Der Horror hört nicht auf: Ein Frankfurter Virologe findet, dass Booster-Impfung irgendwie vor Omikron schütze, aber Kontaktreduktion und Testereien sollten trotzdem nicht enden. Worauf wir nun zusteuern, lesen Sie in der Januar-Ausgabe von COMPACT mit dem Titelthema „Impf-Diktatur – Boostern bis zum Tod“. Hier mehr erfahren.

    Bei manchem ist es blanker Verzweiflungsmut: Man lässt sich eine – via Notzulassung freigegebene – mRNA-Brühe in den Körper jagen, um in den Augen der Machthaber wieder als vollwertiger Mensch zu gelten. Aber  die Grundrechte (inzwischen: Gehorsams-Privilegien) kriegt man trotzdem nicht (oder nur temporär) zurück.

    So hält Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) die Entscheidung offen, ob zu Weihnachten ein kleiner Lockdown für besinnliche Grabesstille sorgen solle. Seine bereits berühmte Begründung:

    „Es darf keine roten Linien geben, das hat uns diese Pandemie nun wirklich gezeigt. Wir müssen immer bereit sein umzudenken, wenn die Umstände es erfordern.“

    Kurzum, nichts ist zugesagt. Und wenn, dann bricht man’s halt wieder. Jedenfalls wurde niemand so richtig „in die Freiheit” geimpft, wie Ex-Bundesgesundheitsminister Jens Spahn visioniert hatte. Manche Veranstalter fordern bereits 2G plus Test oder 2G mit Maske. Derweil machen Politiker den Gespritzten klar, dass ihre Privilegien ohne Boosterung ganz schnell verfallen könnten. Also auf zum dritten Schuss.

    Heute beraten Bund und Länder über die potenzielle Befreiung der Booster-Junkies von der Testpflicht. Aber schon im Vorfeld schlug der Frankfurter Wirrologe Martin Stürmer Alarm: Nein! Nach bisherigen Erkenntnissen sei die Booster-Impfung zwar ein guter Schutz gegen Omikron, aber – so vertraute Stürmer dem ZDF an, die Datenlage sei einfach noch zu unsicher.  Woher weiß er dann, dass Booster-Spritzen einen „guten Schutz” bieten?  Egal.

    Jedenfalls „würde ich zum jetzigen Zeitpunkt dafür plädieren, eher präventiv zu argumentieren”, so Stürmer.

    Also schön weiter einschränken: Kontakte reduzieren und Testkapazitäten ausnutzen. Auch für Geboosterte. Scließlich werde sich Omikron wahrscheinlich auch in Deutschland ausbreiten. Und warum den Outbreak nicht durch ein paar „kleine Maßnahmen” verzögern. Stürmer wünscht sich von der Politik „manchmal mehr Gehör für die Wissenschaft”.

    Vor allem für den eigenen Forschungsstandpunkt. Aber was soll’s: Mordet die Seelen der Bevölkerung ruhig weiter. Warum sollen Psychiater nicht auch Überstunde machen?

    Die neue COMPACT-Ausgabe zeigt: Das Regime plant sogar Knast und Existenzvernichtung für alle Ungehorsamen. Diese Fakten müssen jetzt schnell unter die Leute, um das ganze Volk aufzurütteln. Am besten gleich mehrere Exemplare bestellen und an Uninformierte weitergeben. Bestellen Sie HIER die Januar-Ausgabe von COMPACT mit dem Titelthema „Impf-Diktatur – Boostern bis zum Tod“

    33 Kommentare

    1. Jetzt ist Streeck im Beratungsteam.

      Vielleicht folgen Klaboosterbach und Co. jetzt endlich der Logik.

      Nur noch 1T !
      Test und alles andere ist Privatsache.

      Diese ganzen Geboosterten, Durchbrochenen, Genesenen und "vollständig" Geimpften, die ohne Test durch die Lande marschieren und ihre Aerosole jedem tatsächlich Gesunden ins Gesicht blasen dürfen, bis der Arzt kommt, sind eine Schande für das Land der Dichter und "Denker".

      Status und Verkaufsquote hin oder her, nur Menschen, die ihre Infektionsfreiheit mit einem Test bestätigen können, bringen die Inzidenzen runter.

      Ob das im Sinne einer vollständigen Durchseuchung mit Schutz der sog. "Vulnerablen", für ein paar Wochen, sinnvoll ist, sei dahingestellt. Aber dieser jetzige halbe Kram wird sich noch 3 Jahre oder länger hinziehen, wenn unsere gewählten "Volksvertreter" weiter in die falsche Richtung steuern.

      • @ Archangela: "Jetzt ist Streeck im Beratungsteam."

        Ob der Mann sich das auch gut überlegt hat?!
        So wegen Feigenblatt und Aushängeschild und so …
        Vielleicht hat auch der Preis gestimmt. Abwarten.

    2. Einfach gehoppt wie gesprungen, jetzt sollen auch 3-Fach Geimpfte getestet und Kontakte angeben und reduzieren. Gleiche Spielregel seit Ende März 2020. Geht so endlos weiter, mit leeren Versprechen sollen die Leute sich impfen und boostern lassen und von einem unbekannten Stoff eugenisch verändert werden! Währ zum Bsp. Psychopharmika längere Zeit nimmt oder harte Drogen ist auch vielfach pyschich und pschyich total verändert, zu negativen GESUNDHEITLICHEN Folgen, deswegen Gibts in geschlossnen Anstalten und Altenheimen Beruihigungsmedikamente damit sichs Personal nicht überarbeiten muß!!! Also Leute nach wie vor verzichtet auf Urlaubsreisen, Geschäfte mit 2G-Regeln usw. Lasst die Umsatzsteuer sinken und so sinkt die Staatskasse mit der MÄRCHENSTEUER und letzlich die HERRSCHERGILDE!!!

    3. Theodor Stahlberg am

      Es macht den Eindruck, als ob die Machthaber jegliche Bodenhaftung, alle Rezeptoren, sämtliche Rückkopplung mit der Realität verloren haben. Was glauben sie, passiert in 1-2 Wochen? Die Leute sind ja jetzt schon auf der Palme. Ist es die naive Hoffnung, dass sie gegenseitig übereinander herfallen werden, statt den tatsächlich Verantwortlichen die Rechnung zu präsentieren? Mit traumwandlerischer Sicherheit bleibt der gesunde Menschenverstand vor der Performance-Konkurrenz der einen Idioten vor den anderen auf der Strecke. Und jede noch so große Dummheit muss in die Umsetzung, sobald sie laut ausgesprochen wurde. Ein Horrorszenario, dessen zentrifugale Wucht mit jeder Umdrehung zunimmt …

      • @ Theodor Stahlberg: "Die Leute sind ja jetzt schon auf der Palme."

        Tja, schaumer ma’, wasse noch alles aus’m Hut zaubern werden. Ich rechne erstmal mit’nem erneuten Lockdown – zumindest für diese ekelhaften Impfverweigerer. Das impliziert natürlich auch Versammlungsverbote – ergo keine nervigen Demos mehr. Dazu wird man noch ein wenig weiter spalten. Klappt ja auch ganz gut. Mein Bekanntenkreis, meine Sozialkontakte haben sich merklich verringert. Gut so. Spreu und Weizen – Sie wissen schon. Mit Sicherheit werden DENEN noch einige Infamien einfallen bzw. vom Blatt abgelesen werden.

        Es ist wie damals in der TäTäRäh – immer schön den Deckel draufhalten. Vielleicht hört’s ja von alleine auf zu brodeln. Dazu den Deckel doch mal hier und da kurz hochheben, damit ein wenig Dampf entweichen kann. Das Feuer unter’m Kessel bleibt indes unangetastet oder man legt noch etwas nach. Bleibt zu hoffen, daß auch dieses System den Weg der TäTäRäh geht.* Sie wissen doch: Es geht alles seinen sozialistischen Gang!

        * Aber beim nächsten mal wird komplett ausgemistet.

    4. Natürlich wissen unsere Politclowns, dass der Zaubertrank keine Wirkung hat, aber man kann so schön den Doofmichel quälen. Und der lässt sich quälen wie ein Sklave von der Domina. Jeden Tag die Peitsche und er gehorcht aufs Wort. Pieksen macht Spaß!

      Der Geboosterte darf jetzt auch bald ohne Testung und ohne weitere Einschränkungen wieder frei das Virus verbreiten, damit die 5 und 6 Welle kommen mag. Würde man testen und die Infizierten herauslesen, dann wäre ja die Pandemie bald vorbei, aber dann hätte ja Karli Schlaubach keine Lebensgrundlage mehr. Vor allen Dingen könnte er dann nicht mehr Domina spielen.

      Es geht nicht um Vermeidung und Schutz, sondern das Virus am Leben zu erhalten so lange es geht, vielleicht sogar neue und gefährlichere Varianten zu erzeugen, Das kann man locker machen, wenn man immer mehr impft und dadurch das Imunsystem der Impflinge herunterfährt.

      Billi, Klausi und Schorch lassen grüßen. Der Karli macht das schon!

      • @ Emrest: "Würde man testen und die Infizierten herauslesen (…)"

        Es gibt keine Verlautbarungen zur Immunität der Genesenen.

        – Sind diese nach Geesundung dann dauerhaft immun?
        – Wenn nicht, warum nicht? Wenn ja, wie lange?
        – Sind Genesene für immer immun oder kommen da etwaige Mutationen in’s Spiel?

        Das sind doch Fragen, die man mal beantwortet bekommen möchte.

        Statt dessen wird der "Genesenen-Status" willkürlich und bürokratisch auf sechs Monate beschränkt (wobei die Quarantänezeit einberechnet ist!). Danach verfällt er wieder, der Genesene gilt als "ungeimpft". Antikörpertests stehen gar nicht zur Debatte, finden ergo nicht statt. Nach sechs Monaten "spuckt" also das Immunsystem laut offizieller Bewertung die eben erworbenen Antikörper wieder aus. Welche Studien belegen dies?! Oder paßt DENEN das nur nicht in’s Konzept und deshalb wird eine etwaige "biologische Immunisierung" beschwiegen? Es wird sogar während der Erkrankung in’s "kämpfende" Immunsystem ge-"impft", was sicherlich eine Doppelbelastung darstellen dürfte. Wieviele (unerkannte) Erkrankte/Infizierte ohne Symptome wurden so schon behandelt? Was macht das im Körper? Fragen über Fragen. Fragen, die vom "öffentlichen Diskurs" völlig unberührt bleiben und somit auch nicht beantwortet werden.

    5. Rudolf Müller am

      "Jedenfalls „würde ich zum jetzigen Zeitpunkt dafür plädieren, eher präventiv zu argumentieren”, so Stürmer."

      Wieso würdest Du das machen? Du machst es doch.
      Deutsch kann er auch nicht. Er verwendet falsch den Konjunktiv.

    6. „Was soll man sagen? Sich nicht impfen lassen und dann darüber meckern, dass der Plan nicht aufgegangen ist.“

      In diesem Satz ist ein „nicht“ zu viel.

      „Zum Impfen gab es keine super tolle Alternative.“

      1. Impfen – mit einem wirksamen und nebenwirkungsarmen Impfstoff wäre eine Möglichkeit.
      2. Spritzen mit einem nicht vollständig zugelassenen Medikament mit geringer Wirkung und massiven Nebenwirkungen ist keine sinnvolle Alternative .
      3. Bei einer CFR von 0,15 (dies zumeist bei hoch- bis höchstbetagten) wäre die sogensnnte Aggressive Expektation durchaus eine gangbare Alternative.

      „Plan B sieht wieder Kontaktbeschränkungen vor.“

      Von der Politik. Nicht von den bösen, bösen Ungespritzten.

      „Man kann die Viren nicht wegdemonstrieren.“

      Wegspritzen offensichtlich ebensowenig.

      „Man kann nur versuchen, so gut es geht damit umzugehen.“

      Eben DAS vermisse ich bei der aktuellen Politik.

      „Und Sachsen sterben eben mehr Menschen als anderswo in Deutschland.“

      Nein.

      „Wollt ihr die Nationentreuen etwa komplett dezimieren lassen? Nein? Dann lasst euch impfen.“

      Eben dann würde ich mich, bei der Anzahl der (vertuschten und verschwiegenen) Spritz-Schäfen, gerade NICHT spritzen lassen.

    7. Was hättet ihr denn gerne? Privilegien für vollständig Geimpfte?

      Keine Sorge, wird schon.

    8. Eilmeldung: der Grünfunk meldet eine Übersterblichkeit in der 48. Kalenderwochen von 28!! %! Nun die Erklärung des RKI: dieses sei nicht allein auf die Coronainfektionen zurückzuführen, sondern es könnte an einer verschleppten Grippe oder nicht durchgeführten Operationen liegen. Genaueres bei Tagesschau.de. Mit den Folgen einer „Impfung“ hat das Ganze überhaupt nix zu tun. Also schickt Eure Kinder zum Spritzen. Ein verantwortungsvoller „Arzt“ freut sich schon über die Impfpflicht ab sechs Monaten. Der Antichrist hat übernommen!

      • Rudolf Müller am

        Es gibt eine Statistik von der Insel für 10 bis 59jährige.
        Todesfälle pro 100.000 Menschen, die nicht geimpft sind: 1,3 / Woche.
        Todesfälle pro 100.000 Menschen, die geimpft sind: 2,8 / Woche.

        Junge/mittelalte Geimpfte haben demnach seit der Kalenderwoche 15 (also seit April 2021) eine MEHR ALS DOPPELT SO HOHE Sterblichkeit als in der Alterskohorte von 10 bis 59 Jahren üblich! Volle 2,8 Tote pro Woche und pro 100.000 Menschen ggü. nur 1,3 Toten (zumeist Unfalltote und junge Krebstote) bei den Ungeimpften, was auch dem langjährigen Mittel bis März 2021 entspricht! Der einzige Unterschied zwischen den Gruppen ist ihr IMPFSTATUS.

        Den Text habe ich von journalistenwatch kopiert.

        Warum nochmal soll man sich impfen lassen?

      • @ Gutmensch: "(…) sondern es könnte an einer verschleppten Grippe oder nicht durchgeführten Operationen liegen."

        Verschleppte Grippe? Die müßte dann ja aus dem Jahr 2018 "verschleppt" worden sein. Danach gab’s doch gar keine Grippe mehr, nur noch Corona. Oder habe ich etwas verpaßt?
        Und an den "nichtdurchgeführten Operationen" sind diese Impfverweigerer schuld, denn diese sind schließlich durch ihr unverantwortliches Betragen (schönes deutsches Wort!) dafür verantlich, daß notwendige Operationen an Geimpften nicht durchgeführt werden können. Man sollte diese wiederlichen Kretins mit aller Härte bestrafen. Nur an den Pranger stellen und Isolieren bringt’s offensichtlich nicht.

    9. Was soll man sagen? Sich nicht impfen lassen und dann darüber meckern, dass der Plan nicht aufgegangen ist.
      Zum Impfen gab es keine super tolle Alternative.
      Plan B sieht wieder Kontaktbeschränkungen vor.
      Man kann die Viren nicht wegdemonstrieren. Ebensowenig wie ein Erdbeben oder eine Flutwelle. Man kann nur versuchen, so gut es geht damit umzugehen. Und Sachsen sterben eben mehr Menschen als anderswo in Deutschland.
      Wollt ihr die Nationentreuen etwa komplett dezimieren lassen? Nein? Dann lasst euch impfen.

      • Leider lassen sich die Viren nicht weg demonstrieren und auch nicht weg impfen. Drei mal impfen ( 1x+2x) und ich bin frei?
        Nein, weiterhin Kontakt Einschränkungen und Grundrechte Einschränkungen. Die sich fügen bekommen Leckerlis aber keine umfassende Freiheitsrechte. Wir werden niemals unsere Freiheitsrechte vom Regime freiwillig zurück bekommen. In diesen wirren und abgelenkten Zuständen sind grün- und linkslastige Vorhaben besser durchsetzbar. Scholz "kennt keine roten Linien". Sie sagen es uns unverholen und zeigen es mit ihren Taten. Auch der nicht neutrale, linkslastige Verfassungsschutz gibt uns die Grundrechte nicht zurück. Im Gegenteil, er ist zum Werkzeug der Staatsmacht geworden.

      • "Zum Impfen gab es keine super tolle Alternative."

        Klar gibt und gab es die. Bei einem Virus mit Infektionssterberate (IFR) von 0,14% (im globalen Median; Wuhan-Virus) und einem durchschnittlichen Alter der (offiziellen) Corona-Toten über dem durchschnittlichen Sterbealter + Komorbiditäten gab es eine bessere Alternative. Und bei Varianten wie Delta und Omikron mit einer IFR bei irgendwas mit 0,0…% erst recht. Insbesondere wenn es doch gute Prophylaxe und Therapien gibt.

        • Hätten wir Politiker mit normalem Menschenverstand, wäre der ganze Zirkus schon im Herbst 2020 zu Ende gewesen!
          Und so war es immer in Deutschland. Durch die Unfähigkeit und den Fehlern der etablierten Politiker wurde der Beamtenapparat massiv aufgebläht, allerdings mit absolut keinem Mehrwert für den kleinen Mann!

        • @MarcoM
          Das sind die Fakten. Eine Fiktion bleibt es allerdings, dass die mRNA Cocktails potente Vakzine sein sollen.
          England: 1 Omikron-Toter! So,so.
          Auch über das Alter und mögliche Vorerkrankungen des Verstorbenen wurde bisher nichts mitgeteilt. Beide Faktoren erhöhten bei den Virusvarianten das Sterberisiko. Derzeit ist jedoch nicht einmal klar, ob die Covid-19-Erkrankung überhaupt die Todesursache war. Der UKHSA (UK Health Security Agency) zufolge wurde bei der verstorbenen Person im Krankenhaus Omikron festgestellt. (n-tv)

      • @Elefantenklatscher
        Impfen gegen Corona ist so wie Klima-Hüpfen gegen Erdbeben und Flutwellen.

      • Rudolf Müller am

        "Zum Impfen gab es keine super tolle Alternative."

        Die Alternative ist, man lebt. Wer lebt hat keine Angst vor dem Tod. Denn der ist die einzige Sicherheit im irdischen Leben, die 100 %ig eintritt. Der Tod ist das einzige Muss im irdischen Leben. Alles andere ist optional.

        Du lebst nicht, sondern wartest auf den Tod. Das nennt man Siechtum. Du bist biologisch gesehen eine Zeitverschwendung. Deines Körpers nicht würdig.

        Ich lebe heute, jetzt, in diesem Augenblick. Ob ich in einer Sekunde noch lebe weiß ich nicht. Ob ich morgen noch lebe? Keine Ahnung. Vielleicht überfährt mich ein Auto oder ein Flugzeug fällt mir auf den Kopf. Vielleicht versagt mein Herz. Oder ich verblute innerlich. Woher soll ich das wissen.
        Ich lebe einfach und dazu gehört auch, dass ich krank werde. Mein Immunsystem hat bisher immer dafür gesorgt, dass ich immer noch nicht tot bin. Was ich wirklich bedauere. Denn ich muss mich weiter in der Hölle durchschlagen. Tiefer als in die dritte Dimension geht es nicht mehr. Die Hölle ist der tiefste Punkt. Sie existiert nicht im Jenseits. Wir leben in ihr.

        Wann beginnst Du zu leben? Oder willst Du weiter im Siechtum verbringen und dich vor etwas schützen, wovor es keinen Schutz gibt. Der Erlöser kommt zu jedem. Er übersieht niemanden. Dein Körper wird eines Tages tot sein. DU NICHT! Hier auf Erden gibt es nichts, was Dich töten kann. Rein gar nichts.

        • "Hier auf Erden gibt es nichts, was Dich töten kann. Rein gar nichts"
          Doch die mRNA Brühe und ihres Gleichen. Und natürlich völlig irre selbstgerechte Politclowns und selbsternannte Weltverbesserer, die die Hölle erschaffen haben aber vom Paradies schwafeln.

          Ehrlich! Da möge mir doch lieber ein Flugzeug auf den Kopf fallen.

        • Rudolf Müller am

          @emrest
          ""Hier auf Erden gibt es nichts, was Dich töten kann. Rein gar nichts"
          "Doch die mRNA Brühe und ihres Gleichen. ""

          Nein, die kann nur Deinen Körper töten.
          Aber Du bist nicht der Körper.
          Du bist die Seele. Eine Bewusstseinsseele.
          Du stammst von Göttern ab (Götter sind das Ja). Du betrittst den Körper erst, nachdem er in die Welt gepresst wurde. Deine Göttlichkeit wartet auf Dich auf der anderen Seite. Du musst nur den Weg zurück finden. Ansonsten gibt es eine Reinkarnation. 888 davon gibt es maximal. Hast Du es bis dahin nicht geschafft, geht die Seele zurück zum Ursprung und wird zerstört.
          Der Körper ist der Schutzanzug. Hier in der tiefsten Dimension (der dritten), ist es multidimensionalen Lebewesen nicht möglich zu existieren. Wir benötigen Schutzanzüge. Wir nennen sie Körper.
          Du steuerst diesen Körper. Gibst ihm Energie (Nahrung und Flüssigkeit). Ansonsten läuft er autonom. Noch einmal, Du bist nicht der Körper!
          Und wenn er seiner Aufgabe nicht mehr nachkommen kann, dann stellt er seine Funktion ein und Du (die Seele) wirst daraus entlassen.
          Alles hier ist stofflich. Die Hölle halt. Je eher der Körper stirbt, desto eher hat man sie hinter sich.
          Dank der Ärzte sind die Menschen krank.

          Ja, ich weiß. Ich bin ein Spinner. Gehöre in eine geschlossene Anstalt.
          Aber was ist, wenn ich das nicht bin, sondern Wissen besitze (bekommen habe), was allem in dieser Welt widerspricht?

        • Man kann dem Michel selbst eine Versicherung gegen das Sterben verkaufen! In keinem Land der Welt gibt es so viele Versicherungen gegen irgendwelche Unbilden des Lebens wie in Deutschland.

      • @ Fringila: "Dann lasst euch impfen."

        Längst geschehen. Bin inzwischen viermal geimpft –
        Masern, Polio, Pocken und Tetanus.
        Im letzteren Falle sogar mehrfach geboostert.

        @ Fringila: "Man kann die Viren nicht wegdemonstrieren."

        "Wegimpfen" scheint aber auch nicht so richtig gut zu funktionieren.

        Und wenn es auch gegen "Erdbeben oder eine Flutwelle" keine Impfungen geben wird, mit einigen "Maßnahmen" ist zukünftig sehr wohl zu rechnen. Das nennt sich dann "Kampf für’s Klima". Mal sehen, was uns da noch so alles in’s Haus steht. Es wird jedenfalls garantiert nicht langweilig werden.

        Es ist aber immer wieder schön – und vor allem so erbauend -, hier auch mal ein paar Zeilen von jemandem lesen zu dürfen, der den vollen Durchblick hat. Machen Sie bitte weiter so. Alles Gute – ich drücke Ihnen die Daumen.

    10. Auf der Idioten Skala gibt es nur eine maximal Steigerung und die ist "Deutscher Michel"!

        • Rudolf Müller am

          "Bitte nicht immer nur die männliche Form verwenden, ist frauenfeindlich."

          Die Frauenfeindlichkeit geht von Dir aus. Außerdem kommt noch Sexismus hinzu.
          Du solltest Dich echt schämen, die Frauen auf ihr Geschlecht zu reduzieren. Und nicht nur das, Du nimmst den Männern ihre Männlichkeit und den Frauen ihre Weiblichkeit.

          Frauen und Männer sind eine Einheit. Beide sind absolut gleichwertig und gleichberechtigt. Wie es bei meinen Vorfahren war. Frauen sind für German göttliche Wesen. Wir haben sie verehrt.

          Du spaltest.

        • @mwd
          wofür steht mwd? Männlich, weiss, deutsch? :-)
          Hab es nicht so mit dem Gendern. Bin halt ein alter weiser Mann.