Hitler-Dokus laufen rund um die Uhr auf allen Kanälen. Doch die okkulte Seite des Nationalsozialismus bleibt im Verborgenen. Mit der COMPACT-Geschichtsausgabe „Das okkulte Reich“ bringen wir Licht ins Dunkel. Jetzt hier bestellen.

    Magie, Dämonie, Grenzwissenschaften: Anfang des 20. Jahrhunderts hatten Heilslehren Hochkonjunktur – spirituelle wie politische. Die Theosophen beriefen sich auf die Okkultistin Helena Blavatsky, die Anthroposophen auf Rudolf Steiner und seine „Schau in die geistige Welt“. Und dann gab es da noch die Ariosophen – völkische Esoteriker, die uralte Mythen gegen die Moderne in Stellung brachten.

    Auch ein gewisser Adolf Hitler wurde in ihren Bann gezogen. Zu seiner Wiener Zeit las er die Ostara-Hefte des vormaligen Zisterziensermönchs Lanz von Liebenfels, der mit seinem Neutempler-Orden auf Burg Werfenstein residierte und eine eigene Evolutionsgeschichte erdacht hatte: mit Tiermenschen, sogenannten „Sodomsäfflingen“, denen sich das „arische Weib“ hingegeben hätte.

    Okkulte Geheimlehren

    Nach den Berichten eines Freundes aus der Donaumetropole beschäftigte sich der junge Hitler damals ohnehin mit allen möglichen esoterischen Gedankenschulen. Er las Bücher über Yoga, Astrologie, Hypnose, Telekinese und asiatische Geheimlehren. In der Bewegung, die er schließlich aufbaute, standen indogermanische Zeichen – vor allem das Hakenkreuz und die Runen – im Zentrum. Ab 1933 wurden sie zu offiziellen Symbolen des Dritten Reiches.

    In COMPACT-Geschichte „Das okkulte Reich“ begeben wir uns auf Spurensuche nach diesen verborgenen Wurzeln der NS-Bewegung. Wir zeigen, wie sie später im Dritten Reich, vor allem in der SS, kultiviert wurden. Und wir dokumentieren, wie sie nach 1945 im Untergrund fortlebten.

    Sie gelten vielen Autoren als zentrale Figuren des „okkulten Reiches“: Der Geopolitiker Karl Haushofer (links) und Rudolf Heß, um 1920. Foto: Friedrich V. Hauser, Bundesarchiv Berlin, CC0.

    Machen Sie Bekanntschaft mit Ariosophen wie Guido von List und Lanz von Liebenfels, mit Geheimbünden wie der Thule-Gesellschaft des Freimaurers Rudolf von Sebottendorf und der Vril-Gesellschaft, die sich im Kontakt mit außerirdischen Intelligenzen wähnte. Entdecken Sie verschüttetes Wissen über heute längst vergessene kosmologische Theorien wie die Welteislehre des Österreichers Hanns Hörbiger. Dies und vieles mehr bietet COMPACT-Geschichte „Das okkulte Reich“.

    Die Kulte des Schwarzen Ordens

    Lernen Sie durch COMPACT-Geschichte „Das okkulte Reich“ außerdem den Runenforscher Karl Maria Wiligut und den Gralssucher Otto Rahn kennen. SS-Führer Himmler holte sie in seinen persönlichen Stab, in dem sich Esoteriker und Anhänger okkulter Lehren geradezu tummelten. Einige wollten sich sogar auf die Suche nach dem mythischen Königreich Shamballa begeben, das sich nach alten tibetanischen Erzählungen im Inneren der Erde befindet.

    „Himmlers Rasputin“ Wiligut trat unter dem mysteriösen Decknamen Weisthor in die SS ein, entwarf den Ehrenring des Schwarzen Ordens und zelebrierte Rituale auf der sagenumwobenen Wewelsburg bei Paderborn. Der Feingeist Rahn erforschte die mittelalterliche Ketzerbewegung der Katharer, ließ sich dann durch Luzifers Licht blenden und zerbrach schließlich an seiner Doppelrolle als Troubadour und Träger des Totenkopfes. Ein gewisser Hanussen wollte indes als Hitlers Hellseher Geschichte machen – und bezahlte eine Voraussage mit seinem Leben. Warum, das erfahren Sie in COMPACT-Geschichte „Das okkulte Reich“.

    Die Gruft in der Wewelsburg: Ehemals Kultstätte von Himmlers SS. Das Ornament der Schwarze Sonne befindet sich im darüberliegenden Obergruppenführersaal. Foto: picture alliance/imageBROKER

    Vieles ist der Öffentlichkeit heute kaum bekannt, weil die Mainstream-Dokus solche Aspekte verschweigen: Welchem Zweck diente das SS-Ahnenerbe, das sogar eine Expedition nach Tibet finanzierte? Suchte man auf dem Dach der Welt nach Spuren einer alten Zivilisation von Übermenschen?

    Was hat es mit der Schwarzen Sonne auf sich, was mit Neuschwabenland, den Reichsflugscheiben und dem Mythos von Atlantis als „Urheimat der Arier“? Diese und viele weitere Fragen beantwortet die wohl brisanteste Ausgabe unserer Reihe COMPACT-Geschichte. Erkunden Sie „Das okkulte Reich“, an das sich andere nicht heranwagen.

    Hitler als Gott

    In COMPACT-Geschichte „Das okkulte Reich“ beleuchten wir außerdem, wie solche esoterischen Strömungen nach 1945 fortlebten. Der italienische Philosoph und Esoteriker Julius Evola inspirierte nicht nur die italienischen Neofaschisten, sondern auch den russischen Geopolitik-Experten Alexander Dugin und sogar Trumps zeitweiligen Berater Steve Bannon.

    Himmler und die Schwarze Sonne. Grafik aus dem Computerspiel „Hearts of Iron IV“. Foto: Paradox Interactive

    Ikonen des neonationalsozialistischen Untergrundes wie die Wahl-Inderin Savitri Devi und der chilenische Ex-Diplomat Miguel Serrano verkündeten, dass Hitler kein gewöhnlicher Mensch gewesen sein, sondern eine Inkarnation des Hindu-Gottes Vishnu.

    Der vormalige SS-Mann Wilhelm erhob den Anspruch, mit seiner sogenannten Thule-Trilogie okkultes Wissen aus der NS-Zeit zu offenbaren. Und manche Autoren sehen in den UFO-Sichtungen ab 1947 die Wiederkehr einer Hochtechnologie, die zur Zeit des Dritten Reiches, womöglich mit Unterstützung der Vril-Gesellschaft, entwickelt wurde.

    Mit COMPACT-Geschichte „Das okkulte Reich“ blicken wir hinter die Kulissen und dringen in Schattenwelten ein, in die sich andere nicht vorwagen. Diese bislang wohl brisanteste Geschichtsausgabe von COMPACT (84 Seiten, 9,90 Euro) können Sie hier bestellen.

    Das komplette Inhaltsverzeichnis von COMPACT-Geschichte „Das okkulte Reich“:

    Vor 1933: Die okkulten Wurzeln
    Seher, Magier, Logenbrüder: Die Zeit der Geheimlehren
    Runen, Raunen, Rituale: Ariosophen und Okkultisten
    Der Rasse-Mystiker: Lanz von Liebenfels: Sodom und Ostara
    Geburt einer Bewegung: Sebottendorfs Hitler-Legende
    Mythen unterm Hakenkreuz: Die Thule-Gesellschaft
    Der Vril-Mythos: Treibstoff der Arier
    Kosmos aus Eis: Hanns Hörbigers Welteislehre
    Hitlers Hellseher: Hanussens Verhängnis

    1933 bis 1945: Der Schwarze Orden
    Himmlers Religion: Im Zeichen der Schwarzen Sonne
    Himmlers Forscher: Das SS-Ahnenerbe
    Die Wewelsburg: Kultstätte der SS
    Himmlers Rasputin: Runen-Mystiker Karl Maria Wiligut
    Luzifers Troubadour: Otto Rahn auf den Spuren des Grals
    Totenkopf in Tibet: Ernst Schäfers SS-Expedition
    Mythos Neuschwabenland: Nazis im ewigen Eis

    Nach 1945: Der esoterische Untergrund
    Der letzte Avatar: Miguel Serranos NS-Esoterik
    Hitlers Hohepriesterin: Savitri Devi: «Sieg Heil!» als Mantra
    Der Ritt auf dem Tiger: Julius Evola und das Kali Yuga
    Atlantis in der Nordsee: Jürgen Spanuth und das versunkene Reich
    Der Mythos lebt: Nazis, UFOs und Aldebaran

    COMPACT-Geschichte Das okkulte Reich jetzt hier bestellen.

    41 Kommentare

    1. AsBestStratospärenpilot an

      Unter der Rothaut des Mars ist das Führergrab, bewacht von den Igigi: Fragt Gilbert Steinhoff!

    2. Die esoterische Bedeutung der Zehn Gebote.
      Jedes Wesen, daß in physischer Dimension inkarniert untersteht den Zehn Geboten als ein Verhaltenscodex in dessen Umwelt. Okkultisten sind sich dessen sehr gewahr und schicken deshalb Marionetten in den Vordergrund und umgeben sich mit skurilen Mythen, Legenden.
      So brauchen wir nicht mehr beten oder irgend soein magischen scheiß praktizieren, weil die Verbrecher der Impfung in jedem Fall die Faust Jehovas treffen wird.

    3. Bodhisatta 969 an

      Selbst diejenigen die ihn hassen, sind auf eine Weise von Hitler fasziniert. History Channel (Hitlery Channel) und bis heute Filme über die "bösen" Deutschen. Die Lügen die heute über Butscha, Russland und Putin erzählt wurden, wurden auch damals erzählt. (Ich rede hier nicht von den Juden).

    4. Ich kenne den sowjetisch-tschekistischen-stalinistischen Geist in seinen Abgründen genau und ich wittere ihn in der russischen Führung und ihrer Propaganda. Egal wie sich Russland heute präsentiert – der Kern und die Revanchegelüste sind sowjetisch. Der Hass auf "Faschismus" ist echt und Triebfeder, wobei "Faschismus" natürlich beliebig ausgelegt werden kann. Die russische Führung mißbraucht einmal mehr den Patriotismus und die Heimatliebe der Russen für Zwecke, die weder für uns, noch für die Russen gut sind. Russland wird erst frei, wenn es seine während Geschichte kennt und dazu steht, genau wie wir.

      • Wer sind wir ….???? Meinst du damit die Bundesrepublik ,die seit Beginn von Nazi wieder gelenkt und geleitet wurde ….,die alten Wehrmachtsoffiziere ,die mit der USA schon wenige Jahre nach dem Krieg schon mit den Amerikanern den neuen Kriegspulk gegen Russland NATO genannt insgeheim vorbereiteten ….. Das bis heute noch Verwaltungsgesetze von Hitler existieren …..
        Die DDR hatte seine Geschichte aufgearbeitet und dem Faschismus und Militarismus Einhalt geboten …die Kinder wurden über die braune Zeit informiert und der Staat DDR hatte eine Verfassung …. Der Westen verschleiert bis heute alles was die NATO und BRD Gründung anbetrifft …die Westschulen , eine Katastrophe in Sachen Geschichtsvermittlung ….ausser Rosinenbomber und Kennedy "Ich bin ein Berliner "….. Also schreibe nicht von Geschichte kennen ….
        Ich war viele Jahre dienstlich in Russland …… in Friedenszeiten , die Menschen dort sind ein anderes Wesen als zu Kriegszeiten ….
        Schreib doch mal was aktuelles über den Westen ,die Bevölkerungsspaltung ,der Missbrauch des Grundgesetzes ,die Verächtlichmachung anders denkender ,die Polizei ein Handlanger der Politik für politische Zwecke missbraucht ….Es gibt viele Themen ,pack es an ,vielleicht findest du dann die Wahrheit … Du bist kein Bürger der Republik Russland ,wer gibt dir das Recht über diesn Staat zu urteilen ,über seine Menschen …

        • D. Petersen an

          +60 Ossi:

          Jetzt reicht es aber langsam mit ihrem DDR-induzierten Antifaschismus. Gestern haben Sie die Soldaten der Waffen-SS hier als Mörder beschimpft, heute sind die Offiziere der Wehrmacht dran. Mir platzt bald der Kragen. Ich gehöre seit den späten 70er Jahren dem nationalen Lager an, war Abonnent der National-Zeitung von 1980 bis zur Einstellung im Dezember 2019 (und wurde durch die Besprechung eines Heftes auf Compact aufmerksam), war Mitglied der Deutschen Volksunion und im Ehrenbund Rudel, das die Ehre unserer deutschen Soldaten in beiden Weltkriegen hochhielt. Ich bin Bezieher der Geschichtsreihe von Compact und kaufe mir regelmäßig die Spezialhefte. Nehmen Sie für sich auch eine solche Gesinnung in Anspruch? Dann unterlassen Sie es gefälligst, kübelweise Schmutz über die Soldaten unseres Volkes auszuschütten.

        • D. Petersen an 5. April 2022 19:55

          Dann schlafen Sie bestimmt auf dem Machwerk "Mein Kampf " lesen alle Ausgaben der " Landser " u.v.a. Schriften ……
          Hoffentlich schmückt Ihr Traditionskabinett die SS Fahne und der Wehrmacht ….und grossformatige Bilder der Helden .
          Ich war fast 30 Jahre Soldat in zwei deutschen Armeen ….. ich weiss,wem ich Hochachtung schulde ,und wen ich verachten muss …..
          Sie sind ein Mensch , der in die Bundesrepublik passt mit Ihrer Einstellung ….. Kübelweise Dreck ….. dass ist noch zuwenig für all die Greueltaten Ihrer Helden …. Sehr wenige Soldaten und Offiziere verdienen die Achtung und Erinnerung an ihr Opfer wie Staufenberg .Nun gut Sie deutscher Traditionsverehrer …… in wenigen Tagen ist des Führers Geburtstag ,sicherlich haben Sie schon den grossen Kranz mit Schleife bestellt …. In Burg bei Magdeburg wurden die Reste Hitlers verscharrt …Machen Sie sich kundig an welcher Stelle Sie mit Trommeln und Trompeten aufmarschieren können …… und dann Hirn aus zum Gebet ….

          Meinetwegen können Sie tausende Schriften abonnieren über den Kampf der Helden ,die gezwungen wurden mitzumarschieren ….
          nach dem Motto " Jedem das Seine " …. Kamerad Petersen

        • +60 Ossi: Die Russen und ihre Lakaien von der SED haben dir kräftig ins Hirn geschissen.
          Erst kommen die arroganten Wessis nach der Wende und belehren die Ossis und und jetzt "belehren" die Ossis die Wessis mit dem Müll, den sie eingepaukt bekamen.
          Beide Seiten sind gehirngewaschen aber im Osten habe ich weitaus extremere Fälle gesehen.
          Ich rate dir deine Familiengeschichte aufzuarbeiten und dich vom weitergegeben Kriegstrauma zu befreien.
          So wie du bist, wollen uns die Russen haben.

      • Katzenellenbogen an

        @ Weber
        Der putinsche Geist mag der sowjetische sein, so wie dieser wiederum der von Peter dem Großen und Iwan dem Schrecklichen…

    5. Compact, Elsässer wenn man euch hört und liest, bekomme ich dasselbe Gefühl, wie beim BILD Zeitung lesen. Es hat einfach einen agitativen, propagandistischen Beigeschmack. Man merkt eine Absicht den Leser zu ködern und zu lenken, aber es fehlt das Herz und der richtige Geist und somit auch die Kraft. Das liegt daran, daß alles einer falschen Wurzel entspringt, nämlich der Absicht den Leuten ein Bündnis mit Putin Russland zu verkaufen und alles nur Mittel zu diesem Zweck ist. Nicht Deutschland, unser Volk und unsere vollumfängliche Freiheit und Befreiung sind hier die Motivation.
      Deutschland braucht keine politischen Diskussionen, die sind sekundär, Deutschland braucht den richtigen, klaren, starken, reinen, mutigen, unbestechlichen und letztlich unbesiegbar Ende Geist. Dann kommen die Leute wieder zu Sinnen. In diesem Stadium der Demoralisierung sind sie überhaupt nicht fähig Informationen aufzunehmen und zu denken.
      Die Wurzel wurden 1945 gekappt. Hier muss man ansetzen.

      • Du machst doch selbst Westkulturwert Propaganda …… merkst du es nicht ??????

    6. Natürlich hat Hitler auch Fehler gemacht und es gab negative Aspekte. Wozu ihr aber offenbar unfähig zu begreifen seid, ist, daß Hitler in einem Umfeld allergrößter Gefahr und Bedrohung wirken und handeln musste. Unser Feinde haben offen verlauten lassen, daß sie die totale Vernichtung Deutschlands und des deutschen Volkes anstreben. Und auch diejenigen (Sowjets), die das nicht so deutlich gesagt haben, haben es dann umgesetzt.
      Der Bolschewismus war der Menschheits-Feind, der sein Ziel der Weltrevolution und Versklavung aller Völker unerbittlich und mit allen Mitteln durchgesetzt hat. Seine angloamerikanischen Freunde haben ihn dabei grenzenlos unterstützt. Die Verbrechen, die die Kommunisten verübt hatten, waren in Quantität und Qualität ohne historisches Beispiel. Unsere Soldaten haben ritterlich und anständig gekämpft. Es wurde nicht vergewaltigt. Wo es in Einzelfällen doch dazu kam, folgte meist die Exekution an Ort und Stelle. Hitler war weder gegen Russen, noch gegen Slawen. 1,5 Millionen Russen haben auf deutscher Seite gekämpft. Trotzdem hat Hitler Fehler gegenüber diesen Gruppen begangen, die uns letztlich den Sieg gekostet haben.

      • Das ist das Niveau Bild …. was du schreibst …. Hitler musste handeln …. , Lies mal sein politischen Gedankenwerk "Mein Kampf " da steht schon ,ohne dass er Kanzler war sein Weltenplan ……

        Sag mal ,wie lange warst du auf einer Westschule ,oder sogar höhere Töchterschule ???

    7. Deutschland war in allem Weltspitze. Ein US-AMERIKANISCHER Offizier einer Spezialeinheit sagte: Ihr Deutschen wart uns technologisch 100 Jahre und geistig tausend Jahre voraus.

      COMPACT: Sie dürfen hier gerne Ihre Meinung äußern, allerdings eine Bitte: Beachten Sie die geltenden Gesetze, insbesondere §130 StGB. Wir mussten Ihren Kommentar daher entsprechend kürzen.

      • Siehste siehste ….so endet man in Dummheit ,wenn man sich als Weiser Philosoph darstellt …. ,mit einem Hinweis ,dass du operierst am Rande der Gesetzlichkeit ….

        "Natürlich hat Hitler auch Fehler gemacht und es gab negative Aspekte." Abonierst du den Stürmer ,oder eine Fachzeitung der braunen Gesellschaft ??? Negative Aspekte ……. meinst du damit den kleinen Aspekt von 6 Millionen Toten Juden ???

        Oder der Vernichtung der eigenen Soldaten ……
        Wenn man sowas liest ….ich weiss nicht …..melde dich bei Asow …die liegen auch auf der Welle von ein paar negativen Aspekten …. Hast du übrigens den Entnazifizierungsschein der Kommission ???

      • AsBestPedant an

        Was hat er denn noch Böses geschrieben?
        Har er Adolf Hitler Uunona in seinem Homeoffice in der Wüste Namib beleidigt?
        Skandalös!

    8. Helena Blavatsky: "Die Freimaurerei degeneriert in eine Zusammenkunft von selbstsüchtigen Menschen und ist durch schlechte Menschen erniedrigt."

    9. "Wir Deutschen, in der Mitte Europas gelegen, müssen mehr zusammenhalten als andere Nationen. Wir müssen eins sein, wenn wir nicht verloren sein wollen. Wir haben keinen natürlichen Schutz und müssen Rücken an Rücken stehen, wenn nicht alle Opfer der Vergangenheit für uns verloren sein sollen." (Bismarck)

      • Heute stehen wir mehr oder minder gegeneinander, weil die "Siegermächte"darauf den größten Einfluß haben und uns gänzlich vernichten wollen..

      • Kann man heute zum Fasching singen ….Rücken an Rücken ….

        Bisnark würde heute ein NATO Fan sein …

        • "Bisnark würde heute ein NATO Fan sein …"
          Die Antwort hätte ich von Ihnen nicht erwartet. Mit der Einstellung damals wird er heute maximal die Putzkraft in Ricarda Langs Büro. Das ist heute der erreichbare Posten eines solchen Politikers in Deutschland.

    10. BREAKING: Russian state-owned outlet RIA Novosti published a new programmatic article with the title “What Russia must do with Ukraine”
      https://ria.ru/20220403/ukraina-1781469605.html
      Quote:
      “Nazis must be killed in numbers as much as possible. Not just the elites, the most of the people are guilty, they are passive Nazis, Nazi enablers. Further denazification of the mass of the population is to be reached through ideological repression (oppression) of Nazi ideas and through harsh censorship: not only in politics, but in culture and education areas. Ukraine must pay for its guilt towards Russia. No neutrality both ideological or practical. Personnel providing denazification in new denazified republics (plural, sic) cannot act on another way but only with direct military-police and management support from Russia. Denazification must be a De-Ukrainisation. . Ukrainism is an artificial anti-Russian construct. De-Banderisation is not enough. Denazification of Ukraine must be De-Europeazation of it. The Bandera-elites must be liquidated, they cannot be re-educated. The social swamp who supported them must experience terror of war and learn the lesson, and pay for its guilt.”
      (Translated by Sergej Sumlenny, https://twitter.com/sumlenny/status/1510910740261134338

    11. "Hitler-Dokus laufen rund um die Uhr auf allen Kanälen. Doch die okkulte Seite des Nationalsozialismus bleibt im Verborgenen"
      Das kann auch garnicht anders sein. Wer zum Opfer dieser ‘okkulten’ Sekten geworden (gez-personal) ist sodann mit der Betrachtung der Wahrheit hoffnungslos überfordert.
      Man sehe es als Warnung und möge den Mut finden nach Innen zu schauen

      • Ja ….dieser Mist wird nicht in der Schule richtig abgehandelt zur Geistesbildung ,das macht man heute mit der Fernseh-Unterhaltung …. Ja ist besser als Deutschland sucht den Superverblödeten …..
        Manchmal frage ich mich ,ob das gewollte Werbung ist für ein nationalistisches romantisches Krieger- BRD Bewusstsein …. …. Zäh wie Leder , Flink wie ein Windhund ,und dumm wie Stulle …. Jetzt mit der Ukraine Krise scharren die Rösser mit den Hufen ,und der Finger zittert nervös am Abzugshahn der deutschen Rambos …. Die Schützenvereine sind auch schon so ein halbmilitärischer Rheuma Verband …die Hoheiten haben mehr Orden als russische Generale … Leider verkündet O.Scholz noch nicht ,ab 05.45 Uhr heute morgen wird zurückgeschossen ….
        Wenn die Soldaten nach Russland marschieren …. öffnen die "Gutmenschen" die Fenster und die Türen …..
        In einem Russenstädchen …da fand ich fette Beute ….

        • Die Medien verbreiten die Missinformation nicht notwendig vorsätzlich. Sowas ist die erwartete Reaktion, wenn ein Journalist der Magie der Okkultisten erliegt.
          Interressant, daß die meisten Kommentare an einer Ikone festkleben und das was sich dahinter verbirgt ebenfalls nicht mehr wahrnehmen.

    12. D. Petersen an

      Ja, es gab diese esoterische Strömung im Nationalsozialismus — und sie wurde repräsentiert zum einen durch Himmler und zum anderen durch Rudolf Heß, der mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit ein "Eingeweihter" der Thule-Gesellschaft war. Die Frage ist nur, wie groß der Einfluss dieser Strömung im Dritten Reich war. Darüber streiten sich die Geister. Auf jeden Fall ein hochinteressantes und spannendes Thema, mit dem es sich zu beschäftigen lohnt.

      • Die Frage lautet auch: Welchen Einfluß diese Strömungen und die Schwarze-Magie auf das gegenwärtige Geschehen haben.
        Was ist los mit SpaceX, NASAs Moon-Hoax?
        Und wieso sind 93% der Bevölkerung dem Covaids-Scam erlegen?

    13. Liebe Leute, haltet Euch fern von der Schwarzen Sonne.
      Diese "Mystiker" haben keine Ahnung was sie tun

    14. Ist Hitler jetzt gut oder nicht so gut gewesen?
      Kann Compact sich bitte von ihm distanzieren. Hier ist man doch für Frieden und Toleranz.

      COMPACT: Natürlich war Hitler ein Großverbrecher und alles andere als “gut”. Das haben wir oft genug geschrieben. Oder wollen Sie etwa behaupten, dass der Artikel sich positiv über ihn äußert. Wo denn?

      • Nicht Distanz, eher Ablehnung.
        Man misstraue jeder Messias-Figur, weil solche Typen im Ganzen betrachtet immer Unheil bringen und im Kern bösartig sind. Da ist Adolf Schickelgrubrr nicht der Einzige

      • D. Petersen an

        Generalmajor Otto-Ernst Remer drückte es in einem Interview mal salomonisch aus: "Hitler ist ein bleibender Faktor der deutschen Geschichte." Belassen wir es mal bei dieser Beurteilung.

      • Jeder Mensch hat während seines Lebens verschiedene Phasen, mal ist derjenige ein guter Mensch, mal ist er ein schlechter Mensch. Entscheidend ist, was am Ende raus kommt. Der berühmte Salomon war ein weisser Mann, so sagt es die Bibel, doch auch er versagte am Ende des Lebens und opferte Molech. Bei Hitler kam statistisch am Ende mehr Schlechtes raus als z.B. was bisher im Leben von Merkel rauskam, nur bei Merkel sind die Pläne und Absichten mit Zeitzündern verbunden. Die Wirkung ist absehbar, und wird den Schaden, den dieser irre Führer damals angerichtet hat, leider übertreffen.

        • Metternich an

          Den Hitler richtig zu beurteilen ist schwer, denn es kommt immer darauf an, ob man für Hitler war oder gegen …..Trotzdem bleibt dieser Gefreite eine Ausnahmeerscheinung in der Weltgeschichte, vom Aufstieg bis zum tiefen Sturz. Vergleichbar höchstens mit den Korsen Napoleon Bonaparte.

      • Carlos an 5. April 2022 12:46
        Ist Hitler jetzt gut oder nicht so gut gewesen?
        Kann Compact sich bitte von ihm distanzieren. Hier ist man doch für Frieden und Toleranz.

        Compact ist Putins Propaganda-Organ. Als solches steht es wie sein Herr in der Tradition der Sowjets, der Tschekisten, der wahren Völkermörder und Feind der freien Völker. Weiterhin steht Putin für die Geschichts-Lügen, die unsere Unterwerfung auf alle Zeiten sichern sollen, Russland, als Sieger, aber für immer Sonderrechte und die Moral-Hoheit sichern soll.
        Hitler war der einzige wirkliche Feind der Sowjets und ihr Todfeind, weil die Sowjets unsere (deutschen, europäischen) Todfeinde waren/sind.
        Natürlich ist Compact, als Diener seiner Herren, gegen Hitler. Die ganzen Artikel über das Dritte Reich, bis hin zum Geschichts-Revisionismus, sind nur dazu da euch das zentrale Propaganda-Ziel schmackhaft zu machen: Bündnis mit PUTIN-Russland, also im Klartext Dominanz der Sowjets und Tschekisten über Deutschland und Europa.
        Ich kann jedem versichern, daß DIESE Leute im Kreml nicht auf Freundschaft aus sind, nicht mal dazu fähig sind, sondern nur auf Unterwerfung.
        Aber Russlands Niederlage ist unabwendbar und schon festgeschrieben. Dann werden ihre Lakaien ganz dumm aus der Wäsche schauen.

      • Wenn man fragt, ob Hitler gut oder schlecht war, dann weiß man es nicht, will aber andere dazu drängen sich von ihm zu distanzieren oder ihn für schlecht zu halten.
        Deshalb sind heute Kriege möglich, weil sich die Schwachen für Leute wie Bush, Obama oder andere Tyrannen nicht schmutzig machen wollen.

      • "Die Freimaurerei muß die Macht haben, und sie hat sie, die öffentliche Meinung zu erzeugen und zu leiten." Großmeister Adriano Lemmi (Italienischer Großorient)

      • jeder hasst die Antifa an

        Carlos,warum wärmst du alte Kamellen wieder auf,es ist nun schon seit 70 Jahren bekannt da Hitler einer der Schlimmsten Kriegsverbrecher der Welt war,das bestreiten nur noch ein paar Irre.

        • Das war er nicht, weil er genügend Friedensangebote den Polen und England unterbreitet hatte, die alle annehmbar waren. Aber Polen hat den Krieg gewählt und England hat seine Entscheidung am Verhalten Polens abhängig gemacht. Also die Weltmacht England hat sich dem kleinen polnischen Reich in der Frage der Kriegsursache unterworfen, weil England nicht die Verantwortung für den Ausbruch des Weltkrieges übernehmen – und sich für die Zukunft absichern wollte, auch mit Hilfe der Freimaurerpresse, die die öffentliche Meinung erzeugt und lenkt.
          Im übrigen ist Nationalismus und Nationalismus nicht das Gleiche! Man kann nicht die damaligen deutschen Nationalisten mit den heutigen ukrainischen Nationalisten vergleichen. Die Russen heute haben kein Interesse an dem Krieg gegen die Ukraine, die die Russen in ihrem Land unterdrücken. Mit Sicherheit ist eine akzeptable friedliche Lösung zwischen Rußland und der Ukraine möglich. Aber damals war es zwischen Deutschland und der Sowjetunion unmöglich, weil die sowjetische Führung die Bolschewisierung und Eroberung von ganz Europa beabsichtigte.

        • Bodhisatta 969 an

          "Jeder hasst die Antifa" glaubt die Lügen der Antifa und die der amerikanischen Kriegsgewinner-und Verbrecher. Was waren dann aus ihrer Sicht die Amerikaner, Engländer und Franzosen? Die Guten? Hiroshima und Nagasaki haben alle Kriegsverbrechen der Deutschen in den Schatten gestellt. Geschweige denn, was in der Geschichte der Amerikaner und Engländer vor und nach dem 2. Weltkrieg passiert ist.

      • Fakt ist …… es war eine der schwärzesten Zeiten der Deutschen Nation ………