummes Gesülze von einem grünen dummen nichtdeutschen ungebildeten Xxx …
      Er hat vergessen zu erwähnen, daß Jodtabletten "immun" gegen Atomschläge und
      deren Strahlung machen … würg !!!

      • Sachlich bleiben an

        @Thüringer
        – Warum sind Sie so unsachlich und gehen nicht auf das Thema ein?
        – Was genau ist an Nouripours Aussagen falsch?
        – Warum ist Omid Nouripour in Ihren Augen „dumm“?
        – Natürlich ist Omid Nouripour Deutscher (mit Migrationshintergrund)
        – Warum ist er angeblich „ungebildet“, trotz Abi und Studium

        Wenn hier also irdendwas dumm ist, ist es sicherlich Ihr Kommentar.
        Was schlagen Sie denn als Katastrophenschutz vor?

        • jeder hasst die Antifa an

          Thüringer hat recht es gibt bei den Grünen zu viele dumme und ungebildete Ideologen,Schul und Studenabrecher,Berufslose Schwätzer und die sind alle in der Politik und in Staatswesen angesiedelt darum geht es mit diesem Land immer mehr Bergab.

        • jeder hasst die Antifa an

          Übrigens der beste Katastrophenschutz für Deutschland ist die Grünen vom regieren fern zu halten,aber das haben die diese Partei in die Regierung gehievt haben nicht begriffen.

        • @Sachlich bleiben:
          Ich weiß nicht wo ihr Wissen her kommt, aber der islamisch deutschfeindliche Mann hat überhaupt keine Ausbildung. Also kommt es der Meinung des Thüringers nahe das auch sie unwissend sülzen. Diese Type ist kein Migtrant sondern eine elender untergejubelter Opportunist. Sein Ziel in einer öffentlichen Rede bei den Grünen angesprochen, soll in Deutschland ein Rechtssystem nach islamischer Scharia sein.
          Auf die Frage zum Katastrophenschutz kann ich nur das System der DDR empfehlen. Man nannte es Zivilschutz und war der bundesdeutschen Sparpolitik organisatorisch als auch funktionell haushoch überlegen.

        • @Sachlich bleiben

          Wenn hier also irdendwas dumm ist, ist es sicherlich Ihr Kommentar.
          Was schlagen Sie denn als Katastrophenschutz vor?

          Endlich die kriegsgeilen Lumpen Merz, Röttgen, alle Grünen und SPD’ler
          einbuchten, Selensky vor ein Kriegsgericht stellen, den Russen die von
          denen berechtigte Sicherheit akzeptieren, dann wäre der Weltkrieg noch
          einmal verhindert und die Masse der Menschheit könnte vielleicht noch
          in Frieden leben.

          Zu Omid Nouripour, nachzulesen bei Wikipedia:

          Bereits im Iran hatte er angefangen, Deutsch zu lernen.[4] In Frankfurt erlangte er 1996 das Abitur an der Bettinaschule. Anschließend begann er ein Studium der Deutschen Philologie mit den Nebenfächern Politikwissenschaft und Rechtswissenschaft an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, das er 1997 um ein Zweitstudium der Soziologie, Philosophie und Volkswirtschaftslehre ergänzte. Beide Studiengänge schloss er nicht ab, nachdem er 2002 hauptamtliches Mitglied im Bundesvorstand der Grünen geworden war.

          Und noch etwas … ich kann Musels zum Tod nicht ausstehen … aber das ist meine persönliche Sache !

        • friedenseiche an

          "– Natürlich ist Omid Nouripour Deutscher (mit Migrationshintergrund)"

          jaja, und ich bin israeli
          aber israel weigert sich mir milliarden auszuzahlen die man mir stahl

          ich bin auch russe und pole und ukrainer
          aber man gesteht mir den job des zentralherrschers über diese kriegstreiber leider nicht zu
          und ich bin auch araber perser usw aber deren bräute sind mir verboten
          und ich bin auch du
          dennoch leistest du mir keinen dienst
          du kannst dir das deutsche wohin auch immer ……

          :-)
          *küsschen*

        • @Sachlich bleiben
          Na dann bleibe ich mal sachlich:
          Nouripur ist der typische grüne Polit-Karrierist. Seine Studiengänge hat er nicht abgeschlossen. Einen Beruf hat er weder gelernt, noch ist er jemals einer beruflichen Tätigkeit nachgegangen.
          Nach dem Abitur begann er ein Studium der Deutschen Philologie mit den Nebenfächern Politikwissenschaft und Rechtswissenschaft an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, das er 1997 um ein Zweitstudium der Soziologie, Philosophie und Volkswirtschaftslehre ergänzte. Beide Studiengänge schloss er nicht ab, nachdem er 2002 hauptamtliches Mitglied im Bundesvorstand der Grünen geworden war. (Wikipedia).
          Politiker wie Nouripur braucht man wie ein zweites Loch im Hintern. Das war jetzt zwar unsachlich, aber dennoch wahr.

        • @Thüringer – Wer 20 Semester an einer Uni studiert und ohne Abschluss dieselbe verlässt, ist nicht nur dumm, sondern bildungsresistent. Geblieben ist solchen Typen nur die Einbildung, ein paar Mal durch die Alma Mater marschiert zu sein, aber von dem Wind, der dort weht, haben sie nichts mitbekommen. Solche Leute sind bei den Grünen in Massen zu finden, in meinen Augen, hat sich der deutsche Staat bei dieser Klientel eine gigantische Fehlinvestition geleistet, und ein Ende ist noch nicht in Sicht, da diese Un- und Eingebildeten ihr Werk jetzt in der Regierung fortsetzen und dafür auch noch Gehälter kassieren, die ihrer Ausbildung keineswegs angemessen sind.

        • Durchdenker an

          Es kommt darauf an WANN, WIE und WO er sein Abitur gemacht hat!!!!
          Zu Zeiten als das DEUTSCHE ABI noch etwas wert war oder in den 30 Jahren danach!
          Und weil darunter nicht nur Eingedeutschte fallen ist es KEIN Rassismus!!!!
          Sachlich bleiben:
          Stellen Sie sich n mit Ihrem letzten Absätzchen nicht genau auf die gleiche Stufe mit dem Thüringer???

    15. jeder hasst die Antifa an

      Nouripor ist ein typisch Weltfremder grüner Spinner wenn es zum Krieg kommt und wenn Atomwaffen eingesetzt werden dann ist man nirgendwo sicher auch nicht in U-Bahnschächten oder denkt er die schmeißen Klimaneutrale,Gendergerecht und feministische Bomben die um Zivilisten einen Bogen machen.

    16. Wo die "Oberreformer" ihr Unwesen treiben, lässt sich anhand amtlicher (?) Rüstungsausgaben diverser Staaten erahnen, die das Österreichische Fernsehen veröffentlicht:
      https://assets.orf.at/mims/2022/18/98/crops/w=800,q=70,r=1/1324400_body_474198_ruestungsausgaben_weltweit_body_a.png

        • Russland gibt 100mal mehr Steuergelder für Rüstung und Krieg aus als die Elfenbeinküste.

        • Über 40% aller weltweit produzierten Rüstungsgüter sind "Made in USA".
          Im Zeitraum von 2016 bis 2020 sind die Ausfuhren von deutschen Rüstungsgütern im Vergleich zum Zeitraum von 2011 bis 2015 um
          21 Prozent gestiegen.(Sipri)

    17. jeder hasst die Antifa an

      Grüner Katastrophenschutz ist die Katastrophe ,siehe das Ahrtal