Deutsche Einheit – nach russischem Drehbuch. Video-Interview mit Michael Wolski

9

Vor 30 Jahren trat die DDR dem Geltungsbereich des Grundgesetzes bei. Dieses Datum wird inzwischen als Tag der deutschen Einheit gefeiert. Aber wie kam es dazu? War es das Ende der Block-Konfrontation? War es die friedliche Revolution? Oder war es möglicherweise eine große „Verschwörung“ des KGB, die ihren offiziell heiß geliebten „Bruderstaat“ aufgegeben hatte?

Den spannenden Insider-Report finden Sie in unserem Online-Shop. Foto: Michael Wolski

Fragen, die COMPACT-TV-Chef Martin Müller-Mertens dem Autor Michael Wolski stellt. Dessen Buch „1989“ bietet eine neue Lesart der Maueröffnung vom 9. November 1989. Anhand von Indizien und dokumentierter Fakten wird die trickreiche Umsetzung des Moskauer Drehbuchs zum Mauerfall durch DDR-Funktionäre und Offiziere – unter Regie des KGB – sichtbar gemacht. Weitere Infos zu dem Buch und Bestelloption hier

Höhepunkte dieses Interviews können Sie auch in der aktuellen COMPACT 10/2020 lesen. Darin ist dem Thema „Deutsche Einheit“ ein Dossier gewidmet.

Über den Autor

COMPACT-TV

9 Kommentare

  1. Avatar
    Walter Gerhartz am

    EINE BILANZ ZU 30 JAHRE DEUTSCHE EINHEIT

    Eine Kanzlerin die schon viel zu lange im Amt ist und von AUSSEN gelenkt wird von den NWO, genau so wie die ALTPARTEIEN die uns den Willen von Soros & Freunden als Parteiprogramm verkaufen wollen.

    UMVOLKUNG durch Migration – KLIMA-WAHN zur LEBENSVERÄNDERUNG – FAKE-PANDEMIE um uns reif zu machen für die AGENDA 2030 – ZERSTÖRUNG der Partnerschaft mit Russland um die USA noch weiter zu favorisieren.

    Familien Kinder und Rentner sind trotz hoher Leistung ärmer geworden, aber Abgeordnete (praktisch Minderleister) und Unternehmer deutlich reicher !

    CDU/CSU ist unter Merkel ein undefinierbarer Haufen geworden, man weiß nicht ob man sie rot oder grün nennen soll.

    Auch die SPD hat nichts mehr mit der einstigen Arbeiterpartei zu tun, es geht ihnen nur um Pöstchen und Machterhalt.

    Die Grünen, einstige Antikriegs- und Anti-USA-Partei, ist zu folgsamen Schafen von Soros und der NWO mutiert und machen alles mit.

    Alle diese Parteien sind eigentlich FEINDE DES VOLKES und man muß sich fragen; werden sie überhaupt noch gewählt oder haben wir schon grandiose Wahlfälschungen.

    Also, 30 Jahre durch und durch erfolglos und ohne Profit für die eigenen Bürger !

  2. Avatar

    In der Endphase der SU hat man nacheinander die letzten Überlebenden der Oktoberrevolution zu Ministerpräsidenten gemacht! Und die haben – viel zu lange!!! – tunlichst darauf geachtet daß ihnen kein jüngerer Konkurrenz machen konnte! Die Jüngeren in den unteren Ebenen haben ihnen schon lange informell gekündigt sodaß einiges durchgehen konnte. Und in den Satellitenstaaten (DDR!) lief es meistens genauso. Mit alten Leuten läßt sich nun einmal kein Weltreich führen, eine Herrschaft Alter hat noch nie etwas gebracht. Österreich / Ungarn ist da jahrhundertelang als abschreckendes Beispiel vorangegangen! Und nach dem Untergang der SU "feiert" jetzt die ganze "westliche Welt" das Alter! In ihrem Bereich wird unsinnigerweise die durchschnittliche Lebenserwartung bis zum unerträglichem gesteigert und die jungen Völker sind gerade dabei den Lebensraum der Alten zu erobern! Daß sich Jung gegenüber alt durchsetzt, das ist Natur, dazu braucht es keine anderen Theorien!

  3. Avatar
    Verraten Besiegt beraubt belogen und verdummt am

    Wir Deutsche haben 75 Jahre nach der Besetzung unseres Landes und nach 30 Jahren nach den 2+4 Verhandlungen keinen Grund zu feiern. Eine Deutsche Einheit gibt es bis heute nicht und das Volk ist durch Merkel noch mehr gespaltet als je zuvor und dieses Volk verliert zusätzlich noch durch diese Hochverräterin das übriggebliebene Deutschland. Die von den Siegermächten sogenannte friedliche Revolution mit den politischen Machtwechsel durch brennende Kerzen, war in Wirklichkeit eine aus Vorausverhandlungen inszenierte Revolution mit dem Begrüßungsgeld. Der Russe verkaufte seine Kriegsbeute an den Westen und verriet gleichzeitig seine kommunistischen Genossen in Mitteldeutschland, sogar das nördliche Ostpreußen bot er noch an, doch die Kapitalisten wollten es nicht…

    • Avatar
      Die Deutschlandhasser am

      Über Nacht wurden in der Ostzone viele große Kommunisten ganz plötzlich zu fetten Kapitalisten!

  4. Avatar

    Wir feiern heute nicht 30 Jahre Wiedervereinigung, sondern 70 Jahre DDR ! Vom 3. Oktober bis zum 7. Oktober ! Ein geschichtlicher " Vogelschiss" ?

  5. Avatar

    Wieder ein Werk der Es-war-Alles-Ganz-Anders-Zunft. Leute mit Profilneurose, die sich interessanter machen wollen als sie sind.

  6. Avatar

    Ich glaube nicht, dass sich das Büchlein anzuschaffen lohnt. Da haben MMM und ich aus dem Stehgreif mehr auf der Pfanne.

  7. Avatar
    DerSchnitter_Maxx am

    Wer -stets nur- Vorbilder braucht/benötigt oder sich daran orientiert … hat den individuellen Sinn des Daseins und des Lebens nicht verstanden ! 😉

  8. Avatar
    Theodor Stahlberg am

    apropos: Farbrevolutionen in osteuropäischen Staaten: die meisten Analytiker und Politologen in Moskau gehen insbesondere wie selbstverständlich davon aus, dass Gorbatschow und Jakowlew, der umgedrehte ZK-Sekretär für Ideologie, über die KPdSU-Parteilinie dafür gesorgt haben, dass die Sajudis in Litauen und andere Volksfronten im Baltikum und den nichtrussischen Sowjetrepubliken unbehelligt vom KGB und Unions-Innenministerium ihre Gründung und Organisation über die Bühne ziehen konnten, mit sukzessive nachfolgenden Massenveranstaltungen usw.

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln. Kommentare sind nur innerhalb von 24 h nach Veröffentlichung des Artikels möglich.

Empfehlen Sie diesen Artikel