Faktencheck: Ist das Coronavirus eine Biowaffe von Bill Gates?

48

Momentan sind viele Theorien über das neuartige Coronavirus im Umlauf. So wird in einigen Foren behauptet, seine Entstehung und Verbreitung stünde mit Microsoft-Gründer Bill Gates in Verbindung. Außerdem soll das neue Coronavirus dem HIV-Erreger ähneln. Welche Theorien sind richtig, welche falsch?

 Ist das Coronavirus eine Biowaffe, die eine Art Mixtur aus einem HIV-Virus und einem herkömmlichen Coronavirus darstellt? Auch Wissenschaftler wollten dies zunächst nicht ausschließen. So fiel dem indischen Wissenschaftler Bishwajit Kundu vom Indian Institute of Technology, der sich ansonsten mit der Erforschung von Proteinen beschäftigt, die den Rinderwahnsinn BSE auslösen, auf, dass Teile des Erregers dem HIV-Virus, der die Krankheit AIDS auslöst, ähneln.

Frappierende Ähnlichkeit mit dem HIV-Erreger

Die Ähnlichkeiten betreffen insbesondere die sogenannten Spikes des neuen Virus, also die Oberflächenfortsätze, die unter dem Mikroskop wie Stacheln aussehen. Kundu fand heraus, dass diese an vier Stellen mit einem altbekannten Virus, nämlich dem HIV-Erreger, übereinstimmen. Seine Schlussfolgerung: Das neue Coronavirus ist ein Mix aus einem alten Coronavirus und dem HIV-Virus; möglicherweise eine in einem Labor hergestellte Biowaffe.

Kundu lud seine Studie dann in der Wissenschaftsdatenbank BioRvix.org hoch. Nachdem es zahlreiche Stimmen gab, die dem indischen Wissenschaftler vorwarfen, „Verschwörungstheorien“ zu verbreiten, wurde die Studie dort wieder zurückgezogen.

„Teile, die dem HIV-Erreger wirklich ähnlich sind“

An den grundsätzlichen Forschungsergebnissen von Kundu gibt es aber wohl kaum einen Zweifel. So erklärte auch Jeanne Turczynski, Medizinredakteurin beim Bayerischen Rundfunk, in der Sendung Possoch klärt von BR24 vom 13. Februar 2020 auf die Frage, ob das Coronavirus Bausteine von HIV enthalte: „Tatsächlich ist es so, dass sich Forscher die Gensequenz dieses neuen Erregers angeschaut haben und festgestellt haben, dass es auf der Oberfläche Teile gibt, die tatsächlich genauso sind wie beim AIDS-Erreger HIV. Und dann gab es einen Forscher, der hat daraufhin die These aufgestellt, dass das neue Virus eine Kombination sein könnte aus einem Coronavirus und dem HIV-Erreger.

Er hat das auch veröffentlicht, es gab einen Protestschrei unter den Forschern, weil ganz viele Kollegen gesagt haben, das ist alles überhaupt nicht belegt. Man kann sich auch gar nicht so richtig vorstellen, wie ein solches Virus entstanden sein könnte, denn dazu müssten ja sowohl der HIV-Erreger als auch das Coronavirus in einer Zelle sein.

All das ist theoretisch denkbar, aber bisher überhaupt nicht nachgewiesen und auch nicht sehr wahrscheinlich. Was wir wissen ist, dass es Teile gibt auf der Oberfläche der Viren die dem HIV-Erreger wirklich ähnlich sind und deswegen wird ja auch weltweit mit Medikamenten, die eigentlich gegen HIV zugelassen sind, experimentiert. Das ist also eine sehr spannende Theorie, die da verfolgt wird.“

 

Strom, Trinkwasser, Einkaufsmöglichkeiten und medizinische Versorgung, in unserer zivilisierten Welt klingt das alles selbstverständlich. Erst wenn bei einer Katastrophe, wie bei Hochwasser, nach Lawinenabgängen oder im Falle eines Blackouts, diese Lebensadern plötzlich unterbrochen sind, wird einem die Abhängigkeit schmerzlich bewusst, oft aber zu spät! Mit ein paar Vorsichtsmaßnahmen ließen sich die Folgen unerwarteter Zwischenfälle leicht abfedern: Ein batteriebetriebenes Radiogerät, haltbare Lebensmittel und ausreichend Trinkwasser in Flaschen sollten für jedermann zum Standard zählen. Survival-Spezialist Lars Konarek geht aber einen Schritt weiter. Er zeigt wie man sich auch gegen große Katastrophen, beispielsweise ein Störfall in einem Atomkraftwerk, eine Naturkatastrophe oder eine Pandemie, am besten wappnet. Das Buch kann hier bestellt werden!

Diese Aussage einer etablierten Medizinredakteurin macht also deutlich, dass es nicht zulässig ist, diejenigen von vorneherein als verrückt abzustempeln, die vermuten, dass das neue Coronavirus künstlich in einem Labor hergestellt wurde. Aber es gibt Stimmen, die sogar noch weiter gehen, und die behaupten, dass Bill Gates, der Gründer des Software-Konzerns Microsoft, für die Entstehung des Coronavirus verantwortlich ist.

Gibt es eine Spur, die zu Bill Gates führt?

Sie stützen sich darauf, dass das von der Bill-und-Melinda-Gates-Stiftung mitfinanzierte Pirbright Institut 2015 ein Patent unter dem Titel „Coronavirus“ anmeldete. Das sagt für sich alleine genommen noch nicht viel aus, denn die Coronaviren sind eine Virenfamilie, die bei einer Vielzahl von Wirbeltieren – nicht nur bei Säugetieren, sondern auch bei Vögeln und Fischen – auftritt. Im konkreten Fall soll es um ein Patent zur Impfstoffentwicklung gegen ein Geflügelvirus gegangen sein.

Die zweite Spur, die angeblich zum Microsoft-Gründer führen soll, ist die am 18. Oktober 2019 – also kurz vor dem Ausbruch des Virus – in New York abgehaltene Simulationsübung Event 201. Sie wurde von der Gates-Stiftung mitorganisiert. Auf der Veranstaltung wurde ein Szenario entworfen, das weltweit 65 Millionen Tote für den Fall vorhersagte, dass sich ein neuartiges Virus weltweit verbreitet, gegen das keine Abwehrmaßnahmen ergriffen werden.

Nach allen Seiten hin betrachtet ist es aber extrem unwahrscheinlich, dass die Stiftung von Bill und Melinda Gates etwas mit der Entstehung des neuen Virus zu tun hat. Die zentralchinesische Millionenmetropole Wuhan wäre zwar der ideale Ort, um einen solchen Virus entweichen und eine globale Pandemie starten zu lassen, es ist kein Grund ersichtlich, aus dem der Microsoft-Gründer ein Interesse an einem solchen Szenario haben könnte.

Der Börsencrash, der sich in der vergangenen Woche ereignete und der dem US-Leitindex Dow Jones den höchsten Punktverlust aller Zeiten bescherte, betraf Microsoft genauso wie praktisch alle anderen US-Unternehmen (lesen Sie dazu das neue Buch von Marc Friedrich und Matthias Weik über den bevorstehenden größten Börsencrash aller Zeiten). Microsoft musste erst in der vergangenen Woche eine Umsatzwarnung herausgeben, die das Unternehmen auf die Auswirkungen der Coranakrise zurückführt. Das Aktienvermögen von Bill Gates dürfte als Folge der Corona-Epidemie also erheblich abschmelzen.

Über den Autor

Avatar

48 Kommentare

  1. Avatar
    DerSchnitter_Maxx am

    Zuviele Zufälle kommen zusammen, das es kein Zufall mehr sein kann … ! 😉

  2. Avatar
    J.L.Scharoun am

    Laut Jakob und Lilly Segal °Aids, die Spur führt ins Pentagon" war das HIV bereits eine Biowaffe. Sie hatten Kontakt in die USA zu Dr.Robert Strecker (Strecker Report) der exklusive Beweise vorlegte und umgebracht wurde weil er angeblich ein KGB Spion war. Nach der Wende erklärte der Ex Stasi Offizier Günther Bohnsack in der taz ebenfalls das Segal für den KGB gearbeitet hätte. Nichts davon ist wahr. Die Wahrheit ist das HIV am National Cancer Institut in den USA in Zusammenarbeit mit russischen Wissenschaftlern entwickelt wurde. Eine echte Verschwörung !!!

  3. Avatar
    J.L.Scharoun am

    Warnung vor neuen künstlich genetisch manipulierten Viren Corona, Sars, HIV, biologische Kriegführung. Impfung sind nicht möglich weil diese Biowaffen ständig mutieren und weil die WHO und der tiefe Staat "Impfungen" zur Verbreitung ihrer Biowaffen nutzen. Sie wollen die Weltbevölkerung auf 500 Millionen reduzieren (Georgia Guide Stone). US Biowaffen sollen China in die Knie zwingen. Heilung ist nur durch fortgeschrittene bioenergetische Regulationsverfahren der nächsten Generation möglich – scalarer Elektromagnetismus bei dem die negative Zeit, negative Entropie, negative Phase konjugiert stehende scalare Wellenform des gesamten kranken Organismus, Körper, Seele und Geist sowie des Virus in der Behandlung angewendet wird wie in dem Film "Elysium" mit Judy Foster.

  4. Avatar
    J.L.Scharoun am

    Siehe: Die biologische Zeitbombe von Gordon Rattray Tailor vor 60 JahrenWie bei SARS scheint auch dieses neue Virus auf Chinesen konzentriert zu sein. Zum jetzigen Zeitpunkt ist es noch zu früh, um konkrete Schlussfolgerungen zu ziehen.

    Unter anderen Umständen könnten wir dies als unglücklichen Zufall ausgeben, aber einige wichtige Indizien verändern unseren Fokus. Einer davon ist die Geschichte der amerikanischen Universitäten und NGOs, die in den letzten Jahren nach China kamen, um biologische Experimente durchzuführen, die so illegal waren, dass die chinesischen Behörden wütend wurden. Dies galt insbesondere, als bekannt wurde, dass die Harvard-Universität heimlich Experimente in China durchgeführt hatte, die von den Behörden Jahre zuvor verboten worden waren, in denen sie viele hunderttausend chinesische DNA-Proben sammelten und dann das Land verließen. (8) (9) (10) (11) (12)

    Die Chinesen waren wütend, als sie erfuhren, dass die Amerikaner chinesische DNA sammelten. Die Regierung griff ein und verbot den weiteren Export der Daten. Man kam damals zu dem Schluss, dass die „Forschung“ vom US-Militär in Auftrag gegeben worden war, wobei die DNA-Proben für rassenspezifische Biowaffenforschung bestimmt waren.

  5. Avatar
    J.L.Scharoun am

    Es wurde nicht weitreichend berichtet, aber es scheint, dass die endgültige Schlussfolgerung der chinesischen Biochemiker die gleiche war, dass das SARS-Virus von Menschenhand gemacht wurde. Diese Schlussfolgerung war kein Geheimnis, aber sie wurde auch nicht in den internationalen Medien verbreitet, da diese die Behauptung einfach dazu benutzt hätten, China mit Hohn und Spott zu überhäufen und dies als paranoide Verschwörungstheorie abgetan hätten. Die westlichen Medien ignorierten diesen Aspekt völlig, mit Ausnahme von ABC-News, die berichteten, dass das „Mystery-Virus“ SARS möglicherweise „eine chinesische Bio-Waffe war, die versehentlich aus dem Labor entkommen ist“. Schön, dass ABC das festgestellt hat, aber ihre Geschichte wäre, wenn sie wahr wäre, das erste Beispiel einer Nation, die eine rassenspezifische biologische Waffe entwickelt und freisetzt, die ausschließlich für den Angriff auf sich selbst gedacht ist.

  6. Avatar
    J.L.Scharoun am

    Fast unmittelbar nach Erhalt der Genomsequenz deuteten mehrere russische Wissenschaftler eine Verbindung zwischen SARS und biologischer Kriegsführung an. Sergej Kolesnikow, ein Mitglied der Russischen Akademie der Medizinischen Wissenschaften, sagte, die Ausbreitung des SARS-Virus könnte durchaus durch das Austreten eines Kampfvirus verursacht worden sein, das in bakteriologischen Waffenlabors gezüchtet wurde. Laut einer Reihe von Nachrichtenberichten behauptete Kolesnikow, dass das Virus der atypischen Lungenentzündung (SARS) eine Synthese zweier Viren (von Masern und infektiöser Parotiditis oder Mumps) sei, deren natürliche Verbindung unmöglich sei, dass diese Mischung in der Natur niemals auftreten könne, und erklärte: „Dies kann nur in einem Labor geschehen“. (5) Und Nikolai Filatov, der Leiter der Moskauer Epidemiologischen Dienste, wurde in der Tageszeitung Gazeta mit der Aussage zitiert, er glaube, dass SARS vom Menschen verursacht wurde, weil „es keinen Impfstoff gegen dieses Virus gibt, seine Zusammensetzung unklar ist, es nicht sehr verbreitet ist und die Bevölkerung nicht immun dagegen ist“. (6) (7)

  7. Avatar
    J.L.Scharoun am

    Um Dr. Cantwell zu zitieren:

    „Ich habe schnell bestätigt, dass Wissenschaftler seit über einem Jahrzehnt tierische und menschliche Coronaviren gentechnisch verändert haben, um krankheitserzeugende mutierte und rekombinante Viren herzustellen. Kein Wunder, dass die Wissenschaftler der WHO das SARS/Coronavirus so schnell identifiziert haben. Von medizinischen Nachrichtenredakteuren wurde nie betont, dass Wissenschaftler seit über vierzig Jahren mit allen möglichen Arten von tierischen und menschlichen Viren „Gattungshüpfen“ betreiben und Chimären-Viren (Viren, die aus Viren zweier verschiedener Spezies zusammengesetzt sind) herstellen. Diese unbeaufsichtigte Forschung produziert gefährliche künstliche Viren, von denen viele ein Potenzial als Biowaffe haben. Sicherlich hat SARS die Merkmale einer Biowaffe. Sind neue biologische Kampfstoffe nicht dazu bestimmt, eine neue Krankheit mit einem neuen Infektionserreger zu erzeugen? Wie bei früheren militärischen Experimenten könnte es genügen, …SARS in einer Spraydose zu verbreiten…“. (2) (3) (4)

  8. Avatar
    J.L.Scharoun am

    Der Virologe Dr. Alan Cantwell schrieb damals, dass „das mysteriöse SARS-Virus ein neues Virus ist, das noch nie zuvor von Virologen gesehen wurde. Es handelt sich um eine völlig neue Krankheit mit verheerenden Auswirkungen auf das Immunsystem, und es gibt keine bekannte Behandlung“. Dr. Cantwell bemerkte auch, dass die Gentechnik von Coronaviren seit Jahrzehnten sowohl in medizinischen als auch in militärischen Labors stattfindet. Er schrieb, als er in PubMed nach dem Ausdruck „Coronavirus-Gentechnik“ suchte, wurde er auf 107 wissenschaftliche Experimente aus dem Jahr 1987 verwiesen.

  9. Avatar
    J.L.Scharoun am

    In einer Dissertation über biologische Waffen stellten Leonard Horowitz und Zygmunt Dembek fest, dass ein deutliches Anzeichen für einen genetisch manipulierten biologischen Kampfstoff eine Krankheit sei, die durch einen ungewöhnlichen (unüblichen, seltenen oder einzigartigen) Erreger verursacht wird, ohne dass es eine epidemiologische Erklärung dafür gäbe. D.h. keine klare Vorstellung des Ursprungs. Sie erwähnten auch eine „ungewöhnliche Erscheinungsform und/oder geographische Verteilung“, wobei die Rassenspezifität eine davon sein würde. (13)

  10. Avatar

    Hamsterkäufe in den Supermärkten und in Apotheken gibt es keine Atemschutzmasken und kein Desinfektionsmittel mehr.
    Ist auch kein Wunder, kommt ja alles mittlerweile aus China Produktion.

    Da fragt man sich nur noch, wann das Bargeld verboten wird, weil dadurch natürlich der Infektionsweg unterbrochen werden kann.

    Wenn ein totalitäres System taktisch- perfide Pläne hat, dann müsste es genau dieses Coronavirus erfinden.
    Und genau so wie um dieses Virus, stelle ich mir Agitation und Propaganda vor.

    Halleluja sog i…..!

  11. Avatar
    Walter Gerhartz am

    CORONA VIRUS – ZUFALL ODER ANSCHLAG AUF DIE MENSCHHEIT

    https://www.youtube.com/watch?v=Z8jgOa1vw4w

    Bereits vor einem Jahr hatte Bill Gates vor einer großen Pandemie mit 33 Millionen Toten gewarnt, die wahrscheinlich von China ausgehen wird.

    Kürzlich stand auch in einer Zeitung, dass Soros zusammen mit Bill Gates in Wuhan /China (Ausbruchsort) ein ominöses Labor unterhalten.

    Soros ist ja bekannt als Brandstifter vieler US-Kriege (auch UKRAINE 2014) und auch als Finanzier und Helfer sowohl bei der MIGRANTEN-SCHLEUSUNG als auch bei FRIDAY FOR FUTURE.

    Er soll ja auch mit Merkel und etlichen anderen deutschen Politiker gut bekannt sein !

    ■Seit Jahren ist es ein Anliegen der US-Eliten, dass die Erde zu stark bevölkert ist und dass die Bevlökerung reduziert werden muß……wollte man das mithilfe des Corona Virus erreichen?

    ■Bill Gates ist an einen US-Pharma-Unternehmen beteiligt (VIDEO) das angeblich bereits einen Impfstoff gegen diesen Virus bereit hält…..haben sich die Eliten bereits impfen (schützen) lassen ?

    ■Seit Monaten streitet die US-Regierung mit China über die wirtschaftlichen Erfolge Chinas, wobei die Wirtschaft der USA eher dahindümpelt.
    Auch die EU ist laut Trump Gegner der US-Wirtschaft…..sollte also der Virus als Waffe gegen China eingesetzt worden sein ?

    Bitte das Video aufmerksam anhören und sich ein eigenes Urteil bilden !!

    • Avatar
      Peter Fassbender am

      Wenn die Pandemie 65 Millionen oder selbst 80 Millionen Menschen tötet, dann wäre das eine zu vernachlässigende Reduktion der Weltbevölkerung. Wie jeder COMPACT-Leser weiß (https://www.compact-online.de/wem-nuetzt-die-einwanderung-das-sachs-konzept/), wächst die Weltbevölkerung jährlich um 80 Millionen.

  12. Avatar

    Krankheiten waren schon immer das Mittel der Wahl von Mutter Natur, wenn sie sich gegen das Überhandnehmen einer Spezis wehren will. Dazu verändern sich Viren und Bazillen. Das AIDS-Virus stammt vom Affen, macht die aber nicht krank, verhinderte aber, daß die von Menschen vergewaltigt oder gefressen werden.
    Interessanterweise geht das Virus vor allem gegen die Leute vor, die nur mit besonders hohem naturschädigendem, modernen Aufwand am Leben gehalten werden können: Dauerkranke und Uralte! Irgendwie schlau von Mutter Natur. Bill Gates, der nichts ausläßt, um möglichst viele Menschen am Leben zu halten, steckt da bestimmt nicht hinter, andernfalls müßte man da schon nachweisen, daß alle Anfangskranken vorher irgendwie geimpft worden sind; denn der Mann ist fanatischer Impfanhänger. Aber das kann und darf er bestimmt nicht in China. Andererseits sind eben viele der geheimnisvollen Hintergrundherrscher und Superreichen über 80 und damit gefährdet, die lösen wohl die Panik aus um sich selber zu schützen!

  13. Avatar
    DerGallier am

    Es gibt doch mit Sicherheit einige Jungs und Mädels, die das Börsengeschehen seit Wochen im Blick haben.

    Bei denen würde ich nachfragen bei welcher Biotechfirma, welchem Pharmariesen usw. in der letzten Zeit die Aktienkurse gestiegen sind und wieso, warum.

    Wetten ihr werdet fündig?
    Es geht wie immer und seit ewigen Zeiten nur ums Geld, Profite, Marktanteile, Macht, Gier usw.

    Und dann einfach Weitergraben.

    • Avatar
      Peter Fassbender am

      Die Firmen sind MODERNA, INOVIO, GILEAD, NOVAVAX, dann auch QIAGEN, SANOFI, JOHNSON&JOHNSON (JANSSEN) und Firmen, die Mundschutz und Desinfektionsmittel herstellen.
      Nix wie ran an die Börse!

  14. Avatar
    RechtsLinks am

    Nun Herr Reuth. Das was Sie jetzt schreiben ist mir dann doch etwas zu harmlos gegenüber den Verursachern. Lesen Sie bitte den Kommentar von @ MARQUES DEL PUERTO nochmals ganz genau. Und danach lesen Sie bitte den Beitrag: “Der geopolitische Einsatz biologischer Waffen & Genetisch verändertes Saatgut: Konzipiert als Waffen (TEIL II + III)” auf der Webseite:
    “hatetepees://einarschlereth.blogspot.com/2020/02/der-geopolitische-einsatz-biologischer.html#more”. Wenn Sie dann noch die Tätigkeiten des Bio-Labor in Tiflis und den ständigen, rapiden Rückgang der Georgischen Bevölkerung analysieren und dazu noch den plötzlichen Tod vieler gewählter Staatsmänner und Frauen in Südamerika betrachten, werden Sie verstehen, dass ich mich für China und seine Massnahmen engagiere, so schlimm sie auch vordergründig erscheinen mögen. Das was in China abläuft ist ein ganz grosses Ding.
    Deutschland als “freies Land” ist aus meiner Sicht keine Utopie.

  15. Avatar
    Andreas Walter am

    Aber jetzt mal im Ernst:

    Die Wahrscheinlichkeit, dass ein körperlich gesunder Mann in meinem Alter (55) an dem Virus stirbt liegt bei etwa 1:60. Falls ich mich überhaupt anstecke. Also selbst im ungünstigsten Fall tatsächlich bei etwa 1:100.

    Doch selbst für einen gesunden 80-jährigen ist es noch wie Russisches Roulette mit 1 Patrone in 5 Kammern.

    Hihihi, also wie mit einem Revolver Kaliber .45 oder S&W500 (nur nicht so schnell).

    Bei Frauen erhöht sich das Verhältnis sogar noch um etwa 40%, also etwa 1:9 (Taurus Revolver Kaliber .22).

    Alles allerdings bisher nur am derzeitigen chinesischen Modellfall gemessen.

    Bei Menschen bis 40 liegt dort die Wahrscheinlichkeit bei etwa 0,2%, oder eben 2 zu 1.000. Wenn es einen überhaupt erwischt. Pi mal Daumen also 1 zu 1.000 wenn man jung ist, Kinder unter 10 sogar noch weniger.

    Die Letalität zieht sich daher je nach Alter, Gesundheit und medizinische Versorgung im Ansteckungsfall von “wie bei einer Grippe“ (bei Kindern) über Spanische Grippe (ab 60) bis sogar SARS (bei Senioren).

    • Avatar
      Andreas Walter am

      P.S.: Bei Frauen über 80 1:9

      Ansonsten jünger auch immer günstiger als die Männer.

      Wobei man hier noch etwas dazusagen muss. Die Chinesen Rauchen sehr viel im Vergleich heute zum Westen und das dort hauptsächlich die Männer. Hier könnte der chinesische Modellfall also verzerrt sein.

      Frauen leben aber auch allgemein meist gesünder als Männer, das macht sich wohl auch hier bemerkbar.

      • Avatar
        Käptn Blaubär am

        Werter A.W.-Wegen einem so harmlosen Seuchlein nimmt die Wirtschaft die jetzt schon gewaltigen Verluste in Kauf? Ganze Fabriken stehen still, Touristik hat Atemnot, Kongresse fallen aus,notwendige Geschäftsreisen unterbleiben. Alles für die Katz? Sie und Ich sind über 50. Da haben wir den besseren Teil längst hinter uns,können also gelassen bleiben. Aber die sekundären Auswirkungen werden uns lästig sein, selbst wenn wir primär davonkommen. (Woran lutschen Sie eigentlich auf ihrem Bildchen,irgendwie zweideutig?)

    • Avatar
      Dr. Gunther Kümel, Virologe am

      Die Letalität ist nicht für Alterskohorten angegeben sondern nur insgesamt.
      Bei den Infizierten in WUHAN werden 7% angegeben, bei den Infizierten in anderen Brennpunkten in China 1%.
      Das Tückische ist die immens hohe Zahl, mit der ein Infizierter (auch ein symptomfreier !!) im Durchschnitt andere ansteckt. Sie liegt nach den derzeitigen Angaben über 6 !
      Das bedeutet, in etwas mehr als 2 Tagen(!!!) verdoppelt sich die Zahle der Infizierten.
      Also EIN EINZIGER Infizierter hat in 10 Tagen etwa 30 Menschen angesteckt, wenn man nur die Primäransteckungen zählt. Und die Infizierten wissen wochenlang nicht (Inkubationszeit), daß sie angesteckt sind (https://sciencefiles.org/2020/02/27/sars-cov-2-viel-ansteckender-als-gedacht-und-besorgniserregende-entwicklung-in-japan/ ).

      • Avatar
        Andreas Walter am

        Tja, da weiß ich eben schon mehr als Sie:

        https://www.rtl.de/cms/coronavirus-wer-ist-besonders-gefaehrdet-risikogruppen-im-ueberblick-4492711.html

        Das Virus dezimiert vor allem Kranke und Alte.

        Die grösste Gefahr ist daher eine Überforderung des Gesundheitssystems durch zu viele Fälle pro Zeiteinheit und in einem bestimmten Raum (Region).

        Darum ist auch die Eindämmung so wichtig, nicht nur gute medizinische Versorgung. Die Eindämmung wirkt wie eine Bremse, macht sich darum dann aber auch in der Wirtschaft bemerkbar.

        Sofortige Vollbremsung wäre daher das Beste, doch das geht aus logistischen und organisatorischen Gründen nicht. Zudem ist Deutschland ein Binnenland, das sich schon seit Jahrzehnten nicht mehr um den Schutz seiner Grenzen kümmert.

        Inseln und Halbinseln (auch Politische) haben da bessere Karten, wenn sie zudem auch möglichst patriotisch, sprich, möglichst autark wirtschaften.

        Ohne Eindämmung wären wahrscheinlich bereits mehrere Millionen Chinesen verstorben, so sind es bisher nur etwa 3.000.

        Haben sie daher richtig gut hinbekommen, angesichts deren Dimensionen.

        Südkorea bin ich jetzt mal gespannt, haben es aber auch leichter als wir ("Insel").

  16. Avatar

    Ja, blah, hmtata, über solchen Quatsch anders als persiflierend zu berichten ist bereits Begünstigung der Phantasten.

  17. Avatar

    Da keine links erlaubt sind, sage ich es zuerst mit eigenen Worten so, daß es für Laien verständlich ist.
    Dann gebe ich ein paar Stichworte als Tips zur google-Suche, wo jedermann hunderte von wissenschaftlichen Studien zum Thema findet und sich selbst dazu bilden kann.

    1. Es gibt keine krankmachenden Viren bei Menschen oder Tieren. Jedenfalls hat bis heute kein Virologe solche Viren nachgewiesen.

    2. Die Virologen erfinden ständig neue "Viren". Sie nehmen Zell-Bruchstücke, die bei vielen Menschen aufgrund diverser Faktoren vorhanden sind und behaupten, daß diese Bruchstücke von "Viren" stammen.

    Dabei sagt der Erfinder der Methode(PCR genannt), auf diese Weise DNA oder RNA nachzuweisen, daß man diese Methode nur dann wissenschaftlich korrekt benutzen kann, wenn es ein Original-Virus gibt, das isoliert, analysiert und fotografiert wurde. Also ein Original-Virus, das jeder Mensch auf der Erde, der Kenntnis über die wissenschaftlich korrekte Isolation und dem Nachweis eines Virus hat und der die Mittel dazu hat (dazu gehört auch das Elektronenmikroskop), ebenfalls nachweisen kann.

    Googeln Sie mit Stichworten wie "impfen-nein-danke" oder "goVirusgo Lanka" oder "Viren entwirren Lanka", dann finden Sie leicht hunderte von wissenschaftlichen Artikeln, wo nachgewiesen wird, wie die Virologen weltweit die Menschen betrügen mit indirekten "Nachweisen".

    • Avatar
      Käptn Blaubär am

      Besonders schwerer Fall. Daß "Rechts" von den Verschwörungsneurotikern mit Massenbefall heimgesucht wird,kann kein Zufallsein;es muß über den Grund nachgedacht werden. Jedenfalls hängen sie jeder rechten Opposition wie ein Klotz am Bein..

    • Avatar
      Dr. Gunther Kümel, Virologe am

      Tut mir ja leid, Ihre Hoffnungen auf eine Welt ohne Krankheiten zerstören zu müssen, aber:

      Jede einzelne dieser Aussagen ist grottenfalsch und für jeden Wissenschaftler leicht zu widerlegen!
      Die ständig wiederholte Behauptung dieses LANKA, es gebe gar keine Viren und das sei ihm gerichtlich bestätigt worden, ist ebenso falsch: Entweder er kann ein Gerichtsurteil nicht lesen,
      oder er ist ein Betrüger.
      .
      Jeder Arzt bestätigt den Wert von Schutzimpfungen. Der schrecklichen Menschheitsseuche Pocken sind früher Jahr für Jahr Millionen zum Opfer gefallen, heute hat die Pockenschutzimpfung diesen Erreger vollständig und weltweit ausgerottet.

  18. Avatar
    Jeder hasst die Antifa am

    Nach dem Coronavirus wird Deutschland vom Asylantenvirus heimgesucht mal sehen welcher Virus den größeren Schaden anrichtet,wenn der Türkische Sultan die Grenzen für die Invasoren öffnet,sollte man ihm im Gegenzug seine Landsleute zurückschicken.

  19. Avatar
    Marques del Puerto am

    Leute fragt mal lieber den Marques, vor 3 Wochen schrieb ich das Ding wird vermutlich geiler als die spanische Grippe. Alle lachten mich aus , und vorallem auch über die Behauptung unser Jens Jenson Spar Minister kannte die Folgen schon in der ersten Januar Woche….
    Vor 2 Wochen fragten die Ersten vorsichtig nach, was an meiner Behauptung dran sei und in dieser Woche jetzt sind wird angekommen bei Hamsterkäufen.
    Nur mal zu ganz kleinen Info , China gibt bei weiten, nicht die realen Zahlen bekannt der Infizierten, im Iran hustet jeder 3. schon und Sultan Erdo macht die Grenzen auf, Mensch wenn das nicht alles zusammen passt wie Orschl aufn Eimer dann weiß ich es auch nimmer mehr.
    Gezüchtet im Labor Made in USA, 2010 zu 2011 als Biowaffe der ganz besonderen Art. ( diesmal war aber kein Deutscher dabei *g* )
    Billi Glatze hat damit auf keinen Fall was zu tun, dass Ding sollte ursprünglich schon beim schwarzen Schaf , Shaun Obama zum Einsatz kommen in Afghanistan….
    Warum es gerade jetzt entfleucht ist und zuerst in China auftaucht dürfte doch auch ohne Erklärungen auskommen oder ?!
    Und warum behaupte ich das unser Ex Kanzler Kandidat schon davon schon lange Bescheid weiß ? Na wenn man zum Abendbrot bei den Bilderberger eingeladen wird so wie Jens Spahn, dann erfährt man unter gewissen Umständen schon die Zukunft. Was Jens aber nicht weiß , er ist da wirklich nicht wirklich wichtig… Na dann erstmal jute Nacht Deutschland….

    Mit besten Grüssen

    • Avatar
      Skeptiker12 am

      Bitte informieren Sie sich über die Spanische Grippe.
      Die Menschen starben nicht an einem Virus, sondern durch die Impfungen.

      Alle Ärzte und Leute, die zu der Zeit der epidemischen “Spanischen” Grippe 1918 lebten, sagen, daß es die schrecklichste Krankheit war, welche die Welt überhaupt heimgesucht hat. Starke Männer, gesund und munter den einen Tag, waren am nächsten Tag tot.

      Die Krankheit hatte die Eigenschaften des schwarzen Todes (der Pest), der typhusartigen Diphtherie, der Lungenentzündung, der Pocken und der Kinderlähmung in einem… und alle die Leute, die erkrankten und starben, waren mit (gegen?) diesen Krankheiten direkt nach dem 1. Weltkrieg geimpft worden. Praktisch war die Gesamtbevölkerung wie “übersät” mit einem Dutzend oder mehr Krankheiten. Es waren auch giftige Seren eingespritzt worden. Besonders tragisch war es, daß alle diese (vom Medizinalbetrieb verursachten?) Krankheiten begannen auf einen Schlag auszubrechen.

      Googeln Sie "impfen-nein-danke + Spanische Grippe", dann finden Sie die Wahrheit über dieses Verbrechen, diesen Massenmord durch Ärzte und Pharma-Industrie sowie skrupellosen Militärs und Politikern.

      • Avatar
        Marques del Puerto am

        @Skeptiker12

        was die spanische Grippe war ist mir bekannt ! Es ging mir um den Vergleich der Opferzahlen von um die 50 Millionen ! Mit anderen Worten, diese Sache hier, kann durchaus wesentlich spannender werden.

        MBG

      • Avatar
        Dr. Gunther Kümel, Virologe am

        Tut mir leid, Ihre Illusionen zerstören zu müssen, ABER:
        .
        1918 (span. Grippe) gab es noch keine Grippeimpfung !!!

        Impfungen wurden gegen andere Krankheiten (Beispiel Pocken!) mit enorm hoher Schutzwirkung gegen diese Krankheiten durchgeführt.
        Die Grippeviruspandemieauf diese Schutzimpfungen zurückzuführen, wo man doch den Erreger sehr präzise und detailreich kennt, ist nur noch ABSURD !!!

        Die Symptome haben Sie vollkommen falsch dargestellt, die span. Grippe hatte weitgehend dieselben Symptome, die jeder von einer Erkältung kennt, bloß wesentlich schlimmer. Es gab einige Besonderheiten der Grippewelle 1918, die sind gut erklärt. Man kennt ganz genau den ersten Patienten und den Ort, an dem er lebte und man konnte den Weg der Ausbreitung plausibel nachverfolgen.
        .
        Grippeschutzimpfung heute (empfohlen ab 60) senkt das Risiko einer Erkrankung und garantiert einen leichten Verlauf, wenn nach Impfung doch einmal eine Erkrankung eintritt.

        Liest man die Texte der Impfgegner, trifft man auf haarsträubend falsche Angaben,

  20. Avatar
    Fritz Stadelmayr am

    Liebes COMPACT Team, "extrem unwahrscheinlich, dass die Stiftung von Bill und Melinda Gates etwas mit der Entstehung des neuen Virus zu tun hat" und "Punktverlust… betraf Microsoft genauso"!? – So naiv könnt ihr doch wohl nicht sein – oder? Wenn Gates als Erster schon weiß, wie die Börse reagiert, was macht er dann wohl? Schon mal was von "Optionen", "Puts" und Calls" gehört oder von der Rothsch… methode aller Waterloo? Die Börse selbst in eine Richtung manipulieren und dann… aus der anderen Richtung zuschlagen. VOILA!

  21. Avatar
    Sonnenfahrer Mike am

    Es ist mir vorläufig völlig egal, woher das Virus stammt und ob es künstlicher oder
    biochemischen Ursprungs ist. Wichtig sind mir jetzt nur folgende Schutzmaßnahmen:
    1. Grenzen für alle Nichteuropäer komplett schließen und alle Europäer, die aus dem
    nichteuropäischen Ausland wieder heimkehren, sofort in Quarantäne nehmen und
    abschließend auf das Virus und andere ansteckende Krankheiten hin untersuchen,
    bevor man sie hier in Deutschland und Europa wieder auf die Allgemeinheit loslässt.
    2. Großveranstaltungen und größere Menschenansammlungen möglichst meiden
    (Problem: ÖPNV, Schulen, Kitas, Supermärkte).
    3. Atemschutzmasken der Sicherheitsstufe FFP3 und Brillen in unvermeidbaren
    Menschenansammlungen, z.B. im ÖPNV und in Supermärkten, tragen.
    4. Hände gründlich waschen und desinfizieren, wenn man wieder nach Hause kommt
    sowie vor jedem Essen. (Handschuhe tragen, sobald man das Haus verlässt wäre ideal,
    aber leider nicht sehr praktisch, daher so wenig wie möglich anfassen).
    5. Vorläufig auf das gegenseitige Händeschütteln verzichten.
    6. Ordnung und absolute Sauberkeit am Arbeitsplatz und zu Hause einhalten.
    7. Möglichst nur abgepacktes und/oder abgekochtes Wasser trinken.
    8. Zum Abspülen des Geschirrs etwas Essig in das Spülwasser geben, da dies
    desinfizierend wirkt.
    9. UV-Licht-Lampen besorgen und damit Oberflächen desinfizieren.

    • Avatar
      Marques del Puerto am

      * Sonnenbank Mike*
      Zu Punkt 5. Begrüßungen können normal durchgeführt werden so wie im dritten Reich !
      Hacken zusammenschlage so das es knallt wie Zorro, s Peitsche , rechten Arm hochreißen um zu zeigen wie hoch der Weihnachtsbaum Oma Lottis war zu Weihnachten 1987 und dabei laut rufen, Wiegeil ‚
      Bitte achten Sie darauf das Ihre Nachbarn den Witz auch verstehen, ansonsten werden Sie verhaftet, angeklagt als Komplize von Hanau gehandelt und auch verurteilt zu 289 Jahren Einzelhaft in Dachau…. und müssen in Dauerschleife Marcus Lanz sehen und zum Islam konvertieren. *g*

      Mit besten Grüssen

      • Avatar
        Marques del Puerto am

        @RechtsLinks,

        sehr gerne wieder, schönen Corona freien Sonntag gewünscht.

        Mit besten Grüssen
        der Marques

    • Avatar

      Den ÖPNV meide ich sowieso,auch außerhalb der Grippe-Saison . Autofahren ist immer gesünder. Schutzmasken sollen schon ausverkauft sein,sie kamen zu günstigen Preisen aus China,so`n Mist. Was "Ordnung" gegen Viren helfen soll ist mir schleierhaft. Ihr Punkt 1. ist sicher richtig,aber das bekommt dieser Staat nicht mehr hin,selbst wenn er wollte. Man lese sich den Artikel "Spanische Grippe" bei Wiki durch und man weiß,wohin die Reise gehen kann,nicht muß. Viren sind eben so gemein,sich ständig zu verändern,es können noch viel gefährlichere Pandemien kommen,auch ohne Labore.

    • Avatar
      Sonnenfahrer Mike am

      Was es noch zu sagen gibt:

      Selbstschutz ist sehr, sehr wichtig, aber auch der Fremdschutz darf nicht
      nterschätzt/vergessen werden, denn was nutzt es einem, wenn man zwar
      selber gesund bleibt bzw. wieder gesund wird, aber alle anderen nicht
      mehr zur Arbeit gehen können, Stichworte: geschlossene Supermärkte,
      unterbrochene Lieferketten/ halbleere Regale, nicht mehr funktionierender
      Nahverkehr, völlig überfüllte Arztpraxen und Krankenhäuser, denen dann
      auch irgendwann das Personal ausgeht.
      Und bitte, bitte stecken Sie nicht ihre Busfahrer und ihre Kassiererinnen an,
      denn wenn die angesteckt wurden, stecken diese wiederum hunderte andere
      Menschen an und fehlen schließlich auch noch bei der Arbeit, so daß niemand
      mehr mit dem ÖPNV von und zur der Arbeit kommt und niemand mehr im
      Supermarkt einkaufen gehen kann!!!

      Der Sommer ist nicht mehr weit und es besteht eine berechtigte Hoffnung,
      daß trockene, warme Luft und viel, viel Sonnenlicht (UV-Licht ist ein Bestandteil
      des Sonnenlichtes) die Viren stark schwächt und/oder sogar ausrottet.

      Viel, viel Glück allen da draußen und mögen möglichst viele von uns und
      ihre Liebsten diesen Virus möglichst glimpflich überstehen.

      • Avatar
        Sonnenfahrer Mike am

        Wichtig beim Erstkontakt mit dem Virus sollte die Menge der Viren
        möglichst gering sein, denn es macht einen gewaltigen Unterschied,
        ob auf einen Schlag 100.000 oder nur 20.000 Viren in den Körper
        gelangen. Wichtig ist auch, daß nach dem Erstkontakt nicht aller
        paar Minuten neue und damit immer mehr Viren von außen in
        den Körper gelangen, denn das entscheidet neben anderen
        Dingen, wie hoch die Überlebenschancen sind oder nicht sind.
        Daher ist jede Schutzmöglichkeit zu nutzen, auch wenn sie
        keinen 100%igen Schutz bietet.

  22. Avatar

    Das lässt nur einen Schluss zu: Homosexuelle Fledermäuse haben sich in China beim ungeschützten Verkehr in feuchtwarmen Kellergewölben des Hauptquartiers der KP mit HIV angesteckt. Daraufhin wurden sie von (möglichherweise heterosexuellen) Chinesen auf Wochenmärkten als Suppenbeilage verspeist. Da diese zugleich unlizensierte Versionen von Windows benutzten (hier kommt Bill Gates ins Spiel) mutierte das Fledermaus-HIV-Virus unter dem Einfluss spezieller 32-bit-Dotnet-Komponenten und chinesischer Magensäfte zu dem äußerst gefährlichen Virus, das zur Zeit die Menschheit das Fürchten leert. Ein Teufelskreis …

    • Avatar
      Andreas Walter am

      Ja, genau. So muss es gewesen sein.

      Bill Gates soll allerdings tatsächlich sogar mehrere Schutzbunker besitzen.

    • Avatar
      RechtsLinks am

      PETER…absolute Spitze, hervorragend! Sämtliche Büroleute liegen unter dem Tisch vor lachen… Super!

  23. Avatar

    Ein Börsen-Crash ist immer für diejenigen nützlich, die beim Höchststand der Kurse (wie es ja jetzt gewesen ist) ausgestiegen sind und Kasse gemacht habe. Sie können nach dem Crash zu niedrigeren Kursen günstig wieder einsteigen. Die Differenz ist der blanke Gewinn.

    • Avatar

      "… es ist kein Grund ersichtlich, aus dem der
      Microsoft Gründer ein Interesse an einem solchen Szenario haben könnte.??"
      Warum eigentlich nicht?
      Könnte es nicht sein, dass Genie und Wahnsinn bei ihm dicht beieinander liegen?
      Man sieht‘ s ihm halt nur nicht an.
      (Er hat allerdings nicht bedacht, dass das Virus den Sprung an die Börse schafft.
      Das gibt noch richtig Ärger zwischen den Geldsaecken.)

      Dem Spahn sieht man doch auch nicht an, dass er die Epidemie heldehaft besiegen und hernach zum Kanzler gekürt wird.

      Aber man wird doch noch in alle möglichen Richtungen denken und spekulieren dürfen.

    • Avatar

      Nur weil ein Spikeprotein ähnlich ist handelt es sich doch nicht um eine Mischform von HIV und Coronaviren ( die Gruppe ist übrigens sehr umfangreich). HI- Viren sind Retroviren, die am CD4-Rezeptor von Th-Zellen binden und diese befallen. Coronaviren besitzen fertige m-RNA und befallen nachweislich keine Immunzellen (siehe Symptome und Krankheitsverlauf). Beide Viren besitzen RNA – das bedeutet aber gar nichts.
      Bitte genauer die Fakten checken und in die Materie einarbeiten und nicht irgendwelche "Wissenschaftler" benennen für abstruse Theorien.
      Das wirjt sonst nur als billige Sebsationsmache al la Bildzeitung.

      • Avatar
        RechtsLinks am

        Sehr guter Beitrag MARKUS. Es wird viel zu viel gesponnen und einem Sparkassenboten als Gesundheitsminister glaube ich vorneweg schon kein Wort.

    • Avatar

      Man sollte aber unbedingt beachten, daß Billy-Boy kein Chinese ist. Insofern ist dieser Artikel natürlich totaler Quatsch und höchstens als Ablenkmanöver geeignet. Die Börsengroßzocker (Namen sind da durchaus bekannt) haben nach der vorangegangenen Hausse natürlich nur auf eine Gelegenheit gewartet, günstig im großen Stil auszusteigen, den schon lange angekündigten Crash damit herbeizuführen, um dann wesentlich tiefer wieder in den Aktienpadernoster einzusteigen (Siehe oben!).

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

Empfehlen Sie diesen Artikel