Die bunte Regenbogen-Ideologie breitet sich aus wie ein Lauffeuer. Selbst Kinderprogramme sind nicht mehr vor dem LGBT-Wahn gefeit. Unlängst gab es sogar einen Transen-Auftritt in der Sendung mit der Maus. Wie die Öffentlich-Rechtlichen hetzen, lügen, manipulieren und Propaganda betreiben, lesen Sie in COMPACT-Spezial „Genug GEZahlt – Argumente gegen die Staatsmedien“. Jetzt neu – und hier zu bestellen.

    Mit einem breiten Grinsen im Gesicht steht Maus-Reporterin Siham El-Maimouni vor einem Haus und zeigt auf ein Klingelschild. „Statt Erik steht hier Katja“, erzählt sie aufgeregt und klingelt. Es öffnet ein Mann mit langen Haaren und knallrotem Nagellack. „Hi!“, sagt er mit quietschiger Stimme und wischt sich eine wasserstoffblonde Haarsträhne aus dem Gesicht. Der Mann, der sich nun als Frau bezeichnet, stand schon einmal für die vom WDR produzierte Sendung mit der Maus vor der Kamera, damals jedoch, um den Zuschauern einen Einblick in sein Leben als Obdachloser zu gewähren.

    Nachdem die Journalistin Eriks Pumps und Highheels im Schuhregal bewundert hat, setzen die beiden sich ins Wohnzimmer. Dort erzählt er dann von seinem Leben, genauer gesagt: Von seinem Aufstieg. Denn er hat es von einem Stadtstreicher zu einer gepflegten „Frau“ mit eigener Wohnung und einer eigenen Arbeit als „Haustechniker*In“ geschafft.

    In dieser positiven Zeit des Aufschwungs und der Veränderungen entschied er sich, ein neues Leben als Katja zu beginnen. Im Hintergrund dudelt fröhliche Musik, alles wirkt friedlich und schön. Was diese Folge vom 27. März 2022 den Kleinen vermitteln will: „Transwerden“ ist verbunden mit einem glücklichen, geordneten Leben, in dem meist alles noch besser ist als vorher.

    Erst Corona, nun Affenpocken – und im Herbst dann die neue Super-Mutante! Weltwirtschaftsforum, WHO, Bill Gates, Klaus Schwab und die globalen Eliten arbeiten bereits an der nächsten Plandemie. Es wird Zeit, die Hintermänner beim Namen zu nennen, ihre Strategien zu entlarven und ihre wahren Ziele zu enthüllen! Genau das tun wir in COMPACT-Spezial „Geheime Mächte – Great Reset und Neue Weltordnung“. Diese Ausgabe (84 Seiten, im Handel sonst 9,90 Euro) VERSCHENKEN wir an alle Kunden, die bis Dienstag (14. Juni, 24 Uhr) ein Produkt in unserem Shop bestellen. Hier geht’s zur Bestellung und damit automatisch zum Geschenk: COMPACT-Spezial „Geheime Mächte“.

    Im weiteren Verlauf der Sendung erklärt die Reporterin, was eine Frau eigentlich ausmache – und was Erik nun mit Vorliebe tut: Röcke tragen und sich schminken. Also genau die vermeintlichen Rollenklischees erfüllen, die Feministinnen seit Jahren bekämpfen. Ob er noch seine männlichen Geschlechtsorgane besitzt, wird mit keiner Silbe erwähnt, spielt anscheinend nicht die geringste Rolle. Dabei steht sogar im Duden: Eine Frau ist eine erwachsene Person weiblichen Geschlechts. Ergo: Erik ist nicht Katja, er kann keine Frau sein.

    Die Botschaft an die Kinder ist schlichtweg falsch und ideologisch. Das Fatale aber sind vor allem die Folgen einer solchen Sendung, denn was richtet sie in den Köpfen der Kleinen an? Plötzlich ist nichts mehr so, wie es vorher war, denn vielleicht ist Papa ja eigentlich auch eine Frau und traut es sich nur nicht zu sagen. Und was ist mit Freund Anton? Mit Onkel Peter? Oder – mit mir? Die Welt steht auf einmal Kopf. Und genau das ist das Ziel. Durch die Mainstream-Propaganda ist die Zahl der transsexuellen Jugendlichen in den letzten Jahren um über 4000 Prozent angestiegen. Gleichzeitig verzeichnen wir die höchsten Depressions- und Angstraten seit Messung.

    Die Öffentlich-Rechtlichen belästigen schon Kinder im Vorschulalter mit übergriffiger LGBT-Propaganda – und der Bürger wird dafür zwangsweise zur Kasse gebeten. Das ist kein Einzelfall! In unserer neuen Spezial-Ausgabe „Genug GEZahlt – Argumente gegen die Staatsmedien“ zeigen wir, wie ARD, ZDF & Co. hetzen, lügen, manipulieren und Propaganda betreiben. Lesen Sie, warum der Staatsfunk abgeschafft gehört – und wie man sich dagegen wehren kann. Hier bestellen.

    20 Kommentare

    1. Der Sandmann an

      Was tun diese Pädophilen nur unseren Kinder an……einfach nur krank im Kopf und abartig.

    2. friedenseiche an

      "Was diese Folge vom 27. März 2022 den Kleinen vermitteln will: „Transwerden“ ist verbunden mit einem glücklichen, geordneten Leben, in dem meist alles noch besser ist als vorher."

      ist das so weil diese personen schon in den genuss gekommen sind einen chip implantiert zu haben ?
      ich frag ja nur
      weil früher waren die menschen glücklich wenn sie normal waren
      schwule haben oft geäußert sich nicht wohl zu fühlen als schwule
      heute ………

      hoffe ich erhalte jetzt keinen besuch vom vs oder anderen begünstigten der steuerverschwendungsregulierung !

      • haste leider wieder nicht verstanden
        „Transwerden“ ist verbunden mit einem glücklichen, geordneten Leben, in dem meist alles noch besser ist als vorher."
        AUS SICHT DER TRANSE FÜR ES SELBER und nicht, dass Transe sein für alle besser wäre.

        Selbstverständlich hat das bei den Kleinen ÜBERHAUPT nichts zu suchen, gehört verboten. Die können das nämlich noch weniger geistig erfassen als viele Erwachsene und vor allem sollten sich Kinder damit auch nicht belasten müssen.

    3. Diese Politik kann man nicht mehr tolerieren, die machen die Kinder schon ganz gaga!
      Nach Pandemie und Maskerade, mit Lockdown und Spritzenzwang folgt der Klimawahn und der Genderquatsch.
      Dann Frieden schaffen nur mit Waffen, das Verbrennerverbot und das Knausern in allen Bereichen.
      Derweil explodieren die Preise für Lebensmittel Strom sowie Mieten, wegen höchster Nebenkosten und einer EU Schuldenpolitik mit der Druckerpresse!

      Da muss sich doch schon jeder vernünftige Mensch querstellen, dass ist doch alles nur noch völlig gaga was die da machen.

      • Ist das alles noch grenzdebile Volksblödelbelustigung oder schon vorsätzlich dreiste Volksdemütigung?

        Im Grunde egal, die breite Masse zollt brav weiter diesen UnGEZogenen das Schundfunkschutzgeld und schaltet bzw. klickt sich weiter täglich diesen Schund rein.

    4. Für mich macht feminismus oder transinismus keinen Unterschied. Ersteres ist die Urmutter, alle Derivate die Kinderchen. Wenn sie sich gegenseitig fressen ist das nur gut!

    5. jeder hasst die Antifa an

      Einmal wird der Kindesmissbrauch im Internet bekämpft und das ist gut so,auf der anderen Seite wird Kindesmissbrauch durch das Staatsfernsehen betrieben und gefördert.

      • Das ist durchaus logisch: Die totalitäre Staatsindoktrination duldet keine Konkurrenz!

    6. Ich möchte hier auf die Aktion "Leuchtturm ARD" aufmerksam machen, sofern nicht schon bekannt.

      Von der Homepage:

      So einfach und legal
      ist der Zahlungsstopp

      01
      Dauerauftrag löschen

      02
      Mahnungen ignorieren

      03
      Festsetzungsbescheid beantworten
      Der Festsetzungsbescheid (FB, kostet 8 EUR Mahngebühr) muss ungefähr vier Wochen nach Eingang beantwortet werden mit einem Brief, dem Download WIDERSPRUCH, siehe unten. Fristen ausschöpfen, um Zeit zu gewinnen!

      04
      Widerspruch begründen
      Die Widerspruchsbegründung ist der zweite Brief, den wir für den FB schreiben müssen, ungefähr 8 Wochen nach dem Eingang des FB.
      Fristen ausschöpfen, um Zeit zu gewinnen.

      05
      weitere Festsetzungsbescheide

      Ein zweiter FB könnte dann zum nächsten Quartal kommen, wenn die ARD bis dahin nicht zur Vernunft kommt. Er wird genauso zweimal beantwortet und kostet weitere 8 EUR Mahngebühr.

      • wer langeweile hat kann gerne noch zusätzlich zeit und mahngebühren investieren. jeder so wie er mag.
        funktioniert bei gas, strom und telefonrechnungen ähnlich. einfach mauern, versuchts mal.

        (erinnert ein wenig an die alljährliche empfehlung zur totsicheren superdiät)

        • Wenn viele/alle mitmachen, dann wird das sehr wohl Wirkung zeigen. In einer funktionierenden liberalen Demokratie würde das wenigstens zu einem Dialog mit den Kritikern und im besten Fall zur Einsicht führen, dass man seinen Auftrag als ÖRR nicht nachkommt.
          Aber in der realexistierenden Demokratur des herrschenden Regimes würde oder wird man andere Lösungen finden – z.B. automatische Abbuchung vom Konto ohne Einwilligung des Kontobesitzers.

          Nebenbei: Dass Sie mit dem ÖRR rundum zufrieden sind (so scheint es mir wenigstens), überrascht ja nicht gerade. Alles andere wäre hingegen für einen waschechten Fanboy des Regimes eine Überraschung.

        • "Nebenbei: Dass Sie mit dem ÖRR rundum zufrieden sind (so scheint es mir wenigstens), überrascht ja nicht gerade. Alles andere wäre hingegen für einen waschechten Fanboy des Regimes eine Überraschung."

          Ohne Dreck kübeln geht’s nicht, oder?
          Thema war nicht, ob ich persönlich ÖR gut oder schlecht finde, sondern dein Kinderkram. Verweigere doch, das Internet ist voller kluger Vorschläge mit 100% Erfolgsaussicht.

      • All das und mehr hat mein Anwalt über viele Jahre hinweg gemacht, aber genützt hat es nichts. Gegen sexuell-perverse Indoktrination von Kindern muss es eine millionenfache, besser zigmillionenfache Zahlungsverweigerung geben. Soviel Anstand sollte doch nach wie vor die Mehrheitsmeinung sein. Was kann Compact gegen solch perverse kinderschänderische Oberbürokraten organisieren?

        • Sie treffen es auf den Punkt. Diese Trans-Person ist ein bedauernwertes Opfer einer Laune der Natur, die zum Glück, die absolute Ausnahme von der Regel ist oder vielleicht auch das Ergebnis von massiven psychischen Problemen, Diesen Mensch jedoch für eine gesellschaftszersetzende und – wenn man sich die ganzen sprachlichen Verrenkungen anguckt – schon lächerliche bis irre Ideologie zu instrumentalisieren und dann auch noch Kindern argloser Eltern in einer expliziten Kindersendung vorzusetzen, ist schon bösartig und psychische Gewalt. Denn das Ergebnis wird sein, dass sich die Kinder erschrecken werden und verstört werden – was ja offenbar das Ziel dieser von oben verordneten Ideologie/Idiotie und nicht eine aus der Mitte der Gesellschaft herrührenden Thematik ist. Am meisten ärgert mich, wie gleichgültig diese abartige Entwicklung gesamtgesellschaftlich hingenommen wird bzw. dienstbar umgesetzt wird. Beispiel: Ich hatte unsere Gleichstellungs- aka Vielfalts-Beauftragte einmal gefragt, wieviele Beschäftigte sich für die extra von ihr veranlasste Unisex-Toilette im Vorfeld gemeldet hatten – die Antwort war: Keiner (auch Keine oder Keines)!
          Daher: Stopp diesen Sprach- und Umerziehungs-Ayatollahs mit ihrem irrsinnigen Gender-Gaga-Mist unter dem Deckmantel eines verlogenen Humanismus!

    7. Wer zwingt die Eltern ihre Kinder die "Sendung mit der Maus" anschauen zu lassen ?!

      • da hast du wohl recht. allerdings wird bereits flächendecken indoktriniert, kita, schule,…einfach überall und in jede richtung. ich mach die tv-kiste fast nicht mehr an, mehr zeit für hier :-)

    8. Noch ein Grund diese erbärmlichen, Zwangsfinanzierten GEZ Verblödungsmedien abzuschaffen!!!!
      Wer den Scheiß gucken will soll einen Bezahldekoder kaufen……ansonsten weg mit dem kranken Hetzprogramm……

    9. Es liegt einzig im Ermessen der Eltern diesen Mist mitzumachen. Folglich sollte man sich mit einem Lattenstueck an die Eltern wenden. Natuerlich nicht real. Nur sinnbildlich.

    10. Eine Frau aus Marokko (Muslima?) erklärt Queer? Ich bin sehr gespannt auf die Reaktion eines muslimischen „Cis- mannes“, wenn sein 14 jähriger Sohn ihm erklärt, dass er durch die Intervention seiner Lehrerin begriffen hat, dass er im Körper einer Frau gefangen sei. Die Lehrerin hätte schon einen Termin in der Klinik für eine Geschlechtsangleichung gemacht. Das darauf folgende Elterngespräch in der Schule wäre dann auch etwas für die „Sendung mit der Maus“, vermutlich aber erst ab 18!

      • friedenseiche an

        das wird wohl eher ein fall für die 20 uhr nachrichten mit nicht so schönen bildern die die öffentlichkeit beunruhigen könnten ?