Die kanarische Flut: Reportage von der afrikanischen Fluchtroute

0
Auf Teneriffa sind tausende illegale Migranten in die Touristenhotels eingezogen. Die Einheimischen würden sie gerne wieder loswerden – auf der Nachbarinsel gab es schon Randale. Unser Autor entging nur knapp einer Tracht Prügel. Erstabdruck in COMPACT 04/2021. _ von Phil Mehrens Trüb, dunstig und heiß ist es in Puerto de la Cruz. Der Saharastaub, der am 17. Februar wie eine Dunstglocke über dem kanarischen Archipel schwebt, hüllt die im Norden der Ferieninsel Teneriffa gelegene Touristenhochburg


Dieser Inhalt ist registrierten Benutzern vorbehalten.
Bitte loggen Sie sich ein, oder holen Sie sich jetzt den Digital-Pass – für Smartphone, Tablet und Desktop

Anmelden
   

Über den Autor

 

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln. Kommentare sind nur innerhalb von 24 h nach Veröffentlichung des Artikels möglich.

Empfehlen Sie diesen Artikel