Großbritannien: Parlament beschließt Impf-Pflicht für Pflegekräfte

30

Aktuelle Meldung auf unserem Telegram-Kanal. Jetzt abonnieren: t.me/CompactMagazin

💉 Impfpflicht in Großbritannien beschlossen!

Der Impf-Mafia eine kleben. Diesen knalligen Aufkleber können Sie hier bestellen.

Das britische Parlament hat heute eine Corona-Impfpflicht für Pflegekräfte in Heimen beschlossen. Damit muss laut einem Bericht der BBC jeder, der der in einer von der Care Quality Commission registrierten Einrichtung arbeitet, ab Oktober zwei Impfdosen bekommen. Andernfalls verliert er seinen Arbeitsplatz.

Die regierenden Tories unter Premierminister Boris Johnson setzten die Impfpflicht mit mit 319 zu 246 Stimmen durch. Viele konservative Kritiker, auch in den Reihen der Tories oder von Reform UK (ehemals Brexit Party), sind empört über die überstürzte und im Schnelldurchlauf erfolgte Abstimmung. Es wurde zuvor keine Abschätzung der Risiken, kein medizinisches Gutachten publiziert.

Das lässt Ungutes für Deutschland erahnen…

➡️ Kostenlos abonnieren: t.me/CompactMagazin

Über den Autor

30 Kommentare

  1. In aller Regel fürchten notorische Impfverweigerer tatsächlich um ihr Leben, was legitim ist, denn Angst ist eine subjektive Sache.

    Tragisch/Komisch wird’s erst dann, wenn sie ihr Leben für ihren Arbeitsplatz (oder Reisefreiheit, oder oder…) dann doch riskieren. Man kann sich darüber streiten, wer die geistig Gesunderen sind. Die Impflinge mit tatsächlicher Angst vor Coro oder die mit offensichtlich geheuchelter Angst vorm Impftod.

  2. Die Pflegekräfte sind i.d.R. nicht alt, da für das Herumwuchten der – oft dicklichen – Pfleglinge körperliche Kraft und Belastbarkeit erforderlich ist. Diese sind also kaum durch Corona gefährdet. Wenn es hochkommt, werden die davon ein paar Tage leicht krank, was früher bei jeder Grippe der Fall war. Und die Pfleglinge gefährden sie auch nicht. da die ja alle zur Risikogruppe gehören und geimpft sind!
    Junge, gesunde, gebildete Leute werden an allen Ecken gesucht. da für die Ausscheidenden "Babyboomer" auch in der Wirtschaftskriese nicht genug Ersatz da ist und die ganz Jungen nicht hinreichend (aus)gebildet werden, bei den meisten Migranten ohnehin DAS Problem.
    Da die Menschen immer älter werden müssen, möglichst einen hohen Pflegegrad erreichen, wird das ein nettes Chaos geben, wenn sich Pflegekräfte, die ja ohnehin schlecht bezahlt werden, umorientieren. Die Aufforderung zur Impfung könnte den einen oder anderen dazu bringen, das zu tun, was sie/er schon länger vor hatte: Den Beruf zu wechseln!

    • 2.Und blinder Aktionismus des Herrn Johnson bringt garnichts! Die vermehrte Ansteckung bei jungen Menschen bringt – endlich! – die benötigte Herdenimmunität, die die bisherigen Anticoronamaßnahmen glorreich verhindert haben. Canadische Forscher haben auch inzwischen festgestellt, daß sich die Abwehrkräfte im Knochenmark halten, was erklärt, daß ein einmal Genesener sein Leben lang immun ist, solange er eine funktionierende Immunabwehr hat. Im Blut aber nicht feststellbar ist. Das erklärt auch, weshalb die Grippegenesenen (auch unerkannt durchgemacht) von 1918 noch 1957 immun waren!
      Gefährdet sind eben vor allem die Leute, die ohnehin nur noch eine Lebenserwartung von ca.10 Wochen hätten! Also, was soll das Ganze!

    • Wie hätten Sie’s denn gemacht? Erst mal alle Alten und Fetten zwangsimpfen und die mit Impfunverträglichkeit wegisolieren, oder gar….

  3. Die Reihen der Aufrechten lichten sich. Wie heute in einer Selbstverteidigungsrede bekannt wurde hat sich nun auch "Maßnahmenkritiker" Gerald Grosz impfen lassen. Boris Johnson war schon länger Wackelkandidat.
    Wer einmal seine Glaubwürdigkeit verspielt hat um mit den Pharmawölfen zu heulen. Da stellt sich mir eine Frage: Kriegen die da Geld für? Und: Wieviel?

    • Hat er wirklich?

      Ich erwähnte bereits mehrfach, dass die mit den größten Klappen immer zuerst weglaufen, lach.

  4. Lehrer und Erzieher, Pflegekräfte und medizinisches Personal hätte man zu aller erst impfen müssen, wenn denn eine Impfung wirklich helfen und nebenwirkunsfrei sein sollte. Da die Politiker und die Götter in Weiß sich nicht sicher waren, haben sie mutmaßlich die Alten, also jene die in den Alten- und Siechenheimen schon die durchschnittliche Lebenserwartung weit überschritten hatten, zu Versuchskarnickeln gemacht und dem Deutschen Michel erklärt, dass man das Leben dieser Alten, also der schwächsten Risiko-Gruppe retten wolle.
    Welche eine Heuchelei.

  5. Unser oberster „Bauchredner“ hat sich offiziell gemeldet und mahnt zum Impfen. Selbstverständlich mit der üblichen Handgestik. Ich hatte schon die Befürchtung, dass er aus dem Fernseher herauskrault und bei uns im Wohnzimmer anlandet.

    Platsch! Da war doch noch was mit Fisch.

  6. Talibanbewunderer am

    Na wird auch höchste Zeit. Und warum nur Pflegekräfte ? Medizinisches Personal, welches sich nicht impfen lassen will, kann nicht geistig intakt sein, ist eine Gefahr für Patienten und ungeignet für den Beruf.

    • Nimm nicht das Wort. “geistig gesund“ in den Mund
      Geh zum Spiegel – ein Wirrkopf starrt dich an

    • HERBERT WEISS am

      Könnte es sein, dass die etwas mehr Ahnung von der Materie haben? Und dass isch in diesen Kreisen so manche positiven wie negativen Erfahrungen herumsprechen? Eine Fachkraft aus der Branche, die uns bekannt ist, hatte sich impfen lassen. Und sie hatte mit erheblichen Nebenwirkungen zu tun. Wer anderer Meinung ist und sich vor Ungeimpften fürchtet, kann sich jederzeit selbst seinen Pieks abholen. Eigentlich sollte das jeder Depp kapieren.

      Aber Talibanbewunderer sind ein Fall für sich.

    • Deutschösterreicher aus dem Wienerwald am

      Das ist unterste Schublade, Leute, deren Meinung man nicht teilt, für geistig nicht intakt zu erklären.

      • Wenn es nun aber stark Indizien dafür gibt, dann darf man es trotzdem nicht sagen ? Da wäre ja gerade für die schlimmsten Klapsnudeln ein Freibrief . Manche "Meinungen" sind eben so absurd, aß es eine Zumutung wäre inhltlich arauf einzugehen. Z.B. Coronaweltverschwörung.

  7. Ja wenn, dann! Scharfe Konturen werden im Netz zu beliebigen Figuren ohne Schatten umgeschrieben. Hier müßte es vor Siegern nur so wimmeln, aber ich sehe nur Verlierer?

    Jetzt bleibt nur die Hoffnung auf einen unglaublichen Zufall.

  8. Da es sich um keinen regulären Impfstoff handelt, der nicht ausreichend getestet ist, wodurch die Geimpften zu Versuchsobjekten gemacht werden, verstößt diese Maßnahme eindeutig gegen den Nürnberger Kodex und ist somit kriminell !
    Sollten je wieder rechtsstaatliche Zustände eintreten, werden diese Leute vor Gericht stehen !
    Die Hoffnung stirbt zuletzt !

    • Ronald, die, die ganz oben stehen, lassen sich nicht impfen, bleiben uns also erhalten. Je mehr Dummköpfe weggeimpft wurden, desto schneller fliegt der Schwindel auf. Dann Gnade ihnen Gott!!

  9. jeder hasst die Antifa am

    Den Friseur von Johnson scheint man schon geimpft zu haben,so wie seine Frisur aussieht.

  10. Was diese einfältigen sogenannten Politiker den Menschen langsam zumuten geht auf keine Kuhhaut mehr und das ist nicht nur in GB so.
    Es wundert mich schon sehr das nicht schon längst in Frankreich England und Deutschland die Menschen in Massen protestieren, denn es ist längst genug!

  11. Wenn auch nur etwa 20% der Pflegekräfte Rückgrat zeigen und die "Impfung" verweigern, wird der Pflegebereich kollabieren. Vielleicht ist genau das beabsichtigt. Für viele wird es der letzte Anlaß sein, den Horrorjob – denn das ist es, zwar nicht immer, aber oft – endlich hinzuschmeißen.

  12. Wenn das Geldsystem kollabiert, und das wird es, behauptet goldswitzerland punkt com, gibt es keine staatliche Krankenpflege mehr. Dann sind diese Pflegekräfte alle arbeitslos.
    Eine Impfung gegen eine Krankheit, die nur durch einen nicht für Erkennung einer Krankheit gemachten Test erkannt werden kann, hat einen besonderen Nutzen, den wohl nur die Politiker kennen. Diese sind vom Großteil der Bevölkerung FREIWILLIG ermächtigt worden alles zu tun, was ihnen gefällt. Wozu gibt es denn Notstandsgesetze, der Notstand ist längst von diesen Vertrauenspersonen herbeigelogen worden.

    • Deutschösterreicher aus dem Wienerwald am

      Danke, diesen Satz: "Eine Impfung gegen eine Krankheit…" werde ich mir erlauben in persönlichen Gesprächen zu verwenden, auch wenn ich "Willi" nicht als Quelle angegeben kann.

  13. Rationaler Rationalist am

    Boris. Der konservative Brexit Held tut so was böses ^^ *lol

  14. Die Impfungen halten möglicherweise nur 6 Monate an, dann muß wieder "aufgefrischt" werden.

    • jeder hasst die Antifa am

      Das ist wie mit der Garantie für Elektrogeräte,kurz nach deren ablauf geben sie ihren Geist auf,

    • Längere Garantiezeit wäre auch schlecht für das Geschäft. Kennt man doch von Haushaltsgeräten.

  15. Miesepeter am

    Die wollen wohl auf Brech das Gesundheits- und Pflegewesen in den Kollaps zwingen. Dort wird es momentan nicht anders aussehen, als hierzulande. Die Geimpften fallen immer wieder aus bis zur Berufsunfähigkeit. Krankenhäuser holen momentan massiv Personal aus der Kurzarbeit bzw. stellen neu ein, Hauptkriterium: "nicht geimpft".

  16. Theodor Stahlberg am

    Selbstmord der Zivilisation vor dem Sturz in das neue Archaikum.

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln. Kommentare sind nur innerhalb von 24 h nach Veröffentlichung des Artikels möglich.

Empfehlen Sie diesen Artikel