Zitat des Tages: „Der Inspekteur der Luftwaffe, General Ingo Gerhartz (56), warnt den Kreml-Diktator vor Angriffen auf die Nato. (…) Der General mahnte die Nato-Staaten, im Ernstfall auch Atomwaffen einzusetzen: ,Für eine glaubhafte Abschreckung brauchen wir sowohl die Mittel als auch den politischen Willen, die nukleare Abschreckung nötigenfalls umzusetzen.ʽ“ (Bild)

    „Die US-Atomkriegspläne bedrohten von Anfang an die russische Zivilbevölkerung und gingen von einem amerikanischen Erstschlag aus. Auch nach der Auflösung der Sowjetunion hat sich daran nichts geändert.“ (COMPACT-Spezial „Feindbild Russland“)

    64 Kommentare

    1. Marques del Puerto an

      Naja , Seluschki sein Sprachhrohr sagte erstmal heute, nix verhandeln vor Ende August, wir wollen erstmal Russen töten um in einer besseren Verhandlungslage zu sein.
      Nicht das sich die Ukrainer zu sehr auf unseren Schulze verlassen, denn der hat beim Besuchsantritt in Kiew eine ganze Menge an Versprechungen dagelassen.
      Selbstverständlich auf den Kosten vom deutschen Steuerzahler…iss ja klar oder…..

      Mit besten Grüssen
      Marques del Puerto

    2. Magister Militum an

      Völlig durchgeknallt, diese Russenanbeter. Sie merken nicht mal, daß der General gar nicht gesagt hat, was ihm die Überschrift in den Mund legt. Die ist eine glatte Lüge , da der Verfasser ja selbst den tatsächlichen Inhalt der Stellungnahme erkennen konnte. Reißerischer Journalismus, übertrifft noch "Bild"

    3. Wolfgang Eggert an

      Die umvolkende Systempresse, die seit etlichen Jahren durchlaufend bei migrantisch bestimmten Tatklassen (Axtmorde, Bahnsteigschubser,, Vergewaltigungen etc.) Namen und Bösewichtbilder unterdrückt entdeckt jetzt auf diesen Gebieten die Möglichkeit der Feindbildschärfung. Leider ungenannt bleibende NATO-Blowjobber in den Alkoholschwangeren Redaktionsstuben von BILD und FOCUS suchen Herrn AGAEV, der hat nämlich den Liebhaber seiner Frau mit einer Axt kopflos gemacht, sein scharfes Konterfei ist das Abziehbild eines kosmonauten Russen

      • Wolfgang Eggert an

        Siehe FOCUS: "Fall in NRW. Liebhaber seiner Frau mit Axt getötet: Polizei fahndet nach Elchin Agaev"
        Der offenkundig anverwandte Juri Gagarin findet sich bei "AustrianWings" unter dem Titel "Juri Gagarin vor 45 Jahren tödlich abgestürzt"
        Die Presstitution hat so einen zeit-ideologisch passenen Zufallstreffer schon öfter gebracht, ich erinnere mich noch gut daran, daß bei der Tiefstaat-/Geheimdienstl-ichen Schießerei um Michele Kiesewetter polizeilichen Suchplakaten zufolge Putin höchstsdelbst zugegen gewesen sein soll.
        *(ebenfalls der sog. NSU in die Riesenschuhe geschoben)

    4. Alter weiser, weißer Mann an

      Interessant war die Reaktion von Russland zur Ankündigung des EU Beitritts der Ukraine

      Sinngemäß ist es Russland völlig wurscht, sie wissen genau, daß dieser korrupte Kiever Verein die EU nur noch schneller in den Bankrot treiben wird.

    5. Der DEUTSCHE GENERAL, oha. Nur, jeder russische Gefreite (Jefreitor) hat tausendmal mehr Kriegserfahrung und tausendmal mehr auf dem Kasten als ein deutscher Bundeswehr-General.

    6. Frieden und Freiheit an

      Nie wieder Bruderkrieg!

      https://archive.org/details/Prof.HelmutSchrockeDerJahrhundertkrieg/mode/2up
      https://archive.org/details/helmut-schroecke-die-vorgeschichte-des-deutschen-volkes

    7. PS

      seid lieber froh, dass unser Team auch Atomwaffen hat. Wer weiß, ob Putin sonst nur labern könnte.
      Viele hier halten Putin für genial. Warum kommt euer Idol nicht auf die gleiche wahnwitzige Idee wie westliche Friedensengel und verschrottet seine Atombomben nicht zuerst? Wieso ist ein identischer Schachzug von Putin ausgeführt genial, vom Westen ausgeführt aber pöse? Meiner Ansicht nach fortgeschrittenes "Stockholm".

      • jeder hasst die Antifa an

        Ach Atombomben im Land ist gut aber Kernkraftwerke sind Teufelswerk, Grüne Rhetorik.

        • musst du den grünen erzählen, nicht mir.
          ich bin doch hier einer der wenigen der für deutsche atomkraftwerke stimmt, ihr anderen wollt lieber an russengas festhalten, damit die grünen weiter windmühlen bauen können. denn genau für diesen gehirnfurz auszubauen brauchen wir russisches gas nämlich, als energiepuffer.

    8. Skandal. Mit nuklearem Vernichtungsschlag drohen ist eindeutig alleiniges Vorrecht Russlands!!!

      Übrigens alberner "Schwanzvergleich". Wer Atombomben im Keller stapelt, tut das ja nicht nur aus reiner Sammlerleidenschaft. Unnötig gesondert darauf hinzuweisen, dass die bei Bedarf auch fliegen können.

      Bildlich ist die derzeitige Situation nur so zu beschreiben:
      Eine Räuberbande hält Geiseln in einer Bank. Der Anführer, nennen wir ihn Wladim, droht bei Einmischung von außen mit Schusswaffengebrauch. Der Polizeisprecher kündigt an ggfl. zurückzuschießen. Umherstehende Passanten errichten Barrikaden vorm Haupteingang. Sie fordern vom SEK mehr Verständnis, mehr Diplomatie, mehr Verhandlungsgeschick, alles andere verzögere nur die Rentenauszahlung.

      • Andor, der Zyniker an

        @ Prawda

        Wann haben die westlichen "Friedensengel" jemals ihre Atomwaffen zuerst entsorgt?
        (außer in Hiroshima und Nagasaki) Die US-Militärdoktrin sieht ausdrücklich den
        nuklearen Erstschlag vor. Prawda kann also froh sein, dass der pöse Putin Atomwaffen
        hat, die US amerikanisches Territorium erreichen können, obwohl sie nicht in Mexiko,
        Kuba oder Kanada stationiert sind. – Nur deshalb leben wir noch.

        Die Geschichte von der Räuberbande ist zumindest interessant, aber den Hauptmann
        könnte man auch Harry, George oder Joe nennen. Und das Verhandlungsgeschick,
        Verständnis und Diplomatie des SEK hat schon einigen Geiseln das Leben gerettet.
        Übrigens, die nächste Rentenerhöhung wird garantiert von den Beitragserhöhungen
        der Krankenkassen ausgeglichen (egalisiert).

    9. Vorsokratiker an

      warum sagt dieser Holzwurm von Scholz nicht einfach, was er denkt. Schließlich kann man aus seiner politischen Karriere ablesen was er dachte und schließlich auch heute noch denken wird und das wäre in etwa: Europa und Russland brauchen Einigkeit, ein symbiotisches Wirtschaftsverhältnis und kulturelle Freundschaft. Dann würde es allen gut gehen soweit. Stattdessen fühlt er sich bemüßigt, bis über beide Ohren in Bidens Mafia-Mastdarm zu stecken und auf die falschen Ami-Pferde zu setzen.(das sind die, die trotz ihres schlechten Geschmackes sagen wie man auf diesem Planeten gefälligst zu leben hat und an wen gefälligst die Steuern zu zahlen sind) Und natürlich den Schaden für die Zukunft dieses Landes damit vorsätzlich in Kauf zu nehmen.

    10. Wolfgang Eggert an

      An einem kabbalistischen Datum wie dem heutigen das Armageddon in Aussicht zu stellen ist immerhin konsequent

      • Otto Baerbock an

        Wieso ist das heutige Datum ein ‘kabbalistisches’? Und … kommen in der Vasallenarmee jetzt nur noch kabbalistisch gebildete Offiziere in Führungspositionen??

        • Wolfgang Eggert an

          666 sind in der 18, die 6 ist gleichfalls im Monat und wiederum addiert im Jahr
          Wenn wir beim Thema Krieg/Rußland/Ukraine bleiben so war auch der Beginn kabbalistisch termin-iert. Diesmal an die 2 gebunden:
          21.2.2022, 22:44 Uhr Putin ordnet die Entsendung von Truppen in die Ostukraine an. Die Einheiten sollen in den Stunden zuvor von Moskau als unabhängige Staaten anerkannten „Volksrepubliken Luhansk und Donezk“ für Frieden sorgen. Zudem wies Putin das Außenministerium an, diplomatische Beziehungen zu den beiden Regionen aufzunehmen.
          22.2.2022: Putin leitet eine Sitzung mit Mitgliedern des Sicherheitsrates in Moskau.
          22.2.2022, 6:00 Uhr Notfallsitzung des Weltsicherheitsrats in New York. Die UN-Botschafter der USA, Frankreichs und Deutschlands bekräftigten, die Entscheidung Russlands werde schwere Konsequenzen nach sich ziehen. Am Mittag beginnen erste Gefechte in der Ostukraine

        • Wolfgang Eggert an

          Die Militärs brauchen von alledem keine Ahnung zu haben. Haben sie auch nicht, sie werden von der politischen Führung (die der endzeit-kult-ischen untersteht) eingesetzt. "Klappe halten, dienen und sterben(lassen)" ist ihr Berufsethos.
          „Military men are dumb, stupid animals to be used as pawns for foreign policy.“ sagte Henry Kissinger, der im übrigen kein Kabbalajünger ist, seinem militärisch hoch dekorierten Gegenspieler Alexander Haig zufolge. (The Final Days, Bob Woodward/Carl Bernstein, Kapitel 14; Seite 194 in der 95´er Paperback-Ausgabe.

          Dieses Rollenspiel setzt sich dann auch weiter nach unten fort: Die VÖLKER haben sich den Feldherrn zu fügen.

    11. Alter weiser, weißer Mann an

      Googelt mal nach diesen Idioten, die Fotos dieses verblödeten Kerls sprechen Bände.
      Der passt zu der FDP Doppenlnamen Kampfziege und dem wirren CDU Fridolin Merzinger

      • Otto Baerbock an

        Der korrekte Name der ‘FDP Doppelnamen Kampfziege’ lautet: Rheinmetall-Agnes! Möglicherweise plant sie bereits den von RM gerade frisch vorgestellten MBT ‘Panther’ (KF 51) so schnell als möglich unter realen Einsatzbedingungen zu testen …

      • Dann schaut Euch mal das Ergebnis der Landtagswahl, genauer der FDP, in Düsseldorf an. Da ging es für die FDP rheinabwärts. Na gut, war nicht allein ihr Verdienst.

      • Die Kampfziege geht nur ins Bett , wenn sie mit einem schwerhörigen Apperat im Ohr vorher die Luftlage erkundet hat gegen Putinraketen …eine Feuerpatsche steht links neben dem Nachtopf ,der voll gefüllt ist und Feuer löschen soll…. Dann das Gebet für die Nacht …und mit Panzerfaust im Arm der grosse Traum vom Freiheitskampf im Rheuma Wachkoma…. Mich sollte nicht wundern ,wenn die eines baldigen Tages im Bunten Manövertag sitzt vollverkleidet wie Arnold Schwarzenegger mit dem gesamten Waffenpotential von Hollywood ….
        Hat die keinen Kuschelpartner , dass die so aggressiv sich gebärdet ….
        Ich unterschreibe schon mal das Formular Marschbefehl an die Oder für die alte Festungskommandantin …
        So umnachtet sind Politiker ,die denn ganzen Tag für unser Wohl arbeiten , nachtens Sandkastenkämpfe vollziehen und Reden schreiben . Die Hausmilben kündigen das Untermieterdasein …

    12. Sonnenfahrer Mike an

      Eine Eskalation des Krieges und erst Recht der Einsatz von Atomwaffen ist absolut zu vermeiden
      und dies um jeden Preis! Und überhaupt sollten wir Europäer endlich allesamt aus der US-geführten
      NATO austreten, ein eigenes, rein europäisches Wirtschafts- und Verteidigungsbündnis gründen
      und eine neutrale Position zwischen Russland und den USA mit gleich guten Beziehungen
      zu beiden Staaten einnehmen. Würden alle Europäer weltweit zusammenarbeiten, könnten
      wir die Welt gemeinsam wieder in Ordnung bringen und unsere Lebensbedingungen
      deutlich verbessern. Insbesondere könnten wir auch gemeinsam die Überfremdung unserer
      Staaten mit Nichteuropäern endlich rückgängig machen und die Bevölkerungsexplosion
      der Nichteuropäer weltweit beenden und somit auch die Natur und unseren Planeten retten.
      Von den Kriegstreibern, Sanktionierern und Multikulti-Gender-Irren habe ich auf jeden Fall
      mehr als die Nase voll. Ich will keinen Krieg in Europa.

      • Die von ewigen Atomwaffenkampf reden und andere Idioten aufrütteln wollen ….. , haben die Hose schon jetzt voll …Das Geplärre soll die Angst nehmen ….
        Ein Luftwaffen Inspeck … stehender General …hat ein Problem ….. die Luftwaffe fliegt nur bedingt …… Dünger auf die Felder ……
        Ob sich die Luftwaffe im E-Fall genau so darstellt wie bei Hermann Goering ………
        Dreimal um den Kirchturm gerudert und dann das Ende …. der Eurofledermäuse …. kein Kerosin … keine Service Werkstätten wohin der ADFV e.V. seine Ufos zur Hilfe senden kann…
        Aber solche Leute sind sich sicher die NATO ist ein richtiger Kampfverband ………. Für das Propagandafernsehen ja …,aber in der Realität ……
        Freitag ab 12 Uhr macht jeder seins …. entsprechend der Flug und Pausenregelung ….

    13. Walter Gerhartz an

      Deutscher CNN-Reporter und Sacharowa liefern sich Schlagabtausch:

      "Sie dürfen doch gar nicht die Wahrheit sagen!"

      https://vk.com/video-134310637_456254611

      Über zwanzig Minuten widmete sie dem CNN-Reporter, sprach über die Ursachen des Ukraine-Krieges, die Kriege der USA und ihre Völkerrechtsbrüche, doch Pleitgen beharrte auf seiner Frage, ob Russland das Völkerrecht missachten würde.

      Wie der Zufall spielt, meldete sich ein Journalist aus dem Donbass zu Wort und maßregelte Pleitgen. Daraufhin schlug Sacharowa Pleitgen vor, einfach mal mit ihm, einem Menschen aus der Ukraine ein Interview zu führen, damit dieser ihm schildern könne, wie schlimm das Leben dort die letzten acht Jahre gewesen ist.

      • Danke für den Hinweis auf dieses Video ……….. eines der besten Videos ,was ich auf Youtube sah ……nicht weil der amerikanische Reporter gegenüber Frau Sacharowa sich total unterbelichtet zeigte , sich schwer in der Gewalt hatte …seine Gesichtsmimik vom Lachen bis Würgen war kaum übersehbar …… Der Reporter scheint unterste Schublade einer regionalen Berichterstattung zu sein …… Ihm fehlt als Reporter Erfahrung ,scheinbar aber auch allgemeines Wissen .
        Der sollte scheinbar den Rahmen sprengen ….,aber Eigentor … Wenn der nach Hause kommt ,kann er vielleicht noch Reporter sein von Wetternachrichten …..
        In diesem Video steckt mehr Aussage als alles was von unseren Medien uns rübergeschauffelt wird ….,und noch etwas Frau Sacherow hat klar und präzise reagiert . Fakt ist die Aussage …Amerika und seine Untertanen wollen sich als seriöse Staaten zeigen ,decken aber den Mantel des Schweigens über ihre Aktivitäten ……. Top Video …. Genosse Haldenwang zuhören ,und nicht den Fernseher erschiessen …

    14. Im Dummland gibt es überall gewissenlose Schwachköpfe, wohin wir auch schauen.

    15. Walter Gerhartz an

      In Russland wird die Hysterie des Westens kaum mehr beachtet.

      Statt auf westliche Vorwürfe zu reagieren, konzentriert sich Russland auf die Lösung der Ukraine-Krise.

      Die wichtigste Aufgabe sollte dabei die Entnazifizierung sein, sagte der russische Ukraine-Experte Semjon Uralow in einem RT-Gespräch.

      MEIN FAZIT: DIE MEHRHEIT UNSERER REGIERUNG UND PARLAMENT HAT EINE ENTNAZIFIZIERUNG & ENDAMERIKANISIERUNG DRINGEND NOTWENDIG !!

      • Die gehen erst, wenn sie hier nichts mehr rauspressen können.
        Amerika hat die letzten 80 Jahre nur überlebt, weil sie fremde Länder überfallen haben und sie anschliessend ausgeplündert haben.
        überall haben sie zu aller erst das Gold ausgeflogen. Unsere 3.000 Tonnen bekommen wir auch nie wieder!

        • Die sind verprasst …verballert in vielen Ländern der Erde ….solche Ganoven sind transatlantische Freunde …..die meisten deutschen amerikahörigen sind im Nebenjob Lobbyisten …..

    16. Walter Gerhartz an

      Bestechungsgelder für ukrainische Amtsträger?

      http://www.antikrieg.com/aktuell/2022_06_15_bestechungsgelder.htm

      Jacob G. Hornberger

      In meinem Blogbeitrag vom 18. Mai 2022 habe ich die Möglichkeit angesprochen, dass das 40-Milliarden-Dollar-Hilfspaket, das der Kongress rasch für die Ukraine bewilligt hat, zumindest teilweise für die Zahlung von Bestechungsgeldern in Millionenhöhe an ukrainische Amtsträger verwendet werden soll.

      Warum sonst sollten sich die Mitglieder des Kongresses und die Vertreter des Pentagons in der Mainstream-Presse so vehement dagegen aussprechen, dass der Generalinspekteur die Verwendung der Gelder überwacht?

      Und wie könnte man besser sicherstellen, dass ukrainische Politiker für einen immerwährenden Krieg an Bord bleiben, als durch die Zahlung von Bestechungsgeldern an Amtsträger, die in einem der vielleicht korruptesten Regime der Welt dienen? …UNBEDINGT ALLES LESEN !!

    17. Andor, der Zyniker an

      Es wollen immer nur die Krieg, die genau wissen, dass sie selbst nicht hin (an die Front) müssen.
      Im sicheren Atombunker sitzend ist der Atomkrieg wie ein geschlechtsneutrales Computerspiel.
      Die grünen Kobolde und auch die neue CDU-Lichtgestalt fürchten ihn nicht.
      Die Amigos haben sowieso keine Skrupel (siehe Hiroshima) und schon findet sich ein wackerer,
      sesselfurzender General der Bundeswehr, der, stellvertretend für die Amis, spielen möchte.
      Ich fürchte, in der sogenannten Westlichen Wertegemeinschaft sind alle Entscheidungsträger
      irgendwie verrückt geworden. Hybris infiziert waren si schon immer.
      Im Kalten Krieg fühlte ich mich wesentlich sicherer. Damals hatten alle Seiten Angst vor einem
      Atomkrieg, die Angstschwelle lag deutlich höher. Diese Angst bescherte uns 77 Jahre "Frieden".

      Nur Idioten kennen keine Angst und eben diese sind jetzt an der Macht (hüben wie drüben).
      Bin gespannt wie lange der makabre Tanz auf dem Vulkan noch dauert.
      Dann kommt die Zeit, in der wir das Leben mehr fürchten müssen, als den Tod.
      Halleluja

      • @ andor

        Bevor wir wieder in den großen vaterländischen Krieg ziehen, sollten wir aber Neuwahlen vorziehen. Schauen wir dann nochmal, wieviele Bürger und Neubürger rufen „wir wollen den totalen Krieg.“ Bei der uns nachgesagten „German Angst“ dürften es wohl nur noch Maulhelden sein, die sich selbst nicht den Kochtopf mit Halteriemen für‘s Vaterland aufsetzen wollen.

    18. Walter Gerhartz an

      ICH BIN MIT DIESEM GENERAL NICHT VERWANDT !!!

      Selensky beizeichnet die Aufnahme der Ukraine in die EU als WERTVOLL und WICHTIG !

      Die Ukraine ist zumindest seit 2014 kein Teil Europas sondern ein Teil der USA und deren Strategie von dort aus Russland zu schaden und letztlich auch noch zu erobern.

      Russland war und ist in der gemeinsamen Geschichte Europs immer eingebunden und auch wichtig gewesen, man denke auch an die Zarin Katharina die Große, die aus dem Fürstentum Sachsen-Anhalt stammte.

      Erinnern sollte man auch an Putins Angebot in der Wirtschaftkrise 2010 "Europa von Lissabon bis Wladiwostok" !!

      Ungebremster Austausch von Waren und keine Zölle mehr – so stellt sich Wladimir Putin den Handel Russlands mit der Europäischen Union in Zukunft bei seinem 2 tägigen Besuch in Deutschland vor.

      Zudem sollte es keinen Visumzwang mehr geben. Die Visafreiheit sollte nicht das Ende, sondern den Anfang einer echten Integration von Russland und der EU manifestieren, schrieb Putin.

      Das waren wirklich GUTE und INTELLIGENTE Vorschläge, die natürlich den USA zuwider liefen und durch die von den USA GEKAUFTEN Europäischen POLITIKER letztlich abgelehnt wurden !!

      Wäre damals diese GRANDIOSE IDEE umgesetzt worden, hätte es die heutigen Verhältnisse nicht gegeben.

      FAZIT: WER DIE POLITIK DER USA UNTERSTÜTZT SCHADET SICH SELBST !!

      • Otto Baerbock an

        "Die Ukraine ist zumindest seit 2014 kein Teil Europas sondern ein Teil der USA und deren Strategie von dort aus Russland zu schaden und letztlich auch noch zu erobern."

        So gesehen … kann man wohl das ganze sogenannte Europa … als einen Teil der VSA und ihrer Weltherrschaftsstrategie(n) betrachten…

        • Es gibt keine USA Weltherrschaft. Es gibt nur eine jüdische Weltherrschaft, die sich verschiedener Staaten als Werkzeug bedient. Die USA werden nach von innen zerstört und ausgehöhlt, wie wir.

      • Magister Militum an

        Der General kann nichts dafür, daß er den gleichen Namen mit dir teilen muß.

      • Walter du hast in allem recht !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Aber wenn keine unserer Worte eine Minute Zeit des Überlegens wert sind….muss auf dem Trümmern der neuen Rundkoppel des Deutschen Hauses wieder die rote Fahne wehen ….. inmitten einer diesmal total verbrannten Erde ….nur weil Deutschland falsche Freundschaftszugehörigkeit hochhält.
        In 77 Jahren Friedens auch mit dem verhassten Russen , wollten sie nicht die Vergangenheit analysieren ,wie der Friede besser genutzt werden kann. Selbst Afghanistan ein Krieg eines Aggressors den Deutschland als Handlanger mitführte …….
        Die Bundesrumpelkammer kann nur durch einen neuen Krieg kurzzeitig zur Einseicht kommen . Deutsche satteln immer das Kriegspferd seit Generationen …. Die Siegermacht Amerika und die Altnazis waren sich trotz des bitteren zweiten Weltkrieges recht schnell einig die neue gemeinsame Zukunft gegen Russland zu gehen , Deutschland als Kanonenfutter und Amerika als Steuerzentrale ….. Mit diesen jetzigen Politikers stehen wir schon wieder am Vorabend eines neuen Krieges ….

    19. Dieser Idiot sollte sich schnellstens Richtung Grenze bewegen. Damit würde er ein Zeichen setzen.
      Aber leider haben immer solche Etappenhengste den Sieg verhindert!

    20. Panikmache! Wenn schon den Kommentar, dann doch bitte den ganzen Text aus der Panik-Zeitung Nummer 1:

      „2030 verfügen die europäischen Nato-Staaten über 585 moderne Kampfjets im Ostsee-Raum. Die Luftstreitkräfte von Finnland und Schweden zählt Gerhartz schon dazu, obwohl aufgrund der Türkei-Blockade deren Mitgliedschaft gerade noch in den Seilen hängt.“

      Das Zeitfenster geht bis 2030, dann wäre die NATO endlich bereit lufttechnisch die Keule rauszuholen, auch wenn es nur ein Keulchen sein dürfte. Bis dahin hat Russland noch viel Aktionsspielraum sich auszubreiten.

      Russland soll zurzeit über 772 Angriffsflugzeuge (?) verfügen. Wenn Russland seine Luftwaffe weiter aufrüstet, holt die NATO den Vorsprung nicht mehr auf.

      Der Herr mit den Schwingen kommt mir daher wie der ehemalige „Reichsjägermeister“. Der behauptete auch damals, dass niemals und nicht britische Flugzeuge über Berlin fliegen würden. Er hieß dann unter vorgehaltener Hand „Hermann Meier“.

      • Otto Baerbock an

        Ich weiß nicht … aber … machen Flugzeuge – also ‘Kampfflugzeuge’ – vor dem Hintergrund heutiger Abwehrmittel eigentlich noch Sinn? Immerhin verschlingt so ein Teil ein Riesenbudget, während die Mittel, um das Ding zu vernichten, deutlich günstiger sein dürften…

        • @ Otto

          Stelle ich auch in Frage. Da müssten eigentlich die Anzahl unbemannter Kampfdrohnen mitgezählt werden. Gibt dann auch kein Starfighter-Desaster mehr, wo der Pilot beim technischen Versagen der Maschine gleich mit drauf ging. Und wir wissen immer noch nicht genau, wo die F35 ihre Schwächen hat. Frei nach dem Motto „gleich 3 bestellen, Nummer 2 geht in Wartung, Nummer 3 ging beim Übungsflug verloren“.

        • Schon unter F.J.Strauß flogen die Dinger nicht. Da sind ca. 65 abgestürzt. Aber darum geht es auch nicht. Es geht bei der Beschaffung von Kriegsmaterial nur um Korruption! Man kann davon ausgehen, das alle die in der Regierung damit zu tun haben, etwas auf ihr verstecktes Konto bekommen!

        • Magister Militum an

          Ja, machen sie , weil die Abwehrmittel wenig wirksam sind und weil es wichtig, oft Kriegsentscheidend ist, wer den Luftraum beherrscht und die feindliche Luftwaffe vernichten kann. Das schaffen nur Kampfjets.

        • Ja die Grünen haben einen Langstreckenbomber geplant ,der mit einer Tonne Spinat dreimal die Erde umflattern kann , das Problem ist nur, dann die Luftbetankung … da wird der getrocknete Spinat mit der Schaufel von einem zum anderen Superflieger rüber geschauffelt … Und das Pack …die ewigen Untertanen müssen Tag und Nacht Spinat anbauen …. wie bei Pol Pot den Reis ….

          Da gab es doch mal eine Zeichentrickfigur aus Amerika der Muskeln bekam bei einer Dose Spinat ….sah aus wie Spinat Hofreither .

    21. Viel Klüger an

      Na selbstverständlich , der Herr General spricht eine Binsenweisheit aus . Die Nuklear – Einsatzdoktrin der Nato muß die Russlands 1:1 widerspiegeln , d.h. : 1. Wenn 1 Nato-.Staat durch einen Angriff R-lands in seinem Bestand bedroht ist, muß der Angriff nuklear gestoppt werden, wenn er konventionell nicht aufzuhalten ist. 2. Jeder Atomschlag auf Natoterritorum muß 1:1 auf russisches Territorium erwidert werden. Beides nennt man legitime Selbstverteidigung. Eine rein akademische Erörterung. Russland ist nicht die Sowjetunion der 60er Jahre und viel zu schwach für einen Großangriff auf die Nato. Das weiß der Herr General, das weiß auch Moskau. Nur Verrückte wissen es nicht und verrückt ist Putin sicher nicht, sonst würden seine Generäle ihn schon entsorgt haben.

      • Viel Klüger an

        PS : Wer soll übrigens dieser "Kreml-Diktator " sein ? Im Kreml diktiert z.Z kein Diktator , sondern der demokratisch gewählte W. Putin. Der kämpft in der Ukraine gerade um seine Wiederwahl, weil er sich mit seiner Invasion verhoben hat.

      • Alter weiser, weißer Mann an

        Bist halt das dreiste Lügenmaul vom Dienst, denn Russland wird seine KERNWEAFFEN nur bei Gefahr der Vernichtung seines Landes als letztes Mittel einsetzen

        Die NATO Lumpen, d.h. auch ihre dummen Hilfsköter, beführworten den Erstschlag!

        • Andor, der Zyniker an

          @ Alter weiser, weißer Mann

          Und dann haben diese Lumpen noch zwanzig Minuten Zeit,
          um sich über den ersten Treffer zu freuen.
          Halleluja

        • Magister Militum an

          Das Putin kein Diktator ist sondern demokritisch gewählt ist eine Lüge ???

      • Das ist die Strategie der Kahane Universität der Ampeluntertanen im versteckten Propagandakampf gegen Russlandversteher ???

    22. Eine prima Idee! Erschrecken wir den alten weißen Mann in Russland und schmeißen einige Atombomben auf Moskau. Sicher zittert der Präsident in einem Moskauer Bunker, wenn ein deutscher General im Tutu seine perversen Fantasien in die Welt tragen läßt. Deutschland in weniger als zwei Minuten vernichtet, wenn der Russe zurückschießt!? Auch das Grüne ist hinter seinen Maulkörben nicht sicher, man(n) möge es Ihnen erklären. Die Heuchler, die täglich von den Kriegsverbrechen in der Ukraine berichten, finden nun die Auslieferung eines Freiheitskämpfers an die USA völlig o.k., der hatte nur von den Kriegsverbrechen unserer „Partner:-*innen berichtet. Also es gibt gute und schlechte Kriegsverbrechen. Aktuell scheinen die der Russen böse und die der Ukrainer….ach das sind die Guten, die werfen mit Teddybären. Inzwischen werden „Giftanschläge“ gegen die Jüngsten in den Staaten legitimiert. Die Zahnfee schaut neidisch über den Teich. In Russland scheinen nur 20% der Bevölkerung an den Menschenversuchen teilzunehmen. Dementsprechend könnte hier die Bombe hilfreich sein, um die Pläne des Herrn Schwab umzusetzen. Die „Kartoffeln“ wie die türkische „Hasspredigerin“ äh Antidiskiminierungsbeauftragte, den Deutschen zu nennen pflegt, wären dann Geschichte! Dann gäbe es bei der liebreizenden Dame Nudeln und Reis!

      • @ gutmensch

        „Atombombe auf Moskau“, so simpel antwortet die NATO nun auch wieder nicht.
        In der NATO-Doktrin hält sich seit Jahrzehnten das Stichwort „Gefechtsfeld bereinigen“. Das bedeutet, dass Truppen, die von Osten die Grenze des NATO-Gebietes überschreiten, mit atomaren Gefechtsfeld-Waffen am weiteren Vordringen gehindert werden sollen. Einkalkuliert hatte man, dass der Osten militärisch und zahlenmäßig überlegen sei. Billigend in Kauf genommen hat man dabei auch, dass das NATO-Gebiet anschließend unbewohnbar würde. Also eine Art Tschernobyl-Friedensacker werden würde.
        Das Wissen dazu hat der Westen noch aus der „guten alten Zeit“ behalten, als man sich noch zähnefletschend an der Mauer gegenüberstand. Jetzt haben sich die Grenzen eben ein wenig ostwärts bewegt.

      • Otto Baerbock an

        "… wenn ein deutscher General im Tutu seine perversen Fantasien in die Welt tragen läßt. "

        Im ‘Tutu’? Ist der irgendwie mit dem Schwab auf dessen Mykonos-Fotosession zusammen gewesen??

    23. AsBestSoldat an

      Jawohl, melde gehorsamst: Der General ist im Führerbunkeralter (56) – jetzt aber endlich Endsieg!

    24. Alter weiser, weißer Mann an

      Der Inspekteur der Luftwaffe, General Ingo Gerhartz ist in meinen Augen ein skrupelloser Halunke.

      • Nana …nun lass ihn doch auch mal einen zackigen Schlachtplan vortragen …lange Jahre gebraucht nach oben zu klettern ..
        Das macht doch keinen Spass ,wenn man nur eine Personalie ist und Hofreither dann den Nuklearfall ausruft in Rammstein
        sich in der Gefechtskantine mit grünem Spinat stärkt …. Auch ein General hat nur drei Pampers im Marschgepäck …sind die voll , Rückzug ….