Es vergeht kaum noch ein Tag, an dem Oppositionelle nicht gecancelt, bedroht, oder eingeknastet werden. Jetzt hat der GEZ-Sender NDR die Politologin Ulrike Guérot gefeuert. Die „Begründung” durchbricht jede Peinlichkeits-Schallmauer.

    Warum wir uns gegen die Schundsender wehren müssen, erfahren Sie in COMPACT-Spezial „Genug GEZahlt – Argumente gegen die Staatsmedien“. Jetzt neu – und hier zu bestellen.

    Ulrike Guérot, Publizistin und Professorin für Politologie, hatte eine beachtliche Karriere im medialen Mainstream absolviert. Sie publizierte in internationalen Propagandablättern. Medien wie der NDR oder die Süddeutsche Zeitung lobten ihre Bücher. Guérots Manifest zur „Gründung einer Europäischen Republik“ (2013), gemeinsam verfasst mit Robert Menasse, in dem beide die Aufhebung der Nationen und ein Europa der Regionen forderten, fand im Frankfurter Theater sogar seine performative Umsetzung.

    Außerdem gehörte Guérot zur neunköpfigen Jury für den NDR-Sachbuchpreis – bis vor wenigen Tagen. Ein Tag vor Zusammenkunft der Jury wurde die Professorin ausgeschlossen. In der Erklärung des GEZ-Senders heißt es:

    „Bei der Anfrage zur Mitarbeit in der Jury des NDR-Sachbuchpreises ist nicht hinreichend berücksichtigt worden, dass Ulrike Guérot sich mit öffentlichen Äußerungen von den Werten der wissenschaftlichen Gemeinschaft und des NDR-Sachbuchpreises deutlich entfernt hat. Wir bedauern dieses Versehen (…) Um eine sachliche, diskursive, aber auch im Rahmen eines demokratisch und wissenschaftlich abgesicherten Wertekanons kooperative Juryarbeit sicherzustellen, verzichtet der NDR auf die Mitarbeit von Ulrike Guérot.“

    Mit anderen Worten: Guérot hatte ein Machthaber-Narrativ gebrochen. Tatsächlich wagte sie frühen Widerspruch gegen die Coronamaßnahmen-Diktatur: So bezeichnete sie den Regierungsbeschluss, unter bestimmten Bedingungen innerhalb von 72 Stunden einen Lockdown auszurufen, als „semi-autoritär“.

    2021 lehnte sie FFP2-Masken und Durchimpfung zur Erlangung von Herdenimmunität ab, und schloss sich einer Gruppierung von Wissenschaftlern an, die mit der maßnahmenkritischen Videoreihe #allesdichtmachen sympathisierte. Guérot wollte sogar – welch unnütze Anstrengung – mit dem Hofwirrologen Christian Drosten über Freiheit diskutieren.

    Auch im Russland-Ukraine-Krieg bestätigte sie nicht den Mainstream-Narrativ. Stattdessen erklärte sie bei Markus Lanz, dass Putin lediglich Sicherheitsgarantien wolle. Kurzum, jetzt sei der Friedenswille des Westens gefragt:

    „Wenn wir sagen, wir wollen den Frieden, dann machen wir den morgen, dann sagen wir ‚Verhandlungen‘, dann hört das Geschlachte auf in Butscha, und dann hört es auf in Mariupol.“

    Damit hatte sie sich im Jahre 2022 zu weit aus dem bundesdeutschen Fenster gelehnt. Guérot selber bezeichnete ihren Rausschmiss vom NDR als Akt der Cancel-Culture. Am Montag Abend sendete das NDR Sachbuchpreis-Team per E-Mail eine „Erläuterung” an die Berliner Zeitung:

    „Ausschlaggebend für diese Entscheidung sind keineswegs Einschätzungen und Analysen oder persönliche inhaltliche Auffassungen, die Frau Prof. Ulrike Guérot im öffentlichen gesellschaftlichen Diskurs zu verschiedenen Themen beiträgt. Im Gegenteil: Diese haben, entsprechend dem Gebot der Meinungspluralität und der journalistischen Fairness, in zahlreichen Medien ausführlich Platz – auch im Programm der ARD.“

    Interessant. Aber warum ist Frau Guérot dann gefeuert worden? Und was bedeutete die erste Stellungnahme des Senders, wo ihr doch mangelnde Correctness vorgeworfen wird?

    COMPACT-Spezial „Genug GEZahlt“ gibt Ihnen alle Informationen zur Hand, die Sie benötigen, um das Gespinst aus Lüge und Meutenjournalismus zu durchschauen – und Ihrem Protest gegen die Staatsmedien Ausdruck zu verleihen. Jede Wette: Damit überzeugen Sie selbst eingefleischte Tagesschau-Glotzer, die Kiste künftig ausgeschaltet zu lassen. Das Heft können Sie HIER oder durch das Anklicken des Banners unten bestellen.

    42 Kommentare

    1. »Unsäglich! Welch ein Demokratie- und Pluralismusverständnis. Nicht einmal die Mühe gemacht, die ‚Wertedifferenz‘ zu benennen, geschweige denn zu erklären. Kläglich!«
      (Wolfgang Merkel)

      »Der Hinweis auf die eindeutige Positionierung der (anderen) Jurymitglieder durch den NDR und die nötige „kooperative Juryarbeit“ enthält die implizite Behauptung, dass alle oder fast alle Jurymitglieder nicht mit Guérot zusammenarbeiten und diskutieren wollten, welches die preiswürdigsten Sachbücher des Jahres sind. Bis sie das dementieren – und dann normalerweise auch aus der Jury austreten – darf man daher annehmen, dass den neun verbleibenden Mitgliedern jegliches Gespür für anständigen Umgang mit Andersdenkenden fehlt, sie eine offene Diskussion über Werte und Verdienste scheuen, und nur mit Leuten weitgehend gleicher Meinung in Austausch treten wollen. Inwieweit Menschen mit diesen Eigenschaften geeignet sind, die besten Sachbücher auszuwählen, ist die Frage.«
      (Norbert Häring)

      • Bittere Medizin an

        Die sind halt konsequent. Trolle werden als solche denunziert, gejagt und zur Strecke gebracht. Nicht jeder ist so konsenzorientiert wie Team Quer und Team Putin.

        Doof ist immer nur, wenn man auf der Verliererseite steht. Die Ideologie und Rhetorik dahinter ist identisch, gleiches Geisteskind. In einer besseren Welt dürfen die sich alle nicht gegenseitig über ihre eigene Medizin beschweren. Beispielsweise wurde Melniks Abschied hier mächtig gefeiert, endlich wieder ein Troll mundtot gemacht, nicht wahr?

        Ich persönlich finde den Ausschluß von Frau Guérot skandalös, auch wenn ich ihre Meinung zum Ukrainekrieg nicht im Geringsten teile.

        • "Ukrainekrieg" … blöde nur das Julia Timoschenko 2014 einen Mordaufruf gestartet und zum Krieg gegen Russland aufgerufen hat.. Auch für eine Jüdin dürfte dieses Verhalten nicht dem Völkerrecht entsprechen.
          Nach 8 Jahren eines nicht erklärten Krieg hatten die Menschen in den Verwaltungsbezirken Donezk und Luhansk die sprichwörtliche Schnauze voll.
          Worauf der Zelensky töbert.
          "Russland-Ukraine-Konflikt
          Selenskyj verlangt "Sicherheitsgarantien"

          ARD Tagesschau Stand: 23.02.2022 16:21 Uhr

          Der ukrainische Präsident Selenskyj hat die Sanktionen gegen Russland begrüßt. Das Land habe das Minsker Abkommen gebrochen, sagte er. Unterdessen räumte Russland seine diplomatischen Vertretungen in der Ukraine. …"

          Was an der Se·gre·ga·ti·on in Jugoslawien so anders sein soll als in der Ukraine da hat der gesamte GEZ Apparat und die gesamte Nomenklatura bisher noch keine Antwort gegeben.

    2. "Interessant. Aber warum ist Frau Guérot dann gefeuert worden?"
      Kleine Lehrstunde: Nach Robert Habeck führen die hohen Energiekosten und in Folge die hohen Preise der Produkte zu keiner Insolvenz. Also wenn man auf die Mitarbeit von Frau Guérot beim NDR verzichtet ist sie nicht gefeuert worden.
      „Sie wird dann später ein anderes Leben führen als sie ohne diese Vergewaltigung geführt hat, aber dieses Leben muss nicht unbedingt schlechter sein. Es ist einfach nur anders.“ (Kriminalpsychologe Christian Lüdke) Begriffen?

      • "Nach Robert Habeck führen die hohen Energiekosten und in Folge die hohen Preise der Produkte zu keiner Insolvenz."

        Hat der so nie behauptet, hat der so nie gesagt!

      • Korrekt. Er hat gesagt, dass er nicht befürchte, dass es zu Insolvenzen kommen wird. was er sich aber vorstellen könnte, ist das Firmen einfach mal für eine Zeit lang (den ganzen Herbst, Winter?) aufhören zu produzieren. Oder Bäcker aufhören zu verkaufen.

        Und in der Tat wäre das nicht dasselbe…. also theoretisch… also wenn so ein Bäcker genügend auf der Hohen Kante hat, so dass er die laufenden Kosten (Miete, Gehälter der angestellten, etc.) stemmen kann, ohne irgendetwas in dieser zeit zu verdienen, dann ist solch ein Bäcker dann nicht insolvent.

        Das ist so wie mit dem Herrn Wirtschaftsminister. Der ist nicht (vollkommen, absolut und komplett) inkompetent. Nein, der hat einfach nur mit dem Denken aufgehört. Oder unseren bekannten Trolle hier: Die sind nicht komplett verblödet und moralisch verwahrlost. Nein, die haben auch einfach nur mit dem Denken aufgehört. Und ihr Gewissen abgeschaltet.

        • Troll sein ist schön an

          Im realen Leben wärst du auch kein Gesprächspartner für mich. Schon deine Verunglimpfung anderer Gesprächspartner als Troll verrät alles über dich und deinen Charakter. Bist halt ein "Wichtiger" ;-)

          Ich erklär’s dir am Beispiel Brink, das du einfältig anderen als ultimativen Beweis meiner Impffreudigkeit präsentiert hast.
          Ich habe mir ledigleich erlaubt darauf hinzuweisen, dass Brink ein ein wahrer Impffreund ist, der sich über Lauterbach und Co nur deshalb beschwert hat, weil die nicht schnell genug Impfstoffe besorgt haben, was Brink als ursächlich für Lockdown’s verortet. Impfen impfen impfen sagt Brink! und nochmal impfen!
          Und dann hab ich mich noch darüber lustig gemacht, dass ihr den dafür feiert, also garnicht genau wisst wovon ihr überhaupt sprecht, völlig uninformiert und kopflos das Internet zumüllt und dann auch noch glaubt, ihr würdet dadurch positives bewirken.

          Schuldig! :-)))))

        • "Ich erklär’s dir am Beispiel Brink, das du einfältig anderen als ultimativen Beweis meiner Impffreudigkeit präsentiert hast."

          Spielen wir mal kurz, als ob ich mich Überläufer, Prawda oder American First nennen würde. Dann würde ich ungefähr so antworten:
          "Du Lü…au!!! Beweise das mal! Das habe ich nie getan."

          Beispiele für Ihre Pro-Impf-Agenda sind sämtliche Kommentare zum Thema "Impfstoffe" und insbesondere "Impfschäden". Brink ist nur ein Beispiel für Ihre krude und infantile Denkweise. U.a. letztens noch hier erklärt:

          https://www.compact-online.de/wagenknecht-habe-selten-so-viel-zustimmung-erhalten/#comment-554160

          Wie schon angeboten. Sollte das uu kompliziert geschrieben sein, dann Entschuldigung. Ich werde es dann noch einmal in einfachere Sprache versuchen.

    3. Ricarda Zerbst an

      Geistvolle, eigenständig und gesund denkende und gemeinschaftlich wirkende Menschen brauchen eine eigene Organsiationsform jenseits obrigkeitlicher Staaten. Oswald Spengler sah vor 100 Jahren einen Untergang des Abendlandes voraus. Das tyrannische Gehabe von allem, was mit Staat zu tun hat, belegt einen Untergang der Staaterei. Die Staatsapparate wurden von absolutistischen Fürsten installiert und haben daher – auch wenn es heutzutage sog. Wahlen gibt – nichts mit volklicher Selbstorganisation zu tun. Raiffeisens und Owens Genossenschaften sind im Unterschied zum Staat Selbstorgansationsformen, die sich bestens bewähren, auch in Krisen. Das gilt auch für Vereine, wie sie im 19. Jh. gegründet wurden, etwa für die Errichtung des Germania-Niederwald-Denkmals am Rhein oder des Hermanns-Denkmals bei Detmold oder für bürgerliche Aktiengesellschaften, die damals das Eisenbahnnetz errichtet und betrieben haben. Die Fürsten hatten für solche Dinge kein Geld, weil es kaum Steuern gab.

      Auch Medienleute sollten sich staatsfrei selber organisieren, damit Freiheit wieder aufleben kann.

    4. Ein Ende des Blutbads in der Ukraine fordern alle Seiten, nicht nur Frau Guérot. Lediglich der Lösungsansatz ist unterschiedlich.

      An Frau Guérot Forderungen stört mich massiv, dass sie guggeriert, Putingeger würden das Blutbad erst ermöglichen. Sehr untergriffig.

      These Team 1
      Putin machen lassen, keine Sanktionen, keine Waffenhilfe für die Ukraine, dann wird alles gut.
      Sicheres Endergebnis: Putin übernimmt die Ukraine, dauerhafter Krisenherd

      These Team 2
      Putin nicht machen lassen, die Ukraine in eine stärkere Verhandlungsposition bringen, weil Putin ansonsten niemals verhandel wird, warum auch sollte er wenn er nicht muss.
      Erhofftes Endergebnis: Putin lenkt ein, es kehrt wieder Ruhe ein.

      Ergänzung:
      Deutschland kann den Sonderweg versuchen (realistisch ist das nicht). Deshalb wird die Ukrainehilfe der anderen Länder nicht versiegen, lediglich Deutschland isoliert sich total und steht am Ende als Depp da.

      • Frau Guérot sagt, dass wir uns für die Verhandlungslösung stark machen sollen. Des Weiteren: Durch Waffenlieferungen wird der Krieg nur in die Länge gezogen (einen Krieg, den die Ukraine nicht gewinnen kann), und es sterben mehr junge Ukrainer.

        1. Das ist aber nicht der Punkt. Der ist Punkt ist

        https://www.compact-online.de/gez-sender-cancelt-kritische-politologin/#comment-555506

        2. Aber bleiben wir beim "Kämpfen bis zum letzten Ukrainer"-Narrativ, dass die USA, ihre Vasallen und Tastengeneräle wie Sie vertreten, und wenden wir uns den Tastengenerälen zu: Zu fordern, dass ANDERE kämpfen, bluten und sterben sollen, ist billig, wenn man schön bequem Zuhause (mit seinem fetten Arsch) vor seinem PC sitzt (vielleicht sich gerade ‘ne fettige Pizza und amerikanisches Zuckerwasser reinzieht) und danach erst einmal wieder online eine Runde Krieg spielt.
        Abler glaubwürdig und ehrenhaft ist es nicht. Wer für die Verlängerung des Ukrainekrieges ist, weil der pöse Putin nicht gewinnen darf, der soll gefälligst seinen (möglicherweise fetten) Hintern in die Ukraine befördern und sich dort freiwillig zum Kampf gegen die barbarischen Russenhorden melden. Alles andere ist nicht nur billig, sondern auch zu tiefst feige: Also wertes Ü – Reisende soll man nicht aufhalten. Und über Postkarten von der Front würden wir uns sehr freuen.

        • Ich weiß was Frau Guérot sagt, auch Wagenknecht,….!
          Warum du meinst anderen immer alles 1000x erklären zu müssen ist dein Problem, vermutlich sozialpädagogische Ader. Gleiches gilt für mRNA. Alle Argumente 100000x ausgetauscht.

          Warum Guérot und andere völlig falsch liegen hatte ich bereits mehrfach erwähnt. Hier: Putin will nicht verhandeln, hat keinen Grund zu verhandeln. Was die "verhandeln" Sager meinen ist klar. Unterwerfung. Hat aber nur die Ukraine zu entscheiden, nicht Guérot, nicht ich und DU am wenigsten! Wenn die Ukrainer kämpfen wollen, dann tun die das auch ohne das bisschen lächerliche deutsche Hilfe. D ist nich der Nabel der Welt. Wünschen könnt ihr euch natürlich viel, da geben die Amis, Ukrainer einen feuchten … drauf.

        • Dumme Pöbelei . Kann niemand dafür, daß Putler in der Ukr. in die K***e gefasst hat, nur er selbst. Und sein Spionagedienst , der die wahre Stimmung dort nicht erkannt hat. Ist übrigens ein russischer Bruderkrieg , die ( mehr oder weniger) "barbarischen Russenhorden" sind also auf beiden Seiten zu verorten.

        • Sie meinen: "Warum du meinst anderen immer alles 1000x erklären zu müssen ist dein Problem, vermutlich sozialpädagogische Ader."

          Um dann zu schreiben: "Warum Guérot und andere völlig falsch liegen hatte ich bereits mehrfach erwähnt. Hier: …"

          Offensichtlich Variante (oder Mutante?) von

          https://www.compact-online.de/oktoberfest-gruenes-establishment-hat-maskenfrei/#comment-555287

          Und wie ich schon fragte: "[…] aber so etwas fällt Ihnen nicht wirklich selber auf, oder?"

          @ ollen Soki

          Ich empfehle Ihnen das Interview mit Jacques Baud hier

          https://kontrafunk.radio/de/sendung-nachhoeren/kontrafunk-aktuell/kontrafunk-aktuell-vom20-september-2022

      • Lachender Hans an

        Splendid Isolation . Als Depp stehen am Ende diejenigen da , die fleißig und nutzlos in ein Fass ohne Boden gepumpt haben.

        • So wie in’s Nordstream2 Fass? In Fass 1 natürlich auch.

          Was pumpen wir denn? Das bißchen Pseudohilfe?
          Den Amis kommt ein langer Krieg gerade Recht. Auch gegen Putins Durchmarsch hätten sie nichts, denn dadurch wäre ja nichts billiger und besser für uns.
          Versucht mal vorbei an US und EU den deutschen Freundschaftsweg. Voll realistisch ey. Du, unser neuer König, setzt das Schreiben an Biden auf, tiffi schreibt die Verfassung und Paul komponiert unsere neue Hymne.

      • "dass sie guggeriert, Putingeger würden das Blutbad erst ermöglichen." … 100 Punkte im Bullshit-Bingo da wie immer unterschlagen, daß die Julia Timoschenko alias TimoschEKEL bereits 2014 zum abschlachten der Russen aufgefordert hat.

    5. Sonnenfahrer Mike an

      Das Ganze nimmt langsam, aber sicher immer mehr Züge der Hexenverfolgung sowie der französischen
      und der russischen Revolution an. Am Anfang wurden nur einige wenige aufs Schafott bzw. auf die
      Guillotine geschafft bzw. in Russland ins GULAG verschleppt und/oder erschossen, aber dann traf es
      immer mehr, auch Anhänger und Verfechter des christlichen Glaubens bzw. der Revolution selbst bis
      schließlich sogar Menschen nur deswegen sterben mussten, weil irgendein Nachbar oder Konkurrent
      in Sachen Arbeit oder Liebe eine wage Andeutung machte, die noch nicht einmal nachgeprüft wurde
      oder weil ein Beschuldigter in seiner größten Not einfach willkürlich Namen vermeintlicher
      Mitverschwörer nannte, um nicht weiter gefoltert zu werden.
      Frage: Müssen wir das heute hier bei uns in Deutschland erneut haben?
      Haben wir denn rein überhaupt nichts aus der Geschichte der Menschheit gelernt?
      Wachen denn die Befürworter und Einpeitscher dieses Irrsinns erst auf, wenn sie selbst
      gecancelt und/oder eingesperrt werden?
      Oder wollen die Befürworter und Einpeitscher dieses Irrsinns uns, das Volk, solange
      provozieren bis wir sie, wie schon 1933 wieder in KL’s sperren, damit sie hinterher
      wieder eins auf armes, unschuldiges Opfer machen und die Hand aufhalten können?

      • Sonnenfahrer Mike an

        Normal ist es auf jeden Fall nicht, wenn Du Deine Arbeit und Dein Einkommen nur deswegen verlierst,
        weil Du in der Kantine ein Zigeuner Schnitzel bestellt hast oder weil Dein Kind hinterm Haus mit
        seinen Freunden Cowboy und Indianer gespielt hat. Und nur weil ich eine komplett andere Meinung
        zum Krieg, zu den Corona-Maßnahmen, zum Volksaustausch und zur Energiewende habe oder
        einfach nur heterosexuell bin und mich eben nicht an Kindern oder Tieren vergreife, möchte ich
        auch nicht gekündigt und/oder auf unbestimmte Zeit weggesperrt werden.

        • Mit freundlichen Grüßen an

          Du hast in der Mittagspause einen Mohrenkopf gegessen und abends in der Straßenbahn einen Neger als Schwarzfahrer erkannt.

        • @Sonnenfahrer Mike
          Es grassiert ein übles Virus . Sein Name ist: Dummheit! Inzidenz: Rasant steigend.

    6. Wer pro Russland ist, der wird von Compact sogar dann gelobt, wenn er für die Abschaffung des Nationalstaats und damit auch Deutschlands ist.

      • Professor_zh kann in diesem Beitrag kein Lob ausmachen. Vielmehr wird aufgezeigt, daß selbst partielle Anpassung nicht genügt, um von den Herrschenden gedeckt zu werden. Es gibt eben eine klare (?) Parteilinie, und wer die nicht einhält…

        • Warum so aufwendig, fragt KickAss. Schreib doch einfach hunderttausendmal ,,Selenski ist böse."! Melnik ist böse, Biden ist böse, Habeck ist böse, Lauterbach ist böse…
          Aber bitte in dein Schulheft, nicht da, wo Leute sich in ernsthaftem Austausch versuchen!

        • Warum immer so aufwendiges (sinnentleertes) Geschreibsel, fragt Trollkicker. Schreiben Sie doch einfach hunderttausendmal ,,Putin ist böse."! Weidel ist böse, Gauland ist böse, Wagenknecht ist böse, Compact ist böse…
          Aber bitte in Ihr Schulheft, nicht da, wo Leute sich in ernsthaftem Austausch versuchen!

    7. Lachender Hans an

      Keine Ahnung , warum sie gefeuert wurde. Jedoch sind knallrot lackierte Fingernägel ihrem Alter nicht mehr angemessen , so viel steht fest.

    8. Das nächste fremdgesteuerte oppositionelle U-Boot.

      Ulrike Beate Guérot ist Publizistin und Politikwissenschaftlerin.
      Sie ist eine Politaktivistin für die unbeschränkte Zivilinvasion der BRD und Europas. (!)
      Seit der Gründung des European Council on Foreign Relations leitete Guérot von 2007 bis 2013 das Berliner Büro. Dort arbeitete und forschte sie in den Bereichen Europäischer Integrationsprozeß, Europäische Institutionen, Deutsch-Französische Beziehungen und Deutsch-Amerikanische Beziehungen, schwerpunktmäßig zur Rolle der BRD in Europa. 2014 gründete sie mit Victoria Kupsch das „European Democracy Lab“ an der European School of Governance in Berlin. 2013 veröffentlichte sie mit Robert Manesse ein Manifest zur „Gründung einer Europäischen Republik“.

      Literatur:
      Friederike Beck: Die geheime Migrationsagenda – Wie elitäre Netzwerke mithilfe von EU, UNO, superreichen Stiftungen und NGOs Europa zerstören wollen.
      Kopp Verlag, Rottenburg 2016, über Ulrike Guérot

      • ja, könnte sein….in welchen logen hängt sie drin? z.b bei reichelt, (ex-bild-chef) ist die sache klar, zu 100% bezahlte opposition.
        es gibt einige mitarbeiter in der EU, die keinen plan haben, was da wirklich läuft…die leben in intellektuellen luftschlössern

        • Nach einem Studium der Politikwissenschaften und der Promotion war Ulrike Guérot Juniorprofessorin an der amerikanischen Johns Hopkins University im Fachbereich European Studies engagiert, später wissenschaftliche Mitarbeiterin bei der Organisation Notre Europe in Paris sowie Mitarbeiterin des Bundestagsausschusses für Auswärtige Politik.
          Von 2000 bis 2003 leitete sie die Programmgruppe Europa bei der Deutschen Gesellschaft für Auswärtige Politik (DGAP) in Berlin und war von 2004 bis 2007 wissenschaftliche Mitarbeiterin beim German Marshall Fund.

          Auszeichnungen:
          2003: Ritter des französischen Ordre national du Mérite, für ihr Engagement der Europäischen Integration (Europäische Union)

          Verweise:
          Michael Wiesberg: Blick auf den Gegner (I): Ulrike Guérot, Sezession im Netz, 20. Juni 2017
          https://sezession.de/57299/blick-auf-den-gegner-i-ulrike-guerot

        • Lachender Hans an

          Keine Krücke ist so krumm, daß sie nicht in der Compact-Querfront willkommen wäre, wenn sie nur etwas gegen "Coronadiktatur" nuschelt.

      • Ja! – das ist leider so wahr, aber ich denke sie hatte bei ihrem Tun eine völlig andere Idee und Vision und sieht mit Entsetzen was daraus geworden ist?!

        • Was kann man denn andere Ideen und Visionen vom Hooton und Kalergi-Plan haben?
          Völkermord durch Rassenmischung bleibt Völkermord. Egal wie man es betrachtet.

      • @Nick
        Stimmt alles, was Sie hier anführen. Sie hat eine, in meinen Augen, zu links-liberale Vorstellung von " einer Republik Europa".
        Vieles was sie zum Thema Migration und der Rolle Europas dabei,geschrieben hat, entspricht ganz und gar nicht meinen Vorstellungen. Dennoch: Das Jakobinertum der hyperwoken "neuen Linken" erschöpft sich zunehmend in der Verweigerung eines offenen Diskurses, betreibt aktiv die Ausgrenzung von unliebsamen Andersdenkenden und bedient sich rikoros einer Cancel-Culture. Arrogante Rechthaberei, statt interlektueller Auseinandersetzung.
        Das aktuelle Buch von Frau Guérot : "Wer schweigt, stimmt zu: Über den Zustand unserer Zeit." ist ein Lesenswertes Essay.
        "Ulrike Guérot hat ein wütendes Essay für all diejenigen geschrieben, die nicht so leben wollen wie in den letzten zwei Jahren; die einem Virus nicht noch ein demokratischen System hinterher schmeißen, und die ihre Freiheit nicht für eine vermeintliche Sicherheit verspielen wollen. Ein Buch gegen den transhumanistischen Zeitgeist, der mit einer als Lebensrettung maskierten Kontrollpolitik genau das verspielt, was das Mysterium des Lebens ausmacht." (Rezension bei Amazon). Meine klare Empfehlung: Lesen!!!

      • Ich sehe die Person wegen ihrer EUdSSR-Hörigkeit lange vor Corona kritisch.
        Genauso wie die Gründerin der Kommunistischen Plattform, Wagenknecht.
        Querfront aus der Not heraus ok, aber es wird ein Leben nach dem BRD-Regime geben und das müssen wir als beinharte Antikommunisten bestimmen. Bitte nie vergessen. Und auch, daß Wagenknecht nie geliefert hat ("Aufstehen")

    9. Was hatte Honecker für einen derartigen Propagandaappart gegeben.
      Diese Zwangsfinanzierten GEZ Verblödungsmedien sind eine Schande für jede Demokratie !!!!