«Der Verfassungsschutz will uns spalten!» Höckes Appell an seine Partei

36

In der letzten Woche wurde vom Präsidenten des Verfassungschutzes, Thomas Haldenwang, bekanntgegeben, dass von nun an der „der Flügel“ der Alternativen für Deutschland (AfD) vom Prüffall zum Beobachtungsfall des Geheimdienstes hochgestuft worden ist. Bereits letztes Jahr äußerte sich der Politiker zur Rolle des Verfassungsschutzes und zur Gefahr einer parteiinternen Spaltung. Was hier jetzt als Auszug erscheint, können sie in voller Länge in COMPACT-Edition „Höcke – Interviews, Reden, Tabubrüche“ nachlesen.

_von Björn Höcke

Liebe Freunde des Flügels, liebe Patrioten von nah und fern, es ist noch kein Jahr her, es war im Februar 2018, dass das Bundesamt für Verfassungsschutz erklärte, es gäbe keine hinreichenden Anhaltspunkte für verfassungsfeindliche Bestrebungen in der AfD. Was ist heute bei uns, was ist heute in der Partei anders als vor elf Monaten? Die Antwort lautet: nichts! Was ist heute außerhalb der Partei anders als vor elf Monaten? Die Antwort lautet: eine eine ganze Menge:

1. Gäbe es jetzt vorgezogene Neuwahlen im Bund, dann wäre die AfD im Osten stärkste Partei.

2. Wichtige Wahlen rücken näher: In ganz Deutschland sind im Mai Kommunalwahlen, die uns die notwendige kommunalpolitische Verankerung bringen werden. Ebenfalls im Mai sind die EU-Wahlen, die EU-kritische Parteien in nie da gewesener Stärke ins EU-Parlament spülen könnten. Und dann sind da noch die Landtagswahlen in Brandenburg, Sachsen und Thüringen. Die treiben dem deutschlandabschaffenden politischen Establishment zu Recht die Schweißperlen auf die Stirn. Denn hier im Osten wollen und werden wir den politischen Sperrriegel gegen Ideologie und politische Unvernunft legen!

3. Es gibt einen neuen Präsidenten im Bundesamt für Verfassungsschutz. Wir haben wohl zu Recht Zweifel, dass er sich als mit staatspolitischer Verantwortung dienender Beamter versteht – darauf deuten jedenfalls seine Körpersprache und seine Redensart bei der Pressekonferenz letzte Woche hin. Nein, er sieht sich augenscheinlich als Erfüllungsgehilfe des Establishments und ist bereit, sich parteipolitisch instrumentalisieren zu lassen.

Er ist der am heißesten diskutierte Politiker in Deutschland – und gilt vor allem im Osten für viele als Hoffnungsträger für eine politische Wende. Altparteien und Leitmedien dagegen verteufeln ihn als neuen Hitler und sehen den anstehenden Neuwahlen in Thüringen mit Sorge entgegen: In den neuen Bundesländern ist die AfD zur stärksten Partei aufgestiegen – mit Höcke als bekanntestem Zugpferd. Bilden Sie sich jetzt Ihre eigene Meinung über diesen Mann. COMPACT-Edition dokumentiert die wichtigsten Reden und Interviews, die Denkanstöße und Tabubrüche des Thüringers aus den letzten Jahren. Sprach er wirklich abwertend von einem „Mahnmal der Schande“? Wie denkt er über Afrikaner? Will er eine „ethnische Säuberung“ der Bevölkerung? Bereitet er in der AfD einen Putsch zur „Machtergreifung“ vor?

Hier bestellen.

Geheimdienst will AfD-Spaltung

Ja, es dürfte künftigen Historikern nicht schwerfallen nachzuweisen, wer die Macht hatte – wohl kaum eine Oppositionspartei – und wer die Maßnahmen zu verantworten hat, ein gutes Grundgesetz, das dem Einzelnen Abwehrrechte gegen einen übergriffigen Staat an die Hand geben soll, zu entkernen und dann als Kampfinstrument gegen die eigenen Bürger einzusetzen.

Liebe Freunde, die Beobachtung durch den sogenannten VS ist der letzte Pfeil im Köcher des politischen Establishments – nach diesem verdeckten Machtmissbrauch kommt dann nur noch der offene. Hoffen wir, dass es soweit nicht kommt!

Man zieht ihn aus dem Köcher und schießt ihn ab, weil bis heute Diffamierung, soziale Ausgrenzung und Antifa-Gewalt nicht ausgereicht haben, um uns kleinzukriegen. Verfahren wird vom Establishment dabei nach dem von Antonio Gramsci beschriebenen Prinzip der Hegemonie durch Assimilation. Die zentrale Zielsetzung ist hierbei das klassische «Divide et impera» – also teile und herrsche.

Oder auf gut Deutsch: Das Schwingen der Verfassungsschutzkeule soll die grundsätzlichen Kräfte in der Partei schocken und die gemäßigten locken, weil die AfD als Volkspartei nur noch durch Spaltung verhindert werden kann. Wir, liebe Freunde, sollen gespalten werden! Wir sollen auseinandergetriebenen werden – das ist das Ziel, das der politische Gegner verfolgt, und dafür setzt er auch das Drohpotenzial des Verfassungsschutzes ein, der in der Hand der Herrschenden eben kein Staatsschutz mehr ist, sondern ein Etabliertenschutz.

 Gegen Zersplitterung

In dieser Lage muss die Gemeinschaft oben anstehen. Ichlinge können wir nicht gebrauchen. Jedes neue Projekt zersplittert die Kräfte der patriotischen Opposition und ist gerade im Wahljahr 2019 als unpatriotischer Akt anzusehen.

Und zur Einheit der patriotischen Opposition gehört für mich das klare Bekenntnis zu den bürgerlich-patriotischen Bürgerbewegungen des Ostens. Hier in Sachsen ist das vor allem Pegida!

Zeigen wir auch den «Feindzeugen» die Rote Karte. Der ehemalige Präsident des Thüringer Landesamtes für Verfassungsschutz Helmut Roewer hat in einem Vortrag im Bundestag auf dieses Phänomen hingewiesen. Das sind Parteifreunde, die entweder als Trojaner installiert wurden, oder weil sie nach einigen Brosamen medialer Aufmerksamkeit dürsten, die eigenen Leute attackieren und als Stichwortgeber für den Verfassungsschutz auftreten. Ich will keinen Namen nennen, aber in meinen Augen ist das schwer parteischädigendes Verhalten, das geahndet werden muss! (…) Und darauf wies Helmut Roewer auch hin: Der Verfassungsschutz ist keine monolithische Einheit. Die Führung ist politisch unterwegs, deswegen wird der Dienst missbraucht. Aber es gibt gerade im Mittelbau viele redliche Beamte, die ganz genau wissen, wer für den Zerfall der inneren Sicherheit verantwortlich ist (…). Sie sind unsere Verbündeten!

Über den Autor

COMPACT-Magazin

36 Kommentare

  1. Avatar
    Spotttölpel am

    Ich halte Höcke, und auch andere Einzelpersonen des "Flügels", für überbewertet. Mag daran liegen, dass ich nicht zum Personenkult neige, mir sind Inhalte wichtiger. Höcke ist leider nicht geeignet, um flächendeckend zu überzeugen.

    Meiner Einschätzung nach ist es nicht die Person Höcke oder Kalbitz vor der man Angst hat, Höcke ist bei Weitem kein aalglattes Rhetoriktalent a la Kurz. Im Rededuell hätte der liebe Björn keine Chance.
    Es ist die Angst, dass die AFD sich auf soziale Themen besinnt und Opportunisten wie Weidel und Meuthen vom Hof jagt (so wie Lucke und Petry) und völlig neu durchstartet. Davor zittern vor allem die Linken, bzw. was sich so bezeichnet.

    Fast 5 Jahre sind seit Tag X vergangen, wesentliches passiert ist nicht in der, mit und durch die AFD. Die derzeitigen Oppositionsdarsteller bringen’s einfach nicht. Entweder ist der Flügel zu schwach zum übernehmen, oder aber die wollen auch nur in Ruhe Geld verdienen, möglichst stressfrei.

    Wie gesagt, 5 Jahre geht dieses Trauerspiel nun schon, komisch, dass sich so wenige von der AFD (auch von Flügel) verkackeiert fühlen. Ob’s in weiteren 5 Jahren anders ist? Ich denke nicht. Wer es in 5 Jahren nicht kapiert, der schafft es auch nicht in 10 oder 20 Jahren. Alles bleibt wie es ist. Der Flügel wird auch niemanden retten.

    Bitte Meinungsfreiheit beachten 😉

  2. Avatar

    > «Der Verfassungsschutz will uns
    > spalten!» Höckes Appell an seine Partei

    lmao.. der spaltpilz in der afd ist er doch HÖCHSTSELBST! wenn er die partei retten wollte, müsste er umgehend von allen ämtern zurücktreten. gleiches gilt für kalbitz.

  3. Avatar

    Ach,der Herr Höcke.Ist der Hoffnungsträger für so viele,mir blutet fast das Herz,weil Ich ihm am Zeug flicken muß. Nein,es darf gerade nicht mit aller Gewalt etwas zusammengehalten werden,was nicht zusammengehört. Die irgendwie nationale Opposition braucht 3-4 verschiedene ,säuberlich getrennte Parteien, wenigstens eine mit durchdachter Ideologie, statt einem schwammigen Sumpf,von dem niemand,nicht einmal die Mitlieder,weiß,wo die Reise eigentlich hingehen soll. Nur gegen "unkontrollierte " Einwanderung zu sein ist auf Dauer als kleinste Gemeinsamkeit zu wenig,viel zu wenig.Was soll werden,NACHDEM die Einwanderung gestoppt ist? Das ist die entscheidende Frage,an der werden sich die Geister scheiden. Und die ist ohne Ideologie nicht zu beantworten.

    • Avatar

      Laut Wikipedia (ja,ja,ganz links,Ich weiß,) ließ sich B. Höcke früher mit dem Thor-Hammer (Symbol der Neu-Heiden) am Hals sehen. Bis zum Dementi muß man das wohl so stehen lassen. Er kann diesbezügliche Zweifel leicht ausräumen,braucht dazu nur mal öffentlich an der Heiligen Messe teilzunehmen und die Kommunion zu nehmen. Der Hitlerismus ist gescheitert,weil er das Kreuz durch das Hakenkreuz ersetzte,ein neues Scheitern kann sich Deutschland nicht leisten.

  4. Avatar
    weißesbesser am

    Glauben die von der Stasi II wirklich, dass das Wähler beeinflusst. Jede Wahl wird von Parteigecken in den Wahllokalen gefälscht – die Stasi II weiß. Das.

  5. Avatar

    Es war abzusehen, dass der linksextremistische,
    antideutsch-rassistische BRD-Staat
    die Schmach von Thüringen,
    die ihm seine pseudodemokratische Maske vom Gesicht riss,
    die nächsten Geschütze auffahren wird,
    um den breitenswirksamsten Politiker, den die Restdeutschen noch haben,
    auszuschalten bzw. zu isolieren.

    • Avatar

      @ SIEGFRIED

      Du glaubst doch nicht wirklich, dass die Stasi 2.0 erst ab
      jetzt den Höcke & Co. beobachtet.
      Bei denen gibt’s sicherlich auch eine Art "Vorverdichtungs-
      Such- und Hinweiskartei", die wahrscheinlich schon voll ist.
      Jetzt haben sie quasi den "Operativen Vorgang" eingeläutet.

      Die Bekanntgabe ist aber nur eine Propagandashow, denn
      Geheimdienste pflegen normalerweise nicht bekannt zu geben,
      wen sie wann, wo und wie zu bespitzeln gedenken.
      Hier wird ein Staatsorgan für parteipolitische Zwecke missbraucht.

    • Avatar

      Es ist nicht der Staat, sondern das (übelhandelnde) BRD-Regime. Aber es ist wie unter Hitler von weiten Teilen (siehe jetzt ganz krass in Thüringen mit DKP-SED-Machthabern) des "kranken" (Adenauer) Volkes getragen!! Und solange nichts an Korrekturwillen aus diesem Volk kommt, können sich Höcke und Gegner ewig streiten!!

    • Avatar

      @ DERSCHNITTER-MAXX

      Und Soki ist neidisch und sauer, weil der Höcke
      schon längere Zeit als Faschist bezeichnet werden
      darf und jetzt vom VS auch noch aufgewertet wird.

      • Avatar

        Andor, das Gericht hat nur festgestellt, dass ich dich als Faschisten bezeichnen darf. Versteht du das oder ist dein kümmerliches linksgrünversifftes Hirn dazu nicht in der Lage.

  6. Avatar

    Die Mehrheit der deutschen hat sich doch schon längst aufgegeben…..Angst vor der Nazikeule, panische Angst vor der deutschen Geschichte…die ja nur noch auf den 2. Weltkrieg reduziert wird…. wo sind die Dichter und Denker???? Die AfD ist doch schon längst gespalten!! Durch Wahlen wird sich nix mehr ändern!

  7. Avatar
    Denkmal der Unfähigkeit am

    Egal was Höcke sagt, der ist politsch verbrannt. Schuld hat er selber, seine Ausflüge auf vermintes Gelände waren unnötig und auch nicht im Interesse der gesamten AFD. Intern wird ihn niemand rehabilitieren. Warum auch sollten Weidel, Storch, Pazderskie und Meuthen daran Interesse haben und sich selber eines Fehlers bezichtigen?

    Höcke ist und bleibt ein Nischenprodukt, dadurch auch die gesamte AFD. Im Osten ist die AFD nicht wegen Höcke so stark, sondern trotz Höcke. Leicht daran zu erkennen, dass in Thüringen auch nur mit Wasser gekocht wird und trotz Guru Höcke nicht das allerbeste Ostwahlergebnis erzielt wurde. Müsste aber so sein, wenn Höcke das Zugpferd schlechthin wäre. Ich bezweifle massiv, dass die Thüringer ohne Höcke nicht für die AFD gestimmt hätten.

    • Avatar

      Das typische Gelaber der bürgerlich-liberalen Büttel die damit ihr eigenes Versagen auf andere schieben. Ohne Herrn Höcke und ohne das patriotische, heimatverbundene Lager hätten solche niederen Personen wie sie doch keine Ausreden mehr. Dieses Geseiere ist so enervierend und ich denke, entgegen Herrn Höcke, dass man mit solchen Personen eigentlich nicht zusammen arbeiten will. Solch eine Bagage ist schlimmer als die Grünen und ihre cerebrale Diarrhö ist auf gleichem Niveau.

      • Avatar
        Denkmal der Unfähigkeit am

        Ob es Geseier oder Gelaber ist, wird die nächste BTW zeigen. Alles andere ist nur Nebenkriegsschauplatz, nicht von Bedeutung.

        Dann dürfen Sie, vom hohen Ross herab, weitere 4 Jahre die Welt erklären und weiter die immer gleichen Parolen verbreiten.

    • Avatar

      @Denkmal der Unfähigkeit

      Lange nichts von Ihnen gehört.
      Pünktlich zum Thema gemeldet. Viele Grüße an Franziska Schreiber.

      Empfehlen Sie doch den Meuthens und Storchs einen Parteieintritt
      in Frauke Petrys Partei ‚Die Blauen‘ oder in die FDP.

    • Avatar
      Paul, der Echte am

      Ach du elendigliches Quatschmaul 🙂

      Im Osten?
      Sabberkopp meinst du die derzeit von Polen besezten Gebiete?

    • Avatar

      Ihr Geseiere ist tatsächlich noch steigerungsfähig. Die BTW soll was zeigen? Was geht in ihrem komischen Kopf vor? Die BTW wird nur zeigen was derzeit schon zu sehen ist. Die AfD wird in den Ländern wo sie als soziale und patriotische Kraft überzeugend auftritt bis zu 30% erhalten. Dort wo sie als bürgerlich-liberal spießig und gesättigt mit alten Phrasen einer alten CDU langweilt oder wirtschaftsliberal eine alte FDP wiederkäut wird sie 5 bis 10% erhalten. Sie, Herr Unfähigkeit, tragen ihren Namen zurecht und sie und ihre Spießgesellen schaden der Partei schon seit Jahren massiv. Weg mit euch!

  8. Avatar
    Andreas Lux am

    rerum natura naturans… im Lichte des Seins. Das Leben stirbt, der Tod lebt.

  9. Avatar

    Es gibt sowohl beim (Wähler-)Volk als auch innerhalb der Partei leider genug Leute, die den Verfassungsschutz (Wer glaubt daß der Verfassungsschutz die Verfassung schützt, glaubt auch, daß Zitronenfalter Zitronen falten!) ernst nehmen. Und in der Partei solche, die glauben, daß man doch eine Koalition mit einer etablierten Partei eingehen könnte. Dadurch schaden sie höchstens der Partei! Denn gerade das Beispiel Thüringen hat gezeigt, daß die Etablierten nicht einmal akzeptieren, wenn die einer der Ihren mit den Stimmen der AfD gewählt wird!
    Also wird es nie zur Koalition kommen, nicht einmal zu einer geduldeten Minderheitenregierung – wenn diese Duldung durch die AfD erfolgt.
    So ist es auch durchaus denkbar, daß Corona dazu mißbraucht werden wird, die anstehenden Wahlen auszusetzen! Das bietet sich genauso an, wie der Vorwand für eine "günstige Gelegenheit" (vgl. WKI) für einen Krieg zu bieten. Eben WEIL Corona ansich harmlos für die verantwortungstragende Bevölkerung und die Jugend ist und nur die bereits von der Natur auf Auslauf Gesetzten bedroht!

    • Avatar
      Spotttölpel am

      Wahlen werden nicht ausgesetzt, weil das weder von Dauer, noch nachhaltig wäre ("es muss demokratisch aussehen"). Ich tippe auf Briefwahl, bzw., dass sie was IT-mäßiges basteln werden, nachdem der 1. Versuch chaotisch endete. Leider wird man sich dazu dann "ausweisen" müssen (Testlauf für Klarnamenpflicht), annonyme Wahlen haben sich dann auch erledigt. Derzeit haben sie einen Grund mal so richtig einen auf Digitalisierung zu machen, Homeoffice, etc.

      Mit dem Krieg ist natürlich Dünnsinn. Aus Angst vorm Russen haben sie weder Syrien, noch Iran noch Nordkorea durchgezogen, aber in Europa soll’s losgehen? Lächerlich!

      Fakt ist, dass alles genutzt wird, um deren Interessen den richtigen Drall zu geben. Corona passt sehr gut.

  10. Avatar
    Jeder hasst die Antifa am

    Haldewang hat schon seine Spaltpilze eingeschleust Wolf ,Pasterze,und andere CDU -U-Boote nach altbewähter Stasimanier wird die AfD versucht zu zersetzen,eine AfD ohne die Flügelleute bedeutet das Ende dieser Partei die größten Zugpferde sind immer noch Höcke und Kalbitz den kann man nur großes Durchhaltevermögen wünschen wir brauchen sie gegen eine Linksgrün versiffte Dikdatur.

  11. Avatar
    RechtsLinks am

    Punkt für Punkt, Wort für Wort richtig. Eine Kette reisst immer am schwächsten Glied. Höcke kennt diese schwachen Glieder.

  12. Avatar

    Guter Text. V. a. "Zeigen wir den Feindzeugen die Rote Karte".
    In Erinnerung sind noch Frauke Petry, Franziska Schreiber…

    Wie sehr das Establishment mit der Antifa unter einer Decke steckt, deutete unlängst ein AntifanTIN mit AntifanTINNEn-Flagge an, als er gefragt wurde, was denn die Alternative zu patriotischen Alternativsendern sei: "Öffentlich Rechtliche".
    Wahrscheinlich hatte er v.a. die spitzenverdienenden Kämpfer für Solidarität und Gleichheit Klaus Kleber, Tom Burow usw. im Sinn.

  13. Avatar
    marlot_bauer@web.de am

    DA ES IN DER POLITIK UM DIE MACHT UND NUR UM DIE MACHT GEHT, IST DIE INSTRUMENTALISIERUNG DES VS GEGEN DIE AUFSTREBENDE AFD FOLGERICHTIG. DAS SYSTEM FUEHRT AN VIELEN FRONTEN KRIEG GEGEN DIE NEUE RECHTS-KONSERVATIVE ALTERNATIVE, DIE MIT ALLEN LAUTEREN UND UNLAUTEREN MITTELN DER LINKS-GRUEN GLEICHGESCHALTETEN MEDIENKASTE, DEM LINKS-RADIKALEN STRASSEN- POEBEL DER ANTIFA, DER PARTEI – UEBERGREIFENDEN STIGMATISIERUNG BIS HIN ZUR OFFENEN KRIMINALISIERUNG BEKAEMPFT WIRD! DER VS
    ERHOEHT JETZT IN CHAOTISCHEN TAGEN DEN DRUCK AUF DIE INNERE
    FRONT UND BJOERN HOECKE WARNT ZURECHT VOR SPALTUNGS-TENDENZEN IN DER NOCH JUNGEN, HALBGAREN PARTEI!
    ZU VIELE KARRIEREISTEN, LAUE LIBERALE, QUERTREIBER, AUCH VERMUTLICH SPITZEL DES VS, SITZEN MIT IM BOOT!
    DER WILLE ZUR MACHT TREIBT SIE ALLE AN, ABER NICHT ZUM GLEICHEN ZIEL! DIE NAHE ZUKUNFT WIRD ZEIGEN, WER DAS GESCHICK UND DIE GEDULD HAT, DEN KAMPF FUER SICH ZU ENTSCHEIDEN. ES GEHT UM SEHR VIEL, ES GEHT UM ALLES! ES GEHT UM UNSERE ZUKUNFT!

    • Avatar

      Er spaltet selbst mit diesem unanständigen Reden, ihm nicht passende AfDler ausschwitzen zu wollen!! – Im Übrigen ist dieser Flügelkampf doch vergebene Energie, denn egal ob moderat oder Höcke, das ist doch dem nations-untreuen BRD-Wahlpöbel wurscht! Aus diesem trägen satten dummen (laut Adenauer "kranken") Volk kommt nichts, keine Regung zur Korrektur, Wende, Rettung!! Und die gehen wie 1945 willig in den Untergang!

  14. Avatar
    Joe De Hons am

    Thomas Haldenwang ist gezielt und erfolgreich. Treffer Bernd Höcke….versenkt ….mehr muss man nicht sagen. Er wehrt sich nur noch mit aller Macht und zuckt.

    • Avatar
      Jeder hasst die Antifa am

      Haste wieder von Heidis Ziegenmist geraucht,war wohl ein bissel zu stark für dich.

    • Avatar
      Jeder hasst die Antifa am

      Du zuckst hier auch darum wahrscheinlich bist du einer von deinem Kumpel Haldewang Mitarbeiter, übernommen von Mielkes Stasi

  15. Avatar
    heidi heidegger am

    Eine soziale Gruppe, die die Hegemonie anstrebt, setzt alles daran, die traditionellen Intellektuellen zu assimilieren und für ihre Ideologien einzunehmen. (zit. Gramsci)

    Darum (sagt ditt heidi) sanns die intellektuellen Lumpenproletarier gerade so wichtich und richtich wohl auch so. Die, die nach Wahrheit und (Christian)Klarheit dürstään ämm..die Wanderprediger des Logos (Soki et moi! und Luis Trenker)..ich sehe Freiberufler (Architekten und Künstler und freiberufliche Zechpreller) und äh ämm..später mehr evtl. 🙂

    • Avatar
      Paul, der Echte am

      Besoffen oder nur etwas geistig behindet?

      Ich hoffe für dich es ist der Alkohol 😉

    • Avatar
      Andreas Lux am

      "intellektuellen Lumpenproleten"… der ist gut und richtig gesagt. Es ist nämlich tatsächlich so.

      • Avatar
        heidi heidegger am

        Jein: akademisches Lumpenproletariat muss ditt heissen wohl..und: @Paule -> sMaul, yo! 🙂

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln. Kommentare sind nur innerhalb von 24 h nach Veröffentlichung des Artikels möglich.

Empfehlen Sie diesen Artikel