Nicht nur die Ungeimpften, auch die mangelnden Einschränkungen für Geimpfte sind für den Hofwirrologen Christian Drosten ein Problem. Seine brandneue Empfehlung: Shutdown für alle! Die #Ungeimpft-Ausgabe von COMPACT präsentiert Promis und Stars, die sich gegen den Impfwahn stellen.

    Alarm! Charité-Virologe Christian Drosten ruft in seinem neuesten NDR-Podcast eine „Notfallsituation” aus. Sonst drohen wieder 100.000 Tote. Und die sind laut Drosten nur „eine konservative Schätzung”. Da reichen 3G oder gar 2G leider nicht mehr aus. Alle müssen wieder in den Bunker:

    „Wir müssen also jetzt die Infektionstätigkeit durch Kontaktmaßnahmen wahrscheinlich wieder kontrollieren – nicht wahrscheinlich, sondern sicher.“

    Der Hofwirrologe erwartet einen sehr anstrengenden Winter. Für die Bürger, ob geimpft oder ungeimpft, heißt das: eine kalte Jahreszeit – und zwar:

    „Mit neuen, sagen wir ruhig: Shutdown-Maßnahmen.“

    Die voll- und überlaufender Intensivstationen drängten zur Reaktivierung von Maßnahmen, „die wir eigentlich hofften, hinter uns zu haben“, so Drosten. Die Situation sei „schlimmer dran als vor einem Jahr“. – Wie? Trotz der angeblich 70-prozentigen Impfquote? Nun, dass Geimpfte sich „ja schon sehr frei in der Gesellschaft bewegen“, ist für den Wirrologen nicht ganz harmlos, weil das Virus „so zu den Ungeimpften kommt, und die fallen auf als schwere Fälle“. Die Impflücke müsse geschlossen werden.

    Also sind doch die Ungeimpften wieder schuld? Nicht so ganz. Denn auch zweimalige Impfung ist für Drosten anscheinend nicht vollwertig.  Das „ideelle Ziel“ müsse „eine dreifach komplett durchgeimpfte Bevölkerung“ sein.  Wie sagten Spahn & Co. erst kürzlich? „Wir impfen Deutschland in die Freiheit!”

    Nun, die Delta-Variante habe die Karten neu gemischt, entschuldigt sich der Prognosen-Versager Drosten. Und gibt gleich eine neue Vorhersage ab:

    „Diese Welle wird uns monatelang beschäftigen.“

    Woher der Wirrologe das alles weiß? Angeblich aufgrund der britischen Erfahrungen mit ähnlich hoher Impfquote, aber wesentlich mehr natürlichen Ansteckungen und Toten.  Jetzt brauchen wir nur noch auf den Kommentar des sogenannten SPD-Gesundheitsexperten Karl Lauterbach warten. Der wird bestimmt noch einen draufsetzen.

    Unsere Gala der „Klugen und Schönen“, die sich gegen den Spritzenzwang wehren, ist beeindruckend – und noch nie in dieser Breite vorher gezeigt worden. In der November-Ausgabe von COMPACT sieht man nicht nur die „üblichen Verdächtigen“ wie Xavier Naidoo, Nena, Sucharit Bhakdi und Alice Weidel. Wir präsentieren gleich drei Tatort-Kommissare, vier Supermodels, drei Top-Stars aus der Musikbranche, mehrere Hollywood-Größen und einen der bestbezahlten Sportler der Welt – alle mit eindeutigen Zitaten und Belegen. Mit diesen Vorbildern können Sie auch Ihre Schwiegermutter oder Ihren Enkel zum Nachdenken bringen! Hier bestellen.

    55 Kommentare

    1. Der Crux ist nicht nur, daß die Impfung nicht wirkt, sondern daß sie auch, wird sie Genesenen verabreicht, den durch die überstandene Infektion erworbenen Schutz offensichtlich aufhebt! Denn Genese haben sich offensichtlich nur wieder infiziert, wenn sie auch geimpft wurden. (Dagegen hat sich der Schutz, bei der span. Grippe 1918 erhalten, noch 1957 bewährt!)
      Mit jeder Widerholungsimpfung ist die Zeit, die er hilft, offensichtlich kürzer! Also sollte man endlich die (chinesischen) Totimpfstoffe zulassen und hoffen, daß diese die, die durch den mRNA-Impstoff verdorbenen Impflinge endlich (wieder) längerfristig schützen!
      Anderswo habe ich gelesen, daß mRNA wohl hauptsächlich gegen Krebs entwickelt wurde und nun gegen Corona breit ausgetestet werden soll! Soche Tests wurden in früheren Zeiten mit ungeliebten Minderheiten, pol.Gegnern gemacht – und das wurde zu Recht verboten! Aber mit allen Menschen? Ist das erst Recht ein Verbrechen!

      • Bin auch dafür. Eine Ausrede weniger verfügbar. Auch mRNA-Aluhut und Pharma-Verschwörung hätten sich dadurch erledigt.

        Übrigens ist Herr Söder genau Ihrer Meinung. Er war sehr um SputnikV bemüht. Leider konnte er sich nicht durchsetzen.

    2. Theodor Stahlberg an

      Die "Maßnahmen" selbst (einschl. Test, "Impfung", Maske) bewirken, dass man das Spiel ewig so weiter treiben kann. Würde man ausschließlich symptomatisch/konservativ behandeln, incl. Ivermectin, HCQ, würde niemand von der Plandemie auch nur etwas mitbekommen. Aber es steht ja die Aufgabe: 200 Mio. Dosen von der Giftbrühe in die Population hinein zu drücken, damit alle Beteiligten des Mordkartells ihre Provisionen und ausgerechneten Beteiligungen einkassieren können. Da helfen kein Eid des Hippokrates und schon gar keine harmlosen, effektiven Uralt-Behandlungen. Nein: die komplette Katastrophe muss es sein. So fordert es das totale Profit-Gesetz.

    3. HERBERT WEISS an

      Drostens Sprechblase soll die Impfverweigerer als die Bösen hinstellen. Wie aber auch immer – bereits über zwei Drittel haben ihren Pieks erhalten. Das Zeug taugt nicht viel – würde man als normal Denkender schlussfolgern. Wo waren denn Drosten und die anderen Paniktrompeten im Herbst 2019? Man hätte wissen können, dass sich da etwas zusammenbraute, die Bürger warnen und elementare Vorkehrungen einleiten können. Wenn man es tatsächlich gewollt hätte. Doch bis ins Frühjahr 2020 reisten Menschen aus Hochrisikogebieten ein, wankten Infizierte mit heißer Birne und glasigen Augen an den Flughäfen die Gangways hinab, ohne dass etwas geschah. Aber dann, als die Zahl der Erkrankten sprunghaft stieg, hieß es: "Jetzt müssen wir etwas tun!" Muss man sich da über Vermutungen wundern, das alles sei sogar gewollt oder es passe manchen Leuten ganz gut in den Kram?

      Hatte nicht das ganze Gefasel von Freiheit und Demokratie und dazu die Gewährleistung eines bescheidenen Wohlszandes für alle nicht letztlich nur das Ziel, die Menschen gegen kommunistische und sozialistische Ideen zu immunisieren? Nachdem das kommunistische Weltsystem erledigt ist, will man die gnädigerweise gewährten Freiheiten und Wohltaten wieder einsammeln. Das Volk soll sich bereitwillig einer neuen Diktatur unterwerfen. Und für die Unzufriedenen hat man auch gleich die Sündenböcke parat: Die Ungeimpften. Die sind dann an allem schuld.,,

      • Zustimmung.
        Aber Sie sehen ja selber, dass auch heute noch Teile der Bevölkerung vehement Schutzmaßnahmen ablehnen. Einer will dies nicht, der andere mag das nicht, Freiheit Freiheit über alles.

        DAGEGEN, gegen Impfung, gegen 1G, 2G, 3G, gegen Masken, gegen Lockdown, gehen AHA, einfach gegen alles. Insofern nachvollziehbar, dass die Entscheider seinerzeit einem gewissen dekadenten Zeitgeist unterlagen. So nach und nach finden die aber zurück zur Vernunft und korrigieren ihre damaligen Fehler, was natürlich auch wieder einigen nicht Recht ist.

    4. Marques del Puerto an

      Was hörte ich heute im Radio, bin mir nicht ganz sicher , Radio Brocken oder Rockland…..?!

      dachte erst Kalle faselt da was, war aber ein anderer Dummschwätzer ….,,wir müssen die Impfquote schnellst möglich erhöhen , damit gesunde ungeimpfte Menschen nicht Geimpfte mit dem Coronavirus anstecken.

      Also ein gesunder normaler ungeimpfter Mensch, steckt einen Geimpften gegen Corona mit Corona an……

      ja ok das verstehe ich ;-)
      Wir sollten um sicher zu gehen alle Ungeimpften erschießen und als Volksverräter enttarnen.
      Wenn das erledigt ist und die Inzidenzen nicht zurück gehen, müssen wir leider auf die Geimpften zurück gehen Schließlich geht es hier um das Überleben der Menschheit.
      Wir dürfen da nicht zu zimperlich sein !
      Heil Corona !
      Mit besten Grüssen
      der Marques

    5. Bald kommt Null G. Nur noch für Tote, denn die können ja niemanden mehr anstecken! Mal im Ernst, wer glaubt denn noch die Wirksamkeit der Impfung? Nun mit Sicherheit 80 % derer, die sich die Spritze setzen ließen. Jetzt haben sie Angst vor den Ungeimpften, denn die könnten sie ja anstecken und dann könnten sie sterben. Eine Gesellschaft, der Logik und Verstand abhanden gekommen ist, kann niemand mehr helfen. Sie wird untergehen! Da hilft auch Doppelimpfen und Boostern leider nix mehr!

    6. Offensichtlich ist es, trotz immenser Anstrengungen, nicht gelungen, innerhalb kürzester Zeit einen sofort- und 100% wirksamen Impfstoff für Alle zu entwickeln.
      Wie die sogn. Querdenkerbewegung aus diesem Fakt ihr vermeintliches Menschenrecht auf körperliche Nähe zu jedem Menschen, zu Geimpften im Besonderen herleitet, will sich mir einfach nicht erschließen.

      • Sie schwurbeln: "Wie die sogn. Querdenkerbewegung aus diesem Fakt ihr vermeintliches Menschenrecht auf körperliche Nähe zu jedem Menschen, zu Geimpften im Besonderen herleitet, will sich mir einfach nicht erschließen."

        Ich antworte: Aus der Tatsache des Faktischen. Da in der Regel nur die besonders Immunsuppresiven gefährdet sind, reicht es diese mit sinnvollen Maßnahmen zu schützen, die auch die Würde dieser Menschen achten (keine Zwangsisolation!). Der Rest bekommt bei Infektion dann eine wirklich gute Immunität geschenkt, die die billig produzierten Gentherapeutika ja nicht bieten.

        • @troll . leider zeichnet sich gerade ab , daß auch die infektion keine "wirklich gute" immunität "schenkt".

        • Typischer – soll das Krokodil doch andere fressen – Kommentar.

          Wenn Sie nicht konkret dazusagen wie vulnerable Menschengruppen zu schützen sind (besser deren Bewegungsfreiheit einschränken als Ihre eigene?), laufen derartige Einlassungen bei mir unter politisch korrektem gutmenschlichen Gefasel ohne Sinn und Verstand, kurz "Geschwurbel".

        • @ Durchlauferhitzer

          "@troll . leider zeichnet sich gerade ab , daß auch die infektion keine "wirklich gute" immunität "schenkt"."

          Bei wem? Die offiziell Genesenen? Also den massenhaft Drosten-Positiven (was man als Synonym für falsch Positive nehmen kann)?

        • @ Durchlauferhitzer

          Sie schwurbeln: "Wenn Sie nicht konkret dazusagen wie vulnerable Menschengruppen zu schützen sind."

          Mein Tip: Dazu einfach mal auf wirkliche experten hören, statt auf die willfährigen Mietmäuler. Z.B. was die Gruppe um Prof. Schrappe dazu ausgearbeitet hat. Das können Sie sich ja mal in Ruhe durchlesen. Aber Sie sind ja nicht wirklich daran interessiert, die wirklich Gefährdeten zu schützen, sondern verfolgen ja offensichtlich nur Ihre Pro-Impf-Agenda (und zwar nur bzgl. der experimentellen Gentherapeutika). Man kann auch auf die Vorschläge der Great Barrington Declaration schauen. Oder eine Vielzahl anderer Experten einmal zu hören (z.B. Streek und Schmidt-Chanasit).

          Sie schwurbeln: "Typischer – soll das Krokodil doch andere fressen – Kommentar."

          Ich frag: Warum? Gehöre ich doch nicht zur vulnerablen Gruppe. Ich gehöre zu denjenigen, die sich vor einem Erreger, der in meiner Altersgruppe inzwischen schon bei Infektion eine "Überlebenschance" von über 99,99% bietet, nicht fürchten und die kein Problem damit haben, ihre "Solidarität" dadurch zu zeigen, sich zu infizieren (wenn ich es nicht schon längst war), während wir in dieser Zeit gezielt die Immunsuppressiven schützen (s.o.).

        • Wenn’s ZU konkret wird kommt the Guardian of the internet schnell an seine Schwurbelgrenze.

          Rettet die Immunsuppresiven, lach.

      • Die Folgerung stimmt. Leider stimmt auch , daß die Impfstoffe weit, allzu weit von 100%ig entfernt sind. Schade. Liegt auch daran, daß Viren nun mal besonders schwierig zu töten sind, sind ja nicht mal richtige Lebewesen. Ist auch kein Mensch schuld dran.

        • Na ja, wenn es denn ein Impfstoff unbedingt sein sollte, hätte man ja mal einen Ansatz wählen können, der sich mehr an einer natürlichen Infektion – die nachweislich eine gute, robuste und lang anhaltende Immunität gewährleistet – orientiert, aber das war ja nicht gewollt. Es war viel mehr gewollt, die neuen Technologien auszuprobieren.

          Nebenbei gibt es ja auch gute Behandlungsmöglichkeiten und gute Prophylaxe. Aber auch daran ist man nicht interessiert. Vielmehr hat man (z.B. in Bergamo, Frankreich, den USA) die Leute umgebracht, in dem man sie (die wirklich Erkrankten) erst nach Hause schickte und sagte sie sollen Paracetamol nehmen (was bei ernsthaft Erkrankten eher verschlimmernd wirkt), bis es zu spät war. Dann hat man sie intubiert und/oder mit Remdesivir vergiftet.

      • Immerhin ist der Totimpfstoff der Firma Novavax im Zulassungsverfahren.

        Da darf man gespannt sein wie die Anhänger von W. Stöcker reagieren. Gibt’s etwa eine weitere Impfwelle?! Hahaha…

      • 100%ig wirksamer Impfstoff für alle ist wirklich gut. Typische SPD Forderung? Aber macht nichts, braucht man auch nicht wirklich, denn allein der Glaube daran macht immun.

        • 100%ig wirksamer Impfstoff für alle ist wirklich gut. Typische SPD Forderung?

          Nö, wer beschwert sich denn täglich über den leider nicht ganz perfekten Impfstoff?

    7. habe gerade einen lustigen Satz vom Wirrologen Drosten gehört: Der Übertragungsschutz der geht ja sowieso flöten nach zwei Monaten, wahrscheinlich, wenn man jetzt boostert dann wird er erst mal wieder da sein für ne Zeit……. ☺☺☺☺☺☺

    8. Also sind doch die Ungeimpften wieder schuld?

      Naja…nicht ganz…aber zu 90 % ! Da bei jedem 10. komplett geinmpften rein theoretisch ein Durchbruch möglich ist.

      Spanien, Portugal Frankreich…bald Italien sind durch… und Österreich hat wohl auch gerade noch zeitig die Notbremse gezogen.

      Hoffe unsere Poliiker sprechen auch endlich Tachelez und in paar Tagen gilt nur noch 2 G Bundesweit !

      • @johnny: ach Johnny! In Antwerpen auf der Intensiv sollen alle Patient:-*innen gestochen sein. Schauen wir mal, wann es in Spanien, Frankreich, Portugal……auch so ist. Hoffe, dass das Volk bald spricht und die Corinna zu den Akten gelegt wird. Die Prozesse gegen die Verursacher können dann auch ohne Maulkorb besucht werden.

        • Deshalb ja 2G, zu deinem Schutz! Woher sollten Ungeimpfte sonst auch wissen wo die Hotspots sind.

      • … wenn man überwiegend Ungeimpfte testet, findet man auch überwiegend die Drosten-Positiven bei den Ungeimpften. England hat da schon etwas bessere Zahlen.

        Aber erstens: Von wie vielen schweren Atemwegsinfekten mehr in Relation gesetzt zur jeweiligen Größe entsprechender Altersgruppen im Vergleich zu den Vorjahren sprechen wir? Und wie viele davon gehen auf SARS-CoV-2 zurück? Wir wissen ja, das aktuell ungewöhnlich viele Kinder mit schweren RSV-Infekten in den Kinderkliniken behandelt werden müssen. Ein Erfolg^^ der Lockdown-Politik. Aber das sind ja nur Kinder. Die interessieren ja nur, wenn sie an SARS-CoV-2 schwer erkranken… .

        Zweitens: Wenn die bösen Ungeimpften die "Pandemie"-Treiber sind, wie genau machen die das? Bei 2G sind sie ja nicht dabei. Bei 3G sind sie die einzig negativ Getesteten. Und warum wird dann so dringend das Boostern nahegelegt, wenn doch fast alles aktuell nur ein Problem der Ungeimpften ist?

        Warum suchen Sie nicht mal zur Abwechslung die Schuld (für welchen Notfall überhaupt?) in der Ineffizienz der verwendeten Gentherapeutika? Aber warum will der Prof. Pfosten eigentlich jetzt die Ansteckungen verhindern, wo er doch kürzlich noch sagte, er wolle sich jetzt gerne regelmäßig infizieren, um dann "superimmun" zu sein? Verstehe die Logik nicht ganz.

        • Lange Gesichter an

          Planspielmodus.
          Die Ineffizienz der verwendeten Gentherapeutika ist bewiesen. Xi, Putin nebst Orban räumen ebenfalls totale Unwirksamkeit ihrer miofach verteilten Impfstoffe ein. Politiker aller Länder treten weinend vor die Kameras und bieten ihren Rücktritt an (*kleiner Scherz)
          .
          .
          .

          Dann kommt der Hoffnarr freundlich lächelnd um die Ecke und präsentiert den neuen Impfstoff Biontech 2.0.

      • 2 G ist doch super…: der beste Beweis, dass nicht nur die Impfung nix und niemanden schützt, sondern auch das eigene Immunsystem torpediert. Schlimm nur, dass es eben nicht die `Doofen´trifft, sondern die, die wir kennen, lieben und die naiv vertraut haben oder der Erpressung mit unseren Grundrechten nicht stand halten können.

    9. Da würden die Geimpften sich aber ganz schön angep….. fühlen. Wenn das sich mal nicht mal negativ auf Impfmoral auswirkt. Dafür wäre dann die Spaltung weg.

      • 451: Da würden die Geimpften sich aber ganz schön angep….. fühlen.
        Das fühle ich mich als zweifach Bion-Scheiß geimpfter schon lange.
        Allerdings muss ich gestehen das mir diesen Dreck aus Feigheit und nicht weil ich an irgrendeine Wirkung geglaubt habe, spritzen ließ.
        Alleine die Tatsache dass auf den Intensivstationen überwiegen vollständig geimpfte mit schweren Verläufen liegen, beweist wie gelogen wird.
        Das dürfte doch angeblich gar nicht sein. Aber für die Spaltung sorgen immer mehr meine stolzen Mitgeimpften die nach wie vor Hetzte und Lügen verbreiten wie einige in diesem Forum.
        90% " gesunde Ungeimpfte " sind schuld das geimpfte mit der Krankheit gegen die sie geimpft sind erkranken.
        Noch blöder kann nur Söder ☺

        • Na was denn. Seit Corona werden doch in fast allen Artikeln nur noch Hetze und Humbug verbreitet , nicht von "einigen", sondern fast immer.
          Z. B. daß auf den Intensivstationen vollständig Geimpfte "überwiegen" ,ist doch auch eine böswillige Lüge. Natürlich lügt nicht der Wolfgang, der hat den Schmarrn nicht erfunden, der glaubt nur daran.

      • Lange Gesichter an

        Wem wird man die Schuld geben, wenn der Kampf gegen die Pandemie scheitert? Wer verkündet seit Jahr und Tag, wie wichtig eine hohe Impfquote ist und warnt vor Nichterfüllung des Impfplans? Vor Allem, wem werden dann die angeschixxxxxxx Geimpften die Schuld geben, oder besser gefragt, welcher quere Watschenaugust wird greifbar sein?

    10. "Sonst drohen wieder 100.000 Tote."

      Ach ja…. die 100.000 Cronatoten, die sich in einem NICHT außergewöhnlichen Sterbegeschehen im Jahr 2020 manifestieren. Schaut man sich aber die von Pfosten angesprochenen Daten aus England an, so kann man nur zum folgenden Schluss kommen:

      Wir haben weder eine Pandemie der Ungeimpften noch eine der Geimpften, sondern wir haben es mit einer Pandemie der wirklichen Alten (80+) mit Vorerkrankungen zu tun. Wer Menschenleben retten will, der sollte daher nicht auf einen minderwertigen Impfstoff setzen und die Ungeimpften diskriminieren und schikanieren (wie war das noch einmal mit Hass und Hetze?), sondern die Alten schützen – egal ob geimpft oder ungeimpft. So wie man es jedes Jahr tun sollte, wenn eine starke Grippewelle unterwegs ist.

      • "Wer Menschenleben retten will, der sollte […] die Alten schützen – egal ob geimpft oder ungeimpft."

        Versteht sich zwar von selbst, aber vorsichtshalber schreibe ich es explizit: Und zwar mit gezielten und sinnvollen Maßnahmen, die nachweislich funktionieren, die aber keine Grundrechte beschneiden und die insbesondere die Würde aller Menschen achtet. Auch die derjenigen, die man schützen will. Also kein Shutdown der Gesellschaft und keine Isolation der Alten.

        • besch-Ü-tzer an

          "Wer Menschenleben retten will, der sollte […] die Alten schützen – egal ob geimpft oder ungeimpft."

          Versteht sich von selbst? Dann erklär mal, wie du dir den Pelz wäscht, ohne dich nass zu machen.

          Sind die Alten vollständig Schutz-durchzuimpfen?
          Alternativ vollständig zu Schutz-isolieren?

          Wie schützen wir starrköpfiger Alte, die sich eurem "Schutz" verweigern, sprich jene, die sich für mindestens genau so mündig halten wie ihre gutmeinenden Beschützer?

    11. friedenseiche an

      "„Wir müssen also jetzt die Infektionstätigkeit durch Kontaktmaßnahmen wahrscheinlich wieder kontrollieren – nicht wahrscheinlich, sondern sicher.“"

      wahrscheinlich oder sicher
      hat er den konkakt zu seinem behandelnden arzt zu wenig beachtet

      kommt der tierarzt seinen pflichten als doktorspieler nicht mehr nach ?
      auf gehts, ihr schafft das !

      sonst wäre schlecht
      dann grüßt euch die marie-antoinette mit lecker kuchen statt brot
      der hades hat viel platz für corona-glübügü

    12. Grundrechte sind nicht verhandelbar und dürfen nicht wie Privilegien an Geimpfte gegeben werden!
      Die ganzen Maßnahmen und das Impfen taugen nichts, dass zeigen die Zahlen. Das Impfen ist kontraproduktiv weil der Impfstoff nicht viel taugt.
      Auf Maßnahmen wie die simple Temperatur zu messen, vor Einlass in geschlossene Räume, wie in China, darauf kommen unsere Politiker nicht und auch nicht auf einen Therapieansatz mit Medikamenten..
      Das zeigt doch ihr wahres Interesse, nämlich die politischen Winkelzüge für und zu ihrer Lobbypolitik!

      • Große Volksrede, Hut ab!
        Allerdings versuchst du gerade selber die Grundrechte der Geimpften zu verhandeln. Weil du nicht darfst sollen die auch nicht dürfen und das nur, weil der Impfstoff nicht viel taugt.

        Achja, soll die Coronawohlfühltemperatur oral, rektal oder via Distanz Thermometer gemessen werden. Ich möchte nur wissen ob ich Zähne putzen oder mich untenrum waschen muss.

    13. Plakat und Bild erfüllen den Tatbestand der Beleidigung. Drosten brauchte eigentlich nicht mehr arbeiten, wenn er alle Beleidiger vor Gericht zieht.

      • Achmed Kapulatzef an

        Den Tatbestand der Beleidigung von Drosten muss erst noch erfunden werden, der Tatbestand der Beihilfe zum Völkermord steht jedoch im Raum, und Drosten hat noch nie gearbeitet, dieser korrupte Fiesling hat sich bis heute nur von der Pharmalobby schmieren lassen.

      • @ Korrektur

        Recht haben sie. Nur versteht es hier niemand. Aber das wäre eigentlich egal fürs weitere Vorgehen…

        • begriffen sie erst, wenn ein entsprechender bilderkatalog ihrer eigenen götter im umlauf wäre und bömi am konkrezten beispiel erklärt was satire ausmacht. dann wäre das geschrei aber groß, lach.

    14. Diese Wirr-und Schmierköpfe wie Volldrosten und dieser Viechdoktor vom Robert Kochstudio ist ein Beleg für die intellektuelle Unterbelichtung in der BRD auch auf den Universitäten, auf denen es mittlerweile in allen Fächern ein Durchdiktieren von Gender, Social Justice Warriorn aller Art plus der Klimaspinner gibt, wogegen mittlerweile nicht mal mehr echte Wissenschaftler durchdringen können. Massenhaft Beispiele national und international wo nur noch wokistische Inkompetenz und bisweilen Inkontinenz sich wie eine Seuche in den Instituten ausbreitet finden sich beim Informatiker Danisch (bei Twitter und bei danisch.de) wobei der bei Corona selbst einen blinden Fleck hat und sich nicht traut, den irren Klabauterbach zu kritisieren.

      In allen Institutionen wurden in den letzten 10 Merkeljahren absolut inkompetente Entscheider an Einflußpositionen gesetzt, nicht nur beim Katastrophenschutz (Ahr!) und die Besetzung erfolgte nach den gleichen Kriterien wie bei ihren Ministern (Maas, Altmaier, Karliczek, Schulze, Bär, Grütters, Wiedmann-Mauz, Krampe usw.): Hauptsache, der alten Stasihexe nicht gefährlich werden können, gern strunzdoof wie die Berliner Staatssekretöse für Dingsbums und nur schön nachplappern was Merkel und ihre Schmierer Gates, Soros usw. verlautbaren.

    15. Ja, ist schon lästig, was eine solche Virus-Seuche anrichtet. Nur ist kein Mensch schuld daran , Meister Drosten auch nicht.
      3 x impfen ? Ohne mich , ich habe kein Vertrauen mehr in Impfungen, welche offenbar nur Monate wirken und das noch nicht mal zuverlässig.

    16. Corona-Gehirnwäsche verursacht Angst. Lockdown verursacht Depression. Angst und Depression schädigen die Abwehrkräfte, so dass man sich leichter ansteckt, mit der Folge von Krankheit und Tod. Die amtliche Propaganda schädigt Menschen mit seelischem Terror.

      • @ Hilda:
        Genau das ist doch beabsichtigt!
        Lt. früheren Verheißungen des H Drosten droht auch eine Wiederkehr des Mers-Virus – sehr wahrscheinlich aufgrund der ständig wachsenden Population des europäischen Kamels.

      • @hilda: „Lockdown verursacht….“. Da passt die Meldung im Grünfunk, dass die Zufriedenheit beim Deutschen historisch niedrig sei. Glücklicherweise regiert das Grüne bald mit, dann wird das Klima gerettet und die Zufriedenheit steigt. Auch das Boostern wird die Menschen glücklich machen, gehören diese doch nicht zu den 100.000 Toten des Virologen mit den sinnlichen Lippen. Hilfreich auch, dass die Drogen zukünftig straffrei konsumiert werden dürfen, so Gott, also das Grüne, will. Bis dahin darf das Wahlvieh, zumindest die Gestochenen, ohne Maulkorbbeim Karneval schunkeln. Ob dabei die Armlänge Abstand eingehalten wird, kann ich nicht beurteilen, aber der die das Deutsch:-*in ist glücklich. Boostern hilft!