EU-Kommissions-Vize Josep Borrell gesteht ein, dass Russland-Sanktionen nur wenig wirken und jammert über „starke Widerstandsfähigkeit des Rubel“. In unserer aktuellen Spezial-Ausgabe „Feindbild Russland – Die NATO marschiert“ lesen Sie, warum die Embargo-Politik sofort beendet werden muss. Hier mehr erfahren.

    Nach dem russischen Einmarsch in der Ukraine dachte der Westen, Moskau mit Wirtschaftssanktionen in die Knie zwingen zu können. Diese Annahme erwies sich als reines Wunschdenken, denn die Sanktionen können vor allem dem Rubel nur wenig anhaben, wie nun Josep Borrell zugeben musste.

    Flagge zeigen: Unseren Aufkleber „Frieden mit Russland“ können Sie hier bestellen.

    Der Katalane ist der Hohe Vertreter der Europäischen Union für Außen- und Sicherheitspolitik und einer der Vizepräsidenten der EU-Kommission.

    Wie die russische Nachrichtenagentur Tass berichtet, sagte Borrell dem spanischen Radiosender COPE:

    „Der Rubel hat eine starke Widerstandsfähigkeit gezeigt.“

    Die russische Währung hat sich von den erheblichen Kursverlusten nach Verhängung der westlichen Sanktionen Ende Februar inzwischen weitgehend erholt. Borrell sagte zudem, dass „Putin jetzt darauf besteht, dass er für Gas in Rubel bezahlt wird, um die Währung zu stützen“. Und etwas ratlos meinte Borrell: „Wir werden sehen, was passiert“.

    Die Impfpflicht ist gescheitert – Unser Dank für Euren Widerstand! Der Bundestag hat die allgemeine Impfpflicht abgelehnt. Das ist nur dem Druck von der Straße zu danken. Ein großer Erfolg für die Massenbewegung gegen Corona-Diktatur und Impf-Zwang. Mit unserer Edition „Tage der Freiheit“ würdigen wir die Ursprünge des Widerstandes. Diese Ausgabe (124 Seiten, im Handel sonst 9,90 Euro) VERSCHENKEN wir an alle Kunden, die bis Montag (11. April, 24 Uhr) ein Produkt in unserem Shop bestellen. Hier geht’s zur Bestellung und damit automatisch zum Geschenk: COMPACT-Edition „Tage der Freiheit“.

    Zuvor hatte schon der polnische Premierminister Mateusz Morawiecki die Position des Rubels als Beweis dafür angeführt, dass die westlichen Sanktionen nicht die erhoffte Wirkung auf Russland haben. „Ich muss das ganz klar sagen: Die Sanktionen, die wir bisher verhängt haben, wirken nicht. Der beste Beweis dafür ist der Rubel-Kurs“, sagte Morawiecki am Samstag.

    Dieser Beitrag erschien zuerst bei „Zur Zeit“. Er wurde im Rahmen der Europäischen Medienkooperation von Unser Mitteleuropa übernommen.

    Schluss mit den Sanktionen: In COMPACT-Spezial Feindbild Russland “ zeigen wir: Die Hassmeute greift nicht Russland wegen Putin an, sondern wegen Russland geht sie auf Putin los. COMPACT beweist: Seit über 100 Jahren planen die Angelsachsen die Aufteilung des Riesen im Osten, egal, ob dort ein Zar, ein Stalin, ein Gorbatschow oder ein Putin regierte. Hier bestellen.

    28 Kommentare

    1. Wir sollten uns langsam einen Bunker suchen !

      EU-Chefdiplomat wünscht sich zum ersten Mal in der Geschichte der EU die militärische Lösung eines Konflikts
      Josep Borrell versprach außerdem neue Sanktionen gegen Russland und kündigte an, dieses Thema bei dem geplanten Treffen der EU-Außenminister am 11. April in Brüssel zu erörtern.
      Der Hohe Vertreter der EU für Außen- und Sicherheitspolitik, Josep Borrell, wünschte sich bei seinem Besuch in Kiew zum ersten Mal in der Geschichte der Europäischen Union, dass ein Konflikt mit militärischen und nicht mit diplomatischen Mitteln gelöst wird. Das schrieb Borrell in einer Reihe von Tweets zum Ende seine Besuchs in der Ukraine, wohin er seine direkte Vorgesetzte, die Chefin der Europäischen Kommission, Ursula von der Leyen, begleitet hatte. „Dieser Krieg wird auf dem Schlachtfeld gewonnen werden“, schrieb er. (Quelle: anti-spiegel.ru/2022/eu-chefdiplomat-spricht-sich-fuer-militaerische-loesung-des-ukrainisch-russischen-konflikts-aus/)

      Gefährlich ist’s, den Leu zu wecken,
      Verderblich ist des Tigers Zahn,
      Jedoch der schrecklichste der Schrecken,
      Das ist der Mensch in seinem Wahn“
      (Fr. Schiller)

    2. jeder hasst die Antifa an

      Die Russland Sanktionen sind nicht Wirkungslos,im Gegenteil sie wirken sich verheerend auf die EU und Deutschland aus,bloss die meisten Spinner haben das nicht begriffen..

    3. Ich finde es grundsätzlich gut, daß es verschiedene bürgerliche Foren
      gibt in denen man auch kontrovers diskutieren kann. In diesem Forum,
      so kommt es mir jedenfalls vor, haben sich sehr viele vom System
      "Beauftragte" eingeschlichen die eigentlich nur Hetze und Stunk verbreiten,
      anscheinend ihr Auftrag !?
      Der Marques schrieb mal vor einiger Zeit, daß er prinzipiell mit diesem
      Land und seinen verblödeten Bürgern, hauptsächlich im amerikanisierten Westen,
      ohne sachliche Begrifflichkeiten zu erkennen, fertig sei. Das bin ich mit meiner
      Familie schon lange ! Früher konnte man noch, wie ich mit meiner Familie, in eine
      tolle BRD abhauen (ausreisen), haben wir mit Ausreiseantrag gemacht, alle Stasi,
      vor Allem aber Zoll Schikanen für die paar Habseligkeiten die wir in den Westen
      mitnehmen wollten, ertragen.
      Wir hatten hier sofort Arbeit gefunden und kräftig in das Staatssäckel eingezahlt.
      Ich kann daher so manche haßerfüllte Kommentage schwerlich ertragen.
      So, und nun kotzt wieder über mich ab, beleidigt mich …kann ich ertragen !!!

    4. Idiotenwatch an

      Klar sind die Sanktionen wirkungslos.
      1. halbherzig, makulatur
      2. sind russen keine luxusverwöhnten deutschen patrioten. 100 jahre lenin/stalin machen genügsam.

      vllt. sollte wladimir doch bis zur belgischen ostgrenze durchmarschieren und den unzufriedenen natomeckerheinis die lang ersehnte freiheit bringen.

    5. Er jammert anscheinend nicht nur über die Wirkungslosigkeit der Sanktionen, er schickt wohl auch eine Botschaft an die „bösen“ EU-Länder, die die Sanktionen mit ihren Gas- und Öl-Importen unterlaufen. Gut gebrüllt, wenn man im eigenen Land bereits über LPG-Terminals verfügt.

      Er sagt aber auch öffentlich, dass er mehr Waffenlieferungen für die Ukraine fordert. Es gibt eben auch „untätige“ EU-Länder, die immer noch zu wenig liefern. Denkt er dabei vielleicht auch an die riesige spanische Armada, die „wundersam“ vor der militärisch unterlegenen kleinen Englischen Flotte die Flucht nach Hause antreten musste. Seltsame Wunder geschehen schon mal von Zeit zu Zeit, aber darf die Ukraine noch hoffen?

      Ich entschuldige mich bereits im Voraus für meinen ironischen Unterton!

    6. AsBestSoldat an

      Borrell – Puigdemont – Barrikadenkampf in Barcelona: Umso wirkungsvoller werden für ihn Sanktionen sein müssen, wenn Spanien in Katalonien einmarschiert!

      • Dennis Idaczyk an

        Katalonien ist Spanien, also kann Spanien da gar nicht einmarschieren sondern höchstens aufmarschieren.

    7. In einem so einmalig riesigen Land wie Russland mit allen Bodenschätzen und gutem Erdboden kann schon ein halbwegs tüchtiges Volk völlig autonom wirtschaften und gut leben. Die Russen sind offenkundig auf ihre Weise sehr tüchtige Menschen, auch deshalb, weil sie schon viele Krisen überstanden haben.

      Eben deshalb hätte die russische Regierung als Vorstufe oder Alternative zu einem militärischen Krieg die sehr große wirtschaftlich-kulturelle Macht Russlands durch Androhen und erforderlichenfalls Praktizierens von Lieferstopps in Richtung Natomitglieder ausspielen können, falls diese ihre Aufdringlichkeit fortsetzen.

      • Idiotenwatch an

        kommunismus verhindert innovation. auch die chinesen klauen besser als sie neu erfinden.
        russland hatte nach dem zusammenbruch des ostblocks 33 jahre zeit etwas aus sich zu machen. was ist passiert? kriminelle oligarchen haben sich mit hilfe kommunistisch verstrahlter politiker das land unter den nagel gerissen. dem durchschnittsrussen geht es verhältnismäßig schlecht. wie zu ddr-zeiten wird geld in vorzeigemetropolen gepumpt, aussenwirkung, 100 mio russen leben heute aber nicht besser als in nachkriegsdeutschland üblich. hätten die keine bodenschätze müssten die klamotten für kik nähen.

        sogar vermeintliche russenfreunde äußern sich abschätzig. sie fabulieren von weltmacht durch deutsches know-how und russische ressourcen.

        • Genau so ist es. Wird hier nur nicht erkannt. Die Putin Clique zerstört das Land.

    8. Die Wall-Street will sich die Bodenschätze Russlands unter den Nagel reißen. Unsere Gesellschaft wird mit humanitären Gefasel weichgespült aber die Transatlantiker denken nur an materielle Vorteile. Ist schon perfide eingefädelt alles, die Ukraine ist nur Mittel zum Zweck um Russland den Krieg aufzuzwingen. PS: Kleiderspende an Selenskyj, ich kann den mit seinen Militärpullover und -T-Shirts nicht mehr sehen!!!

      • Luxemburg vs Russland an

        wie machen die das mit dem raub von bodenschätzen? fallen die in russland ein und riskieren 6000 atombomben auf den kopf, oder graben die sich durch die erdkugel und zapfen die taiga von unten an?

        • Sie organisieren eine ,Farbenrevolution" und wenn die Erfolg hat, werden deren Diener installiert die bereitwillig Schürfrechte vergeben. Kennen wir das nicht schon von anderen Ländern ? Wer buddelt denn nicht schon im großen Stil weltweit seit Jahrzehnten ?

        • Werner Holt an

          @ Luxemburg vs Russland: "wie machen die das mit dem raub von bodenschätzen?"

          Da wird halt "jelziniert". Ein Suffkopp in entscheidender Position reicht doch aus. In der Ära "Jelzin" glaubte sich Uncle Sam doch schon am Ziel seiner öligen Träume. Der Öl-Deal bspw. mit Chodorchowski war so gut wie in Sack und Tüten, weitere Oligarchen wären dem Beispiel gerne gefolgt. Dann kam dieser Spielverderber Putin an’s Steuer und machte die schöne "Pax americana ,oeconomica’" zunichte. Seitdem herrscht doch im Grunde wieder (zumindest) Kalter Krieg. Damit begann auch das Einkreisen Rußlands. Und die Hampelmänner und -frauen in Berlin (und somit auch in Brüssel) machten von Anfang an, was Washington von ihnen verlangte. Egal, wie Mr. President gerade hieß (der hat eh nicht viel zu sagen, wie man spätestens seit Trump wissen kann). BRD und EU souverän? Pah! Uncle Sam muß auf Teufel komm raus die ungedeckten Greenbacks als Weltzahlungsmittel aufrechterhalten. Er will ja schließlich weiter dafür einkaufen können. Und wenn’s ganze Länder und Völker bzw. deren Vermögen und Bodenschätze sein sollten …

    9. Buddel Bär an

      Nur ein wenig Politisches Geschwafel. Die Wertentwicklung hat gezeigt das die Sanktionen wirken.
      Berechnungen zeigen das es nur noch ein paar Wochen dauert bis Russland völlig pleite ist und bereits ab jetzt ca 20 Jahre brauchen wird um sich wirtschaftlich wieder zu erholen

      • @BuddelBär

        Beschäftigen Sie sich lieber mal mit den Außenhandelsbilanzen, Staatsdefizitinen, Finanz- und Fiskalpolitik (sofern Sie den Unterschied überhaupt kennen), usw. von bspw. der USA und Deutschland und überdenken Sie nochmal ihre – lt. eigner Aussage – nur nachgeplapperten Prognose eines Staatsbankrotts gleich welchen Landes.

    10. Von den 197 Laendern der Welt haben 40 Russland in irgendeiner Weise sanktioniert und boykottiert. Da bleibt fuer Putin noch jede Menge Luft zum atmen.

      • Buddel Bär an

        @ Rabe

        Nö. Es sind an die 150 Staaten welche Russland direkt oder indirekt sanktionieren

        • @Buddlebär die 2.
          Spielt keine Rolle: unter den Sanktionierern befinden sich (volks)wirtschaftliche Bedeutungslosigkeiten wie Lichtenstein, Andorra, Luxemburg, …. diese Zahl sagt garnichts.
          Allein mit China, Indien,Pakistan, Türkei und Iran vereinen sich rund 3 Milliarden Menschen auf der Seite der Sanktionsgegner. Um es Ihnen leichter zu machen: ca. 40% der Weltbevölkerung.

          Passt natürlich einem, der USA/Europa für das Zentrum der Welt hält, nicht ins Konzept.

          Ihr Vortrag ist an Detailreichtum weit unterdurchschnittlich; ebenso betreffend die Faktenlage.

    11. Werner Holt an

      "Nach dem russischen Einmarsch in der Ukraine dachte der Westen,
      Berlin mit Wirtschaftssanktionen in die Knie zwingen zu können."

      Finde den Fehler … Oder gibt’s gar keinen?

    12. Ketzerlehrling an

      In Deutschland wirken sie. Die Hampelkoalition kann sich die Hände reiben.

      • Den Nagel auf den Kopf getroffen und Scholz will
        weiter Waffen in die Ukrainer zu den Hetzer
        Selensky und zum Gefallen des hiesigen Hetzers
        Melnik schicken. Letzterer hätte schon längst des
        Landes verwiesen werden müssen !
        Mal sehen wann Putin die Schnauze voll hat und
        den Gashahn zu dreht !
        Das er das noch nicht getan hat liegt wohl mehr
        daran, weil er Deutschland und die Deutschen sehr
        mag.

    13. Rotgrüne Querköpfe an

      Auf Sanktionen folgen immer Reaktionen und der Schuss geht für Deutschland auf jedem Fall nach hinten los……

      • Putins Pudel an

        Putin sanktioniert gerade die Ukraine. Die wollten frecherweise selbst bestimmen.

        Sind hier eigentlich Hartzer anwesend, die Ihre These belegen können?

    14. Da gibts nur eine Lösung: MEHR und vor allem SCHÄRFERE Sanktionen!! Wenn die dann schon nicht gegen Rußland wirken … dann doch wenigstens … gegen UNS! Und damit wäre ja dann wohl auch der eigentliche Zweck der Übung erreicht …

        • Putins Pudel an

          ja, so ist das nun mal in russland. die menschen dort haben sich aber 100 jahre lang dran gewöhnt. putin und sein apparatschiks, dann die kriminellen oligarchen, rote rüben für’s volk. außer gorbatschow hat wohl noch nie ein russischer president eine gute entscheidung für’s russische volk getroffen. die russen leben auch heute noch im kalten krieg und pflegen ihren westhass. atomraketen, panzer, hammer und sichel, sieg über hitlerdeutschland, eigentlich bedauernswert. hier ansässige russen auf zeit trau’n sich nicht ihre wahre meinung zu sagen, denn putin mag "verräter" nicht, hätte sicher auch konsequenzen für deren familien in russland.
          typisches russisches dorf, zustände wie im mittelalter, matschstrassen, alles grau in grau kurz vor dem verfall, wohngebäude und schweinestall im prinzip eins, menschen in schäbige arbeitskleidung gehüllt. wen sie denn wählen würden….putin natürlich, der macht russland wieder groß. diesem gehirngewaschenen volk, ist leider nicht mehr zu helfen.