Auszug aus der Analyse des ehemaligen Bundesforschungsministers Andreas von Bülow (SPD) in COMPACT-Spezial 9/11 – Der Putsch des Tiefen Staates.

    Es sind vor allem die Physiker und Architekten des breit in der Bevölkerung und den Opferfamilien verankerten Truth Movements, die sich dieser naturwissenschaftlichen Fragestellungen
    angenommen haben. Für sie ist das vorgelegte Tempo des freien Falls bei den drei Gebäuden am World Trade Center ein Ding der physikalischen Unmöglichkeit.

    Jedes Stockwerk müsse die Masse des herabbrechenden oberen Stockwerks erst einmal aufnehmen. Das verzögere die Geschwindigkeit des Falls, bis die Befestigungselemente des darunter liegenden Stockwerks ebenfalls weggesprengt seien, um dann ihrerseits nach unten zu stürzen. Außerdem sei es ausgeschlossen, dass die 43 riesigen inneren Stahlträger zusammen mit den an ihnen befestigten Stockwerken nach unten hätten brechen können.

    Andreas von Bülow begeistert auf der COMPACT-Souveränitätskonferenz 2014.

    Vor allem aber gebe es klare Beweise für das Vorliegen einer kontrollierten Sprengung. Es sind dies die aus zehn Zentimeter starkem Stahl geformten breiten Stahlträger des Inneren, die im 45-Grad-Winkel – offensichtlich wie mit einer Sauerstofflanze zerschnitten – aus den Schuttmassen herausragen beziehungsweise darunter liegen.

    Die Trennfläche zeigt nicht weich gewordenen, gebogenen, sondern bei hohen Temperaturen mit zu erkennenden Wülsten und Tropfnasen geschmolzenen Stahl. Der exakte Winkel der Trennung von 45 Grad spreche für eine im Voraus geplante kontrollierte Sprengung, bei der die tragenden Elemente in Abständen zertrennt zur Seite rutschend das Gebäude exakt computergesteuert auf seinen Grundmauern einstürzen ließen. Im Übrigen könne nur so erklärt werden, dass der Beton der Stockwerke samt Mobiliar schlicht zu Staub verwandelt worden sei. Hierzu seien Energien erforderlich, die einfaches Flugbenzin nie zu liefern in der Lage wäre.

    Flüssiger Stahl

    Die Beweiskette wird unterstützt von den Physikern des Truth Movements, die in den unendlichen Staubmassen des WTC zahlreiche Proben mit Granulat gefunden und sichergestellt haben, die – im Elektronenmikroskop untersucht – eine Mischung feinster Teile von Aluminium mit Eisen und Schwefel erkennen lassen. Aus der Mixtur dieser Elemente wird das Spreng- und Schneidemittel Nanothermit hergestellt, das Höchsttemperaturen entwickelt und im militärischen Bereich in Munition zum Durchschmelzen von Motoren und Panzerplatten genutzt wird.

    Ground Zero in New York einige Tage nach den Anschlägen vom 11. September 2001. Foto: U.S. Navy Photo / Jim Watson, CC0, Wikimedia Commons

    Entsprechende Gemische können mit einer Bürste aufgetragen werden und, per Zündmittel zur Reaktion gebracht, Stahl wie Butter mit einem Messer durchschneiden. Thermit kann auch zu Explosionsladungen gebündelt am Sprengobjekt angebracht werden. Der von Thermit geschmolzene Stahl wird orangefarben flüssig, wie dies auch auf einem Video des einstürzenden Südturms zu erkennen ist.

    Das NIST weigerte sich, die Proben zu analysieren, und deutete die Farbe des lavaartig fließenden Metalls in weiß um, weshalb es sich nur um das geschmolzene Aluminium der Flugzeuge habe handeln können. Nanothermit verursacht, als Sprengladung zur Zündung gebracht, wesentlich weniger Dezibel Lärm als das von NIST ausgeschlossene Sprengmittel. Deshalb hätten die zahlreichen Zeugenaussagen über Explosionen als Ursache des Einsturzes der Türme und des Gebäudes 7 nicht außer Acht gelassen werden dürfen.

    COMPACT VERSCHENKT Spezial-Ausgabe „Verrat am Wähler“! Darin zeichnen wir den Niedergang der Altparteien in den letzten Jahrzehnte nach – und den Verrat an ihren eigenen Idealen, ihrer eigenen Klientel. Helmut Schmidt, Helmut Kohl und Franz Josef Strauß rotieren angesichts ihrer Nachfolger im Grabe. Die Umfallerpartei FDP, die Great-Reset-Grünen und die Linke („Von den Erben der SED zur Antifa“) runden das Schreckensbild ab. Wir verschenken diese Spezial-Ausgabe an alle Kunden, die bis Dienstag, 21.9. (24 Uhr) ein Produkt in unserem Shop bestellen – von Aufklebern bis zu Büchern und DVDs. Hier geht’s zur Bestellung und damit automatisch zum Geschenk: COMPACT-Spezial „Verrat am Wähler“.

    Die Physiker haben das Nanothermit inzwischen vielfach auch im Feldversuch zur Anwendung gebracht. Es spricht alles dafür, dass sie damit den »rauchenden Colt« gefunden haben, der zusammen mit vielen anderen Beweisen auf die eigentliche Tat und die dahinter stehenden Täter verweist.

    _ Andreas von Bülow (SPD) war Parlamentarischer Staatssekretär im Verteidigungsministerium (1976–1980) und Bundesforschungsminister (1980–1982).

    Vollständiger Inhalt von COMPACT-Spezial 9/11 – Der Putsch des Tiefen Staates.

    Verschwörung
    Putschisten im Weißen Haus und Pentagon
    Angel is next: Der Ablauf des Plots
    Als der böse Mond aufging: CIA, FBI und die Vorbereitung

    Widersprüche
    CIA und al-Qaida: die Terror-Connection
    Die Mutter aller Lügen: von Oliver Janich
    CIA-Agent Bin Laden: von Jürgen Elsässer
    Der doppelte Atta: von Jürgen Elsässer
    Der rauchende Colt: von Andreas von Bülow
    AA77 antwortet nicht: von Gerhard Wisnewski

    Profiteure
    Hochfinanz im Rausch, Kriegslobby im Fieber
    Die Terror-Spekulanten: Verdächtiger Aktienhandel im Vorfeld
    Die Schattenregierung: Neocons und Zionisten als Antreiber

    Albträume
    Flugsimulationen und Medienprojektionen
    Terror aus der Traumfabrik: Wie Flugzeuge vorgetäuscht wurden
    Kopfkino und Gehirnwäsche: Spukwissen und Vorwissen in Hollywood

    COMPACT-Spezial 9/11 – Der Putsch des Tiefen Staates können Sie hier bestellen.

    29 Kommentare

    1. Andreas Walter an

      Natürlich war das controlled demolition. Was denn sonst?

      Sogar sauber berechnet und auch technisch einwandfrei umgesetzt.

      Nicht eins der 3 Gebäude ist seitlich abgekippt, obwohl selbst die Flugzeuge nicht beide exakt mittig getroffen haben (eins sogar ziemlich schräg) und bei WTC7 zudem gar keins beteiligt war.

      Was es irgendwie darum noch lustiger macht, weil die Planer gar nicht so weit gedacht haben, die Dinger einfach schief umfallen zu lassen, damit es echter wirkt.

      Zumal noch nie in der Geschichte so etwas zuvor passiert ist, dass ein Feuer solche Gebäude zum Einsturz bringt (wäre ja auch eine Katastrophe für die ganze Architekturbranche). Und dann auch noch 3 an einem Tag? Alle Kerzengrade? Hahaha, ich habe es Anfangs aber auch geglaubt.

      Zumal die Säulen mit Sprüh-Asbest(!) gegen Feuer geschützt waren. Asbest? Aber …? Eben!

      So ein Flugzeug ist dagegen nicht viel mehr als eine große Coladose, das meiste aus Alu und Kunststoff, mit Ausnahme der massiven Trieb- und Fahrwerke. Die aber sind zum Teil sogar einfach durchgeflogen, auf der anderen Seite fast am Stück (bis auf die Verkleidung) wieder raus.

    2. Marques del Puerto an

      Bei den zwei Türmchen könnte man auch gut und gerne Thomas Jefferson zitieren….

      „Der Baum der Freiheit muss ab und zu mit dem Blut von Patrioten und Tyrannen getränkt werden.“

      Würde man Thomas Jefferson heute fragen , dann würde er sagen…

      ,,Amerika ist die großartigste Nation auf der Welt und zugleich auch die Blutrünstigste ”

      da er es nicht mehr tun kann, schreibe ich es eben…

      Marques del Puerto

    3. HEINRICH WILHELM an

      Thermit-Schweißen – eine hervorragende Methode um Eisenbahnschienen unlösbar zu verbinden.
      Ein Beispiel für die friedliche, industrielle Anwendung dieser Technologie. –
      Für die Art und Weise des Zusammenstürzens der Turmkonstruktionen des WTC liefert eine Dokumentation eine Erklärung. Darin wird die zunehmende vertikale Geschwindigkeit der Zerstörung der Stockwerke mit der Konstruktion der Türme erklärt. Die Annahme vorausgesetzt, dass die Zerstörung der Türme durch die Flugzeuge erfolgte, gebietet zu beachten, dass die jeweilige, gewaltige kinetische Energie beim Aufprall naturgemäß auch auf die Basiskonstruktion ("die 43 riesigen inneren Stahlträger") erheblich beeinträchtigte. Solche Gebäude werden statisch für Lastkombinationen, die aus Material-, Verkehrs-, Windlasten und andere, die aus Baugrund-, Wetter-, Erdbeben-, Wasser- und vielen sonstigen Einflüssen herrühren, ausgeführt und dabei natürlich dynamische Spitzen berücksichtigt. Aber für derartige "Beanspruchungen", wie sie am 11.09.2001 "auftraten" eben nicht.

      • So die offizielle Dokumentation, die aber nicht auf den Zusammensturz von WTC 7 eingeht, mit keinem Wort. Dort ist kein "Flugzeug" hineingeflogen. Trotzdem fiel es in sich zusammen, wie ein Kartenhaus.

        Wer dafür keine Erklärung hat, sollte auch den anderen Unsinn nicht wiederholen.

    4. Wer das offizielle narrativ glaubt, glaubt vermutlich auch, das es den Osterhasen gibt oder das sie beim Wählen gehen eine Wahl hätten und darüber hinaus fühlen sie sich vermutlich geschützt vor einem ach so tödlichen Virus wenn sie nen Maulkorb aufsetzen.. Mehr muss man dazu nicht sagen.

    5. Und der Putsch geht doch mit jeder Menge Celler Löcher weiter, ob Breitscheidplatz oder Synagoge in Halle.

      Und zum aktuellen III. Weg mit "Hängt die Grünen" … gleiche Denkfabrik wie das Wahlplakat "Nazis töten." von Die Partei bzw. „Hier könnte ein Nazi hängen“

      Rattenfänger im Staatsdienst: Hajo Funke und der III. Weg – NSU
      arbeitskreis-n.su Blog von 2015/10/13

    6. Man muß keine sogenannter Experte sein wenn man logisch Denken kann !
      Es gibt Videos wo Flugzeuge getestet werden was passiert wenn die kollidieren.
      Aufjedenfall hätte man die Triebwerke finden müssen bei solch einem Aufprall, schließlich waren die Gebäude aus Panzerstahl gebaut und da hat eine fliegende Aluminiumdose keine Chance mal ebend durchzufliegen wie man an den Mainstream-Fake Videos sehen kann !
      Und ist sogut wie alles pulverisiert worden, aber merkwürdigerweise waren die Ausweise von den angeblichen Terroristen vollständig erhalten.
      Warum sind die Menschen zublöde um solche Tatsachen zuerkennen und fallen weiterhin auf solch große Lüge rein was die Politdarsteller und die MSM vermitteln ?

      • Bitte fake-news verbreiten.
        Die Fassade der Türme auf Höhe der Einschlagsstelle, bestand aus hohlen(!) 35x35cm Säulen. Die Wandstärke des Metalls betrug zwischen 0,6 Zentimeter und 1,5 Zentimeter. Dazwischen jede Menge Fensterglas.
        Da geht ein 140 Tonnen Flugzeug, mit 600 kmh durch, wie ein heißes Messer durch Butter.
        Oder eben so wie in den vielen Videos zu sehen ist.

        • Ich bin für Praxis, auch wenn das Teil der Marxistischen Erkenntnistheorie.

          911woodybox … (Berlin Breitscheidplatz: das dubiose Kontraste-Video) hat Probleme mit dem Laster zwischen Laterne und Ampel durchzufahren … folglich in Tatrekonstruktion wie angeblich Anis Amri über den Platz und auch nicht mehr Büdchen als Anis Amri zerstören.
          Egal ob ein Fünfziger als Preisgeld oder 100 Milliaden Euro / Dollar / Pfund / Sonstges.

          Tatrekonstruktion wie der Halle-Attentäter Stephan Balliet Türklinke abschießen.
          Was darf es als Preigeld sein? Das Goldene Frau Holle Tor wird zu teuer ständig neuen Teerkessel mit Pech zu beheizen.
          Tatrekonstruktion wie der Halle-Attentäter Stephan Balliet telefonieren ohne Funknetz, ja gern ein Luxusurlaub in der Burg wo absolut alles über Funktelefon gesteuert wird …

        • Mga sein. Aber kann sein. Aber können Amateurpiloten wie Atta tatsächlich eine Boing 767 mit einer Spannweite von 48m fast mittig mit 600km/h, in einen Turm von nur 63,5m Breite steuern?
          Die meisten Verkehrspiloten halten das für unmöglich.

        • @ DESOON am 17. SEPTEMBER 2021 14:27
          Ich bin da bei Ossi und sage macht es einfacher.
          Geht zu den Jägern oder Sportschützen und schießt mit drei Schuss Schrotmunition eine Türklinke ab, versucht es zumindest und dabei das mutmaßliche Kiefernholz nicht stärker beschädigten als offiziell Stephan B. denn das Hauptamtliche Bild der Tür zeigt den Schadensfall nach der Arbeit der Spurensicherung und ist nicht Grundlage.
          Bild und Spiegel zeigten Ausschnitte aus dem sg. Tätervideo und nur dessen Schadensbild darf erreicht werden.

          Da werden unser Baron, Baronin und Baronesse aber auch diverse Baronsternchen möglicherweise (um nicht zu sagen sicher) als Wahrheits-Baron scheitern und sich selbst zum Lügen-Baron erklären müssen.

        • Mathias Szymanski an

          Gemeint war wohl „bitte KEINE Fake-News verbreiten.“
          An der Außenseite des WTC waren rechteckige Rohre angebracht, die wie Sie erwähnten eine Stärke von 6mm – 100mm besaßen. Die Rohre wurden nach oben immer dünner, weil die größte Last in den unteren Stockwerken des WTC auftrat. An der „Einschlagsstelle“ des Flugzeugs wird die Dicke des Rohrs >6mm gewesen sein. Dazu muß man daran denken, daß das Flugzeug nahezu im rechten Winkel auf die Außenwand einschlug und daher dann auf 350mm Stahl traf, der ersteinmal eingeknickt werden mußte. Die Außenwand war viel zu stabil, so daß das Flugzeug außen zerschellt – und über 90% des Fliegers unten am Boden vor dem WTC aufgeschlagen währe. Stahl ist viel zu zäh, als daß es einfach wie „Butter“ durchtrennt werden könnte, schon gar nicht mit Aluminium als „Schneidwerkzeug“. Das man die Silhouette fast der gesammten Spannweite des Flugzeug außen nach dem Einschlag im WTC sehen konnte ist ein echter Witz. Die Täter haben sich schon etwas einfallen lassen, damit der Bürger an die offizielle Version glaubt.

        • An Mathias Szymanski
          Wie kommen sie auf 350mm Stahl?
          Die senkrechten Säulen der Fassade waren rechteckig, ca 350mm breit an allen 4 Seiten. Die WANDSTÄRKE dieser Säulen betrug an der Einschlagsstelle 0,63 – 1,5 cm. Innen war Luft.
          Diese Säulen waren im Abstand von ca. 60 cm angebracht.
          Zwischen diesen Säulen war nur etwas Dämmung, Fensterglas und die Rahmen der Fenster.
          All das hält kein Flugzeug ab. Sie sehen auch dass der größere Teil der Fassade keinen Stahl enthielt.
          Aber nur mal angenommen diese Stahlsäulen hätten wirklich standgehalten: Was passiert mit den Teilen des Flugzeuges welches nicht auf den Stahl treffen sondern dazwischen? ->Sollen denn diese Bereiche des Flugzeuges an dem Fensterglas abprallen?? Das kann ja nur ein Witz sein.

          Stellen Sie sich eine Kartoffel vor, die gegen ein Sieb geschleudert wird. Ihrer Ansicht nach soll 90 % der Kartoffel wieder abprallen? Obwohl der größere Teil des Siebes nicht aus Material sondern aus Luft besteht?

        • An Mathias Szymanski
          Sie meinen tatsächlich auch, das Flugzeug war eine Art leere Coladose, richtig?
          Nein. Das Flugzeug hatte zwar eine Aluhaut, aber jede Menge Material im Inneren.
          Seien es die Menschen, oder kilometerlange Kupferkabel, Traversen, Sitze UND ca. 50-60 TONNEN Kerosin. In beiden Tragflächen befanden sich Tanks. Pro Tragfläche ca. 20 Tonnen(!).

          Sie benutzen auch das Argument: "Weicheres Material (Aluminium) kann kein härteres Material (Stahl) durchtrennen". Das ist eine komplette Falschdarstellung.
          Denn man kann Stahl sogar mit Wasser schneiden. Oder mit einem Fussball ein Fenster zerstören.
          Es geht nicht um die Härte der Materialien, sondern um Masse und Geschwindigkeit.
          In unserem Fall: 140 Tonnen und 600 Kmh, gegen eine Fassade (nur ca. 40 cm stark), die flächenmäßig mehrheitlich aus Glas, Fensterrahmen und etwas Dämmaterial bestand.

        • An Mathias Szymanski
          Ihre 350mm Stahl sind natürlich nicht richtig. Die Wandstärke der Säulen habe ich oben schon beschrieben.

        • @ ELFBERT
          Und warum hat die NIST bei einem Budget von über einer Milliarde da nicht mal ein Flugzeug durch so eine Konstruktion durchgeschoben?

          Das herrschende System eines Elitefaschismus darf sich gern am Abschuss einer Türklinke beweisen wie es angeblich bei der Synagoge in Halle geschehen.
          Preiswerte Kosten, Nebentür aus Holz rund 100 Euro und Schießplatz mit Munition großzügig 100 Euro und Fräulein Lügen-Baronesse ist erledigt.

    7. thomas friedenseiche an

      es gibt 3 komponenten die die us-regierung selbst nicht widerlegen kann

      erstens dass die komplette flugabwehr nicht reagiert hat
      obwohl alle flüge mindestens 35 minuten als gekapert galten

      dass im loch des pentagons kein flugzeug reinpasst

      dass in den türmen die belle etage nicht anwesend war
      und das obwohl es ein hoher tag für die finanzsöhne des teufels war

      alles klar für mich
      die usa ist die lüge
      und nur den finanzhuren hörig weil sie aus ihnen und ihren familien besteht

      • Da bin ich aber froh, daß es immer mehr Leute gibt, die diese unglaubliche Lüge aufdecken wollen. Ich habe von Anfang an nicht glauben wollen, was ich da sah. Wenn ich im Kollegen- oder Verwandtenkreis das äußerte, wurde ich ungläubig belächelt. Ja, die Leute sind denkfaul geworden. Das zeigt sich ja nun in der jetzigen unerträglichen Situation in unserer Heimat besonders. Viele begreifen nicht, was auf dem Spiel steht: das weitere Existieren unseres Landes, unserer Kinder und Enkel.

      • Gab es da nicht die Aussage eines US-Generals: "Was wir brauchen ist ein 2.Pearl Habor", wenige wochen vor den Anschlägen. Nach den Anschlägen war die Mehrzahl der Amerikaner bereit für den neverending war against terrorism.

      • Aber wer hat die Flugzeuge geflogen bzw. (fern)gesteuert???
        Dass die fast unbeschädigten Ausweise der angeblichen Terrorpiloten gefunden worden, erinnert doch sehr an die berüchtigte Mrthode der "smoking gun".

        • Wer oder was die Flugzeuge geflogen hat ist für Heuristiker nicht zwingend da die offizielle Mär auch andererseits massiv gegen Naturgesetze verstoßen tut.

    8. Thermit ist eine Mischung von Eisenoxyd und Aluminium. Angezündet setzt dieses Zeug ohne Sauerstoff von Außen mit mehreren 1000°C um. Die DB verwendet Thermit zum Schweißen von Schienenstößen. Dafür wird eine Form um die Schiene gelegt. Man kann allerdings damit auch Stahl verflüssigen der seine Festigkeit verliert sich – ganz ohne Knall. Die Träger würden einfach durchgeschweißt auseinandergehen.
      Ohne sowas würden die dicken Träger 500m hoch nach oben stehen bleiben und umkippen. Die USA haben die Münchner Rück um 400 000 000 000€ beschissen. Sprich 4 Billionen€ – Geschäfte mit den VSA müssten generell verboten werden. Es sind Betrüger mit einer Kanonenbootwährung $

    9. Einen freien Fall hat es bei den Zwillingstürmen nicht gegeben. Das sieht man an den herabstürzenden Trümmern in den Videos. Ja, diese sind im freinen Fall, natürlich. Das Gebäude selbst aber nicht. Das braucht länger.

    10. Daß das von längerer Hand geplant war, dafür spricht, daß sich an dem Tag keine "wichtigen" Personen in den Gebäuden aufhielten.
      Tatsache ist, daß die Gebäude von Anfang an Verlustgeschäfte waren. Auch das Empire State war anfangs schwer zu vermieten, erst der 2.WK machte es finanziell tragbar.
      Angeblich ist die Sprengung für den Abriß in solche Hochhausgiganten schon beim Bau mit eingearbeitet, da ein unkontrollierter Einsturz in derart dicht besiedelten Gebieten ein Vielfaches an Kolateralschäden bewirken würde.
      Was ist dann aber mit Gebäude 7? War der Abriß des ganzen Komplexes (wegen dauerhafter Unwirtschaftlichkeit) geplant, Gebäude 7 aber zu niedrig, um ein Passagierflugzeug da reinfliegen zulassen?
      Dem Turbokapitalismus sähe das schon ähnlich!

    11. Das Erschreckende ist, die Menschen werden es nicht glauben.

      Es mag die Beweislage/Indizienlage noch so klar und eindeutig sein. Die Konsequenz wäre, dass es eine Verschwörung von Seiten des Staates gab, die Flugzeuge nur Tarnung waren und 3000 Menschen geopfert wurden.

      Die Veränderung der Welt nach 9/11 zeigt, dass der "Anschlag" genau zum richtigen Zeitpunkt kam um die Kriege gegen Irak und Afghanistan zu rechtfertigen.

      Aber so viel kalkulierte Bosheit gegen die eigene Bevölkerung erwartet man nicht einmal im Krieg, deshalb wird die Mehrheit es niemals glauben.

      Mich hat dieses Ereignis gelehrt, die Welt und deren Machthaber mit anderen Augen zu sehen. Sie sind nicht unsere Freunde.

      Erstaunlich, dass Russland und China dieses Thema nicht aufgreifen. Was hindert sie?

      • Was sie hindert ? Sie möchten nicht für verrückt gehalten werden und haben ihren Verstand beisammen.

      • thomas friedenseiche an

        "Erstaunlich, dass Russland und China dieses Thema nicht aufgreifen. Was hindert sie?"

        weil die alle zusammengehören

        oder wie sonst würde man erklären dass sie ständig über medien verkünden sich gegenseitig auszulöschen während die gleichzeitig auf irgendwelchen g-gipfeln die pfründe verteilen die sie wieder einkriegen wollen?

        die gehören aller derselben bagage an
        das wiederrum ist so unglaubwürdig dass nur menschen die sich ihr leben lang damit beschäftigen das auch glauben
        ich hab schon mit 25 jahren angefangen zu merken dass deutsche keine deutschen sind
        dass die kriege keine kriege der völker sind usw
        dann die vielen politiklügen ananlysiert
        viele leute kennengelernt die mir vom iq her überlegen waren und mir alle ihre meinungen angehört
        dazu die aussagen der indigenenvertreter und dann noch einige sehr spirituelle menschen kennengelernt
        die sagen ALLE DASSELBE
        alle wissen wer DIE sind
        es sind die über die die bibel verfasst wurde
        um vor sie zu warnen

        gott selbst soll erzürnt gewesen sein ob ihrer taten

        das sagt mir alles

        dazu hab ich tausende erfahrungen mit diesen leuten selbst gemacht
        mir ein bild machen können was die sind
        es stellt sich für mich auch nie die frage nach dem wer-sie-sind
        sie sind seelenlos
        da kommt nur das adjektiv was in frage

        werden die nicht bald gestoppt gibts in 20 oder 30 jahren keinen freien menschen mehr
        und milliarden menschen weniger als heute

    12. heidi heidegger an

      ungültig! Nanothermit ist ein reiner *Anzünder*.. vgl.: Der konventionelle Sprengstoff komprimiert den Plutoniumkern zu einer überkritischen Masse und leitet so eine Kernspaltungsreaktion ein / „Sacharows dritte Idee“, mja.