Fette Klatsche für Söder: CSU stürzt in neuer Bayern-Umfrage ab

36

Seine vermeintlich guten Werte bei den Demoskopen waren für Markus Söder schon immer der einzige Grund, sich selbst als Kanzlerkandidaten der Union zu sehen. Doch diese Pracht ist dahin. Finden Sie in Södolf 2023 – Der Untergang, dem neuen dystopisch-satirischen Hörbuch aus der Feder von COMPACT-Chefredakteur Jürgen Elsässer, heraus, wie es dem bulligen Franken doch noch gelingt, sich den Weg in das Kanzleramt zu bahnen. Hier mehr erfahren.

Laut neuen Zahlen des Instituts INSA würde die CSU in Bayern derzeit deutlich unter ihrem Katastrophenergebnis von der Landtagswahl 2018 landen. Damals erreichte die Partei nur noch 37,2 Prozent Stimmen, das war ein Verlust von fast zehn Prozent im Vergleich zu den vorangegangenen Wahlen. Laut dem aktuellen Bayern-Trend kann die CSU selbst dieses für sie absolut erbärmliche Niveau nicht mehr halten. Sie liegt demnach nur noch bei 36 Prozent und büßte damit satte zehn Prozent im Vergleich zur vorangegangenen INSA-Umfrage vom Januar dieses Jahres ein.

Umfragen-Waterloo für Eigenlob-Weltmeister

Die Grünen legen auch hier im Vergleich zur Januar-Umfrage stark zu und kommen nun auf 24 Prozent. Den dritten Platz teilen sich AfD, SPD und Freie Wähler mit jeweils neun Prozent, während die FDP sieben Prozent erhält und damit die Riege derjenigen Parteien komplettiert, die laut dieser Umfrage in den nächsten Bayerischen Landtag einziehen würden. Mit diesen Werten hätte übrigens auch die derzeit amtierende Bayerische Staatsregierung aus CSU und Freien Wählern keine Mehrheit mehr.

Es fällt schwer, angesichts dieser neuen Zahlen keine Schadenfreude zu empfinden. Penetrant verwies Markus Söder in den vergangenen Wochen immer wieder auf seine vermeintlich überragende Beliebtheit bei den Wählern und das angeblich besonders gute Pandemie-Management im Freistaat Bayern – letzteres wurde freilich tagtäglich von den jeweils aktuellen Infektions- und Sterbezahlen widerlegt.

Föderalistisches Erbe verraten

Tatsächlich aber dürfte Markus Söder mit Schimpf und Schande in die Geschichte der CSU eingehen. Mit seiner totalen Unterstützung für die in Berlin ausgeheckte Verschärfung des Corona-Ermächtigungsgesetzes hat er die politische Identität seiner Partei nachhaltig beschädigt. Zur Erinnerung: Am 20. Mai 1949 waren die CSU-Abgeordneten im Bayerischen Landtag dafür verantwortlich, dass das Grundgesetz dort mehrheitlich abgelehnt wurde, weil es ihnen nicht föderalistisch (!) genug war.

Gut 70 Jahre später spielt sich ein bayerischer Ministerpräsident nun aber als Totengräber des Föderalismus auf, feiert sich selbst in ungebremster Eitelkeit und Geckenhaftigkeit für die Gleichschaltung der Länder im  verschärften Corona-Ermächtigungsgesetz – und merkt gar nicht, dass er soeben die politische DNA seiner Partei zerstört hat.

„Partei der Wendehälse“

Rainer Zitelmann stellte unlängst beim Netzportal Tichys Einblick zur derzeitigen Situation der CSU fest:

„Die CSU, die einst mit Politikern wie Franz-Josef Strauß und vor allem Peter Gauweiler für konservative Inhalte stand, ist heute eine Partei der Wendehälse und Opportunisten. Über Seehofer muss man nichts mehr sagen – seine Wandlung vom Merkel-Kritiker in der Flüchtlingskrise zum Merkel-Lobredner ist nur noch peinlich. Auch über seinen Kabinettskollegen, den CSU-Politiker Andreas ‚Maut‛ Scheuer, muss man nichts mehr sagen. Und da ist noch Entwicklungshilfeminister Gerd Müller, ein überzeugter Antikapitalist, bei dem es mir schon lange nicht mehr gelingt, inhaltliche Differenzen zur Linkspartei festzustellen. Söder repräsentiert diese Partei des Opportunismus also ganz ausgezeichnet.“

Markus Söder will die Macht, das ist klar. In dem dystopisch-satirischen Hörbuch Södolf 2023 – Der Untergang aus der Feder von COMPACT-Chefredakteur Jürgen Elsässer gelingt es ihm nach Verkündigung des „immerwährenden Lockdowns“ schließlich doch noch, sich zum Regierungschef zu putschen.

Nun kommt es zu einem Aufstand der Corona-Kritiker gegen das Södolf-Regime. Sie haben mit Deserteuren aus der Bundeswehr eigene Milizen, die eher linksgerichtete Nationale Volksarmee (NVA) und die rechte Reichswehr, gebildet und in den neuen Bundesländern und Ostberlin „befreite Zonen“ errichtet.

Doch Gefahr droht Södolf aus ganz anderer Richtung… Da kommt Geheimdienstchef Thomas Haldenwang auf eine diabolische Idee…

Södolf 2023 – Der Untergang ist unser erstes Hörbuch, eine Dystopie aus der Feder von Jürgen Elsässer (70 Minuten, vertont von einem professionellen Sprecher). Jetzt in unserem Shop zu bestellen.

Über den Autor

_ Sven Reuth (*1973) ist Diplom-Ökonom und schreibt für COMPACT hauptsächlich zu wirtschaftspolitischen Themen. Seit Januar 2021 ist er zudem Online-Redakteur.

36 Kommentare

  1. Das ist gut, wenn eine Altpartei verschwindet!
    Aber das ist blöd, wenn stettdessen eine andere von den Etablierten gewählt wird! Und da gehören die Grünen nun mal auch dazu!
    Unsere obrigkeitshörigen, feigen – auch Bayern – trauen sich leider nicht mal unten auf dem Wahlzettel nach denen auszuschauen, die noch nie irgendwo drin saßen! Die haben folglich auch keine Amigostrukturen und Seilschaften! Das wäre doch einmal eine echte Alternative!

  2. CSU ….ja die Weisswurstpartei…. die wird Deutschland retten …. Wie heisst deren Parole " OZOAPFT IS " und das blauweisse Kultursaufen der Politikkomiker beginnt …. dazu spielt das Festzeltorchester den Marsch der Deutschen …Der Kanal ist noch nicht voll…

    Über all den Gipfel Deutschlands scheint die Sonne ….in alle Ewigkeit – ARMEN …. DEUTSCHLAND . Geht hin und glaubet die göttliche Botschaft ….

    Was wird die vierte Generation nach uns schreiben und über die Merkelzeit und kurz danach….. Das Volk irrte vom Wahnsinn gepeitscht durch die blühende Steppe….

  3. Werner Holt am

    Teil 2 – @ KEINE URSACHE

    Nun erscheint ein zweites Zitat (Bosselmann). Aha, denkt sich der geneigte und vor allem skeptische Leser, jetzt kommt das "D"-Zitat, da das Wort "D" im ersteren ja nicht auftauchte. Aber wieder Fehlanzeige – okay, das erste Zitat sollte denn auch das Hauptzitat sein, hätte man sich denken sollen können.

    Wenn "D" also im Zitat nicht erscheint, dieses sich jedoch auf "D" bezieht, hätte es in der Überschrift einen direkt(er)en Bezuges bedurft.

    Ich habe mein Leben lang Zeitungen produziert und ich weiß auch, daß dabei auch immer Fehler passieren. Aber so ist die Sachlage: Mit jeder anderen Zeitung bzw. Meldung würde ich genauso verfahren, warum also nicht mit "Compact"?

    So, genug Korinthen gekackt …

  4. Werner Holt am

    @ KEINE URSACHE, 29. April 2021, 14.43 Uhr
    (Kommentarfunktion deakt., Text bereits geschr.)

    Zu "Zitat des Tages":

    Das sehe ich etwas anders. – Was sonst? ;)

    Eine Überschrift ist erstmal eine Behauptung, die das Interesse des Lesers wecken soll. Man kann eine Überschrift sogar als Frage formulieren, was aber die meisten Redaktionen zurecht zu vermeiden suchen.

    In dieser Überschrift hier wird ein Tageszitat angekündigt – mit dem Verweis auf "Deutschland" (desw. "D").

    Dann kommt ein Zitat, doch das Wort "D" ist hier nicht zu finden. Es steht einfach nicht da, so daß man auch annehmen darf, daß ja auch jedes andere Land gemeint sein könnte. – Skeptisch zu sein, ist ja wohl erlaubt (da springt sie nämlich an, die "Synapsenautobahn"!) und wird gerade von "Compact" geradezu eingefordert. Und das mit vollem Recht.

    weiter in Teil 2

  5. Aber sind das nicht beides fiese Gestalten? Dann passt doch der Namensvergleich.

  6. maasmännchen am

    Das mag jetzt nicht jeder hören oder
    verstehen aber Schuld an dieser Wahmisere in diesem Land sind die Jungen( u.30 ) und die Alten ( ü.70 ).Also die Fridays for Future/Party und die Habichschonimmergewählt-Generation.
    Beide leicht dümmlich und beeinflussbar und keinerlei Bezug zu Deutschland und unsere Zukunft.Ich hoffe immer noch das diese Schlafschäfchen irgendwann merken was es geschlagen hat ich vermute aber das es eher schlechter als besser wird mit dieser Bevölkerungsgruppe.

  7. Rechtsstaat-Radar am

    Der Föderalismus ist und bleibt ein Ärgernis, besonders in seiner jetzigen Form. Das was Sie Föderalismus nennen, ist doch in Wahrheit nur die Zerstückelung Preußens und dient dazu, es in Trümmern zu halten. Jeder dieser Ministerpräsidenten von "NRW", Saarland, Rheinland-Pfalz, "Niedersachsen", Schleswig-Holstein, "Sachen-Anhalt", (Mecklenburg-Vor)Pommern, Brandenburgs und Berlins, um nur die wichtigsten Trümmer Preußens zu nennen, und seine föderalen Spießgesellen achten doch wie einst die Fürsten darauf, dass sie und ihresgleichen nicht wieder abgeschafft werden, achtet darauf, dass sie alle mit zigfach redundanten Pöstchen versorgt werden.

    Ich will Preußen wiederherstellen und dies ohne wenn und aber. Den Anfang muss die Wiederherstellung Kernpreußens machen. Diesse ist aus Berlin (das nur eine Stadt in Brandenburg ist), Brandenburg, Sachsen-Anhalt und (Vor)Pommern zu bilden und könnte dann, wenn es nach mir ginge, mit Sachsen, Mecklenburg und Thürningen im Wege der Sezession aus der BRD austreten und das alte Deutschland wiederherstellen. Der Westen käme sukzessive dazu….

    • Werner Holt am

      @ RECHTSSTAAT-RADAR:
      "Ich will Preußen wiederherstellen und dies ohne wenn und aber."

      Das haben unsere lieben Freunde, die Alliierten – allen voran die Mickey-Mäuse von über’n Atlantik und die Krämerseelen von der Insel aber strengstens verboten. Da müssense bis nach 2099 warten, sofern nicht ein Wunder geschieht.
      Aber wären wir, wenn wir Hoffnung und Mut verlören – darum jetzt alle:

      Ich weiß – ich weiß, es wird einmal ein Wunder gescheh’n, das so groß ist und so wunderbaaar!

      ;)

      • "Das haben unsere lieben Freunde, die Alliierten – allen voran die Mickey-Mäuse von über’n Atlantik und die Krämerseelen von der Insel aber strengstens verboten."

        Nein, das haben sie keineswegs! Ich vermute, Sie beziehen sich auf diesen ‚Auflösungsbeschluß‘ Preußens von 1947. Um der Klarheit Willen: Das Deutsche Reich (in der Diktion der angloamerikanischen Sieger "German Empire" – nicht "Deutschland") ist seit dem Rücktritt des Kaisers quasi ’stillgestellt‘

        Danach kamen nur noch Selbstermächtigungen. Das "German Empire" hat am 2. Weltkrieg überhaupt nicht teilgenommen – und sein größter Mitgliedstaat, das Königreich Preußen – natürlich auch nicht. Die ‚Gemeinde Neuhaus‘ hat den westallierten Kriegsgegnern einen Friedensvertrag angeboten – und der Repräsentant des Hauptsiegers USA, damals noch Donald Trump, hat gesagt "er wolle sehen, was er tun könne"…

    • Da war es wieder, mein Stichwort NRW.
      NRW heißt voll ausgeschrieben „Nordrhein-Westfalen“, 1946 gegründet von der britischen Besatzungsmacht.
      Dieses Kunstgebilde beinhaltet zwei kulturell verschiedene Regionen, die zwangsweise zusammengefügt wurden, aber vom Menschentyp nicht zusammengehören.
      Es gibt einerseits den Westfalen, wobei auch dieses unterteilt werden muss in Münsterländer, Kohlenpötter, Sauerländer, Siegerländer. Diese haben alle einen Anspruch auf ihre eigene Identität.
      Es gibt andererseits den Rheinländer, aber den Nordrheiner gibt es überhaupt nicht. Lediglich der Begriff Niederrhein ist bekannt.

  8. jeder hasst die Antifa am

    Schade das von dem Niedergang der CDU/CSU die Grüne Pest profitiert,die AfD dümpelt dank Meuthen bei 11% rum

  9. Jetzt sind die Bierzelt-Sympathisanten aus dem Moas-Koma endlich aufgewacht und sind wieder nüchtern. Bei nüchterner Betrachtung wirkt er nicht mehr so vertrauenswürdig und beschützend. Ich hatte schon die Befürchtung, dass die alten Mädels und gestandenen Mannsbilder ihn tränenerfüllt erdrücken wollten. Gefahr vorbei, er lebt noch!
    Habe heute vorsichtshalber mal im Strafgesetzbuch nachgelesen. Er gehört noch nicht zum besonders schützenswerten Personenkreis, der nicht beleidigt und diffamiert werden darf. Aber er arbeitet schon dran. Er fordert besonders hartes Vorgehen des Verfassungsschutzes gegen Rechtsradikale Vereinigungen, Reichsbürger, Querdenker, Verschwörungstheoretiker, etc. Er führt eben den Kampf gegen diesen Personenkreis an. Braucht der Verfassungsschutz noch seine politische Unterstützung?
    Darum an dieser Stelle keine persönliche Beleidigung, denn die meisten von uns haben bereits sein politisches Potential erkannt.

  10. Sehe ich auch so….,der hätte Hitler nicht die Stiefel putzen dürfen…

    Der Schokoladen Osterhasen Kanzlerkandidat aber soll wohl etwas am Ziel vorbeigeschmeichelt sein ,oder ???? Der bayrische Enzian Sepp mit Pinochio Nase und König Ludwig Lederhose ……

  11. Einen aktuellen Gesichtspunkt würde ich gerne noch ergänzen.
    Das Volksbegehren "Landtag abberufen" hat in Bayern die erforderlichen Unterschriften (25.000) eingereicht.

    Das heißt es wird ab Mai die Abstimmung vorbereitet – die Messlatte liegt bei 1 Mio. Wählerstimmen.
    Wenn man den "Bonus der zwangsfinazierten Medien" (ARD/ZDF etc.) abzieht, sehe ich die CSU aktuell bei etwa 25%.
    Ich sehe da durchaus Chancen, dass wir bald einen "designierten Kanzlerkandidaten" erleben, der selbst in seinem Bundesland von der Bevölkerung "etnmachtet" wird.
    Ich weiß gar nicht, wie ich meine Freude verbergen soll, wenn der korrupte Soziopath Söder bald ohne alles dasteht … herrlich diese Vorstellung :)

    • Werner Holt am

      Tja, lieber Namensvetter – der Herr Söder, der kann’s eben …

      Nach neuester "Wahlprognose" zur BTW2021 bekämen die CSU im südlichen Freistaat 34 Prozent und die Grünen 25 Prozent. Ergo – falls man solcherart Prophezeiung Glauben schenken will – wollen also auch Bajuwaren in weiten Teilen lieber die grüne Koboldtruppe (inkl. Pendlerpauschale).

      Desweiteren erreichte die FDP 11 Prozent, die SPD läge gleichauf mit der AfD bei 10 Prozent. DieLinke bekäme 5 Prozent und die Freien Wähler stürzten ab auf 3 Prozent (GMS, Sat.1 Bayern).

      Die Grünen in Bayern! –
      Super Arbeit, Herr Söder, alles richtig gemacht.
      Wenn das der Franz Josef wüßte! Oder der Kini …

      Aber noch ist Bayern nicht verloren. ;)

  12. Achmed Kapulatzef am

    Wenn die Zahlen stimmen, wie kommt dann die CSU in den Bundestag, oder schafft man Exclusiv für die CSU die 5% Hürde ab. Nach der jetzigen Zahl der Wahlberechtigten braucht die CSU in Bayern 3,03 Millionen Stimmen um in den Bundestag eizuziehen. Bei der letzten Landtagswahl erzielte die CSU 2.495.186 Stimmen ( Wahlbeteiligung 72,3 %), mit Söder ein Kanzler ohne Partei, endlich Basisdemokratie in Deutschland.

  13. Der öffentlich rechtliche Rundfunk ist m.E das Hauptproblem. Viel zu viele Bürger glauben dem ÖR Funk jede Parole- Man erinnert sich an diese vom ÖR Funk erzeugten run auf Klopapier. Genau so läuft die teils sehr verlogene Politik.

    Macht man sich nichts vor – der ÖR Funk muss beseitigt werden. Links Grün versifft – und die CSU ist es auch – die hängen auch jede Fahne nach dem Wind.

    Söder ist auch nur eine Sprechpuppe.

    • Der Überläufer am

      Dann freu’n wir uns schon mal auf den einheitlichen Blaufunk, oder wer soll’s machen?

      • INNERLICH_GEKÜNDIGT am

        Mannomann. ÜBERLÄUFER, was genau muss da eigentlich "ÜBERLAUFEN" (mag man gar nicht drüber spekulieren!), wenn man nicht mal merkt, dass hier im BallaBalla-Land kein "Blaufunk" als Ersatz nötig ist??

        Wenn die "ÖR-Säumniszuschlagserpresser" erst mal abgeschaltet sind, haben hier doch alle noch RTL2, was völlig reicht! In dem Sender sind welche beim Rumlügen sogar noch bumsfidel unter Palmen und Infos verpasst man da auch in keiner Weise. Und das Schönste: Für den ganzen gequirlten Dreck im "Kampf gegen IQ" muss ich im Gegensatz zu jetzt nicht mal mehr zahlen!

        Und nu aufpassen, sonst läuft´s wirklich noch über ….

  14. Franz- Josef steig hernieder…………….. !

    „Wenn diese Bundesrepublik Deutschland, einen fundamentalen Richtungswandel in Richtung rot-grün vollziehen würde, dann wäre unsere Arbeit der letzten 40 Jahre umsonst gewesen. Das Schicksal der Lebenden wäre ungewiss und die Zukunft der kommenden Generationen, ihr Leben würde auf dem Spiel stehen.“ 
    (Franz-Josef Strauß 1986) 

    „Das Problem dieser Welt ist, dass die intelligenten Menschen so voller Selbstzweifel und die Dummen so voller Selbstvertrauen sind.“ (Charles Bukowski) 

    • Achmed Kapulatzef am

      Der von Ihnen angeführte Satz wurde schon einmal in der DDR gebraucht. 1968 hatte man am 1. September dem Goldenen Reiter in Dresden ein Schild umgehängt auf dem stand:
      Lieber August steig hernieder
      und regier die Sachen wieder
      lass in diesen schweren Zeiten
      Walter Ulbricht weiter reiten

      • Da hat aber Mielke bei diesem Text einen Herzkasper gehabt ……

        Die Welt wird immer öder, aber die Bayern haben noch den Faschingskönig Söder….. , den Rambo der Schluchtenjodler …

    • Birnenkompott am

      Bin ich aber froh, dass es hier ein paar Intelligente mit Selbstzweifeln gibt.
      Noch ein bisschen MEHR Zweifeln wäre angebracht!

      • Alles dicht machen am

        Gottschalk verteidigt Liefers Aktion und hätte wahrscheinlich auch mit gemacht. Ein intelligenter Mann, anders als Böhmermännchen und Leonidas.

  15. Die csu kriegt das Groß ihrer Stimmen von alten Deutschen, die unter Södesr gemeiner und verlogener Politik besonders stark leiden müssen. Nieder mit der csu!

  16. Rumpelstielz am

    Winfried Kretschmann (Grüne), Malu Dreyer (SPD) Volker Bouffier (CDU) und Markus Söder (CSU).Bitten die Besatzer VSA doch hier zu bleiben.
    ————————
    Trump warf Deutschland vor, den Nato-Verpflichtungen nicht nachzukommen und zu wenig in die Verteidigung einzuzahlen. Die Soldaten sollen stattdessen unter anderem in Polen stationiert werden.
    Ich übersetze das mal – die Besatzer sagen, wir sollen noch mehr amerikanischen Militärschrott kaufen.

    He Söder, dieses verschissene Ramstein kostet den Deutschen Jahr für Jahr, verteilt auf viele einzelne Posten zur Verschleierung, rd 10Mrd$ [soviel kostet ein neuer Flugzeugträger] und Markus Söder meint die sollen bleiben.

    Das ich Hochverrat – get´s blöder

    • Aus Afghanistan ziehen sie schon ab …… ,wann verlassen sie Deutschland für immer hinter Trumps geplante hohe Mauer ????? Trump an die Macht ….Deutschland liefert freiwillig das Material für die Mauer …..

      Ein Land das nach 1945 mit fadenscheinigen Lügen nur im Eigeninteresse Kriege führte und mit feigen Methoden Zivilisten ermordete …… Das soll ein politischer sauberer Partner sein …… Alle die bei uns mit den Amerikanern paktieren möchten steht der Weg offen nach Transatlantien …dem gelobten Merkelland.

      Deutsche brauchen keine Amerikaner ,die uns nur in Kriege führen wollen um andere Völker zu unterdrücken und für Rohstoffklau einen Wachhund brauchen ….

      • Werner Holt am

        @+60 OSSI: "(…) Deutschland liefert freiwillig das Material für die Mauer (…)."

        Mann Gottes! Das brauchen wir doch selber.

    • Werner Holt am

      @ RUMPEL:
      "Die Soldaten sollen stattdessen unter
      anderem in Polen stationiert werden."

      Hatten wir alles schon.
      Hat 18 Tage gedauert,
      also, so bis zur Stationierung –
      ging aber eher nach hinten los.

      Noch ist Polen nicht verloren! ;)

  17. Diese ganze Bande hält ich doch nur noch wegen Ermächtigung und dem Werkzeug Kartellmedien mit ihrer Dauerscheinwelt die sie über uns ausbreiten Tag ein Tag aus seit Jahrzehnten ja schon.

    Frag mal die Menschen im Land.. bei echter Demokratie und einer alle 6 monatigen Zustimmungsumfrage, ob diese eingesetzen Volksvertreter weiter im Amt bleiben sollten, wären sie schon längst abgesetzt worden, ganz demokratisch.
    Selbst eine Schwelle von 50% Zuspruch erreichen die doch nicht mehr.
    Die framen sich über diese Realitätserzeuger Mainstream-Medien nur noch ihre heile Welt zurecht und alles was irgendwie diese Blase zum platzen bringen könnte, existiert da nicht. Der Tunnel für die, die sich nur Mainstream informieren.. Aber es bröckelt, weil der Druck auf die Leute steigt und sie sich dann doch mal die Frage stellen, was geht hier vor sich?

    Weg mit diesem Pack.. Ja ich kann diese Leute nicht mehr anders betiteln, das haben sie sich selbst zuzuschreiben.

    • So sieht die ungeschminkte Wahrheit aus….nur Dimap und Kaffeesatzleser der poltischen Berater der Wohlfühlsteppe bescheinigen Merkel und Co ….Macht weiter so ,ihr habt die beste Hausordnung mit vielen Blockwärtern,ihr seid beliebt bis ins nächste Jahrtausend…. Die vielen Verarschungen und Lügen werden so gemalt ,das Rembrand vor Schreck seinen Pinsel weggeworfen hat …

      Die Kaste der Nichtsnutze schlaraffen sich so richtig durch , und wollen noch Krieg mit Russland …..

      Wenn Dummheit quietschen würde, müsste neben dem Bundestag eine Erdölförderstätte errichtet werden…. Aber es ist nicht nur Dummheit und Abgebrühtheit …,dieses System nimmt sich Rechte heraus , wo man denen schon lange hätte eine Zelle zuweisen müssen nebst öffentliche Auspeitschung…. und Teerung . Unter Merkel wurde der Rest Scheindemokratie auch noch weggewischt ….. Diesen Dreck zu korregieren kostet dem Volk mindestens 10 Jahre…… Da stolzieren Parlamentarier stolz erhobenen Hauptes in den Unterdrückungsreichstag , und rühmen sich ihrer verkorksten Leistungen …… So muss es bei Ludwig dem Sonnenkönig auch gewesen sein …..

      • Unter den grünen wird es besser ,versprochene Aussage von Bockbärtusse…. Alles Dsunghel und Affenhausen und im Nu keine Probleme mehr ,Bananen im Überfluss ….

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln. Kommentare sind nur innerhalb von 24 h nach Veröffentlichung des Artikels möglich.

Empfehlen Sie diesen Artikel