Ein Traum, der niemals endet: Die Reichsidee nach 1945

0
Die Reichsidee blieb auch nach 1945 in Deutschland virulent. Künstler, Politiker und Historiker wollten mit ihr erstarrte Fronten aufbrechen und Alternativen zur Teilung Europas entwickeln. Erstabdruck in COMPACT 10/2020. _ von Sven Reuth Quedlinburg war zu DDR-Zeiten für die meisten Bundesbürger gefühlt weiter weg als Teneriffa oder die Toskana. Dabei lag die Stadt im Harzvorland nur zwei Dutzend Kilometer von der Zonengrenze entfernt. Hier hatte die deutsche Nationalgeschichte ihren Ausgang genommen, als im Jahr 919


Dieser Inhalt ist registrierten Benutzern vorbehalten.
Bitte loggen Sie sich ein, oder holen Sie sich jetzt den Digital-Pass – für Smartphone, Tablet und Desktop

Anmelden
   

Über den Autor

Avatar

 

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln. Kommentare sind nur innerhalb von 24 h nach Veröffentlichung des Artikels möglich.

Empfehlen Sie diesen Artikel