Dr. Wolfgang Wodarg gehört neben Professor Sucharid Bhakdi zu den profiliertesten Kritikern der Corona-Politik. Jetzt hat sich der Lungenfacharzt, Leiter des Gesundheitsamts Flensburg und Seuchen-Berater des Europarats sich im Gespräch mit Gunnar Kaiser (Flashback) über die Medien geäußert.  Darin beschreibt er seine üblen Erfahrungen mit der Arbeitsweise der Mainstream-Medien.

Besonders krass haben ihm die selbsternannten Faktenchecker von Correctiv mitgespielt, die sozialen Netzwerken wie Facebook beim Zensieren angeblicher „Fake News“ assistieren. Wodarg:

„Wenn Sie gerade von Correctiv sprechen, da habe ich erschreckende Erfahrungen gemacht. Als jemand, der Correctiv gefördert hat, auch mit Geld, der gleich Mitglied geworden ist, der dann gehofft hat, dass dort investigativer unabhängiger Journalismus gefördert werden kann.“

Und weil Wodarg diesen Glauben zu Anfang des Jahres noch besaß, rief er den dortigen Chef vom Dienst an und fragte:

„,Wollt Ihr euch nicht mal um dieses Thema (Corona, Anm.) kümmern? Da ist was falsch. Da ist was nicht in Ordnung!‘ Und da hat der gesagt: ,Ja, das müssen wir mal sehen. Das muss ich im Team besprechen‘ und hat in der Sache mit mir gar nichts weiter besprochen. Dann habe ich Mitte März (…) plötzlich gehört, dass die einen Faktencheck mit mir gemacht haben. Und da haben sie behauptet, sie hätten mich interviewt und sie hätten von mir inhaltliche Dinge erfahren zu dieser Thematik. Die haben mich nie angerufen. Ich hab sie alarmiert und in der Sache wollten sie gar nichts wissen.“

Wodarg vermutet, dass „Correctiv“ als Grundlage für den „Faktencheck“ über dessen angebliche Meinung seine Homepage oder andere im Netz verbreitete Äußerungen verwendet hatte-

„…jedenfalls gesprochen haben die mit mir nicht. Und die Taz hat das dann wiedergekäut. (…) Und da bin ich sowas von enttäuscht über das, was da gelaufen ist.“

Aber nicht nur „Correctiv“ und Taz, auch die NGO „Transparency“ sorgte für Fake-News über den Mediziner:

„Wir hatten ja einen großen Streit gehabt bei „Transparency“. Weil ich (…) die Dinge anders sehe als der Rest des Vorstandes, bin ich jetzt ausgetreten. Und dann gab es ja ein Gutachten, das auch im Internet gestanden hat, das mich sehr schlecht gemacht, mich verleumdet und schwer geschädigt hat. Was auch von anderen benutzt worden ist, um mich schlecht zu machen. Und das haben die sehr lange da stehen lassen.“

Gute Rechtsanwälte haben Wodarg dann geholfen. So erstellte Professor Schwab ein Gutachten,  in dem er die einzelnen Beiträge bei „Correctiv“, der Taz, im Spiegel und weiteren Medien analysiert hat. Dabei standen die Fragen nach den Quellen, der Belege und der Qualifikation der Journalisten ( ob die fachlich überhaupt zum Faktencheck befähigt sind) im Fokus. Das Gutachten umfasste 160 Seiten und findet sich auf der Homepage von „Transparency“.

Gestützt auf die Erkenntnisse von Dr. Wolfgang Wodarg, Professor Sucharid Bhakdi und weiteren hochkarätigen Wissenschaftlern klärt  COMPACT monatlich auf über Finten und Falschmeldungen in der Lockdwon-Dikatur und hält Fakten dagegen.  So auch in COMPACT-Aktuell: „Corona-Lügen“:

Der ultimative Argumenten-Hammer gegen die 2. Lügen-Welle. Mit Ischgl-Studie, Heinsberg-Studie, Schulstudie Sachsen, dem Whistleblower-Papier aus dem Innenministerium und der großen Impfdebatte Kennedy contra Dershowitz. HIER bestellen oder einfach auf das Banner unten klicken!

Porträtfotos: Peter Pulkowski; picture alliance/dpa; picture alliance / REUTERS; Frankie Fouganthin, CC BY-SA 4.0, Wikimedia Commons; picture alliance/dpa

17 Kommentare

  1. Welche Meldung habe ich heute Morgen gelesen: D. bei der CO2-Bilanz fein raus. Die Lockdowns haben den CO2-Ausstoß noch niedriger gemacht als erwartet! Nun sollte der Letzte wissen, was mit dem Lockdown WIRKLICH bezweckt wurde! Aber auch woanders liest man "HERRLICHE" Zeiten für die Zukunft! Z.B. 6MIo. Arbeitslose, das ist nicht so bewußt, weil die unter "Kurzarbeit" getarnt wurden! Durch Änderung des Insolvenzrechts wurde Insolvenzverschleppung lagal und salonfähig gemacht! – Folge mehr und heftigere Insolvenzen in 2021, 25% aller Firmen könnten verschwinden! Die Hälfte der Soloselbständigen sind es bereits!
    Auch darüber sollen die obrigkeitshörigen Journalisten nichts berichten! Die Wirtschaft war schon vorher wegen Folgen der Finanzkriese von 2008 und des sich sich abzeichnenden Untergangs der USA als Weltführungsmacht stark gefährdet. Mit FFF und Greta konnte eine totale Umstellung derselben nicht durchgesetzt (Transformation) werden, also kam eine – in Wirklichkeit ungefährliche – Grippewelle gerade recht, um solches durchzusetzen ohne gleich eine Revolution zu bekommen!

  2. Rumpelstielz on

    Die grün-linke Versiffung haben Politiker verinnertlicht dazu die geldgeilen NGOs und Hottentottenstaaten die das Schmarotzen am Westen über die Umweltschiene zum Geschäftsmodell auserkoren haben,
    Solange der Bürger den Betrug nicht bemerkt sondern vom Meinungserpressungsfunk belogen werden dürfen geht es diesen Klimaspinnern gut. Das auch der Mond wärmer wurde um 2°C verrschweigt man.
    Mit Corona geht das genau so – Geschwätzwissenschaftler finden im GEZ Lügenfunk ein unerschöpflich lautes Sprachrohr.
    Es sprach der Fürst zum Pfaffen "halt Du sie dumm ich halt sie arm.
    Für diese beiden Geißeln der Bürger ist der GEZ Lügenfunk verantwortlich, also die Pfaffen, es handelt sich in beiden Fällen um Beihilfe zum Betrug

    • Zu jedem Beitrag: Ich kann mich nur immer wiederholen! Acht Milliarden Menschen auf diesem Planeten, das sind definitiv mindestens Sieben Milliarden zuviel !!! Und nur darum geht es, egal ob Migrations-Tourismus, Klimawahn oder fake-Pandemie!
      Wenn man diese Dinge aus dem Blickwinkel einer angestrebten radikalen Bevölkerungsreduzierung betrachtet, bekommt Alles einen Sinn, und NUR dann! GEN-Impfungen, die zur dauerhaften Unfruchtbarkeit der Geimpften führt, Migranten, welche die sozialen Spannungen weiter anheizen, Klimahysterie, die jeden Wohlstand als Ursache für etwas das auch nicht existiert, nämlich der "menschgemachte" Klimawandel anprangert, Legalisierung des Drogenkonsums, erziehungsspezifische Orientierung auf Homosexualität und Genderwahn, Demontage der klassischen Familie, daß Nationalbewußtsein und Heimatliebe, Kultur und Tradition als verwerflich und überholt dargestellt werden und daß jede Kritik und Hinterfragung der Maßnahmen der Politik des neoglobalen establishments als falsch und verläumderisch, ja schädlich verteufelt wird, ist nur beispielhaft für diie Verschlrierung der wahren Absichten genannt.

  3. Rumpelstielz on

    Im Juni hatte die Infektion von mehr als 1500 Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen mit Sars-CoV-2 zur vierwöchigen Schließung von Tönnies geführt – mit Kritik wg. der Arbeitsbedingungen.
    Clemens Tönnies: „Ich fühle, die Zeit ist gekommen, um Fragen zu beantworten, die man in einem medialen Tsunami nicht beantworten konnte. Im Corona-Hype um den 17. Juni war völlig klar, ich bin der Erfinder und Schreckensverbreiter von Covid-19. Zu diesem Zeitpunkt war ich stellenweise für alles Negative, für alles Schieflaufende in diesem Land verantwortlich. In solch einer Situation ergibt es keinen Sinn, sich dagegenzustellen.“

    Jetzt ein halbes Jahr danach – kein bei Tönnies Infizierter starb an Corona.
    Wir taufen Corona "das riesige AFFENTHEATER des Lügensystems der Alt Parteien und vom (G)ebühren (E)erpressungs (Z)entralen Lügenfunk und den Stasiseilschaften der IM Erika".

    Die Menschen in Deutschland wachen hoffentlich alle rechtzeitig auf und sehen, wie die Tatsachen manipuliert wurden.

    Eine Pandemie läuft anders – erst wenige Infizierte dann mehr und noch mehr – dann alle.
    Exponentiell wie ein Feuer in einer Scheune erst klein dann größer dann nicht mehr zu löschen.
    Hirnamptierte sind am Ruder.

  4. Deswegen nenne ich die ganzen "Faktenfinder" lieber Faktenerfinder.

    Also Lügenportale wie Correctiv, Mimikama, den Luftverpester oder den ARD-Antifa-Lügner Gensing oder die Restlerampe.

    Wie wir ja vom Lumpenfunk wissen muß man eim Framing so oft wiederholen, bis es auch der Letzte (Goebbels: Der Dümmste) verstanden hat. Noch bessere, konsequent anzuwendende Schreibweise: "Fakten"-Erfinder

  5. heidi heidegger on

    OT: habt ihr das mitbekommen? Die GRÜNEn verulken uns schon wieder und legen sich nebenbei mit Jürgen Elsässer an..das schreit geradezu nach Parteivabot!! *aaargh*

    […] Dennoch strichen beispielsweise die Grünen gerade die Forderung nach bundesweiten Volksentscheiden aus ihrem Grundsatzprogramm und setzen nun stattdessen voll auf Bürgerräte. Schließlich seien die auch weniger anfällig für Populismus. Die ausgelosten und moderierten Gremien mit ihren unverbindlichen "Gutachten" sind für Parteien weniger angsteinflößend als der ungebändigte Volkswille. Das nächste große Ding, auf das sich alle einigen können, sind die Bürgerräte also auch, weil sie (noch) niemandem weh tun../SZ od. ZEIT

    • Die Menschen wachen nicht auf! Die ersten sind bereits geimpft, die ersten schwer erkrankten Geimpften! Und keiner darf drüber berichten!
      Das ist die Realität, leider.
      In der heutigen Zeit sollte sich der Nationalkongeß versammeln!

  6. Professor_zh on

    ,,Correctiv"? – Davon war Professor _zh anfangs angetan, als ein Bericht über einen – mit kurzer Unterbrechung – frei herumlaufenden Mafioso erschien, der Prof. bekannt war. Doch beim Blick auf die anderen Themen, hier besonders die ,,bösen Rechten", wurde Prof, gleich klar, daß ,,C." nicht sauber sein konnte.

    ,,Faktencheck" ist übrigens nach Ansicht von Professor_zh DAS Unwort des Jahres 2020. Andere Wörter hat man zwar häufiger gehört, aber mit keinem ist auch nur annähernd so viel Schindluder getrieben worden!

  7. Ach was, Laien können weder für noch gegen Fachleute sprechen. Sie suchen sich einfach diejenigen aus, die ihnen in i h r Weltbild passen. Wenn der Wordag immer noch in Fb. das GA leitet, liegt in FB was schief.

    • Klabauterbach on

      Drostens fachkundiger Papagei hat sich zu Wort gemeldet, oder wars das Echo aus Merkels Axxxx?

      Die Experten werden schon wissen was eine echte Pandemie ist, lel.

  8. HEINRICH WILHELM on

    Obwohl in der SPD, hat Dr. Wodarg hat meine Hochachtung. Ihm ist es zu verdanken, dass damals die Kampagne der zur Pandemie stilisierten Schweinegrippe hierzulande weitgehend verpuffte. Wäre auch 2020 so gelaufen. Jedoch hatte man sich diesmal einiger "Wissenschafts"-Schranzen, "Gesundheits"- Ökonomen und Vereinigungsbonzen versichert. Das hat so gut funktioniert, dass nunmehr Sachargumente zugunsten der Ideologie zurücktraten. Wer dabei auf der Strecke bleibt, lässt sich unschwer erraten.

  9. XXXXXXXXXXXX on

    @Compact
    Höflichkeit und Sachlichkeit macht nur dann Sinn, wenn für alle gleichermaßen gilt. Ansonsten machen sich die Höflichen und Sachlichen nur einen Wolf.

  10. INNERLICH_GEKÜNDIGT on

    Alles andere hätte mich bei der XXX gewundert. Da war der Herr. Dr. wohl anfangs etwas naiv, oder ..?

    • HERBERT WEISS on

      Das Leben ist voller kleiner und großer Irrtümer. Wer von sich behauptet, dagegen völlig gefeit zu sein, hat damit mindestens schon den zweiten Irrtum seines Daseins verzapft. Wichtiger ist es, stets zu versuchen, ein anständiger Kerl zu bleiben.

  11. DerSchnitter_Maxx on

    Unbedingt reinziehen: Wie konnte es soweit kommen? – Dr. Reiner Fuellmich bei SteinZeit [AufTube]

    • Schön ist, dass die Funke Mediengruppe – zu der auch correctiv gehört – in der letzten Woche so wunderbar gehackt wurde, dass jetzt nur "Notausgaben" erscheinen können. In der Welt am Sonntag vom 20.12.20 gab es einen Artikel über die Funkes und ihren Konzern, der einfach köstlich war. Man hat sie, quasi wegen Querelen unter den Inhabern, "kaputtgeschrieben, und dass sprachlich in einer Art, die nur grandios genannt werden kann. Zu den Inhabern gehört ein Minister im Kabinett von Armin Laschet und auch der "Mann" von unserem Gesundheitsminister mischt bei Funkes mit. Da kann ich nur sagen: Ja, geht doch!