Es besteht derzeit auf allen Ebenen wenig Neigung, Putins Forderungen entgegenzukommen, was im Interesse aller läge, zumal Russland seine Sicherheitsinteressen durch die enge Anbindung der Ukraine an den Westen bedroht fühlt. Das wird nicht ernst genommen und torpediert. COMPACT-Spezial „Feindbild Russland – Die NATO marschiert“ ging schon in Druck – jetzt vorbestellen!

    Der NATO-Generalsekretär Stoltenberg erklärt: Wenn Herr Putin keine NATO in der Ukraine will, bekommt er noch mehr NATO. Das ist Provokation durch Verhöhnung. Der Präsident der Ukraine stellt während der Friedensverhandlungen einen Antrag auf sofortige EU-Mitgliedschaft und arbeitet damit auf einen „Bündnisfall“ hin. Von den 27 EU-Mitgliedern sind nur 6 nicht in der NATO: Finnland, Irland, Malta, Österreich, Schweden, Zypern.

    Die Präsidentin der EU-Kommission Frau Ursula von der Leyen befürwortet den Antrag, die EU-Parlamentarier begrüßen den Antrag mit Applaus im Stehen und lassen wissen, dass sie gegen Putin in den Krieg ziehen werden. Das ist fahrlässig und gefährlich.

    Deutschland zahlt die Zeche

    Den Russen wurde 1990 zugesichert, dass es keine EU oder NATO-Erweiterung gen Osten geben wird. Dieses Versprechen wurde in den Jahren darauf gebrochen, als die ganzen Anrainer-Staaten im Vorfeld zu Russland sowohl der EU als auch der NATO beitraten. Besonders problematisch: Estland, Lettland, Litauen, da sie direkt von der Haustür Russlands liegen.

    Ein EU-Beitritt der Ukraine bedeutet, dass sie keinen Neutralitätsstatus mehr einnehmen und auch keine militärfreie Zone mehr werden kann. Die EU &Co wollen offensichtlich das Scheitern der laufenden Friedensverhandlungen, sonst hätten sie in diese Situation hinein nicht die sofortige Aufnahme der Ukraine in die EU genehmigt und den Kriegseintritt in den Ukraine-Konflikt verkündet. Scheitern der Friedensverhandlungen der Ukraine mit Russland ist nun vorprogrammiert, da die Ukraine nach dem Willen Russlands ein neutraler Staat und eine militärfreie Zone werden sollte.

     Nach einer Analyse von Hansjörg Müller (Volkswirt, AfD) geht es beim Ukraine Konflikt in erster Linie um den kaputten Dollar, der durch neue Kriegshandlungen aufgewertet und gestützt werden soll. Die US-Amerikaner und ihre Wirtschaft leben seit 100 Jahren vom Krieg und zetteln daher einen nach dem anderen an, den sie von anderen über die NATO bezahlen lassen. Deutschland ist der Hauptzahler und der willige Dukatenesel für ihre Großmachtpläne.

    Atomwaffen würden Europa treffen

    Dabei haben wir kein Geld trotz exorbitanter Steuern, alles auf Pump und die Wirtschaft geht auch zurück. Dabei hat der sinnlose Afghanistan-Krieg in 20 Jahren uns nach Meinung von Experten wahrscheinlich in Wirklichkeit mehr als 1,5 Billionen Euro gekostet bei Gesamtkosten von 3 bis 4 Billionen Euro. Was gezielt verschleiert wird. Der neue Kredit über 100 Milliarden Euro soll ab 2030 dann auch zurückgezahlt werden. Fragt sich nur, von welchem Geld?

    Ukrainische Flüchtlinge in Lemberg. Foto: Bumble Dee I Shutterstock.com.

     Der Krieg gegen Putin gefährdet aber überdies unsere Sicherheitsinteressen direkt vor der Haustür. Bei einem Atomschlag wäre Deutschland und Mitteleuropa stark betroffen, aber nicht die USA, deren Wirtschaft jetzt schon vom Krieg profitiert. Die Kriegskosten und die Drecksarbeit werden offensichtlich den Vasallenstaaten, vor allem Deutschland aufgehalst, ebenso die Kosten für die ausgelösten Migrationswellen. Es werden eine Million Menschen aus der Ukraine erwartet, die mit einiger Sicherheit zum größten Teil nach Deutschland weiter reisen werden, dem Land mit dem Roten Teppich und der lebenslangen kostenfreien und arbeitsfreien Vollversorgung. Welche Agenda vertreten denn die Ukrainer? Sollen dafür deutsche Soldaten sterben und Milliarden Euro ausgegeben werden?

    „Wir kämpfen für die Neue Weltordnung“

    Die ukrainische Abgeordnete Kira Roedik von der liberalen und pro-europäischen Partei Holos sagte am Sonntag auf Fox News, dass sie und ihr Team in Kiew bleiben, um zu kämpfen. Sie äußerte laut uncutnews.ch:

    „Wir sind Teil des Widerstands. Wir sind bewaffnet. Wir sind bereit zu kämpfen. Wir haben acht Jahre lang gegen Putin gekämpft. Dies ist ein entscheidender Moment, denn wir wissen, dass wir nicht nur für die Ukraine kämpfen. Wir kämpfen für die Neue Weltordnung, für die demokratischen Länder. Wir wussten, dass wir der Schutzschild für Europa sein würden. Wir wussten, dass wir nicht nur die Ukraine schützen würden. Wir schützen all die Länder, die folgen werden, wenn wir scheitern. Deshalb dürfen wir nicht scheitern.“

    Das sind alles erfundene Gründe, um den Westen in die Kampfhandlungen gegen Putin zu ziehen. Die Ukraine, eines der korruptesten Länder der Welt, ist nicht unser Schutzschild gegen Putin, sondern die Ukraine braucht die EU und die NATO, um ihre nationalen Interessen auf unsere Kosten durchzusetzen. Eigentlich sind es nur die Interessen einer bestimmten Clique, denn manche Ukrainer begrüßen den Einmarsch der Russen und erhoffen sich die Wiederherstellung von Recht und Ordnung.

    Deutschland oder Europa wird nicht in der Ukraine gerettet, auch nicht am Kaukasus und auch nicht wie jahrzehntelang behauptet am Hindukusch, sondern ins Verderben geführt. Wann durchschauen die Deutschen endlich diese Lügen??

    COMPACT-Spezial „Feindbild Russland – Die NATO marschiert“ liefert die Argumente für eine neue Friedensbewegung. Deutschland muss im Ukraine-Konflikt neutral bleiben – nur so können wir unser Land schützen! Hier vorbestellen!

    COMPACT-Spezial „Feindbild Russland – Die NATO marschiert“

    Vollständiger Inhalt:

    Feindbild Putin
    Ein Partner für Deutschland: Was Putin uns zu bieten hat
    Putin, der dünne Libertäre: Seine erfolgreiche Marktwirtschaft
    Wer zwang Hitler, Stalin anzugreifen? Putin als Geschichtsrevisionist
    Die Kutusow-Strategie: Putins Außenpolitik 2000 bis 2021
    Die Putin-Doktrin: Die offensive Wende Putins 2022
    Der schwulenfeindliche Putin. Echt? Zu den Jugendschutzgesetzen

    Kampf um die Ukraine
    Zwischen Ost und West: Geschichte der Ukraine bis 1914
    Stalins Hungerverbrechen: Das Trauma der Ukraine
    «Wir müssen auf diese Gefahr reagieren» Ungekürzt: Putins entscheidende Rede
    «Wir bekamen Befehl, auf beide Seiten zu schießen» Zum Maidan-Massaker im Februar 2014
    Souveränität der Bürger: K. A. Schachtschneider über die Krim-Frage
    Der gemeuchelte Frieden: Anfang und Ende des Minsker Abkommens

    Angriffspläne gegen Russland
    „Wir müssen Russland einkreisen“ Angloamerikanische Politik seit 1750
    «Häfen und Städte ausradieren» Die Atombombenpläne der USA
    Gebrochene Versprechen: Die NATO-Osterweiterung
    Eine Kette von Enttäuschungen: _ O-Ton W. Putin vom Dezember 2021
    Mit freundlicher Hilfe von George Soros: Die Farbenrevolutionen
    Stolperdraht und Würgeschlinge: So trainiert die NATO für den Krieg
    Spiel mit dem Feuer: Die Aufrüstung der Ukraine

    Moskaus neue Welt
    Geburtswehen einer neuen Weltordnung: Ostblock gegen Westblock
    «Nationale Souveränität ist keine heilige Kuh» Alexander Dugin zur Groß-raumpolitik
    Der gefährliche Freund: Tianxia – China als Welthegemon

    COMPACT-Spezial „Feindbild Russland – Die NATO marschiert“ hier bestellen.

    37 Kommentare

    1. Auf der einen Seite die mächtigen Psychopathen, die geschützt vor jedweder Kritik mit ihrem zynischen Strategiespiel aus inszenierten Krisen die Welt in permanentes Chaos, Unsicherheit und Entwurzelung stürzen, damit per ‘Great Reset’ ein neues System aus neuem digitalen Zentralbankgeld (‘CBDC’), Besitzlosigkeit, Totalüberwachung, Digitalisierung und Transhumanismus etabliert werden kann. Dazu kommen noch die religiösen & mächtigen Fanatiker, die die Apokalypse gezielt herbeiführen wollen, damit die vorhergesagte endzeitliche Wiederkunft Christi (‘Parusie’) aktiv beschleunigt wird.
      Demgegenüber steht das ‘Bollwerk’ der mit Plörre & Propaganda dauergeimpften Gutmenschen & Mitläufer – und das nicht nur in Doofland.
      Jetzt schnell ein Stoßgebet "Herr, lass Hirn regnen", denn eigentlich ist das doch schon die Apokalypse?!

    2. jeder hasst die Antifa an

      Je Härter die Sanktionen des Westens gegen Putin werden um so Härter der Widerstand der Russen,die halten länger durch die sind Entbehrungen gewöhnt wie im 2.Weltkrieg die halten länger durch als die Schxxsdemokratien des Westens.

    3. Vorsokratiker an

      auch wenn hier keine Bomben fallen, werden wir diese moralinsaure Respektlosigkeit Russland gegenüber teuer bezahlen müssen. Woher nehmen diese US-war-monger das Recht, Russland zu verhöhnen und sich moralisch als gerechter und höher stehend aufzuspielen.

      • Die Amerikaner werden immer als Sieger dargestellt ….Die Geschichte zeigt aber ,sie müssen von jedem Kriegsgebiet fluchtartig türmen.

        In Deutschland fanden die Amerikaner einen willigen Freund ,wenn auch erst sehr spät sich Deutschland angeblich besinnte dem transatlantischen Freund zu helfen.

        Ungeprüft die Notwendigkeit den Irak zu überfallen , ohne Kriegserklärungen ,ohne UN-Mandat machte Deutschland mit ……

        Die Krönung aller politischer Dummheit …die Amerikaner erklärten ihren Abzug …doch die Ritter Deutschlands wollten nicht abziehen …..

        20 Jahre Kriegsfinanzierungen , ohne einen Klumpen Diamanten ,ohne eine Tüte Gas und Gold mit nach Hause zu bringen ….das war eine Schmach für die widerrechtliche Besetzung Afghanistan ….mit der Kriegslosung …. wir verteidigen unsere Freiheit am HUNDEKUSCH …

        Aber all die Lehren reichen nicht , nur Grössenwahsinnige wollen weiter marschieren auch in Afrika ,wo die Franzosen auch schon Schiffbruch erlitten …. So wird des deutschen Steuerzahlers Geld zum Wohle verbraten …. Jetzt die Ukraine ,wo auch wieder die Finger jucken mit zu schiessen ….

      • Plagegeist an

        Und die respektlosen Ukrainer erst. Was erlauben die sich, trotz Bomben!

    4. AsBestSoldat an

      "Wann durchschauen die Deutschen endlich diese Lügen??"
      Warum wählen die sogenannten Deutschen denn diese Lügner???

      • Andor, der Zyniker an

        @ AsBestSoldat

        Warum wählen sie diese Lügner?
        Würden sie nicht diese Lügner wählen, müsste sie wohl andere wählen.
        An den Machtverhältnissen würde das überhaupt nichts ändern, auch
        wenn sie nicht wählen würden.
        Es gibt nur das Oben und das Unten. Die da oben geben sich in den
        Chefetagen die Klinke in die Hand und machen einen auf Demokratie.
        Und die da unten, gespalten in Linke und Rechte, schauen staunend
        dem Spektakel zu und dürfen, in dem Glauben etwas ändern zu können,
        als einfältige Leiendarsteller mitmachen. Die Regisseure hinter den Kulissen,
        jenseits des Atlantik bestimmen wo es lang geht und wer welche Rolle
        spielen darf. (Beispielshalber als TV verblödeter Konsumidiot oder Klimaretter)
        Wenn Wahlen etwas wirklich ändern würden, wären sie längst verboten.
        Aber der Deutsche Michel glaubt hartnäckig, dass er etwas ändern könne.
        Zur Not gab und gibt er als Soldat auch sein Leben hin für Kaiser, Führer,
        Vaterland und heute für die Demokratie, die lt. offizieller Lesart ein Wert
        an sich sein soll, aber nur der Zementierung der Machtverhältnisse dient.
        Traurig aber wahr.

    5. Wie, ausgerechnet die Ostmark, Drehscheibe zum Balkan, nach Italien und Schweiz/ Nord-Frankreich ist nicht in der Nato ? Sind die verrückt ?

    6. Echt jetzt ? Atomwaffen könnten Europa treffen ? Wäre ich nie drauf gekommen. Ob Atomwaffen auch Russland treffen könnten ?

    7. Der einzige Grund, warum die verlogenen Grünen Fluessi Erggas wollen ist der enorme Preis den sich die Masse der Leute nicht leisten können.

      Das hat man davon die Linken SPD Grüne FDP gewähren zu lassen gegen jede Warnung.

      • Plagegeist an

        Verlogen sind nur die Trumpbewunderer, der hat nämlich Nordstream2 vereitelt.
        Genau die den feierten und feiern heulen derzeit am lautesten, oder sie wissen auf einmal nichts mehr davon :-))))

        Und die Moral aus der Geschicht, Opportunismus lohnt sich nicht.

        • Duis Libero an

          Wenn Onkel Donald mal Käse erzählt (Impfstoffe) oder in einer Frage einen US Ego Trip verfolgt, der nicht den deutschen Interessen entspricht (North Stream 2), haben wir "Trumpbewunderer" hierzulande das immer klargestellt und werden das auch weiterhin tun. Unterm Strich und im Vergleich zu anderen Präsidenten und Kandidaten kann er die mit Abstand beste politische Gewinn- und Verlustrechnung vorweisen. Deshalb ist Donald Trump bis auf weiteren "unser Mann in Amerika". Kein US-Präsident ersetzt die Notwendigkeit einer dem Wohle des deutschen Volkes verpflichtete Bundesregierung.

          meint Trump-Fan Duis Libero

    8. Die USA geben solange keine Ruhe bis ihr Zugriff oder zumindest ihre Kontrolle auf das Eurasische Gebiet gesichert ist.
      Und vor allem Deutschland gegen Russland und umgekehrt aufhetzen.
      Bei den politischen "Vollpfosten" in Berlin sicher kein Kunststück.

    9. Bodhisatta 969 an

      Danke für diesen Artikel! Das Compact Spezial "Krieg.Lügen.USA." ist ausserdem auch sehr gut. Wer für die Freiheit aller Völker ist und wer sich selbst als Patriot bezeichnet, muss Anti-Amerika sein!

    10. Plagegeist an

      Mit Verlaub,

      es gab niemals eine "NATO-Erweiterung gen Osten" (Nato-Osterweiterung ist ein irreführender Kampfbegriff!). Es gab nach dem Zerfall der Sowjetunion eine Flucht gen Westen und die hat historische Gründe. Souveräne Staaten haben "Bündnisfreiheit" (von Russland sogar genehmigt und amtlich beglaubigt). Nicht die NATO hat bei Polen, Ungarn, etc gebettelt, sondern diese kleinen Länder (jahrzehntelang von den Sowjets geknechtet!!!) haben ihre eigenen Sicherheitsinteressen gewahrt, für ganzheitlich Geschichtskundige eigentlich nachvollziehbar warum die alle keine Böcke auf die Wladimirs dieser Welt haben!!! Selbsverständlich hat auch Russland Sicherheitsinteressen. Allerdings gehen die nicht so weit, anderen Ländern vorschreiben zu dürfen, welchem Bündnis souveräne Staaten beizutreten haben und welchem nicht (ja bla, die Amis versuchens ja auch…mimimi). KGB-Dino Putin sollte langsam begreifen, dass die Sowjetunion Geschichte ist und das ist auch gut so!

      Ich bezweifle zudem massivst, dass die Neuverlegung sowjetischer Alt-Grenzen der Europäischen Sicherheit dienlich sein wird. Putin erweitert sich gen Westen, so wird ein Schuh draus. So viel Angst vor der Nato, wie er uns imme glauben machen will, kann er ja nicht haben.

      Und ja ich weiß, dass Amerika den armen Herrn Putin dazu getrieben hat. Kinder die mit Atombomben spielen und Gas haben darf man nicht verärgern.

      • jeder hasst die Antifa an

        Weingeist ich gratuliere dir zum heutigen Frauentag,falls du dich gerade als Frau fühlst, ich Gratuliere allen Männern die es bisher mit Grünroten Kampfemanzen und Xantippen aus dem bunten Tag diesem Land ausgehalten haben.

        • Plagegeist an

          Danke Tiffi. Schön, dass wenigstens Du an die frauen dieser Welt gedacht hast. In einer Zeit wo Witwenmacher und andere Halunken sogar Bomben auf die und ihre Kinder werfen um so wichtiger.

      • Du weisst wirklich nur ,wo MCDonald ist ,aber nichts über den Zerfall des Ostblocks ….die Aufnahmeprozedur in die NATO ….. scheinbar auch nichts über das jetzige Reich der tollen Tante Uschi ….

        Die kleinen Staaten die du zitiert hattest waren mit dem Untergang des RGW ,des Warschauer Vertrages dem Fall der Berliner Mauer ohnehin am Arxxx gekniffen …Pleite …kein Handel und Wandel …. Da kam ihnen das Hexenhaus … ,noch ohne unsere fähigste Frauenquote zupass ….
        Es wurde Kohle und Weihnachtsgeschenke versprochen und goldene Zeiten ,wie auch viele neue Hurra Politiker geboren wurden wie in der DDR für eine Handvoll Dollars …. Der Weg zu Glück und Wohlstand …erst Einbahnstrasse EU ….dann NATO .Ohne sich als Raubritter bereit zu erklären ….sieh zu wie du deine Klitsche am Leben erhälst die Regie der EU …. Strahlende Gesichter verliessen auf grosse Goldzeiten die EU …schon im Flieger wussten sie …mit dem Hintergrund NATO ,sie unterschrieben im Hexenhaus mit den Teufeln …. und einigen Alkoholikern …..

      • @Plagegeist
        zur Kenntnisnahme:
        https://www.spiegel.de/ausland/nato-osterweiterung-aktenfund-stuetzt-russische-version-a-1613d467-bd72-4f02-8e16-2cd6d3285295
        Der SPIEGEL gilt nun wahrlich nicht als Putin Unterstützer

        https://www.mdr.de/nachrichten/welt/osteuropa/politik/nato-osterweiterung-russland-100.html
        Da können Sie sehr anschaulich sehen, wie die NATO sich nach Osten ausgebreitet hat.

        "Ganzheitlich Geschichtskundige" ? Wen meinen Sie damit? Geschichtsklitterer wie Sie selbst?

        • Ja all die Dokumente des Nein zur Osterweiterung der NATTER versucht die supereine westliche Demokratie nun schnell dem Reisswolf anzuvertrauen ….zu spät ….
          Er soll Politoiker geben ,die haben nie etwas davon gehört und stellen sich vor die Kamera und sagen …Putin fantasiert ….

          Soviel Frechheit müsste man mit nem richtigen Schlag auf die Lügenschnauze parieren ….

        • Plagegeist an

          @Putindiener
          FREIHE BÜNDNISWAHL!

          Keine Böcke auf Russenwirtschaft! Selbstbestimmungsrecht der Völker!

      • Herr Geschichts-Lehrer, Herr Geschichts-Lehrer – warum hatten die Amis denn dann ein Problem, als das souveräne Kuba keine Böcke mehr auf den Ami hatte und lieber die Sowjets als Schutzmacht zu sich nach Hause eingeladen hatte? Die hatten auch nette Mitbringsel und da ging es, glaube ich, auch um Sicherheitsinteressen.
        Später unterstützten die Amis die kubanische Opposition und auch Terrorgruppen, die Anschläge und Sabotageakte verübten. Selbst Mordanschläge gegen Castro wurden versucht, und das Fingieren von Terrorakten und militärischen Zwischenfällen (Operation Northwoods) als Vorwand für eine Invasion Kubas erwogen.

      • Duis Libero an

        Zu einer Mitgliedschaft gehören immer 2 = der, der den Antrag stellt, und der Verein, der aufnimmt.

        Die NATO hätte – entsprechend ihrer früheren Versprechungen – und im Interesse einer neuen Sicherheitsordnung Europas unter Einschluss Russlands eben nicht aufnehmen dürfen.

        Angst und Ablehnung gegenüber Russland in einigen osteuropäischen Ländern ist aufgrund geschichtlicher Erfahrungen erklärbar, aber keine gute Basis für eine Zukunftsgestaltung.

        Mit Verlaub, PLAGEGEIST, schauen Sie sich doch einmal an, wie erfolgreich US-Dienste es geschafft haben, in Deutschland eine antideutsche Grundhaltung zu etablieren. Um wie viel leichter muss es sein, in Osteuropa eine Anti-Russland Stimmung anzuheizen?!

    11. Heute konnte man ind er Bild lesen, dass die russischen Panzer nicht funktionieren, die Soldaten abhauen und eigentlich in der russischen Armee nix funktioniert. Könnte es sein, dass die Amis das irgendwie wussten, das Ganze provozierten und den Russen ins offene Messer rennen ließen??????
      Die Amis liefern, bzw, die dummen Deutschen Waffen für den Wiederstand und die Russen reiben sich an der Ukraine auf. Das russische Volk geht auf die Barrikaden, weils nix mehr zu fressen gibt, wenn der Krieg zu lange dauert.
      Scheitert Puttin, und das wird er wohl, können die Amis jubeln, denn erstens haben sie die Russen geschwächt und zum anderen die Ukraine in die Nato geholt. So ganz nebenbei können sie noch ordentlich Kasse machen beim Wiederaufbau und wenns gut läuft haben sie in Russland den Fuß in der Tür. Der Ausverkauf Russlands wird wahnsinnige Gewinne bringen, vor allen Dingen bei den globalen Aktiengesellschaften und Milliardären, die noch reicher werden.
      Die Verlierer stehen bereits fest! Und wer das Ganze letztendlich bezahlt auch!
      Ein perfider Paln, der mal wieder aufgeht.

      • Plagegeist an

        Wäre das der Plan, hätte die Nato die Ukraine schon im Vorfeld (heimlich) aufgerüstet.
        Ich denke die Ukraine ist das Bauernopfer, um über viele Jahrzehnte einen neuen eisernen Vorhang in Europa zu errichten. Waffenindustrie und US Wirtschaft freuen sich. Verlierer D und Russland.

        • Ja klar ist es das Baueropfer ,aber trotzdem bleibt der Fakt das ist Amerikas und seines treuen Vasallen Deutschslands Plan ….wozu heimlich aufrüsten . jedem Soldaten wird gehirngetrichtert ,dass alle Raubritter ausreichen um Russland heim in die Staatskasse Amerikas zu holen ….. alle anderen können dann Mutter Theresa spielen und das Ruinenfeld wieder zu blühenden Oasen zu machen ..

          Solche Milchmädchenrechnung steht dahinter …..

          Hast du vor dem Schreiben dieser Nachricht etwa Müller Milch aus Polen getrunken …. da werden jetzt Rambow Vitamine verfüllt…

        • Glaubt man der ukrainischen Kriegsberichterstattung, haben die ukrainischen Streitkräfte 11.000 russische Soldaten getötet, 40 Hubschrauber abgeschossen, 280 russische Panzer zerstört- immerhin mehr als die BW ihr eigen nennt – und etliche russische Kampfjets vom Himmel geholt.
          Demnach sind die bestens gerüstet. Wenn’ s denn stimmt.

        • Aufrüsten kostet mehr Geld als willige Personen Geld auf die Foto zu geben ,die dann den Maidan organisieren …. ,oder andere Sachen ….
          Die Klitschkos fordern immer Geld und Waffen …..die sie dann verscheuern als Händler …. Geldsendungen wurden schon umgeleitet in die Taschen der Klitschkos …. jetzt lassen sie sich ab und an filmen ,dass sie die Partisanen anführen bis zum letzten Blutstropfen ….

          Sollte Putin gewinnen ,werden die beiden Knallfrösche dann bei Anne Will und anderen Propaganda Shows rumgereicht ,sodass Karl Klabauterbach das Nachsehen hat und andere Dauerschwätzer …

        • Plagegeist an

          Warum wiederholt ihr ständig, dass niemand eine Chance gegen den Russen hat und sich jeder sofort auf den Boden werfen sollte? Um so tapferer von den Ukrainern!

          Aber die Bundeswehr muss wieder great again werden, sicher für den Kampf gegen Amerika, oder weil ihr Angst vor Putins Roter Armee habt?

          (Aus Afghanistan sind die auch wie begossenen Pudel abgedackelt, lach, gegen Bergbauern)

      • Wer Bild liest ,kann morgen die Bild Blinden Brille bei der AOK abholen ….

    12. jeder hasst die Antifa an

      Es wird Zeit das der Nato Großschnauze Stoltenberg das Maul gestopft wird,wenn er von Eroberungsplänen gegen Russland träumt dann sollten die Russen die ganze Ukraine erobern und damit eine Sperre gegen die Nato errichten.

    13. HEINRICH WILHELM an

      Man kann inzwischen im Netz so einiges einsehen, was die Ursachen des Ukrainekrieges betrifft. Zur trauten Zusammenarbeit des Wertewestens mit dem Asow-Regiment schrieb im Jahre 2017 dessen Organ "Azov.Press" einen bemerkenswerten Artikel: „До полку АЗОВ завітала багатонаціональна інспекційна група“. Deutsch: "Ein multinationales Inspektionsteam besuchte das AZOV-Regiment". Darin heißt es (Auszug): "Während des Treffens wurden die Fragen der Teilnahme des Regiments an der Antiterroroperation, des Standes der Aufstellung, der Unterstellungsordnung, der Analyse und der Nutzung der Erfahrungen des untergeordneten Personals erörtert. Zu den Diskussionsthemen gehörte auch der Bedarf an logistischer Unterstützung durch die Partnerländer.“ (sic!)
      Die entsprechende Netzseite ist archiviert und kann eingesehen werden. Man beachte darin das Werbebanner für die Zeitschrift "Schwarze Sonne". Ist doch mal was für die "Antifa". Aber seht selbst: https://web.archive.org/web/20171123072556/http://azov.press/ukr/do-polku-azov-zavitala-bagatonacional-na-inspekciyna-grupa